Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



Stoffwechsel-Diäten – was Sie wissen sollten


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Ein Diätplan, der auf den individuellen Stoffwechsel angepasst ist, verspricht eine Gewichtsreduktion. Funktionieren diese Diäten wirklich?

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine auf Sie zugeschnittene Ernährung scheint ideal zu sein. Viele Jahren schon wird damit viel Geld gemacht. All diese Diäten sind auf den persönlichen Stoffwechsel angepasst.
  • Erst werden verschiedene Stoffwechsel-Parameter und des Blutes untersucht, danach der Ernährungsplan erstellt.
  • Abhängig von der Diätart gibt es Lebensmittel, die gut und solche, die eher schlecht sind.
  • Meist gibt es aber keine Studien, die die Wirksamkeit der Stoffwechsel-Diät belegen.

Blutgruppen-Diät

Der Naturheilkundler Peter d´Adamo ist der Gründer dieser Diät.

Seiner Meinung nach entscheidet die Blutgruppe des Menschen darüber, welche Lebensmittel für ihn verträglich sind, welche Krankheiten ihn treffen können und welcher Sport ideal ist. Seine Theorie besagt, dass in Lebensmitteln bestimmte Eiweiße (Lektine), ins Blut übergehen und dort mit den roten Blutkörperchen verklumpen, am Ende sogar dem Körper schaden. Ferner hängt es von der Blutgruppe an, welche Reaktion ein Lebensmittel im Körper auslöst. So kann er abnehmen, zunehmen und ungünstige Lebensmittel sorgen sogar dafür, dass Depotfett eingelagert wird.

Abnehmen: Wie viel Kalorien enthalten proteinreiche Produkte wirklich?

Die Stiftung Warentest hat verschiedene Produkte mit viel Protein unter die Lupe genommen. Dabei fanden die Tester heraus, dass die Lebensmittel zwar gesund wirken, teils aber mehr Fett und Kalorien liefern als herkömm­liche Produkte. Stimmt

0 Kommentare

Unsere Meinung zur Blutgruppen-Diät

Es gibt keine wissenschaftlichen Grundlagen für diese Diätform und eine Gewichtsabnahme. Vielmehr ist zu befürchten, dass es durch die Einschränkung der Nahrungszufuhr zu einer negativen Energiebilanz kommt.

Auch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) kann keine wissenschaftlichen Erkenntnisse hierzu finden. Untersuchungen zeigen sogar, dass unabhängig von der Blutgruppe eine Ernährung mit viel Gemüse, Obst, Hülsenfrüchten und Vollkornprodukten besser ist. So lässt sich nicht nur ein Gewichtsverlust herbeiführen, sondern auch die kardiometabolische Gesundheit verbessern. Ferner gibt es nicht einen Hinweis darauf, dass eine stark fleischhaltige Ernährung für irgendeine Blutgruppe gesund wäre.

Indes gibt es keine wissenschaftlichen Dokumentationen, dass Lektine aus der Nahrung mit dem Blut verklumpen. Lediglich für einen ganz kleinen Teil Nahrungslektinen konnte diese Tatsache gemessen werden, jedoch gehen sie dann vom Darm ins Blut über und werden dort gleich neutralisiert. Ferner reagieren die Lektine nicht bezüglich bestimmter Blutgruppen.

Die Lektine finden Sie in vielen pflanzlichen Produkten wie Hülsenfrüchten oder Kartoffeln. Da diese jedoch nicht roh, sondern gekocht verzehrt werden, werden die Lektine beim Erhitzen zerstört. Selbst in epidemiologischen Studien gibt es keine Verbindung zwischen Blutgruppe und Körpergewicht.

Vegetarisch oder vegan essen: Fleisch, nein danke – Achten Sie auf eine ausgewogene und nährstoffreiche Ernährung

In den letzten Jahren ist das Thema vegetarische Ernährung immer mehr in den Fokus geraten, denn die Menschen schwenken auf diese Ernährungsform um. Nicht nur, dass die vegetarische Lebensweise zahlreiche gesundheitliche Vorteile mit sich bringt,

0 Kommentare

Genotyp-Diät

Diese Art der Diät wird oftmals von Personal Coaches, Naturheilpraxen und Ernährungsberatern angeboten.

