Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



Vorsicht Fake-Rechnung: E-Mail Domain Notification – nicht bezahlen


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Wer diese Rechnung mit dem Betreff „Domain Notification“ voreilig und ungeprüft bezahlt, wirft Geld zum Fenster raus. Denn mit Ihrer Internetdomain hat diese E-Mail nichts zu tun. Vielmehr soll es sich dabei um ein Angebot handeln. Wir klären auf, was es mit der Domain SEO notice auf sich hat.

In einigen Postfächern befindet sich eine E-Mail mit dem Betreff „Domain Notification“ . Diese erweckt flüchtig betrachtet den Eindruck, dass es um die Verlängerung der eigenen Internetdomain geht. Ungewöhnlich ist das nicht. Da die Registrierung von Domains tatsächlich regelmäßig verlängert und das teilweise, je nach Anbieter, per E-Mail angekündigt wird.

Das nutzen dubiose Geschäftemacher aus, um mit irreführenden E-Mails die Nutzer zur Kasse zu bitten. Wir warnen vor dieser E-Mail. Wer hier vorschnell bezahlt, bucht eine Dienstleistung, die er womöglich gar nicht benötigt und die es unter Umständen gar nicht gibt. Denn welchen Wert das angebliche Angebot tatsächlich hat, ist ohnehin unklar. Wie seriös ist das Unternehmen wohl, wenn es auf diese Art Werbung angewiesen ist? 

So sieht die E-Mail mit der irreführenden Rechnung aus

Problematisch ist, dass die E-Mail die vollständige Adresse, die Domain des Unternehmens und den Namen des Ansprechpartners enthält. Dadurch wird diese eher wahrgenommen. Zu vermuten ist, dass die Daten aus den Registrierungsinformationen der jeweiligen Domain stammen, die jeder im Internet abfragen kann. Als Absender ist Domain Notification mit der E-Mail-Adresse [email protected] angegeben. Vermutlich handelt es sich hier um eine Fake E-Mail-Adresse. Denn, wer bwufa.org aufruft, gelangt ebenfalls auf unseriöse Webseiten. Im Text der E-Mail ist zu lesen:

Rechnung Domain Notification SEO Service Registration Corp
So sieht die irreführende E-Mail aus. (Screenshot)

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:

Ein Klick auf den Button PAY NOW führt Sie direkt auf die Bezahlseite, wo Sie per Kreditkarte bezahlen sollen. Seriöser als die E-Mail ist auch diese Seite nicht, denn dort sollen Sie über eine unverschlüsselte Verbindung ohne HTTPS Ihre Kreditkartendaten übermitteln. Davon raten wir generell ab.

Nur wer den extrem klein gedruckten Text ganz unten entziffert, bekommt die Auflösung. Dort steht, dass es sich hier um keine Rechnung, sondern ein Angebot handelt. 

Klicken Sie keinen Link an und bezahlen Sie nicht!

Wohin führt der Link in der E-Mail?

Wer den Link anklickt, gelangt auf eine Webseite mit der URL intelidomainengine.org. Angeblich handelt es sich um ein Unternehmen mit dem Namen Domain SEO Service Registration Corp. Wir gehen davon aus, dass es sich hier um ein Fake-Unternehmen handelt, welches real nicht existiert. Folgende Adresse ist auf der Webseite des Unternehmens angegeben: Domain SEO Service Registration Corp., 1000 Fifth Street, Suite 200 – G9, Miami Beach, FL 33139, Email: [email protected], Tel: (305) 507-9850.  

Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:

Was sollten Sie mit der E-Mail der SEO Service Registration Corp. tun?

Diese E-Mail können Sie ungesehen löschen. Es handelt sich hierbei um Spam. Die Macher hoffen, dass ahnungslose Nutzer in die Falle hineinfallen und den Betrag bezahlen. Diese Rechnung hat nichts mit Ihrer Domain zu tun. 

Die Rechnungen gibt es übrigens in verschiedenen Versionen bereits seit mehreren Jahren. Sie werden immer wieder versendet, weil der Trick offensichtlich noch funktioniert und ausreichend viele Nutzer bezahlen. Fallen Sie darauf nicht herein. Unternehmen sollten ihre Buchhaltung über den Fake informieren, damit die Rechnung dort nicht versehentlich angewiesen wird.

Melden Sie betrügerische Nachrichten

Wir möchten alle Internetnutzer schnellstmöglich vor Gefahren aus dem Internet, aber auch vor betrügerischen und irreführenden Nachrichten per Post oder E-Mail warnen. Bitte leiten Sie uns solche E-Mails oder Briefe an [email protected] weiter. Wir prüfen diese und verfassen bei Bedarf eine Warnung.

Weitere aktuelle Warnungen

2rad-kern.de: Vorsicht Fakeshop Gefahr! – Ihre Erfahrungen

E-Bikes, Mountain-Bikes oder Rennräder finden Sie im Onlineshop auf 2rad-kern.de. Die Angebote sind Attraktiv und die Preise niedrig. Doch leider haben wir Sorge, dass Sie hier Ihren neuen Drahtesel nach der Bestellung auch tatsächlich erhalten.

0 Kommentare
Vorsicht: E-Mail „…Gutschein von Milka…“ ist ein Gewinnspiel von Datensammlern

Milka scheint ein beliebter Werbeartikel zu sein. Immer wieder wird der Name dieser Marke missbraucht, um ein Gewinnspiel vorzugaukeln. Aber am Ende halten Sie nicht die leckeren Süßigkeiten in der Hand, sondern tippen Kündigungs- und

18 comments
Advanzia Bank: Aktuelle Spam E-Mails (Update)

Betrüger versuchen die Kreditkartendaten von Kunden der Advanzia Bank zu stehlen. Dafür erhalten die Kunden eine Phishing-E-Mail im Design der Direktbank. Wir erklären, woran Sie die E-Mail erkennen und wie Sie sich zukünftig schützen können.

9 comments
E-Mail von LESS MEDIA LIMITED – 1. Mahnung! vom Inkasso für Streamingportal – nicht zahlen

E-Mails der LESS MEDIA LIMITED, GOMO LIMITED, BYLE’S OF HYDE LIMITED, SIMB LIMITED, GOGAN LIMITED, AERN SOLUTIONS LTD, ABBAND LTD, WYATT LIMITED oder RICKEY BUSINESS LTD  erreichen derzeit zahlreiche Verbraucher. Darin wird ein angeblich offener

544 comments
Fiese E-Mail Zahlungsaufforderung/Unterlassungserklärung von Rechtsanwälten schockt Empfänger

Eine E-Mail im Namen diverser Rechtsanwaltskanzleien sorgt für Ärger. Darin geht es um eine „Letzte außergerichtliche Mahnung“ oder eine Unterlassungserklärung. Es soll Geld für ein Zeitschriften-Abo, eine begangene Urheberrechtsverletzung oder die Inanspruchnahme von Dienstleistungen eingetrieben

54 comments

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal | ÜberweisungSonstige

Fanden Sie den Artikel hilfreich?
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Schreibe einen Kommentar