Thema Cyberkriminalität

Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Unsere Beiträge zum Thema Cyberkriminalität

AOL OATH Spam Phishing Mail Warnung

AOL Phishing: Gefälschte E-Mails im Namen von AOL/Oath: im Überblick

Sie haben eine E-Mail von AOL beziehungsweise Oath: bekommen? Dabei könnte es sich um eine Fälschung handeln. Derzeit versuchen Kriminelle mit einer Nachricht mit dem Betreff „Letzte AOL-Warnung: Ihr AOL-Desktop wird in 7 Tagen eingestellt“ Kundendaten zu stehlen. Wir zeigen die gefälschten Mails im Namen von AOL und erklären, was Sie tun sollten.

Fakeshop Symbolbild

giga-tronik.com: Vorsicht Fakeshop! Ihre Erfahrungen

In dem Onlineshop unter giga-tronik.com bekommen Sie jede Menge Elektronik zum Schnäppchenpreis. Optisch macht der Webshop einen guten Eindruck. Fraglich ist nur, ob der Einkauf sicher ist und ob es den Händler überhaupt gibt.

Amazon Login Anmeldung Symbolbild

Amazon: E-Mail Bestellbestätigung für Einkauf bei Krups ist Phishing

Vorsicht Fälschung. Viele E-Mail-Nutzer haben eine Amazon Mail mit dem Betreff „Sie haben eine Zahlung autorisiert“, „Unbekannte Daten“ oder „Unbekannte Lieferadresse“ in ihrem Postfach. Oft geht es um den angeblichen Kauf eines Elektrogerätes bei Krups, Samsung oder Bauknecht über den Versandhändler Amazon. Wir erklären, was es damit auf sich hat und wie Sie mit dieser Phishing-E-Mail umgehen sollten.

Deutsche Bank Phishing aktuell

Deutsche Bank Phishing: E-Mail „Zahlung …“ ist Spam

Wir warnen vor E-Mails im Namen der Deutschen Bank mit dem Betreff „Zahlung …“. Thematisiert werden Sicherheitsprobleme beim Onlinebanking, neue Informationen oder der Coronavirus. Diese Mails stammen nicht von der Bank. Es handelt sich um eine Fälschung. Wir zeigen, wie die Fake-Mails aussehen und erklären, was Sie nicht tun sollten.

Fakeshop Symbolbild

kroeger-insolvenzhandel.eu: Vorsicht Fakeshop! Ihre Erfahrungen

Wieder gibt es einen neuen Onlineshop mit Sonderposten. Über Kleinanzeigen werden potenzielle Kunden kostengünstig angelockt. Wir vermuten, dass hier keine Ware geliefert wird. Unser Sicherheitscheck zeigt, ob der Einkauf sicher ist oder Sie womöglich Geld verlieren.

Xing Symbolbild

Xing: Zugangsdaten im Internet aufgetaucht – Datendiebstahl

Haben Sie auch eine E-Mail von dem Business-Netzwerk Xing bekommen, nach der Sie Ihr Passwort ändern sollen? Im Internet sind scheinbar Zugangsdaten von Xing-Nutzern aufgetaucht. Diese können auf unterschiedliche Weise missbraucht werden. Xing hat sofort reagiert.

Ratgeber Einkauf Fakeshop Geld Zahlung stoppen

Einkauf im Fakeshop: So bekommen Sie Ihr Geld zurück

Sie haben in einem Fakeshop eingekauft und bekommen gerade mit, dass Sie womöglich betrogen wurden? In diesem Fall ist guter Rat teuer. Bei uns erhalten Sie diesen jedoch kostenlos. Wir erklären konkret, was Sie nach dem Einkauf und der Bezahlung im Fakeshop tun können, um Ihr Geld zurückzubekommen.

Mastercard Kreditkarte Symbolbild

Mastercard und Visacard: Phishing-Mail mit Betreff „Ihr Konto weist ein erhöhtes Risiko auf“ im Umlauf

Kriminelle versuchen an die Daten von Kreditkarteninhabern zu gelangen. Dafür schicken die Gauner eine Spam-Mail mit dem Betreff „Ihr Konto wird in kürze geschlossen“  oder „Ihr Konto weist ein erhöhtes Risiko auf“ an beliebige E-Mail-Nutzer. Angesprochen sollen sich Besitzer der Mastercard und der Visacard fühlen. Warum Sie die folgenden E-Mails besser gleich löschen sollten, erfahren Sie in diesem Artikel.