EDEKA: Was bedeutet die Abkürzung und wer gehört zum Konzern?


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Wahrscheinlich waren Sie bei EDEKA schon öfter einkaufen. Manchmal bewusst und ein anderes Mal unbewusst. Doch welche Bedeutung hat die Abkürzung EDEKA eigentlich und welche bekannten Marken gehören noch zu dem Handelskonzern?

Über EDEKA haben wir hier schon häufiger berichtet. Aufgrund des hohen Bekanntheitsgrades nutzen Kriminelle den Markennamen des Handelskonzerns immer wieder, um ahnungslose Verbraucher in eine Falle zu locken. Deshalb warnen wir vor dubiosen Kettenbriefen im Namen von EDEKA und den täglichen Spam-Mails mit EDEKA als Absender.

In diesem Artikel erfahren Sie, was die Abkürzung EDEKA eigentlich bedeutet und welche bekannten Marken zu der internationalen Unternehmensgruppe gehören. Mit dem Wissen können Sie entweder bewusster einkaufen oder Ihre Freunde beeindrucken. Denn wer weiß schon, was die fünf Buchstaben EDEKA bedeuten.

Haben Sie diese Videos schon gesehen?

Erfolgsgeschichte von EDEKA beginnt 1898

Während die REWE Erfolgsgeschichte erst 1927 beginnt, startet EDEKA schon im Jahr 1898. In diesem Jahr haben sich 21 Kaufleute aus dem Deutschen Reich in einem Bezirk in Berlin zur Einkaufsgenossenschaft der Kolonalwarenhändler zusammengeschlossen. Die Anfangsbuchstaben E.d.K. (gesprochen EDEKA) ergeben den heutigen Namen. Das Logo sah zum damaligen Zeitpunkt anders aus und hat sich auch im Laufe der Jahre immer weiter entwickelt.

1907 wurde die Zentraleinkaufsgenossenschaft des Verbandes deutscher kaufmännischer Genossenschaften eGmbH gegründet. Aus dieser entstand später die Edeka Zentrale AG & Co. KG. Erst 1911 wurde aus der Abkürzung E.d.K. der heutige Firmen- und Markenname EDEKA.

Im Laufe der Jahre entwickelt EDEKA auch eigene Produkte. Diese sind am EDEKA-Siegel zu erkennen. Um diese Produkte herzustellen wurden eigene Produktionsbetriebe aufgebaut.

Im Jahr 1914 wurde dann die Edekabank AG in Berlin gegründet. In diesem Jahr erwirtschafteten 72 dem Verband angehörige Genossenschaften einen Umsatz von 10 Millionen Mark. Im Vergleich dazu die Zahlen von 2019. 3.700 selbständige Kaufleute , mehr als 11.207 Märkte und rund 381.000 MitarbeiterInnen erwirtschafteten 2019 im EDEKA-Verbund einen Umsatz von 55,7 Milliarden Euro. Der dreiköpfige Vorstand in Hamburg besteht aus Vorstandsvorsitzenden Markus Mosa, Claas Meineke und Martin Scholvin.

100% Datenschutz - Kein Spam
Aktuelle Warnungen seriös per Mail
Aktuelle Warnungen seriös per Mail

Welche bekannten Marken gehören zum EDEKA-Konzern?

Die meisten Nutzer verbinden mit EDEKA die bekannten Supermärkte. Doch dem EDEKA-Verbund  gehören ganz verschiedene Vertriebslinien an. Diese sorgen dafür, dass Sie als Kunde womöglich gar nicht bemerken, dass Sie bei einem EDEKA-Unternehmen einkaufen. Die Vertriebslinien sind derzeit in folgende Bereiche unterteilt:

  • 3.700 selbständige Kaufleute
  • 7 regionale Großhandelsbetriebe (Edeka Nord, Edeka Minden-Hannover, Edeka Rhein-Ruhr, Edeka Hessenring, Edeka Nordbayern-Sachsen-Thüringen, Edeka Südwest und Edeka Südbayern)
  • Edeka Einzelhandel
  • EDEKA-Zentrale
  • Internationale Kooperationen
  • Sonstige

Um stärker im Discounter-Segment vertreten zu sein, gab es 2005 die Übernahme des Netto Marken-Discount. In den Discountlinien ist EDEKA vertreten mit:

  • diska (Kleinverbrauchermärkte von Edeka Nordbayern-Sachsen-Thüringen)
  • Treff 3000 (Discount-Märkte von Edeka Südwest, im August 2018 geschlossen und zu Netto Marken-Discount-Märkten oder EDEKA xpress-Märkten umgewandelt)
  • Netto Marken-Discount (Nationale Discountschiene der EDEKA)
  • NP-Markt (Discounter von Edeka Minden-Hannover mit über 400 Filialen)

Das Kerngeschäft der Edeka-Gruppe stellen aber die verschiedenen Supermarkt-Vertriebsformate dar.