Hierfür werden mittels Speichelprobe die Gene untersucht, das geschieht in einem speziellen Labor und die Beratung führt danach der Anbieter durch. Der MetaCheck umfasst sieben Gene. Man nimmt an, dass es vier unterschiedliche Meta-Typen gibt: Alpha, Beta, Gamma und Delta. Wobei jeder der Meta-Typen die Nahrungshauptbestandteile, also Proteine, Fette und Kohlenhydrate anders verarbeitet.

Ebenso gibt es für jeden Meta-Typ zwei Sportarten, diese sind Ausdauer und Schnelligkeit. Glaubt man dem Anbieter, so soll die richtige Sportart für den jeweiligen Meta-Typen einen besseren Kalorienverbrauch auslösen. Zudem erhält jeder Meta-Typ seinen eigenen Ernährungsplan sowie Rezepte und Ratschläge zu der empfohlenen Sportart. So sind für den Typ Delta E Zucker, Nudeln, Weißmehl und Fett sehr gut, wogegen Fleisch, Fisch und Milchprodukte ungünstig sind. Ausdauersport wie Joggen, Schwimmen, Walking oder Rudern sind empfehlenswert.

Ferner sagen die Anbieter, dass die Gewichtsreduktion um das 2,5-fache steigen würden, sofern man sich genau an die Empfehlung für den persönlichen Meta-Typen hält.

Indes müssen Sie die DNA-Untersuchung nur einmal machen lassen. Diese in Verbindung mit der Beratung kostet etwa 200 bis 350 Euro, wobei die Krankenkassen diese Kosten nicht übernehmen.

Wie gesund sind die gängigsten Gesundheitstipps wirklich?

Gesundheitstipps aus dem Internet? Manch einer schwört bei Krankheit auf die Tipps mit den alten Hausmitteln. Andere halten sich lieber vom Internet fern, wenn es ihnen nicht so gut geht. Was ist dran an den

0 Kommentare

Unsere Meinung zur Genotyp-Diät

Auch hier findet man keine wissenschaftlichen Beweise für die Wirkung und ob diese Diät wirklich besser ist als normale Diäten. Ferner lassen sich manche Gene nur beschränkt auswerten. Am Ende sorgt lediglich die reduzierte Kalorienzufuhr für den Gewichtsverlust. Wir finden, es ist fahrlässig, einen Gentest ohne ärztliche, fachlich fundierte oder persönliche Beratung zu machen. Seien Sie vor allen Dingen dann kritisch, wenn Ihnen zur Genanalyse auch noch Nahrungsergänzungsmittel angeboten werden.

Selbst die Gesellschaft für Humangenetik (GfH) sieht hier ein erhöhtes Risiko für Fehl- oder Überinterpretationen und keinen Nutzen.

Möchten Sie diesen Gentest machen, so achten Sie darauf, dass Sie später auch von qualifiziertem Personal beraten werden. Dies können Diätassistenten, Ernährungsmediziner oder Ökotrophologen sein. Es ist durchaus möglich, die Beratung via Telefon oder Internet-Videotelefonie zu führen. Sofern Ihnen der Gentest zu einer speziellen Sportart rät, lassen Sie sich vom Fachmann in die neue Sportart einführen. Jeder Gentest-Anbieter, der Sie weder persönlich noch fachlich fundiert oder ärztlich begleitet berät handelt unverantwortlich. Können die Ergebnisse nicht eingeordnet werden, so kann Sie das überfordern und verunsichern.

Fleisch und Fisch – Wissenswertes und Tipps für Verbraucher

Ob Fisch oder Fleisch – beide Produkte gehören zu den Nahrungsmitteln der Menschen. Doch was ist gesünder? Und wie müssen Sie das Fleisch und den Fisch zubereiten? Gibt es auch ungesundes Fleisch oder gar schädlichen

0 Kommentare

Metabolic Balance

Dieses Ernährungskonzept soll auf den persönlichen Stoffwechsel angepasst sein.

