WhatsApp Gutschein: Migros verlost Gutschein im Wert von 175 CHF – Echt oder Fake?


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Die Schweizer freuen sich über die WhatsApp-Nachricht, da diese einen 175 CHF Gutschein für den Migros-Supermarkt verspricht. Angeblich möchte der Händler die Kunden während der Corona-Pandemie mit kostenlosen Lebensmitteln unterstützen. Doch die Freude dürfte nur kurz anhalten. Denn die Nachricht stammt nicht von Migros, sondern von windigen Geschäftemachern.

Immer häufiger nutzen Kriminelle die Markennamen bekannter Unternehmen, um ahnungslose Verbraucher in eine Falle zu locken. Die Folge davon ist, dass sich echte Aktionen der Firmen kaum noch von betrügerischen Fallen unterscheiden lassen. Wir haben in den letzten Tagen schon über vergleichbare Aktionen in Deutschland berichtet. Angeblich möchte REWE seine Kunden mit einem Einkaufsgutschein im Wert von 250 Euro unterstützen und auch für Lidl gibt es einen WhatsApp Kettenbrief, der kostenlose Lebensmittel während der Corona-Pandemie verspricht.

Jetzt verbreitet sich eine neue Aktion auf WhatsApp. Angeblich verlost der schweizer Einzelhändler Migros kostenlose Lebensmittel im Wert von 250 Euro, um Sie während der Corona-Pandemie zu unterstützen. Die Information bekommen Sie wie Sie oft von einem Ihrer Freunde. Für viele Verbraucher ist es schwer einzuschätzen, ob es sich um eine echte Aktion oder einen betrügerischen Kettenbrief handelt. Doch wir klären auf: Diese Aktion stammt nicht von der Migros-Genossenschaft. Hier sollen Sie in eine Falle gelockt werden. In unserer Warnung erfahren Sie, welches Risiko besteht.

Hinweis vorab: Die nachfolgend beschriebene Werbeaktion stammt nicht von Migros. Das Unternehmen wird selber geschädigt, da hier Name und Logo der Migros-Genossenschaft missbraucht werden.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)

Aktuell verlos Migros Gutscheine für 175 CHF

20.08.2020 Nachdem wir in den Tagen bereits vor dubiosen Gutschein-Aktionen auf WhatsApp im Namen von Lidl, Rewe und Edeka gewarnt haben, versuchen es die Betrüger jetzt erneut mit dem Migros-Supermarkt. Zielgruppe dürften in diesem Fall die Schweizer sein. So lautet der Text der WhatsApp-Nachricht:

Migros verlost diese Woche einen Gutschein in Höhe von CHF 175 pro Familie an alle, um die Nation während der Covid-19 zu unterstützen. Klicken Sie hier, um Ihre zu erhalten: http://www.migros.ch-kupon.win

Die restliche Vorgehensweise ist mit der bisheriger Aktionen vergleichbar. Klicken Sie den Link nicht an und nehmen Sie an dieser Aktion nicht teil. Es gibt hier keinen Gutschein in Höhe von 175 CHF für Migros.

100% Datenschutz - Kein Spam
Aktuelle Warnungen seriös per Mail
Aktuelle Warnungen seriös per Mail

16.04.2020: So sieht der Migros-Kettenbrief mit 250 Euro Einkaufsgutschein aus

Der Text der Nachricht ist immer gleich, da dieser eben nicht von Ihrem Freund oder einem WhatsApp-Kontakt versendet wurde. Vielmehr handelt es sich um eine vorgefertigte Nachricht, welche die Aktion zu einem Kettenbrief macht. Die Nachricht enthält außerdem eine Webadresse. Wer diese nur flüchtig betrachtet, bekommt den Eindruck, dass die Aktion echt sein könnte. Denn scheinbar führt die URL http://www.migros.ch-coupon.club zu Migros. Schnell wird übersehen, dass die vollständige Webadresse noch den Anhang „-coupon.club“ hat.

Migros verlost kostenlose Lebensmittel im Wert von 250 €, um die Nation während der Corona-Pandemie zu unterstützen. Beeile dich! Sammeln Sie hier Ihren KOSTENLOSEN Gutschein: http://www.migros.ch-coupon.club

2020-04-16 WhatsApp Nachricht Kettenbrief Migros 250 Euro Gutschein
(Quelle: Screenshot)

Fallen Sie auf den Unfug nicht herein. Sie gelangen nicht auf die offizielle Webseite des Migros-Supermarktes. Vielmehr entscheidet der Verfasser des Kettenbriefes allein, auf welche Webseiten Sie geraten.

Nach der Analyse der Nachricht und der Aktion haben wir den Verdacht, dass es sich bei dem Macher der Aktion um den gleichen Betrüger handelt, der in der Vergangenheit ahnungslose Verbraucher mit Adidas-Schuhen in eine Falle gelockt hat.

