Verbraucherzentrale warnt vor Ticketbörsen wie Viagogo


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Über Ticketbörsen sind die begehrten Eintrittskarten oft auch dann noch erhältlich, wenn sie offiziell längst ausverkauft sind. Doch häufig werden neben ohnehin schon überhöhten Preisen auch noch Gebühren verlangt. Was Sie beim Ticketkauf im Netz beachten sollten, lesen Sie hier.

Sie wollen auf das Konzert Ihres Lieblingsmusikers oder noch einen der letzten Plätze im Stadion ergattern? Dann sind Sie vielleicht schon über die Plattform Viagogo im Netz gestolpert. Bei der Plattform handelt es sich jedoch nicht um einen offizielle Ticketverkäufe. Viagogo ist lediglich eine Ticketbörse, bei der Sie Karten von privaten Verkäufern kaufen. Und deswegen warten hier nicht nur die letzten Eintrittskarten, sondern auch jede Menge Kosten und Ärger, wie die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz mitteilt.

Genau das mussten jetzt Helene Fischer Fans am eigenen Leib erfahren. Einige Fans der Schlager-Queen hatten über Viagogo Tickets für Die Weihnachtsshow gekauft. Allerdings wurden diese Tickets vom Veranstalter bereits im Vorfeld gesperrt. Denn laut diesem ist es untersagt, personalisierte Tickets weiterzugeben. Das Nachsehen hatten die Fans, welche am Ende nicht in die Halle durften und jede Menge Geld für die Karten bezahlt hatten.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)

Nutzer hatten Beschwerde bei der Verbraucherzentrale eingereicht

Viagogo tritt im Netz wie ein offizielles Ticketportal auf. Allerdings handelt es sich hier nur um eine Ticketbörse. Das Unternehmen vermittelt also nur zwischen Käufern und privaten Verkäufern. Letztere bleiben beim Kauf aber unbekannt. Am Ende tragen die Käufer das gesamte Risiko des Kaufs. Das hat wiederholt zu Beschwerden bei den Verbraucherzentralen geführt.

Der Grund: Die Betreiber der Plattformen machen nicht deutlich, dass auf den Internetseiten die Tickets von Privatverkäufern angeboten werden. Viagogo handelt somit nur als Vermittler. Wesentlich schlimmer für viele Nutzer ist jedoch, dass sich Ticketbörsen ihren Vermittlerdienst teuer bezahlen lassen. Die inserierten Tickets haben meist schon einen höheren Preis, als die Originalkarten. Zusätzlich müssen Nutzer dann noch Bearbeitungsgebühren, Versand und Mehrwertsteuer zahlen. Wir haben bereits über das Unternehmen Viagogo berichtet, dass durch sein intransparentes Geschäftsmodell ins Visier der Verbraucherzentrale geriet.

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:
100% Datenschutz - Kein Spam
Aktuelle Warnungen seriös per Mail
Aktuelle Warnungen seriös per Mail

Mangelnde Rückerstattung seitens der Betreiber

Üblicherweise gilt für im Internet abgeschlossene Verträge ein Widerrufsrecht von 14 Tagen. Veranstaltungen sind jedoch von diesem Widerrufsrecht per Gesetz ausgeschlossen. Das bedeutet für Nutzer von Ticketbörsen, dass kaum eine Möglichkeit besteht, Karten wieder zurückzugeben.

Empfehlungen für Ihren Ticketkauf

Die Verbraucherzentrale rät, sich vor dem Kauf bei Internetplattformen zunächst bei offiziellen Verkaufsstellen zu erkundigen und lieber dort, als bei anderen Anbietern zu kaufen. In jedem Fall ist es sinnvoll, sich die Preise der Ticketbörsen genau anzusehen, um auf mögliche Gebühren vor Kaufabschluss aufmerksam zu werden.

Außerdem ist es ratsam auf den offiziellen Ticketplattformen zu bleiben. Bei Viagogo wird ein enormer Druck auf den Käufer aufgebaut. Hinweise wie „verkauft sich schnell“ oder „nur noch wenige Tickets verfügbar“ oder der Hinweis, wie viele andere Kunden sich für die gleichen Karten interessieren, bewirken Stress beim Nutzer. Dieser wird hektischer und klickt einfach nur noch durch, um die beliebten Karten zu erhalten. Dabei gehen aber wichtige Informationen verloren und am Ende wundern sich die Verbraucher über den hohen Preis.


Viagogo verurteilt

Aufgrund der Geschäftspraktiken des Onlinemarktplatztes und nicht haltbarer Versprechen hatte die Verbraucherzentrale Bayern das Unternehmen vor dem Landgericht München verklagt und im Juni 2019 auch einen Erfolg erzielt. Denn Viagogo darf nicht länger damit werben, dass sie die Lieferung gültiger Tickets garantieren, wenn das Ticket in Wirklichkeit gar nicht das Recht verschafft, die gewünschte Veranstaltung zu besuchen. Außerdem muss Viagogo künftig seinen Kunden die Identität und Anschrift der Ticketverkäufer offenlegen.

Ticketbörse oder offizielle Vorverkaufsstelle?