Sie finden dieses Angebot häufig in Apotheken, Kosmetikstudios oder bei Ärzten, Heilpraktikern, Personal Coaches oder speziellen Ernährungsberatern nach Metabolic Balance.

Betreut werden Sie in der Praxis oder online. Sofern Sie sich für Metabolic Balance fitness entscheiden, müssen Sie ein Fitnessstudio finden, das hierfür eine Lizenz hat. Jeder Teilnehmer erhält seinen eigenen Ernährungsplan, der auf Daten wie Größe, Gewicht, Vorerkrankungen, Blutlaborwerten und speziellen Ernährungsvorlieben erstellt wird.

Dieser auf Sie zugeschnittene Ernährungsplan soll dabei helfen, die Fettpolster loszuwerden und mehr Vitalität und Gesundheit zu erhalten. Die Ernährung ist kalorienreduziert und eine Mischkost mit hohem Eiweißanteil. Laut Anbieter liegt die Eiweißmenge bei 0,8 bis 1 Gramm je Kilogramm Körpergewicht und Tag. Ferner gibt es nur wenige Kohlenhydrate mit einem niedrigen glykämischen Index. Verbraucher ließen und Ernährungsplane zukommen. Aus diesen geht hervor, dass in den ersten zwei Wochen etwa 950 bis 1050 Kilokalorien täglich aufgenommen werden. Handelt es sich um einen stark übergewichtigen Teilnehmer können es auch mehr als 2000 kcal sein.

Der Ablauf

Zu Beginn gibt es eine Vorbereitungsphase von zwei Tagen, danach geht es in die strenge Phase über. In dieser nehmen Sie drei Mahlzeiten täglich ein, wobei Sie sich aber bei der Nahrungsmittelauswahl an den Plan sowie die darin angegebenen Produkte und Mengen halten müssen. Ferner sind zwischen jeder Mahlzeit fünf Stunden Pause einzuhalten und nach 21 Uhr dürfen Sie nicht mehr essen. Sie starten jede Mahlzeit mit dem im Plan angegebenen Eiweißanteil und essen das Obst erst am Ende der Mahlzeit. Ebenso haben Sie eine tägliche Wassermenge, die Sie einhalten müssen, dies können bis zu vier Liter sein.

Jede Mahlzeit enthält eine Eiweißkomponente wie Joghurt, Fisch oder Fleisch sowie eine Gemüse- und eine Obst-Komponente. Laut der Pläne, die uns vorliegen, mit 950 bis 1050 kcal würden 2 bis 3 Scheiben Roggenknäckebrot am Tag sowie die angegebene Obstmenge die Kohlenhydrate für einen Tag liefern. Ebenso dürfen Sie aus den 11 Eiweißgruppen jedes Produkt nur einmal am Tag essen.

Sobald Sie in die dritte Phase kommen, haben Sie mehr Lebensmittel zur Verfügung. Ferner soll langfristig eine Ernährungsumstellung erfolgen, so wie Sie es laut Plan erlernt haben.

Die kompletten Kosten belaufen sich je nach Modul, Betreuungsart und Zeitraum auf 300 bis 840 Euro. Die gesetzlichen Krankenkassen beteiligen sich an den Kosten nicht.

Bald verboten? Kindgerechte Werbung für ungesunde Lebensmittel

Auf immer mehr Verpackungen von Lebensmitteln ist kindgerechte Werbung zu finden. Im Vordergrund steht nicht das Produkt. Vielmehr sollen die jüngsten Konsumenten zu einem Kauf bewegt werden. Doch die Produkte mit lustigen Figuren oder in

1 Kommentar

Unsere Meinung zur Metabolic Balance-Diät

Betrachtet man den Speiseplan, so erscheint dieser sehr eingeschränkt in der Lebensmittelauswahl, aber auch bei der Kalorienmenge. Der Anbieter sagt, es werde lediglich der Grundumsatz abgedeckt. Ferner handelt es sich um strenge Ernährungsregeln. Ebenso können wir die genauen Mengen als auch die genau zugeteilten Lebensmittel nicht ganz verstehen.