Was passiert nach dem Klick auf den Link?

Wir warnen: Klicken Sie keine unbekannten Links in WhatsApp-Nachrichten oder SMS an. Sie wissen vorher nicht, wo diese Links Sie hinführen. Im schlimmsten Fall kann Ihr Smartphone beschädigt werden.

Nach einem Klick auf den Link im Kettenbrief gelangen Sie auf eine gefälschte Webseite, die den Eindruck erweckt, dass Sie sich auf einer Migros-Seite befinden. Sehr prominent wird das Logo des Lebensmittelhändlers verwendet.

2020-04-16 WhatsApp Kettenbrief Migros 1
(Quelle: Screenshot)

Wie wir das auch von anderen betrügerischen Kettenbriefen mit Einkaufsgutscheinen kennen, sollen Sie zunächst einige mehr oder weniger belanglose Fragen beantworten. Damit werden Sie in Klicklaune gebracht.

2020-04-16 WhatsApp Kettenbrief Migros 2
(Quelle: Screenshot)

Wer die Fragen beantwortet hat, gelangt zum nächsten Schritt. Jetzt sollen Sie die Aktion verbreiten. Durch das Teilen der Spam-Nachricht wird aus der Nachricht ein Kettenbrief, der sich ganz von alleine wie ein Lauffeuer verbreitet.


So wird aus der Fake-Aktion im Namen von Migros ein Kettenbrief

Bevor Sie Ihren Einkaufsgutschein für Migros im Wert von 250 Euro bekommen, müssen Sie die Aktion mit 10 WhatsApp-Kontakten oder 5 Gruppen teilen. Das ist nicht nur die Stelle an der auch Ihr Freund war, als er Ihnen die Nachricht gesendet hat. Nein, an dieser Stelle locken Sie Freunde und Bekannte in die Falle und sorgen dafür, dass sich die Fake-Aktion verbreitet. Viele Nutzer erkennen den Betrug nicht, weil sie hoffen, dass sie danach wirklich einen Einkaufsgutschein bekommen. Dieser wird auch tatsächlich versprochen, allerdings gibt es die Einkaufsgutscheine nicht.

2020-04-16 WhatsApp Kettenbrief Migros 3
(Quelle: Screenshot)

Angeblich sollen Sie Ihren Einkaufsgutschein innerhalb von 2 Stunden erhalten. Wer daran zweifelt liest die Facebook-Kommentare unterhalb der Webseite. Dort berichten Teilnehmer darüber, dass sie ihren Einkaufsgutschein bereits bekommen haben. Doch können Sie ihren Augen trauen?

Was hat es mit den Facebook-Kommentaren auf sich?

Im Internet sollten Sie Ihren Augen nicht immer trauen. Das erste Mal wurden Sie mit der URL hereingelegt. Danach haben Sie an das falsche Gewinnversprechen geglaubt und die Aktion geteilt. Doch das ist längst nicht der einzige Fake. Auch die scheinbaren Facebook-Kommentare sind nicht echt. Schließlich gibt es den Gutschein nicht und demzufolge hat auch noch niemand einen Migros-Gutschein aus dieser Aktion bekommen.

2020-04-16 WhatsApp Kettenbrief Migros 4
(Quelle: Screenshot)

Viele WhatsApp-Nutzer überzeugen die Kommentare, die wie Facebook-Kommentare aussehen. Und scheinbar stimmt das auch, denn nach dem Teilen der vermeintlichen Migros-Aktion mit Ihren Freunden werden Sie tatsächlich zu einem Formular weitergeleitet. Hier sollen Sie Ihren Namen und die E-Mail-Adresse eingeben.

Haben Sie das schon gesehen?

Polizei Kontrolle Auto Symbolbild
Verbraucherwelt
Polizeikontrolle filmen und aufnehmen – ist das erlaubt?

In einer Polizeikontrolle haben Sie Rechte und Pflichten. Sie müssen sich nicht alles gefallen lassen und müssen vermeintliches Fehlverhalten der Beamten nicht hinnehmen. Aber dürfen Sie eine Polizeikontrolle als Beweis filmen oder aufnehmen, was der


Welches Risiko besteht?

Das ist ganz unterschiedlich: In einigen Fällen gelangen Sie wirklich zu einem Eingabeformular. Allerdings ist dieses meist sehr dubios. Wir raten generell davon ab, persönliche Daten in dubiose Formulare einzugeben. In unserem Test ging es plötzlich um einen 250 Euro Gutschein für Rewe. Mit Migros hatte das nichts zu tun. Doch selbst wenn das Bild ausgewechselt wird und dort ein Migros-Gutschein in Aussicht gestellt wird, werden Sie nichts bekommen.

