Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



Zeugenaufruf der Polizei: Hund in die Ruhr geworfen – Wer war das?


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Ein Unbekannter hat am 29.12.2018 vermutlich eine Hündin in der Ruhr geworfen und so getötet. Das Tier konnte am Ufer der Ruhr nur noch tot geborgen werden. Jetzt ermittelt die Polizei und sucht Zeugen. Wer hat den Mann gesehen oder kennt den Täter? Wo fehlt die Hündin seit Ende Dezember 2018?

Was sind das nur für Menschen, die einen Hund über das Brückengeländer in einen Fluss werfen? Genau das ist jetzt in Mülheim an der Ruhr passiert. Viele Menschen sind schockiert und können die grausame Tat nicht verstehen. Die Polizei ermittelt jetzt wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und sucht nach weiteren Zeugen der grausamen Tat. Wir erklären, was passiert ist und wie Sie der Polizei helfen können.

Was war passiert?

Am Abend des 29. Dezember 2018 beobachteten zwei Zeugen, wie ein zirka 40-jähriger Mann mit einem Hund auf der Schlossbrücke lief. Plötzlich habe der Unbekannte den Hund genommen und über das Brückengeländer in die Ruhr geworfen. Danach entfernte sich der Mann von der Schlossbrücke. Zeugen wählten sofort den Notruf und liefen zum Ruhr-Ufer, um den kleinen Hund aus dem kalten Wasser zu retten. Das gelang leider nicht, sodass die herbeigerufene Feuerwehr den hellbraunen Hund später, etwa 100 Meter von der Brücke entfernt, leblos aus dem Wasser bergen musste.

Um diese Hündin geht es

Es handelt sich um eine etwa 10 Jahre alte Hündin, die maximal 40 cm groß war. Die Rasse konnte die Polizei bislang nicht eindeutig bestimmen. Es könnte sich demnach um eine Nackthündin, aber auch um eine Mischlingshündin handeln. Das Tier hatte womöglich eine Fellkrankheit, die sich in einem spärlichen Haarkleid zeigt. Außerdem hat der Hund vermutlich vor dem Wurf in das Wasser schon eine Verletzung im Rumpfbereich gehabt.

Polizei sucht den unbekannten Mann

Die Polizei ermittelt gegen den Mann wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und sucht deshalb nach weiteren Zeugen. Der noch Unbekannte soll etwa 40 Jahre alt und 185 cm groß sein. Er hat eine schlanke Statur. Zur Tatzeit trug er eine rote Jacke. Die hellbraune Hündin hatte ein Halsband und einen orangefarbene Hundeleine. Beides nahm der Täter mit. 

Die Polizei sucht nun weitere Zeugen, die womöglich den Mann mit Hündin kennen oder den Tathergang beobachtet haben. Außerdem müsste die hellbraune Hündin mit der orangenen Hundeleine irgendwo fehlen. Hilfreich können also auch Personen sein, die die Hündin und den Hundehalter kennen.

Hinweise nimmt das Mülheimer Kriminalkommissariat 35 unter der zentralen Telefonnummer 0201/829-0 entgegen.

Nützliche Links zu diesem Thema

Haben Sie diese Warnungen schon gesehen?

Warnung: Hier drohen hohe Streaming-Rechnungen und Ärger – nicht zahlen – Aktuell: NetUsenet.de

Sie möchten einen Kinofilm auf Ihrem Computer oder einem Smartphone anschauen? Dann könnten Sie bei einer Suche auf dubiose Streaming-Anbieter stoßen. Diese versuchen Sie mit fiktiven Webseiten und gefälschten Identitäten in eine Kostenfalle zu locken.

796 comments
mediatempel.eu: Multi-Media zum kleinen Preis oder Fakeshop?

Der Name beim Onlineshop mediatempel.eu scheint Programm zu sein. Multi-Media-Elektronik zum kleinen Preis lockt die Verbraucher an. Ein vorschneller Einkauf kann aber schnell zu Ernüchterung führen. Denn unsere Leser und wir zweifeln an der Seriosität

0 Kommentare
Lidl Fake Mail: Diese Nachrichten sind Spam, Betrug oder eine Falle

Haben Sie die Lidl Gewinn Mail „Die Ergebnisse stehen endlich Fest“ oder „Sie sind unser möglicher Exklusivgewinner von LIDL-Gutscheinen“ auch bekommen? Seit Jahren werden gefälschte E-Mails im Namen des Lebensmitteldiscounters Lidl versendet. Darin geht es

16 comments
Comdirect Phishing: Diese Spam-Mails sind eine Fälschung

Kunden der Direktbank Comdirect müssen aktuell besonders wachsam sein. Bundesweit werden gefälschte E-Mails mit dem Betreff „aktuelle Information“ vom Absender [email protected] versendet. Wir erklären, wie die Fake-Mails aussehen und welche Gefahr besteht. War diese Warnung

2 comments
Media Markt Fake: Diese E-Mails sind Spam oder Betrug (Überblick)

Haben Sie eine E-Mail von Media Markt bekommen, in der es um einen Gewinn oder ein Gewinnspiel geht? Sie sollen angeblich einen 500 Euro Einkaufsgutschein oder andere Geschenke bekommen? Wir erklären, was dahinter steckt und

12 comments

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal | ÜberweisungSonstige

War dieser Artikel hilfreich für Sie?
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Schreibe einen Kommentar