Unsere Hauptkritikpunkte:

  • Es gibt keine wissenschaftlichen Beweise für die persönliche Empfehlung der Lebensmittel Mozzarella und Papaya sowie Ricotta und Rhabarber.
  • Gibt es zwischen den Blutwerten und dem Gewichtsverlust einen Zusammenhang, so ist dieser nicht wissenschaftlich eindeutig.
  • Saisonale Lebensmittel werden nicht berücksichtigt. Ebenso gibt es häufig exotische Früchte als Empfehlung.
  • Diese Ernährung ein ganzes Leben einzuhalten, scheint unvorstellbar.
  • Für Familien ungeeignet, auch wenn die anderen Familienmitglieder natürlich weitere Beilagen essen dürfen.
  • Der Ernährungsplan nimmt dem Teilnehmer das Denken ab und somit auch seine Eigenverantwortung.
Gefährliche Keime: Obstsalate aus dem Einzelhandel oft ungenießbar

Wenn Sie sich in der Frühstücks- oder Mittagspause gesund ernähren möchten, könnten Sie sich für einen Obstsalat aus dem Supermarkt entscheiden. Allerdings wurde bei Stichproben festgestellt, dass neben Vitaminen oft auch gefährliche Keime enthalten sind.

0 Kommentare

Metabolic Typing

Bei dieser Stoffwechsel-Diät geht man auch davon aus, dass Milch und Fleisch für manche gut und für andere schlecht sind.

Hier ist zwischen drei Stoffwechsel-Merkmalen zu unterscheiden: das Tempo der Verbrennung, der Drüsentyp und der Einfluss des Nervensystems. Ferner unterscheidet man zwischen dem parasympathischen (beruhigenden) und dem sympathischen (anregenden) Einfluss, den das Nervensystem ausübt. Zudem zwischen Langsamverbrenner (Betatyp) und Schnellverbrenner (Glykotyp). Ferner gibt es die Drüsentypen Nebennierentyp, Schilddrüsentyp, Hypophysentyp und bei den Frauen Eierstocktyp. Anhand dieser Dinge soll es möglich sein, Vorlieben für Lebensmittel und die Fettverteilung im Körper zu klären. Indes können auch noch Parameter wie Blutgruppe oder Säure-Basen-Haushalt in diese Diät einbezogen werden.

Meist kommt ein elektromagnetisches Diagnosegerät zum Einsatz, um die Werte zu ermitteln. Mittels Computerprogramm wird dann ein Ernährungsplan erstellt, der eine genaue Lebensmittelempfehlung und Rezepte enthält. Indes gibt es die Empfehlung der regelmäßigen Wiederholung der Testung.

Zur Testung mittels Gerät gibt es auch Ratgeber. Hier fülle Sie einen Fragebogen zur Selbstauswertung aus, um selbst Ihren Stoffwechseltyp zu ermitteln. Ein Eiweiß-Typ sollte viel Eiweiß und Fett essen, jedoch kaum Kohlenhydrate. Der Kohlenhydrate-Typ dagegen sollte bei Fett und Eiweiß sparsam sein. Sind Sie ein Misch-Typ, so müssen die drei Hauptnährstoffe gleichermaßen verteilt sind. Die Erstuntersuchung kostet ab etwa 250 Euro und wird von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen.

So ein Käse – wie Sie Käse zu Hause richtig lagern

Bei der Lagerung von gekauften Käse können Sie einiges falsch machen. Damit der Käse richtig atmen kann und nicht so schnell schlecht wird, sollten Sie die folgenden Tipps beherzigen.

0 Kommentare

Unsere Meinung zu Metabolic Typing

Sofern eine Gewichtsabnahme erreicht wird, dann nicht wegen der Stoffwechselanpassung, sondern vielmehr wegen der eiweißreichen Ernährung. Diese sorgt für eine bessere Sättigung und somit eine geringere Kalorienzufuhr.

