Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



WhatsApp Kettenbrief: HIV-Nadeln an Tankstellen


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Es wird immer Verrückter. Unser Kooperationspartner mimikama.at informiert über eine Audiodatei, die vor angeblichen HIV-Nadeln an Benzin-Zapfhähnen in Nordrhein-Westfalen warnt. Doch wie auch bei den Posts auf Facebook und den Warnungen per Textnachricht in WhatsApp gilt: Es handelt sich um eine Fake-Warnung.

Wir haben in der Vergangenheit bereits ausführlich über die Meldung auf Facebook und WhatsApp berichtet, nach der angeblich Zapfhähne an Tankstellen mit HIV-Nadeln gespickt sind. Nun kann es ja nicht schaden, wenn man sich zuvor ansieht, was man gleich anfassen möchte. Das gilt allerdings nicht nur beim Tanken. Dennoch ist es unverständlich, warum mit diesem Hoax den Menschen immer wieder Angst gemacht wird. Als wenn es keine ernsthaften Probleme und Warnungen gäbe. 

Deshalb noch einmal unser Aufruf: Teilen Sie diese Sprachnachricht in WhatsApp nicht weiter. Denken Sie an Menschen, die das ernst nehmen und eventuell emotional oder psychisch gerade nicht stabil sind. Prüfen Sie solche Nachrichten immer, bevor Sie diese teilen. Hier hilft oft eine Google-Suche. Alternativ finden Sie auf mimikama.at oder onlinewarnungen.de häufig einen Bericht, der das Thema bestätigt oder Entwarnung gibt.

Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:

Dem Bericht unserer Kollegen von Mimikama.at gibt es nichts hinzuzufügen:

Diese Audiodatei wird hauptsächlich auf WhatsApp geteilt. Eine Männerstimme spricht davon, dass er diese Warnung von der Polizei bekommen habe und angeblich bereits mehrere Fälle bekannt seien. Doch diese Audiodatei ist reiner Schwachsinn! Es gibt keine Warnung der Polizei, es kann gar keine Warnung der Polizei geben, da diese Geschichte nichts weiteres als eine urbane Legende ist! Es handelt sich bei der Story um die HIV-Nadel in Zapfpistolen um eine „Netzwerkhysterie“.

Die größte Angst bei dieser urbanen Legende liegt jedoch in dem potenziellen Nachahmungseffekt. In der Verbreitung einer urbanen Legende wohnt auch immer die Gefahr bei, dass irgendwer auf die Idee kommt, den Inhalt in die Realität umzusetzen. Daraufhin verschwimmt dann die Mythengrenze, und eine differenzierte Betrachtung der urbanen Legende wird schwierig.

Details zur Entstehung der Legende lesen Sie in unserem ausführlichen Bericht „HIV-Nadel in Zapfhahn an Tankstelle – Fakt oder Fake?„.

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:

Fazit unserer Kollegen von Mimikama

Das Bild ist echt. Diesen Vorfall gab es jedoch ein einziges Mal – und zwar im Mai 2017 in Kalifornien. Es wurden bei dem Verletzten keine Infektionen festgestellt. Mehr nicht. Aus.

Diese Fakewarungen funktionieren, weil häufig nicht bewusst ist, wie HIV übertragen wird – und wie eben NICHT. Die Deutsche Aids-Hilfe schreibt hierzu recht deutlich, dass HIV relativ schwer übertragbar ist. Ein Infektionsrisiko besteht nur, wenn infektiöse Körperflüssigkeiten mit Wunden oder Schleimhäuten in Berührung kommen. Zu diesen Körperflüssigkeiten gehören vor allem Blut, Sperma, Scheidenflüssigkeit und der Flüssigkeitsfilm auf der Schleimhaut des Enddarms.

Der Rest ist ein Kettenbrief und Fake! Die Audiodatei sogar kompletter Bullshit! Danke für das Teilen dieses Artikels.

Weitere interessante Warnungen

versandhaus-frehn.de: Vorsicht Fakeshop! Ihre Erfahrungen

Haben Sie in dem Onlineshop versandhaus-frehn.de eingekauft und warten auf die Ware? Oder möchten Sie in dem Webshop ein Schnäppchen machen? Wir haben die Webseite überprüft und raten von einem Einkauf ab.

1 Kommentar
Fast Food non stop: E-Mail mit 500 Euro Gutschein für Burger King – Datensammler

Den Bauch bei Burger King mal so richtig vollschlagen? Mit dem 500 Euro Gutschein aus der E-Mail wäre das kein Problem. Die Frage ist nur, ob es diesen Gutschein überhaupt gibt und die Nachricht wirklich

0 Kommentare
Neu: Finanzamt E-Mail Benachrichtigung über Steuerrückerstattung ist Fälschung (Update)

Neue Version im Umlauf: Betrüger versenden aktuell E-Mails und geben sich als das Finanzamt oder Bundeszentralamt für Steuern aus. Den Empfängern winkt angeblich eine Steuerrückzahlung. Bei den E-Mails handelt es sich um Phishing. Neuerdings wird eine Datei

5 comments
gardazoo.com: Fakeshop oder seriöser Onlineshop? – Ihre Erfahrungen und unsere Fakten

In dem Onlineshop gardazoo.com bekommen Sie Kettensägen, Poolreiniger, Rasenmäher und Staubsauger Roboter zu sehr günstigen Preisen. Deswegen stoßen auch unsere Leser vermehrt auf den Shop, der auch bei Google Anzeigen schaltet. Doch was taugen die Schnäppchen?

12 comments
e-rad.net: Vorsicht Fakeshop für E-Bikes! Ihre Erfahrungen

Sind Sie auf der Suche nach einem neuen E-Bike oder suchen Sie einen neuen Akku? In dem Onlineshop e-rad.net könnten Sie günstige Angebote finden. Doch wir warnen. Vermutlich werden Sie in diesem Webshop nur Geld

0 Kommentare
War dieser Artikel für Sie nützlich?
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Schreibe einen Kommentar