Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



Rückruf Tiefkühlpizza: Gustavo Gusto I like Pizza Prosciutto – verkauft bei Rewe


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Die Franco Fresco GmbH ruft die bei Rewe verkaufte Tiefkühlpizza Gustavo Gusto I like Pizza der Geschmacksrichtung Prosciutto zurück. Erfahren Sie, welche Bundesländer betroffen sind und was der Grund für den Rückruf ist.

Wir berichten hier bei onlinewarnungen.de von Zeit zu Zeit über Rückrufaktionen von Lebensmitteln. Produkte werden aus dem Handel zurückgerufen, wenn sie eine Gefahr für die Verbraucher darstellen. Bei Lebensmitteln ist es meist eine Verunreinigung durch Fremdkörper, nicht deklarierte Allergene oder es besteht der Verdacht, dass das Produkt mit einem Krankheitserreger kontaminiert ist.

Bei der Franco Fresco GmbH kommen die Fremdkörper ins Spiel beziehungsweise auf die Pizza Gustavo Gusto I like Pizza der Geschmacksrichtung Prosciutto. Aufgrund eines Produktionsfehlers kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich auf den betreffenden Pizzen scharfkantige, durchsichtige Kunststoffteilchen befinden. Diese können beim Verzehr zur Lebensgefahr werden. So ziehen Sie sich unter Umständen innere Verletzungen des Mund- und Rachenraumes oder des Magen- und Darmtraktes zu. Nicht auszuschließen ist auch, dass Sie an den Kunststoffteilen ersticken oder in Atemnot geraten.

Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:

Welche Pizzen sind vom Rückruf betroffen?

Zurückgerufen wird die Pizza Gustavo Gusto I like Pizza der Geschmacksrichtung Prosciutto der Firma Franco Fresco GmbH (schwarzer Karton) in der 450 Gramm Packung mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 13.05.2019. Die Losnummer lautet 288.

Verkauft wurden die betroffenen Pizzen in Rewe-Märkten der Bundesländer Bayern, Hessen und Rheinland-Pfalz.

Von dieser vorsorglichen Maßnahme sind keine weiteren Gustavo-Gusto-Pizzen, sowie andere Mindesthaltbarkeitsdaten des oben angeführten Produktes betroffen.

Was sollen Sie mit der Pizza machen?

Haben Sie die betroffene Pizza daheim, sollten Sie diese nicht verzehren. Bringen Sie das Produkt in den Rewe-Markt zurück. Dort wird Ihnen der Kaufpreis auch ohne Kassenbon erstattet.

Die Franco Fresco GmbH äußert sich wie folgt zu dem Vorfall:

Wir bedauern die eingetretenen Unannehmlichkeiten sehr. Leider ist einem Mitarbeiter unbemerkt ein Plastikbecher bei der Herstellung der hauseigenen Tomatensoße in ein Gefäß gefallen und ist dort geschreddert worden. Natürlich haben wir sofort alle betroffenen 5 Paletten sperren lassen. Bei einer Palette allerdings kam es bedauerlicherweise zu einer Verwechslung. Eine einwandfreie Palette wurde gesperrt, eine betroffene kam in den Handel. Wir bitten unsere Kunden aufrichtig um Entschuldigung. Wir werden alles unternehmen, damit sich ein solcher Vorfall nicht noch einmal wiederholt und unsere Qualitätskontrollen noch weiter verschärfen.

Sollten Sie weitere Rückfragen haben, steht Ihnen das Unternehmen in der Zeit von 8 Uhr bis 18 Uhr unter der Rufnummer 081719117253 zur Verfügung. Alternativ schreiben Sie eine E-Mail an [email protected]

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal | ÜberweisungSonstige

Weitere Rückrufinformationen

Rückruf EDEKA / Marktkauf: Vorsicht bei diesem Hackfleisch

EDEKA und Marktkauf müssen Hackfleisch zurückrufen. In den betroffenen Packungen können sich blaue Kunststofffremdkörper befinden. Diese können beim Verschlucken zu einer Gesundheitsgefahr für Sie werden. Deswegen wird vom Verzehr abgeraten.

