Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



Schokoladen-Rückruf: Seidl Confiserie GmbH ruft diverse Kürbiskern-Produkte zurück


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Sie lieben Kürbiskerne? Dann sollten Sie jetzt aufpassen. Die Seidl Confiserie GmbH ruft diverse Kürbiskern-Produkte zurück, darunter auch eine Backmischung. Der Grund sind Glassplitter. Erfahren Sie mehr.

Die Qualitätsvorschriften im Lebensmittelbereich sind sehr hoch. Schon bei den geringsten Abweichungen von den Standards müssen die Händler und Hersteller die Nahrungsmittel zurückrufen, um die Verbraucher zu schützen. Dabei ist es zweitrangig, was der Grund für diese Abweichung ist. Egal, ob Fremdkörper oder Keime/Erreger in der Nahrung gefunden oder bestimmte Inhaltsstoffe nicht angegeben wurden oder ob ein falsches Etikett auf der Verpackung klebt – die Produkte müssen zurückgerufen werden.

Die Seidl Confiserie GmbH ruft nun vorsorglich die Kürbiskern-Produkte zurück. Der Hersteller des Rohstoffs Kürbiskerne hat den Rückruf angestoßen, da ein anderer belieferter Kunde in fünf Tonnen Rohware fünf Glassplitter in der Größe von 0,5-1,0 cm Länge und 0,5 cm Stärke entdeckt hatte.

Das Unternehmen Seidl Confiserie GmbH hält es für äußerst unwahrscheinlich, dass während handwerklicher Verarbeitung und strenger Qualitätskontrollen (Sicht, Detektor und Sieb) Glassplitter dieser Größenordnung mitverarbeitet wurden. Dennoch rufen sie vorsorglich die Produkte mit Kürbiskernen zurück.

Sollten Sie einen Glassplitter verschlucken, kann das zu inneren Verletzungen des Mund- und Rachenraumes sowie des Magen- und Darmtraktes führen. Innere Blutungen können lebensgefährlich sein. Deswegen sollten Sie die genannten Produkte nicht mehr verzehren.

Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:

Welche Kürbiskernprodukte der Seidl Confiserie GmbH sind betroffen?

Aufgrund der Vorsichtsmaßnahme des Unternehmens Seidl Confiserie GmbH werden folgende Kürbiskern-Produkte der Charge 17/511-18/311 zurückgerufen:

  • Schokoherz Weiße Schokolade kernig fruchtig, 80g
    • Art.-Nr.: 10136
    • Mindesthaltbarkeitsatum (MHD): 30.08.2018 – 30.01.2019
  • Schokoherz Zartbitter kernig fruchtig, 80g
    • Art.-Nr.: 10466
    • Mindesthaltbarkeitsatum (MHD): 30.08.2018 – 30.01.2019
  • Schokoherz Vollmilch kernig fruchtig, 80g
    • Art.-Nr.: 10510
    • Mindesthaltbarkeitsatum (MHD): 30.08.2018 – 30.01.2019
  • Kürbiskerne Wasabi in Runddose, 125g
    • Art.-Nr.: 10836
    • Mindesthaltbarkeitsatum (MHD): 30.08.2018 – 30.04.2019
  • Kürbiskerne Chili in Runddose, 125g
    • Art.-Nr.: 10894
    • Mindesthaltbarkeitsatum (MHD): 30.08.2018 – 30.04.2019
  • Kürbiskerne Curry in Runddose, 125g
    • Art.-Nr.: 10898
    • Mindesthaltbarkeitsatum (MHD): 30.08.2018 – 30.04.2019
  • Backmischung Brot, 370g
    • Art.-Nr.: 11100
    • Mindesthaltbarkeitsatum (MHD): 30.08.2018 – 30.11.2018
  • Stangerl ZB Florentiner Kürbiskerne Pekan, 50g
    • Art.-Nr.: 11370
    • Mindesthaltbarkeitsatum (MHD): 30.08.2018 – 30.01.2019
  • Stangerl VM Florentiner Kürbiskerne Pekan, 50g
    • Art.-Nr.: 11434
    • Mindesthaltbarkeitsatum (MHD): 30.08.2018 – 30.01.2019
  • Kürbiskerne Vollmilch, 200g
    • Art.-Nr.: 11491
    • Mindesthaltbarkeitsatum (MHD): 30.08.2018 – 30.04.2019
  • Kürbiskerne gemischt, 200g
    • Art.-Nr.: 11554
    • Mindesthaltbarkeitsatum (MHD): 30.08.2018 – 30.04.2019

