Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



Netto Marken-Discount: Rückruf von Nasi Goreng Satori der Firma Copack – Fremdkörperteilchen


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Der Lebensmitteldiscounter Netto Marken-Discount ruft aktuell das Nasi Goreng „Satori“ (Tiefkühlkost) der Firma COPACK Tiefkühlkost Produktionsgesellschaft mbH zurück. Der Grund für den Rückruf sind Kunststofffremdkörper, welche in bestimmten Chargen des Tiefkühlprodukts gefunden wurden.

Irgendwie hatten wir bei dieser Rückrufmeldung ein kleines Déjà vu. Die Firma Copack und ein Nasi Goreng kamen uns im Zusammenhang mit einem Rückruf bekannt vor. Und tatsächlich haben wir erst unlängst davon berichtet, dass die Lebensmittelhändler Edeka und Marktkauf das Nasi Goreng der Eigenmarke „Gut&Günstig“, hergestellt durch die COPACK Tiefkühlkost Produktionsgesellschaft mbH, zurückrufen mussten.

Damals war das Problem, dass Fremdkörper in bestimmten Chargen gefunden wurden. Auch bei dem aktuellen Rückruf spielen Fremdkörper beziehungsweise Kunststoffteilchen eine Rolle, welche unter Umständen in einzelnen Verpackungen des Nasi Goreng „Satori“ zu finden sind.

Beim Verzehr der betroffenen Produkte, können Sie sich durch die Kunststoffteilchen schwer verletzen. Nicht nur Mund und Rachenraum können betroffen sein. Auch der Verdauungstrackt kann beschädigt werden und es kann zu inneren Blutungen kommen. Ebenso ist es denkbar, dass es beim Verschlucken der Fremdkörper zu Atemnot oder gar Atemstillstand kommen kann.

Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:

Welche Chargen des Nasi Goreng sind vom Rückruf betroffen?

Vom Rückruf betroffen ist das Produkt Nasi Goreng der Marke „Satori“ im 750 Gramm Tiefkühlbeutel. Betroffen ist ausschließlichlich das Mindesthaltbarkeitsdatum 06.2018 und die Losnummer L7163N12.

Beide Angaben finden Sie auf der Rückseite der Verpackung. 

Das Produkt wurde bundesweit in den Netto-Filialen verkauft. Das Handelsunternehmen hat aber bereits auf den Rückruf reagiert und die betroffene Ware aus dem Verkauf nehmen lassen.

Wie soll der Rückruf des Nasi Goreng erfolgen?

Haben Sie als Verbraucher die betroffene Ware zu Hause, können Sie das Nasi Goreng in der nächsten Netto-Filiale zurückgeben. Sie erhalten den Kaufpreis zurückerstattet. Die Rückgabe ist auch ohne Kassenbon möglich.

Falls Sie noch Fragen zu dem Rückruf haben, können Sie sich unter der kostenfreien Hotline 0800 5894720 (Montag bis Sonntag: 24-Stunden-Erreichbarkeit) an das Unternehmen wenden. Alternativ senden Sie eine E-Mail an [email protected]

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:

Transparenter Rückruf

Positiv ist uns aufgefallen, dass sowohl der Hersteller COPACK Tiefkühlkost Produktionsgesellschaft mbH als auch Netto die Verbraucher über den Rückruf informieren. So wünschen wir uns dies bei allen Rückrufen. Denn nur mit dieser transparenten Politik erreichen die Unternehmen so viele Verbraucher wie möglich.

Nützliche Links zu diesem Thema

Weitere Rückrufaktionen

Rückruf EDEKA / Marktkauf: Vorsicht bei diesem Hackfleisch

EDEKA und Marktkauf müssen Hackfleisch zurückrufen. In den betroffenen Packungen können sich blaue Kunststofffremdkörper befinden. Diese können beim Verschlucken zu einer Gesundheitsgefahr für Sie werden. Deswegen wird vom Verzehr abgeraten.

0 Kommentare
Rückruf bei Edeka, Netto und Rewe: Diesen Paprika sollten Sie nicht essen – Vergiftungsgefahr

Ardo NV ruft die bei Edeka, Netto und Rewe verkauften „Gegrillte rote und gelbe Paprika Parrilla – Scheiben“ (Tiefkühlware) zurück. Analysen zeigen Rückstände von Pflanzenschutzmitteln (Chlorpyrifos) in den Verpackungen. Dadurch besteht Gesundheitsgefahr.

0 Kommentare
Diese Rosinen von Kaufland sollten Alleregiker nicht mehr essen

Der Hersteller Encinger SK ruft die bei Kaufland verkauften K-Classic Schoko Rosinen in Vollmilchschokolade zurück. Das Produkt könnte für Allergiker gefährlich werden, die auf Erdnüsse reagieren. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Schoko-Rosinen Erdnüsse

0 Kommentare
Kaufland: Diese Baby Pflegelotion sollten Sie nicht mehr verwenden

Kaufland muss die Bevola Baby Pflege-Lotion zurückrufen. Als Grund werden Bakterien angegeben, welche bei Routinekontrollen nachgewiesen wurden. Es besteht Gesundheitsgefahr für den Nachwuchs. Nicht mehr verwenden.

0 Kommentare
Rossmann ruft den Babydream Greifball zurück

Die Dirk Rossmann GmbH muss den Greifball von Babydream zurückrufen. Im Rahmen des internen Qualitätsmanagements hat sich gezeigt, dass sich ein Öffnen der Knoten und das damit verbundene Lösen der Kugeln nicht ausschließen lässt.

0 Kommentare

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal | ÜberweisungSonstige

War dieser Artikel hilfreich für Sie?
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Schreibe einen Kommentar