0 Kommentare
Rückruf bei Edeka, Netto und Rewe: Diesen Paprika sollten Sie nicht essen – Vergiftungsgefahr

Ardo NV ruft die bei Edeka, Netto und Rewe verkauften „Gegrillte rote und gelbe Paprika Parrilla – Scheiben“ (Tiefkühlware) zurück. Analysen zeigen Rückstände von Pflanzenschutzmitteln (Chlorpyrifos) in den Verpackungen. Dadurch besteht Gesundheitsgefahr.

0 Kommentare
Diese Rosinen von Kaufland sollten Alleregiker nicht mehr essen

Der Hersteller Encinger SK ruft die bei Kaufland verkauften K-Classic Schoko Rosinen in Vollmilchschokolade zurück. Das Produkt könnte für Allergiker gefährlich werden, die auf Erdnüsse reagieren. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Schoko-Rosinen Erdnüsse

0 Kommentare
Kaufland: Diese Baby Pflegelotion sollten Sie nicht mehr verwenden

Kaufland muss die Bevola Baby Pflege-Lotion zurückrufen. Als Grund werden Bakterien angegeben, welche bei Routinekontrollen nachgewiesen wurden. Es besteht Gesundheitsgefahr für den Nachwuchs. Nicht mehr verwenden.

0 Kommentare
Rossmann ruft den Babydream Greifball zurück

Die Dirk Rossmann GmbH muss den Greifball von Babydream zurückrufen. Im Rahmen des internen Qualitätsmanagements hat sich gezeigt, dass sich ein Öffnen der Knoten und das damit verbundene Lösen der Kugeln nicht ausschließen lässt.

0 Kommentare

Interessante Tipps

WhatsApp: Account gesperrt – Was muss ich tun?

Sie nutzen WhatsApp und bekommen in der App eine Benachrichtigung, nach der Ihr WhatsApp-Konto vorübergehend gesperrt ist. Das könnte daran liegen, dass Sie eine nicht unterstützte WhatsApp-Version benutzen oder gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen haben. Betroffen sind

39 comments
Stromvertrag nur mit Lastschrift und Bankverbindung: Ist das zulässig?

Wenn Sie heute einen Vertrag mit einem Energieversorger abschließen möchten, verlangt dieser oft die Angabe der Bankverbindung. Zusätzlich wird meist die Bezahlung via Lastschriftverfahren vorgegeben. Dürfen die Energieversorger das oder müssen diese auch andere Zahlungswege

0 Kommentare
Besser einschlafen durch heiße Milch mit Honig – Stimmt das? Stiftung Warentest klärt auf

Es ist Zeit ins Bett zu gehen und Sie können wieder mal nicht einschlafen? Haben Sie schon mal heiße Milch mit Honig probiert? Sie denken, dass ist ein Ammenmärchen? Wir haben uns mit dem Thema

0 Kommentare
Angezeigte Telefonnummer manipulieren – geht das überhaupt?

Wer ruft an? Die bei einem Anruf im Display angezeigte Rufnummer entscheidet bei vielen Verbrauchern, ob sie den Anruf annehmen. Aber können Sie der Anzeige immer trauen. Kann man diese Rufnummer manipulieren? Diese Fragen und

7 comments
E-Scoooter mit zwei Personen fahren: Darf ich das?

Seit Juni 2019 dürfen E-Scooter im öffentlichen Straßenverkehr geführt werden. Mit dieser neuen Fahrzeugkategorie mussten auch neue Verhaltensregeln geschaffen werden. Folgende Frage wollen wir in unserem Artikel beantworten: Dürfen wir zu zweit auf einem E-Scooter

0 Kommentare
War dieser Artikel hilfreich?
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Schreibe einen Kommentar