2020-04-16 WhatsApp Kettenbrief Migros 5
(Quelle: Screenshot)

Sie nehmen hier nur an einem Gewinnspiel eines Datensammlers teil. Einziges Ziel: Ihre persönlichen Daten wie Name, E-Mail-Adresse und Telefonnummer sollen eingesammelt werden. Anschließend bekommen Sie meist dubiose Anrufe zur Kontrolle und danach werden Ihre Daten im Internet verkauft. In der Folge erhalten Sie teils sehr unseriöse Werbeanrufe. Oft bekommen Sie einen Anruf, nachdem Sie bereits etwas gewonnen haben. Tatsächlich handelt es sich um die Finalisten-Masche, mit der Ihnen ein Abo verkauft wird.

Übrigens: In unserem Test handelte es sich um eine Aktion der Living Vouchers Ltd. Falls Sie den Betrug im Nachgang erkennen und die Eingabe Ihrer Daten rückgängig machen möchten, können Sie die Werbeerlaubnis bei der Living Vouchers Ltd widerrufen. Doch Vorsicht: Bei jedem Aufruf der Aktion können Sie zu einem anderen Gewinnspielveranstalter weitergeleitet werden. Sie müssen sich also merken, bei welcher Firma Sie Ihre Daten eingetragen haben. Den Anbieter finden Sie auf der Eingabeseite im Impressum.

Der Initiator des Kettenbriefes entscheidet ganz alleine, welche Seite bei Ihnen angezeigt wird. Abhängig ist das vermutlich von der Art der Internetverbindung, dem verwendeten Smartphone und dem Faktor Zufall. In der Vergangenheit kam bei derartigen Kettenbriefen alles Mögliche vor. Teilweise wurden wir auf kostenlose Downloads im App Store geschickt, was noch die harmloseste Variante war. Viel schlimmer war, dass wir auch auf Sexseiten und in Abofallen gelockt wurden. Und nicht zuletzt sind die Gewinnspiele der Datensammler ein „beliebtes“ Ziel.

Was sollten Sie mit der WhatsApp-Nachricht tun?

Wir raten dazu, den Link in der Nachricht nicht anzuklicken. Es handelt sich hier ganz klar um Spam, mit dem Ihre persönlichen Daten eingesammelt werden sollen. Auf keinen Fall sollten Sie den Kettenbrief an weitere Freunde versenden. Informieren Sie den Absender der WhatsApp-Nachricht mit der vermeintlichen Migros-Aktion darüber, dass es sich hier um einen Fake handelt. Dafür können Sie diesen Artikel teilen. Böse sollten Sie der Freundin oder dem Freund nicht sein, da dieser selbst in die Falle getappt ist und es letztlich gut gemeint hat.

Lidl Symbolbild

Symbolbild (Foto: rosinka79/stock.adobe.com)

WhatsApp Gutschein: Lidl verschenkt Lebensmittelgutschein im Wert von 125 € – Echt oder Fake?

„LIDL bietet diese Woche allen einen Lebensmittelgutschein im Wert von €125 an, um die Nation während der Corona-Pandemie zu unterstützen.“ Die vermeintlich frohe Botschaft kommt per WhatsApp-Nachricht von einem Ihrer Freunde. Stimmt das oder ist das eine Falle? War dieser Artikel hilfreich für Sie? Sende Benutzer-Bewertung 5 (1 Stimme)

1 Kommentar
100% Datenschutz - Kein Spam
Aktuelle Warnungen seriös per Mail
Aktuelle Warnungen seriös per Mail

Wie können Sie sich vor Abofallen am Smartphone schützen?

Die Abofallen haben alle gemeinsam, dass Sie häufig keine Bankdaten eingeben müssen, da die Kosten über die Mobilfunkrechnung abgebucht werden. Doch diesen Weg in Ihre Geldbörse können Sie recht einfach blockieren.  Wir empfehlen allen Mobilfunkkunden die Einrichtung einer Drittanbietersperre. Dadurch kann von anderen Unternehmen kein Geld mehr über die Telefonabrechnung abgebucht werden. Heute kann die Drittanbietersperre bei Bedarf auch selektiv für einzelne Dienste eingerichtet werden. Wir zeigen Ihnen in unserer Anleitung, wie Sie eine Drittanbietersperre einrichten.

In WhatsApp gibt es einige Verhaltensregeln, mit denen Sie sich vor Betrügern recht wirksam schützen können. Gerade in Bezug auf die Kettenbriefe ist das Muster immer wieder gleich. Sehen Sie sich deshalb unbedingt unsere 8 Tipps an, mit denen Sie eine WhatsApp Abzockfalle garantiert umgehen.

Reingefallen und nun?