Wo kaufen Sie Ihre Tickets? Haben Sie schon Erfahrungen mit Ticketbörsen gemacht oder lassen Sie davon lieber die Finger? Wir freuen uns auf Ihre Meinung zum Thema. Posten Sie dazu einfach einen Kommentar unter diesen Artikel.

Haben Sie das schon gesehen?

Polizei Kontrolle Auto Symbolbild
Verbraucherwelt
Polizeikontrolle filmen und aufnehmen – ist das erlaubt?

In einer Polizeikontrolle haben Sie Rechte und Pflichten. Sie müssen sich nicht alles gefallen lassen und müssen vermeintliches Fehlverhalten der Beamten nicht hinnehmen. Aber dürfen Sie eine Polizeikontrolle als Beweis filmen oder aufnehmen, was der




20 Gedanken zu „Verbraucherzentrale warnt vor Ticketbörsen wie Viagogo“

  1. Finger weg von „Ticketbande“,das ist einfach nur Betrug!!!!! Erst gibt es Lieferschwierigkeiten, dann werden andere Karten angeboten und später sind angeblich Karten unterwegs, die nie ankommen! Auf der E-Mail ist eine Handy-Notfall-Nr. die nicht vergeben ist und auch sonst konnte man niemanden erreichen. Bis zum Tag des Konzerts tat sich gar nichts. Also habe ich geschrieben, ich will prompot das Geld zurück. Da die Karten angeblich per Post abhanden gekommen sind, rief uns dann kurz vor Konzertbeginn ein Typ an und sagte, er stände mit den Karten vor der Halle. Wo wir uns treffen würden. Das war natürlich nicht mehr machbar! Das Geld habe ich auch nicht zurück bekommen, da sie mir ja angeblich Ersatzkarten angeboten haben!

    Antworten
  2. Leider sind wir auch auf Ticketbande.de reingefallen. Die Karten kamen immerhin rechtzeitig vorm Konzert. Die Preise waren auf den Karten abgeklebt. Warum wohl. Statt € 48,75 haben wir € 83,00! je Karten bezahlt. Tipp an alle Konzertfans. Kauft bei seriösen Kartenanbietern.

    Antworten
  3. Hallo, habe im März 2018 bei Ticketbande 2 Karten für Sascha Grammel für den 04.06.2019 gekauft und bis heute keine erhalten. Lediglich auf die Anfrage meinerseits kam die Antwort, Ticketbande organisiert nur Tickets und somit sind keine vorrätig. Nachdem ich fragte, ob es das Geld zurück gibt bei Nichterhaltung meiner Karten, würde mir selbstverständlich zugesichert, dass das Geld erstattet wird. Ich bin gespannt…

    Antworten
  4. Ich habe Samstag 2 Tickets bei Ticket Bande bestellt für das Konzert von Herbert Grönemeyer in Kiel. Lief alles ohne Probleme. Heute am Mittwoch sind die Tickets gekommen. 16 Euro teurer als im offiziellen Verkauf. Finde ich okay. Hab ich vorher gewusst. Also, alles gut.

    Antworten
  5. Just heute haben wir erlebt, was andere in Bezug auf viagogo schon mitgeteilt haben. Karten für ein Bundesligaspiel wurden gekauft, eineinhalb Wochen vor dem Spiel waren sie leider auf dem Weg zu uns „von der Post verschlampt“ worden. Viele Telefonate , viele vermeintlich freundliche Auskünfte – aber keine Karten . Wer hat denn wirklich sein Geld zurückbekommen ? Könnte das mal jemand mitteilen? Und warum kann die deutsche Rechtsprechung diesem Unternehmen die kriminellen Machenschsften nicht nachweisen und Ihnen das Handwerk legen? Es ist unfassbar!

    Antworten
  6. Ich habe vor 4 Wochen Karten für ein Konzert bestellt welches im März 2019 stattfindet. Trotz Nachfragen habe ich die Karten noch nicht erhalten. Ich habe nun herausgefunden, dass die Karten über andere Anbieter wesentlich günstiger wären. Ich haben noch mal angefragt nach der Lieferung. Keine Antwort.
    Leute nur die Hände weg von dem Anbieter.

    Antworten
  7. Hallo zusammen,
    mein Chef hat bei Ticketbande B.V. 3 Karten für das U2 Konzert (Sicht auf die Bühne) in Hamburg in der Barclay-Arena gekauft, Block U19 für jeweils 231,25 also insgesamt 693,75 €. Geliefert wurden 3 Karten für Block U10 (hinter der Bühne)mit jeweiligem Wert i. H. von 45,25 €, also insgesamt 135,75 €. Diese Karten enthalten den Namen und die Anschrift von einer Dame aus Leipzig.
    Meinen Chef hat das sehr geärgert und er hat sich beschwert. Als Antwort kam nur, dass es sich um die gleiche Kategorie handeln würde, was nicht sein kann, denn es ist ein Unterschied ob ich hinter der Bühne oder vor der Bühne sitze und das schlägt sich natürlich auch im Preis nieder. Für alle drei Karten macht das einen Preisunterschied von 558 € und das ist eine Menge Geld.
    Leider ist es so, dass mein Chef erst jetzt, nach dem Ärger im Internet recherchiert und auf die Warnung der Verbraucherzentrale gestoßen ist.
    Es ist uns unverständlich, warum man gegen solche Geschäftspraktiken und Unternehmen nicht vorgehen kann!