Betrachtet man die Empfehlungen zu den Lebensmitteln, so sind diese allgemeingültig für eine gesunde Ernährung. Also Weizenmehl, geschälter Reis, Zucker und Alkohol nur in Maßen. Allerdings erweist sich als negativ, dass die Diät auch gesunde Lebensmittel je nach Stoffwechsel-Typ vermietet. Der Schilddrüsen-Typ sollte zum Beispiel kein Obst oder Obstsäfte zu sich nehmen, aber fleischhaltig essen. Ferner erweckt es den Eindruck, dass die Diät nur eine Gewichtsabnahme herbeiführt, weil kalorienreiche Lebensmittel ausgeschlossen werden und die eiweißreiche Nahrung gut sättigt. Indes gibt es keine wissenschaftlichen Nachweise zur Funktionsweise des Diagnosegerätes.

Lebensmittelvorrat: Welche Esswaren benötige ich?

Es gibt mehrere Tage weder Strom noch Wasser, die Geschäfte öffnen nicht und Sie haben keinen Lebensmittelvorrat. Was ist jetzt zu tun? Für den Notfall benötigen Sie einen Grundvorrat, mit dem Sie rund 14 Tage

4 comments

Max-Planck-Diät

Der Diätplan wird auf den Teilnehmer zugeschnitten und soll eine Woche streng eingehalten sowie einmal wiederholt werden.

Es heißt, die Diät kurbelt den Stoffwechsel an und der Körper verbrennt nach der Diät mehr Kalorien als vorher. Innerhalb von 14 Tagen solle eine Gewichtsabnahme von bis zu 9 Kilo möglich sein. Danach soll eine Gewichtszunahme für weitere drei Jahre gestoppt werden, weil der Stoffwechsel schneller arbeitet.

Die Diät ist sehr eiweißreich, fett- und kohlenhydratarm. In erster Linie ernähren Sie sich von Eiern, Steaks und gekochtem Schinken. Abhängig vom Tag sind Spinat, grüner Salat, Sellerie, Tomaten, Möhren und Schweizer Käse sowie Obst in beliebiger Menge erlaubt. Ferner dürfen Sie an vier von sieben Tagen morgens auch ein trockenes Brötchen essen. Die andere Zeit besteht das Frühstück aus Tee mit Zitrone oder schwarzem Kaffee. Abends gibt es einen Naturjoghurt in beliebiger Menge sowie Obst, wobei der Joghurt das einzige Milchprodukt in der ganzen Woche darstellt. Alkohol ist generell verboten.

Fehlinformation und Irreführung auf Lebensmitteletikettierungen

Auf Etiketten von Lebensmitteln stehen zahlreiche Informationen. Doch sind diese immer vollumfänglich und enthalten alle notwendigen Informationen? Oder ist das Kleingedruckte manchmal auch irreführend oder fehlen sogar wichtige Angaben?

0 Kommentare

Unsere Meinung zur Max-Planck-Diät

Sie nehmen am Tag etwa 400 bis 800 Kalorien zu sich, was durchaus extrem ist und natürlich auch zu einem starken Gewichtsverlust führt. Jedoch ist es gesundheitlich nicht ratsam, diese Diät länger als zwei Wochen zu machen.

Es heißt, die Diät hätten Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Ernährung entwickelt. Dieses Institut gibt es jedoch nicht. Es gab vor etlichen Jahren ein Institut für Ernährungsphysiologie, welches seit nun gut 10 Jahren Max-Planck-Institut für molekulare Physiologie heißt und seinen Sitz in Dortmund hat. Jedoch distanzieren sich die Wissenschaftler dort schon seit 20 Jahren von dieser Diät. Es gibt keine physiologische Erklärung, weshalb der Stoffwechsel durch diese Ernährung angekurbelt werden soll. Jedoch könnte diese Diät vielleicht der Vorgänger der Diät nach dem glykämischen Index sein.

