Sind im Raum Ratzeburg Kinderfänger unterwegs? – Fake-News oder Wahrheit?


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Auf WhatsApp und Facebook kursiert ein Kettebrief, nachdem im Raum Ratzeburg ein schwarzer Transporter mit zwei glatzköpfigen Männern unterwegs ist. Diese entführen angeblich Kinder, um diese im Ausland zu verkaufen. Doch was ist an dieser Geschichte dran? 

Immer wieder kursieren Gerüchte in den sozialen Netzwerken Facebook und WhatsApp wonach Kinderfänger oder gar die Organmafia unterwegs ist. Zuletzt gab es eine Fakemeldung zur Orgnamafia im Raum Duisburg/Essen im August 2017.

Auch diesmal steckt nicht wirklich viel Wahrheit in der Meldung, wie die Recherche unseres Kooperationspartners Mimikama zeigt. Denn die vorliegende Sprachdatei ist ein alter Schuh aus dem Jahre 2014:

Das was man hier zu hören bekommt stimmt mit jenen Falschmeldungen überein, über die wir bereits im Jahre 2014 berichtet hatten. Damals waren es jedoch keine zwei Rumänen sondern zwei bulgarische Frauen.

Polizei Ratzeburg stellt Falschmeldung klar

Auch die Polizei Herzogtum Lauenburg und Stormarn stellt auf Ihrer Facebookseite die Falschmeldung klar. Im Wortlaut ist dort zu lesen:

+++ Fake-Meldung Fake-Meldung Fake-Meldung +++

Derzeit grassiert via Whats App und Facebook die Meldung, dass im Raum Ratzeburg ein schwarzer Transporter mit zwei glatzköpfigen Männern umherfährt, um Kinder zu entführen und diese ins Ausland zu verkaufen.

DIES IST EINE FALSCHMELDUNG

Zu den Fakten:

Der Polizei in Ratzeburg wurde gestern Nachmittag ein „verdächtiger schwarzer Transporter“ in Mustin gemeldet.
Die Kollegen sind dem Hinweis sofort „nachgegangen“, konnten jedoch keinen Transporter vorfinden.

Ausschließlich vor dem Hintergrund der „dunklen Jahreszeit“ haben die Beamten der Wache gegenüber des/r Hinweisgebers/in die theoretische Möglichkeit in den Raum gestellt, es könne sich bei dem mutmaßlichen Transporter um ein mögliches Ausbaldowern von etwaigen lohnenden Einbruchszielen handeln.
Vor demselben Hintergrund vermittelt die Polizei öffentlich, dass „uns“ von Anwohnern verdächtige Fahrzeuge gemeldet werden sollen.

Im Rahmen des Gespräches mit dem/r Hinweisger/in wurden Begriffe wie „Kind“, „Kita“, „Entführung“ etc. von den Beamten mit keinem Wort erwähnt.

Die Meldung über geplante Kindesentführungen entbehrt jeder Grundlage.

Facebook Klarstellung Polizeimeldung
(Quelle: Screenshot/facebook.com/Polizei-Herzogtum-Lauenburg-und-Stormarn-799365576797010)

100% Datenschutz - Kein Spam
Aktuelle Warnungen seriös per Mail
Aktuelle Warnungen seriös per Mail

Was sollen Sie mit der Falschmeldung tun?

Sollten Sie per WhatsApp oder Facebook diesen Kettenbrief erhalten, senden Sie diesen auf keinen Fall weiter. Viel wichtiger ist, dass Sie den Absender ebenfalls über diesen Fake informieren.

Stoppen Sie den Kettenbrief!

Wie an diesem Beispiel wieder deutlich wird, sollten Sie nicht alles glauben, was Ihnen zugesendet wird.

Helfen Sie uns

Schreiben Sie uns in den Kommentaren unter diesem Beitrag, für welchen Ort Sie diesen Kettenbrief erhalten haben. Nur so können wir einschätzen, wie stark die Verbreitung des Kettenbriefs ist.

Nützliche Links zu diesem Thema

Weitere Meldungen zu Kettenbriefen

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal | ÜberweisungSonstige

Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:
War dieser Artikel hilfreich?
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)



Schreibe einen Kommentar