WhatsApp: Finde heraus, mit wem deine Freunde chatten ist Spam


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

WhatsApp-Nutzer aufgepasst: Haben Sie auch die WhatsApp-Nachricht „Finde heraus, mit wem deine Freunde chatten“ bekommen? Wir erklären in diesem Artikel, ob das möglich ist und wie Sie mit dem Kettenbrief umgehen sollten.

Immer wieder trudeln WhatsApp-Nachrichten ein, die etwas Unglaubliches versprechen. Manchmal geht es um animierte Smileys und ein anderes Mal um die neue Videotelefonie von WhatsApp. Aktuell macht ein Kettenbrief die Runde, der vor allem Schnüffler und Spione anspricht. Mit einer neuen Funktion soll es möglich sein herauszufinden, mit wem Ihre Kontakte gerade chatten. Wir lösen die Spannung gleich zu Beginn der Warnung auf:

Das ist Unsinn und nicht möglich.

Woran erkennen Sie den WhatsApp-Spam?

Wie bei WhatsApp üblich, erhalten Sie die Spam-Nachricht von einem Ihrer Kontakte. Das ist ein Freund, der daran glaubt und den Anweisungen der Spam-Nachricht gefolgt ist. Sie sollten diesen freundlich und vorsichtig aufklären, ohne ihm zu sehr auf die Füße zu treten. Schließlich kann das jedem einmal passieren.

Die Nachricht selbst zeigt als Vorschaubild ein WhatsApp-Icon. Angezeigt wird die Domain, auf die der Link tatsächlich verweist: http://whats.goviral.pw. Hier wird also nichts gefälscht wie bei anderen Spam-Nachrichten. Im Text ist als Vorschau der Verlinkung zu lesen:

Finde heraus, mit wem deine Freunde Chatten
Ab sofort kannst du sehen, mit wem deine Freunde chatten…
whats.goviral.pw

Darunter finden Sie den Text, der scheinbar von dem Freund geschrieben ist. Diesen könnte der Absender ändern, was jedoch eher selten der Fall ist:

Na endlich! Ab jetzt sieht man, mit wem die kontakte auf whatsapp chatten.
http://whats.goviral.pw

Optisch sieht die Spam-Nachricht in WhatsApp so aus:

WhatsApp Spam Finde heraus mit wem deine Freunde Chatten

100% Datenschutz - Kein Spam
Aktuelle Warnungen seriös per Mail
Aktuelle Warnungen seriös per Mail

Was passiert, wenn Sie den Link anklicken?

Sie sollten den Link auf keinen Fall anklicken. Dieser führt Sie nicht zu WhatsApp, wie man bei flüchtiger Betrachtung des kleinen Vorschaubildes vielleicht annehmen könnte. Vielmehr landen Sie auf einer dubiosen Webseite. Wie üblich müssen Sie die Nachricht mit 10 Freunden oder in drei Gruppen teilen, damit Sie die neue Funktion bekommen:

Fake-Webseite zum Teilen
Da es keine neue Funktion in WhatsApp gibt, mit der Sie sehen, mit wem Ihre Kontakte schreiben, werden Sie etwas anderes bekommen. (Screenshot)

Wer die Nachricht teilt, verbreitet den WhatsApp-Spam weiter. Zudem ist das riskant, da Sie nach dem erfolgreichen Verteilen der Nachricht nicht die gewünschte Funktion bekommen. Was Sie erhalten, entscheidet einzig und allein der Inhaber dieser Webseite.

Denkbar ist, dass Sie wie in der Vergangenheit auf Webseiten mit schädlichem Inhalt weitergeleitet werden. Auf diese Weise können Sie sich beispielsweise Ihr Android-Smartphone mit einem Virus infizieren. Dagegen hilft übrigens einer der besten kostenlosen Virenscanner für Android. Ebenso wahrscheinlich ist, dass Sie zu dubiosen Gewinnspielen umgeleitet werden, wo Ihre Daten eingesammelt und für Werbezwecke verwendet werden. Unter Umständen können Sie sich danach vor Werbeanrufen und E-Mails kaum noch schützen. Deshalb noch einmal unsere Empfehlung:

Klicken Sie den Link in der WhatsApp-Nachricht nicht an.

Generell sollten Sie Kettenbriefe in WhatsApp unterbrechen, indem Sie diese nicht teilen. Nur dadurch erreichen Sie, dass weniger Fake-Nachrichten im Umlauf sind. Auf Onlinewarnungen.de berichten wir immer aktuell über neue Kettenbriefe und Spam in WhatsApp.

Haben Sie eine andere ominöse Nachricht in WhatsApp bekommen? Bitte leiten Sie diese per E-Mail an [email protected] weiter. Wir prüfen was es damit auf sich hat und warnen bei Bedarf andere Nutzer des Messengers.

Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:
Fanden Sie den Artikel hilfreich?
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)



Schreibe einen Kommentar