Sie lernen bei dieser Diät nicht, wie Sie sich langfristig gesünder und besser ernähren und Ihr altes Gewicht dürften Sie relativ schnell wieder überschritten haben. In Anbetracht der Tatsache, dass die Diät nur zwei Wochen dauert, ist zumindest nicht mit einem Nährstoffmangel zu rechnen. Ernähren Sie sich jedoch länger nach diesem Prinzip, sind ein Nährstoffmangel sowie gesundheitliche Schäden sehr wahrscheinlich.

Vorsicht, Herkunftsbezeichnungen – geschützte Originale

Die Welt ist globalisiert, theoretisch und praktisch kann jeder Artikel überall produziert werden. Dennoch werden viele Produkte mit einer bestimmten Region und / oder einer bestimmten Herstellungsmethode verbunden. Zumindest in der EU sorgen diverse Schutzmechanismen

0 Kommentare

Tipp
Meist bieten Physiotherapeuten oder Heilpraktiker ohne ernährungswissenschaftliche Ausbildung solche Diätprogramme an. Generell sollt eine auf Sie zugeschnittene Ernährungsberatung immer bei einem von Krankenkassen zugelassenen, zertifizierten Ernährungsberater stattfinden. Sofern Sie eine ärztliche Bescheinigung der Notwendigkeit haben, können die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten der Beratung auch übernehmen.

Fragen & Antworten

FAQs zum Thema Stoffwechsel-Diäten – was Sie wissen sollten

1. Kann ich mir all diese Diäten sparen?

Im Grunde ja. Es gibt keine wissenschaftlichen Beweise und am Ende kosten diese Diäten auch noch viel Geld. Im schlimmsten Fall schaden sie auch noch Ihrer Gesundheit.

2. Manche dieser Diäten sind immer wieder mal im Trend, warum?

Weil die Menschen auf ihrer Jagd nach Schönheit und Jugend alles versuchen. So kommen auch alte Diät-Modelle immer wieder in Mode. Am Ende verdienen nur die daran, die diese Programme anbieten und genau diese Personen sorgen auch dafür, dass in den Medien vermehrt von den Programmen berichtet wird.

3. Erwartet mich bei jedem Programm der Jo-Jo-Effekt?

Dies ist anzunehmen. Sie ernähren sich bei jedem Programm sehr kalorienreduziert. Sobald Sie den Diätplan beenden und wieder in Ihr altes Essverhalten fallen, nehmen Sie auch zu.

4. Sind die Ernährungspläne generell einzuhalten?

Das kommt ganz auf Ihre Willenskraft an. Essen Sie gerne Obst und Gemüse und ist genau das laut dem Plan verboten, so wird es schwierig, sich daran zu halten. Ebenso haben Menschen ein Problem mit dem Plan, wenn sie viel Fleisch essen sollen und dieses nicht gerne mögen.

5. Also doch lieber auf die altbewährte Methode abnehmen und Kalorien einsparen?

Es ist mühsam und dauert natürlich länger, bis Sie auf der Waage einen Erfolg sehen. Doch am Ende werden Sie damit wesentlich mehr Erfolg haben und auch langfristig Ihr Gewicht halten.

Gesundheits-Apps: medizinische Anwendungen auf Rezept – Sie sorgen für eine verbesserte Behandlung und unterstützen Arzt und Patient

Mittlerweile gibt es nicht nur zahlreiche Ernährungs- und Fitness-Apps, sondern auch medizinische Apps. Die medizinischen Apps sind Programme, die einen medizinischen Zweck erfüllen und bei Krankheiten wie Diabetes zum Einsatz kommen. Seit Anfang Oktober 2020

0 Kommentare

Fazit

Mit den Stoffwechsel-Diäten wird den Menschen etwas vorgetäuscht, für das es keine Beweise gibt. Da der Laie jedoch nicht viel Ahnung von den Vorgängen des Stoffwechsels hat, glaubt er natürlich an die Wirkung dieser Programme. Näher betrachtet handelt es sich hier aber um keine guten Ernährungskonzepte und am Ende werden sie auch nicht viel bringen. Gewicht verlieren Sie sicherlich, doch werden Sie es auch schnell wieder zunehmen.

Schreibe einen Kommentar