Falls Sie auf den Betrug reingefallen sind, sollten Sie auf jeden Fall Ihre Freunde nachträglich informieren, an die Sie die Abzock-Nachricht gesendet haben. Zudem ist es ratsam auch den Freund zu informieren, von dem Sie die Nachricht bekommen haben. Teilen Sie dafür gern diese ausführliche Warnung.

Sollten Sie in eine Abofalle geraten sein, ohne das dies von Ihnen beabsichtigt war, ist Ihr Telefonanbieter der richtige Ansprechpartner für die Reklamation. Sie haben die Möglichkeit den Vertragsabschluss zu bestreiten, wenn der Preis für das Abo und die Kostenpflichtigkeit nicht eindeutig erkennbar waren.

Falls Sie an einem Gewinnspiel eines Datensammlers teilgenommen haben, dann erwartet Sie in nächster Zeit sehr viel Werbung per E-Mail, Post und Werbeanrufe via Telefon. Wenn Sie das nicht möchten, können Sie die im Rahmen der Teilnahme erteilte Werbeeinwilligung widerrufen. Allerdings müssen Sie dazu wissen, bei welchem Anbieter Sie teilgenommen haben. Anleitungen für die am häufigsten vorkommenden Datensammler finden Sie über die Suchfunktion auf unserer Webseite.


Senden Sie uns Kettenbriefe mit abweichendem Inhalt

Aus Erfahrung wissen wir, dass diese Kettenbriefe häufig auch im Namen anderer Unternehmen versendet werden. Falls Sie eine WhatsApp-Nachricht mit einem anderen Inhalt erhalten oder einen ähnlichen Facebook-Post gesehen haben, dann leiten Sie uns diese bitte per WhatsApp an 03054909774 oder per E-Mail an [email protected] weiter. Wir aktualisieren diese Warnung oder verfassen einen neuen Artikel. Nur mit Ihrer Hilfe können wir gemeinsam den Wahnsinn stoppen.

Diese Kettenbriefe sollten Sie auch kennen:
Aldi Smartphone Symbolbild

Symbolbild (Foto: monticellllo - stock.adobe.com)

WhatsApp Gutschein von Aldi: 125 Euro Lebensmittelgutschein – Echt oder Fake?

Seit längerer Zeit sorgt eine WhatsApp-Nachricht für Aufsehen. Darin wird jedem Kunden ein Lebensmittelgutschein im Wert von 125 Euro versprochen. Stimmt das oder handelt es sich um einen Fake-Kettenbrief und Abzocke? War dieser Artikel hilfreich

12 comments
Symbolbild Geld

Symbolbild Geld (Quelle: pixabay.com/Alexas_Fotos)

Whatsapp Abzockfalle: 8 Tipps, wie Sie sich vor Abofallen im Messenger schützen

Immer mehr Nutzer fragen, wie sie sich vor einer Abzockfalle in dem beliebten Messenger WhatsApp schützen können. Gerade wenn es um Game-Hacks, Einkaufsgutscheine oder Gewinnspiele geht, sind Abofallen und Abzocker oft nicht weit weg. Wir erklären,

1 Kommentar
2020-04-16 Migros Symbolbild

(Foto: doganmesut/stock.adobe.com)

WhatsApp Gutschein: Migros verlost Gutschein im Wert von 175 CHF – Echt oder Fake?

Die Schweizer freuen sich über die WhatsApp-Nachricht, da diese einen 175 CHF Gutschein für den Migros-Supermarkt verspricht. Angeblich möchte der Händler die Kunden während der Corona-Pandemie mit kostenlosen Lebensmitteln unterstützen. Doch die Freude dürfte nur

0 Kommentare
Edeka Smartphone

(Foto: piter2121/stock.adome.com)

WhatsApp Edeka Aktion: 125 Euro Lebensmittelgutschein wegen Corona – stimmt das?

Haben Sie auch eine WhatsApp-Nachricht von Edeka bekommen, in der Ihnen ein 125 Euro Lebensmittelgutschein angeboten wird? Stammt diese Aktion während der Corona-Pandemie wirklich von Edeka oder handelt es sich um einen Fake-Kettenbrief? War diese

0 Kommentare
Symbolbild REWE

Symbolbild (Quelle: Pressebild REWE)

WhatsApp Kettenbrief: REWE bietet Lebensmittelgutschein im Wert von €125 an – Echt oder Fake?

Sie bekommen eine WhatsApp-Nachricht, in der Ihnen REWE kostenlose Lebensmittel im Wert von 125 Euro verspricht. Angeblich möchte der Lebensmittelhändler Sie während der Corona-Pandemie unterstützen. Stimmt das oder ist das eine Falle? War dieser Artikel

1 Kommentar



Schreibe einen Kommentar