    Antworten
  8. Ich habe zwei Bundesliga-Tickets bestellt, die nicht geliefert wurden. Viagogo teilt 3 Tage vor dem Termin mit, dass die Tickets auf dem Postweg verloren gegangen sind und kein Ersatz möglich ist. (lt. Post ist sowohl die Absender- als auch die Empfängeradresse ungültig. Der Absender soll sich melden.) Ich würde den Kaufbetrag zurückerstattet bekommen. Als Frist werden 10 Werktage ab einer noch folgenden „Bestätigung“ genannt. Am selben Tag wird auerdeem der angebliche Zugang der Tickets bestätigt. Nach Beschwerde, dass ich das Geld unverzüglich zurückverlange (3 Tage Frist gesetzt) und um Klarstellung bitte erfolgt zunächst keine Reaktion. Nach einer weiteren Beschwerde (nun ist eine Woche vergangen) wird die Rückerstattung bestätigt, dennoch werden immernoch 10 Werktage Wartezeit erbeten.
    Frage: Gibt es jemanden der in letzter Zeit taatsächlich eine Rückerstattung von Viagogo bekommen hat?

    Antworten
  9. Ticketbande B.V.Ich bin gespannt….habe im Dezember 2017 Böhse Onkelz Karten für den 08.09.2018 in Gelsenkirchen gekauft. Noch nicht versendet, keine Nachricht über den Liefertermin, natürlich überteuert, aber es sollte ein Weihnachtsgeschenk sein. Nun warte ich jeden Tag auf die Karten. Heute habe ich mit Ticketbande B.V. Kontakt aufgenommen und um einen garantierten Liefertermin gebeten. Es kam “ Die Konzerttickets werden aller Voraussicht nach in den letzten 10 Tagen vor dem Event versendet. Sobald die Tickets unterwegs sind, werden sie per Mail benachrichtigt.“ Daraufhin gefragt wie es aussieht wenn diese nicht pünktlich kommen, mit Geld zurück und unpersonalisiert,das ist nämlich unzulässig! -kam die Antwort von einem anderen….“Wir gehen davon aus, dass die Tickets bis dahin bei ihnen sind.“
    Ohne Worte….ich warte mal ab!!!

    Antworten
  10. Ich habe über Viagogo ein Konzertkarte verkauft. Es stand dort, dass man das Geld für den Verkauf 5-7 nach Ablauf der Veranstaltung erhält. Das Konzert war am 25.07. Mein Geld habe ich bis heute noch nicht erhalten. Auf Anfragen kommen immer nur Standardaussagen und der angebliche Zahlungstermin, den man in seinem Konto vorfindet, wird offensichtlich automatisch aus dem aktuellen Datum generiert.
    Ich hoffe sehr, ich bekomme mein Geld überhaupt!!!

    Antworten
  11. 2 Tickets per Viagogo bestellt, diese wurden aber an eine völlig falsche Adresse geliefert und gingen wieder zurück. Angeblich an ein Viagogo-Postfach, welches laut Kundenservice nur alle 2 Monate geleert wird, weshalb es nicht möglich ist, die Tickets erneut zuzusenden. Angeblich haben wir die falsche Adresse eingegeben, was definitiv nicht stimmen kann. Wir vermuten, dass die Tickets erneut verkauft wurden.

    Antworten
  12. Guten Tag,

    wir haben bei Ticket-Bande 2 Karten für die Rolling Stones gekauft. Nachdem wir keine Bestätigung
    bekommen haben, haben wir per E-Mail die Karten angemahnt. Bis Heute haben wir keine Antwort bekommen.
    Was kann man da tun?
    M.f.G.
    Birgit Solbach und Manfred Fey

    Antworten
    • Mir geht es genauso- ihahe Fristen gesetzt und bekomme lediglich ein freundliches Schreiben dass die Karten noch kommen
      Oswald

      Antworten
  13. In aller Kürze:
    5 seconds of summer Tickets für Club-Konzert in Köln – Verkauf von max 2 Tickets für 40 EUR nur über Ticketmaster – beim ersten Erscheinen des Angebots schon kein Kontingent mehr – Pech gehabt – halbe Stunde später bietet der Düsseldorfer Frank Laurini über seine holländische Ticketbande-Adresse mehrere Tickets via ebay für 399 EUR pro Ticket an – wirklich nur Pech gehabt?

    Antworten
  14. Hallo,
    ich habe bei viagogo 2 Karten für die Eisbären Berlin erworben. Beim Kauf ging nicht hervor was die Karten wirklich kosten.
    Um es kurz zu fassen, ich habe für 2x 27€ Karten 155,41 € bezahlt !
    Also für mich klarer Betrug , deswegen Hände weg von viagogo !!!!!!!!!!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar