Facebook Kettenbrief: ACHTUNG . Morgen früh , wenn Sie sich mit Facebook verbinden…


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Der Facebook-Kettenbrief, welcher mit „ACHTUNG . Morgen früh , wenn Sie sich mit Facebook verbinden…“ beginnt, macht derzeit im sozialen Netzwerk die Runde und irritiert die Nutzer. Doch was steckt dahinter? Wird Facebook kostenpflichtig?

Immer wieder haben wir mit Kettenbriefen zu tun, die im sozialen Netzwerk Facebook die Runde machen. Oftmals handelt es sich um völlig ausgedachte Inhalte. Manchmal wird auch vorgegaukelt, dass selbst Facebook-Gründer Mark Zuckerberg schreibt. Aber es gibt auch Kettenbriefe, die zwar dramatisch klingen, aber am Ende auf bestimmte Krankheiten aufmerksam machen wollen. So wurde zum Beispiel auf das Thema Krebs aufmerksam gemacht.

  • Beiträge nicht gefunden

Jetzt macht mal wieder ein Kettenbrief in Facebook die Runde, der nicht unbekannt ist.

Um welchen Kettenbrief geht es?

Der aktuell versendete Kettenbrief hat folgenden Inhalt:

ACHTUNG . Morgen früh , wenn Sie sich mit Facebook verbinden , werden Sie für Informationen zur Kasse gebeten . Es ist offiziell .Facebook beginnt zu Änderungen im Profil .WennSie diese nachricht an Ihre Wand anbringen , wird Ihr Symbol blau sein und Facebook wird für Sie frei. Dank der Spin- jetzt offiziell . Es erschien in den Medien, Facebook hat angekündigt, nun seine Eintrittspreise 5 € 99 zu zahlen für Ihr privat leben .WennSie diese Nachricht an der Wand einfügen wird es kostenlos angeboten werden. Man muss es nicht teilen nur kopieren. Wenn nicht, sind morgen alle Ihre fb Nachrichten öffentlich !

100% Datenschutz - Kein Spam
Aktuelle Warnungen seriös per Mail
Aktuelle Warnungen seriös per Mail

Was ist dran an dem Text?

Gar nichts. Denn laut Aussage des Facebook-Gründers Mark Zuckerberg wird es immer eine kostenfreie Version von Facebook geben.

Außerdem gibt es den Text schon ziemlich lange. Wer den Text auf Facebook zurückverfolgt, kann sehen, dass es diesen bereits im Juli 2016 und Juli 2017 gab. Und das ist sicher auch der Grund, warum er jetzt wieder aktuell wird. Die Facebook-Erinnerung schlägt zu und der Kettenbrief macht erneut die Runde.

Sicher haben immer noch einige nicht verstanden, dass das Teilen des Kettenbriefes nur das soziale Netzwerk vollspamt. Sinn macht es aber nicht.

Demzufolge können Sie die Anweisungen in dem Text auch getrost ignorieren.

Vor allem sollten Sie genau überlegen, was Sie mit Ihren Freunden teilen. Ziehen Sie Ihre Freunde nicht mit in die Kettenbrieffalle. Das nächste mal lauert ein Datensammler oder Phishing-Angriff hinter dem Kettenbrief. Aus diesem Grund sollten Sie auch die YouTube-Videos nicht anklicken, die sich immer noch über den Facebook-Messenger verbreiten.

Nützliche Links zu diesem Thema

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal | ÜberweisungSonstige

Weitere Artikel zum Thema Kettenbrief

Aldi Smartphone Symbolbild

Symbolbild (Foto: monticellllo - stock.adobe.com)

WhatsApp Gutschein von Aldi: 125 Euro Lebensmittelgutschein – Echt oder Fake?

Seit längerer Zeit sorgt eine WhatsApp-Nachricht für Aufsehen. Darin wird jedem Kunden ein Lebensmittelgutschein im Wert von 125 Euro versprochen. Stimmt das oder handelt es sich um einen Fake-Kettenbrief und Abzocke? War dieser Artikel hilfreich

12 comments
Symbolbild Geld

Symbolbild Geld (Quelle: pixabay.com/Alexas_Fotos)

Whatsapp Abzockfalle: 8 Tipps, wie Sie sich vor Abofallen im Messenger schützen

Immer mehr Nutzer fragen, wie sie sich vor einer Abzockfalle in dem beliebten Messenger WhatsApp schützen können. Gerade wenn es um Game-Hacks, Einkaufsgutscheine oder Gewinnspiele geht, sind Abofallen und Abzocker oft nicht weit weg. Wir erklären,

1 Kommentar
2020-04-16 Migros Symbolbild

(Foto: doganmesut/stock.adobe.com)

WhatsApp Gutschein: Migros verlost Gutschein im Wert von 175 CHF – Echt oder Fake?

Die Schweizer freuen sich über die WhatsApp-Nachricht, da diese einen 175 CHF Gutschein für den Migros-Supermarkt verspricht. Angeblich möchte der Händler die Kunden während der Corona-Pandemie mit kostenlosen Lebensmitteln unterstützen. Doch die Freude dürfte nur

0 Kommentare
Edeka Smartphone

(Foto: piter2121/stock.adome.com)

WhatsApp Edeka Aktion: 125 Euro Lebensmittelgutschein wegen Corona – stimmt das?

Haben Sie auch eine WhatsApp-Nachricht von Edeka bekommen, in der Ihnen ein 125 Euro Lebensmittelgutschein angeboten wird? Stammt diese Aktion während der Corona-Pandemie wirklich von Edeka oder handelt es sich um einen Fake-Kettenbrief? War diese

0 Kommentare
Symbolbild REWE

Symbolbild (Quelle: Pressebild REWE)

WhatsApp Kettenbrief: REWE bietet Lebensmittelgutschein im Wert von €125 an – Echt oder Fake?

Sie bekommen eine WhatsApp-Nachricht, in der Ihnen REWE kostenlose Lebensmittel im Wert von 125 Euro verspricht. Angeblich möchte der Lebensmittelhändler Sie während der Corona-Pandemie unterstützen. Stimmt das oder ist das eine Falle? War dieser Artikel

1 Kommentar
Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:
War diese Warnung hilfreich?
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)



Schreibe einen Kommentar