  • Nah & Gut
  • EDEKA xpress
  • Ihr Frischmarkt
  • Elli-Markt
  • EDEKA
  • EDEKA aktiv markt
  • EDEKA neukauf
  • City-Supermarkt
  • kupsch
  • Super 2000

Neben den selbständigen Edeka-Händlern gibt es auch noch die SB-Warenhäuser:

  • E-Center
  • Herkules-Center
  • Marktkauf
  • Ratio

Fachhandelsketten gehören ebenfalls zu EDEKA

Außerdem gehören zu der Edeka-Gruppe noch einige Fachhandelsketten. Die größte Bedeutung hierbei haben die Bäckerei-Filialbetriebe. Diese beliefern diverse Edeka-Märkte mit ihren Waren, treten  aber selbständig auf.

  • Neukauf-Reisen (12 Reisebüros von Edeka Südwest)
  • Edeka Städte- und Wellness-Reisen (Tochter von Edeka Rhein-Ruhr)
  • Profi-Getränke-Shop (Getränkefachmärkte Edeka Südwest)
  • K & U Bäckerei (Bäckereifilialen von Edeka Südwest)
  • Dallmeyers Backhus (Bäckereifilialen von Edeka Nord)
  • Bäckerhaus Ecker (Bäckereifilialien, als Tochter der K & U im Bereich Saarland mit Zentralsitz in Homburg)
  • Büsch (Bäckereifilialen von Edeka Rhein-Ruhr)
  • Backstube Wünsche (Bäckereifilialen von Edeka Südbayern, Sitz in Gaimersheim bei Ingolstadt und ein weiteres Backzentrum in Kolbermoor bei Rosenheim, über 270 Filialen)
  • Schäfer’s Brot- und Kuchen-Spezialitäten (Backwarenkette von Edeka Minden-Hannover, die auch unter den Linien Thürmann, Hilbig, Nowack, Semmel Brösel auftritt)
  • Sport-Treff 26 Standorte (Tochter von Edeka Hessenring)
  • Getränke-Treff
  • Technik-Partner (Elektro-Fachmarkt von Edeka Hessenring – Rheika-Delta Warenhandelsgesellschaft mbH-)
  • Top-Getränke (Getränkefachmärkte von Edeka Rhein-Ruhr)
  • Trinkgut (230 Getränkefachmärkte in West- und Norddeutschland. 2010/11 übernommen durch Edeka Rhein-Ruhr)
  • Trinkkauf (Top-Getränke übernahm zum 1. März 2009 die 18 Filialen der Getränkekette. Diese wurden 2009 auf Top-Getränke umfirmiert.)
  • Fleischhof Rasting (Metzgerei von Edeka Rhein-Ruhr)

Diese Artikel zu EDEKA haben wir zuletzt veröffentlicht

Beiträge nicht gefunden

Wie fanden Sie diesen Artikel?
Sending
User Review
1 (1 vote)



2 Gedanken zu „EDEKA: Was bedeutet die Abkürzung und wer gehört zum Konzern?“

  1. Liebes Team, leider schlecht recherchiert, Globus gehört nicht zur Edeka.Die Globus SB-Warenhaus Holding (Kooperationspartner von 2004 bis 2012, betreibt 40 SB-Warenhäuser, 49 Baumärkte und neun alpha-tecc-Elektrofachmärkte.)hat mal vor einigen Jahren kurzfristig über die Edeka abgerechnet. Man hat sich aber schnell getrennt und nun rechnet Globus über die Markant, Offenburg ab.

    Antworten
    • Vielen Dank für den Hinweis.

      Allerdings ging aus unserem Eintrag hervor, dass es sich um keine aktuelle Kooperation handelt (2004 bis 2012). Dennoch war das unter Umständen missverständlich, weshalb wir den Eintrag

      „Globus SB-Warenhaus Holding (Kooperationspartner von 2004 bis 2012, betreibt 40 SB-Warenhäuser, 49 Baumärkte und neun alpha-tecc-Elektrofachmärkte.)“

      entfernt haben.

      Beste Grüße

      Antworten

Schreibe einen Kommentar