Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



Snapchat Login: So machen Sie Ihren Account sicherer


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Um Ihren Snapchat-Account zu schützen, aktivieren Sie am besten die Zwei-Faktor-Authentifizierung. Durch diesen zusätzlichen Schutz beim Snapchat Login sichern Sie ab, dass Unbekannte keinen Zugriff auf Ihren Account bekommen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Login-Bestätigung aktivieren.

Durch einen zusätzlichen Schritt beim Snapchat Login schützen Sie Ihre Snapchat-Daten vor dem Zugriff von Hackern. Denn bei der Zwei-Faktor-Authentifizierung brauchen die Cyberkriminellen nicht nur Ihr Passwort, sondern sie benötigen zusätzlich Ihr Smartphone beziehungsweise Handy.

Auch andere Dienste wie Facebook und Google bieten die Zwei-Faktor-Authentifizierung zum Schutz der eigenen Daten an. In unserem Übersichtsartikel zum Thema Zwei-Faktor-Authentifizierung finden Sie weitere Onlinedienste, welche diese diese Sicherheitsstufe anbieten. Für viele Anbieter haben wir eine Anleitung für die Einrichtung vorbereitet, die Sie in diesem Artikel ebenfalls finden.

 

Zwei-Faktor-Authentifizierung  für den Snapchat Login aktivieren – so geht’s

Um die Login Bestätigung zu aktivieren, müssen Sie sich in die Snapchat-App auf Ihrem Android-Smartphone oder dem iPhone einloggen. In der nachfolgenden Bildergalerie zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie die Zwei-Faktor-Authentifizierung aktivieren.

Snapchat Login Bestätigung aktivieren

Haben Sie alle Optionen aktiviert, so werden Sie bei der nächsten Anmeldung von einem unbekannten Gerät die Wahl haben, ob Sie die Authentifizierungs-App verwenden, oder ob Ihnen eine SMS mit dem Code zugesendet wird. Wir haben als Authentifizierungs-App im Test den Google-Authenticator verwendet.

Google Authenticator

Google Authenticator für Android und iOS herunterladen

Einmal-Codes für die Anmeldung in zwei Schritten erstellen Sie mit der kostenlosen App Google Authenticator.

Den Wiederherstellungscode sollten Sie an einem sicheren Ort verwahren. Sie benötigen diesen Code, wenn Sie weder auf Ihre SMS noch auf die Authentifizierungs-App zugreifen können. Das kann beispielsweise passieren, wenn Sie Ihr Handy wechseln und eine neue Rufnummer bekommen. Nur mit diesem Code bekommen Sie dann erneuten Zugang zu Ihrem Snapchat-Konto.

Alle Snapchat Anleitungen anzeigen

Aktuelle Warnungen

 

2rad-kern.de: Vorsicht Fakeshop Gefahr! – Ihre Erfahrungen

E-Bikes, Mountain-Bikes oder Rennräder finden Sie im Onlineshop auf 2rad-kern.de. Die Angebote sind Attraktiv und die Preise niedrig. Doch leider haben wir Sorge, dass Sie hier Ihren neuen Drahtesel nach der Bestellung auch tatsächlich erhalten.

0 Kommentare
Vorsicht: E-Mail „…Gutschein von Milka…“ ist ein Gewinnspiel von Datensammlern

Milka scheint ein beliebter Werbeartikel zu sein. Immer wieder wird der Name dieser Marke missbraucht, um ein Gewinnspiel vorzugaukeln. Aber am Ende halten Sie nicht die leckeren Süßigkeiten in der Hand, sondern tippen Kündigungs- und

18 comments
Advanzia Bank: Aktuelle Spam E-Mails (Update)

Betrüger versuchen die Kreditkartendaten von Kunden der Advanzia Bank zu stehlen. Dafür erhalten die Kunden eine Phishing-E-Mail im Design der Direktbank. Wir erklären, woran Sie die E-Mail erkennen und wie Sie sich zukünftig schützen können.

9 comments
E-Mail von LESS MEDIA LIMITED – 1. Mahnung! vom Inkasso für Streamingportal – nicht zahlen

E-Mails der LESS MEDIA LIMITED, GOMO LIMITED, BYLE’S OF HYDE LIMITED, SIMB LIMITED, GOGAN LIMITED, AERN SOLUTIONS LTD, ABBAND LTD, WYATT LIMITED oder RICKEY BUSINESS LTD  erreichen derzeit zahlreiche Verbraucher. Darin wird ein angeblich offener

544 comments
Fiese E-Mail Zahlungsaufforderung/Unterlassungserklärung von Rechtsanwälten schockt Empfänger

Eine E-Mail im Namen diverser Rechtsanwaltskanzleien sorgt für Ärger. Darin geht es um eine „Letzte außergerichtliche Mahnung“ oder eine Unterlassungserklärung. Es soll Geld für ein Zeitschriften-Abo, eine begangene Urheberrechtsverletzung oder die Inanspruchnahme von Dienstleistungen eingetrieben

54 comments
Wie hilfreich fanden Sie den Artikel?
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Schreibe einen Kommentar