Die Produkte wurden über das Ladengeschäft in Laaber als auch über den Online-Shop der Seidl Confiserie vertrieben.

Was sollen Sie mit den Kürbiskern-Produkten machen?

Auf keinen Fall sollten Sie diese essen. Haben Sie die betroffenen Artikel erworben, können Sie diese im Ladengeschäft in Laaber auch ohne Vorlage des Kassenbons zurückgeben.

Es besteht auch die Möglichkeit, diese per Post an die folgende Adresse zu senden:

  • Seidl Confiserie GmbH
    Reiserweg 2
    93164 Laaber

Ob das Unternehmen die Portokosten übernimmt und wie die Erstattung des Kaufpreises funktioniert, wenn Sie den Postweg wählen, ist uns nicht bekannt.

Sie können sich bei Fragen telefonisch unter der Nummer 09498 90 68 290 an den Qualitätsmanager Herrn Thorben Geisler wenden. Diesen erreichen Sie von Montag bis Freitag in der Zeit von 8 Uhr bis 15:30 Uhr.

Die Seidl Confiserie GmbH hat auf der eigenen Internetseite derzeit leider keinen Hinweis auf den Rückruf veröffentlicht.

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:

Nützliche Links zu diesem Thema

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal | ÜberweisungSonstige

Weitere Meldungen zu Rückrufen

Rückruf bei Edeka, Netto und Rewe: Diesen Paprika sollten Sie nicht essen – Vergiftungsgefahr

Ardo NV ruft die bei Edeka, Netto und Rewe verkauften „Gegrillte rote und gelbe Paprika Parrilla – Scheiben“ (Tiefkühlware) zurück. Analysen zeigen Rückstände von Pflanzenschutzmitteln (Chlorpyrifos) in den Verpackungen. Dadurch besteht Gesundheitsgefahr.

0 Kommentare
Diese Rosinen von Kaufland sollten Alleregiker nicht mehr essen

Der Hersteller Encinger SK ruft die bei Kaufland verkauften K-Classic Schoko Rosinen in Vollmilchschokolade zurück. Das Produkt könnte für Allergiker gefährlich werden, die auf Erdnüsse reagieren. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Schoko-Rosinen Erdnüsse

0 Kommentare
Kaufland: Diese Baby Pflegelotion sollten Sie nicht mehr verwenden

Kaufland muss die Bevola Baby Pflege-Lotion zurückrufen. Als Grund werden Bakterien angegeben, welche bei Routinekontrollen nachgewiesen wurden. Es besteht Gesundheitsgefahr für den Nachwuchs. Nicht mehr verwenden.

0 Kommentare
Rossmann ruft den Babydream Greifball zurück

Die Dirk Rossmann GmbH muss den Greifball von Babydream zurückrufen. Im Rahmen des internen Qualitätsmanagements hat sich gezeigt, dass sich ein Öffnen der Knoten und das damit verbundene Lösen der Kugeln nicht ausschließen lässt.

0 Kommentare
TEDi GmbH & Co. KG ruft Hasentasse zurück

Die TEDi GmbH & Co. KG muss die Tasse Hase zurückrufen. Bei Produkttests wurden zu hohe Cobalt- und Arsenwerte nachgewiesen. Bei Verwendung der Tasse kann eine Gesundheitsgefahr für Sie nicht ausgeschlossen werden.

0 Kommentare
War diese Warnung hilfreich?
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Schreibe einen Kommentar