Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



Fahrzeugkauf auf Anzeigenmärkten: Betrug mit Spedition, Hermes oder Treuhänder


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

eBay, eBay-Kleinanzeigen, mobile.de oder Autoscout24.de sind seit geraumer Zeit der Spielplatz von Betrügern. Hier bringen Sie Verkäufer um ihre Waren und das Geld. In einer nicht ganz neuen Masche treten die Kriminellen selbst als Verkäufer auf und haben auch gleich eine Transportfirma an der Hand. Wie seriös die Firmen wirklich sind und worauf Sie bei den verlockenden Fahrzeugangeboten achten sollten, erfahren Sie in unserem Artikel.

Auf der Suche nach einem neuen Kfz werden Sie bei den bekannten Kleinanzeigenmärkten mobile.de oder autoscout24.de schnell fündig. Doch nicht immer steckt hinter dem Angebot auch ein echter Verkäufer mit seinem Kfz. Betrüger bieten Fahrzeuge zum Verkauf an, kassieren das Geld und liefern nicht. Nicht selten ist dabei eine Spedition involviert, die den Fahrzeugtransport übernehmen soll. Über diese Falle mit der Transportfirma haben wir bereits berichtet.

Immer wieder informieren uns besorgte, aber auch betroffene Leser über einen Betrug, der beim Anzeigenmarkt autoscout24.de oder einem anderen Anzeigenmarkt vonstatten geht. Ein scheinbar günstiges Fahrzeug wird zum Verkauf angeboten. Soweit nichts besonderes. Das Fahrzeug steht allerdings im Ausland. Der Verkäufer schafft es nicht persönlich, dass Auto nach Deutschland zu bekommen. Muss also eine Spedition oder ein Treuhänder her. Diese vermeintlich vertrauenswürdige Spedition oder einen Treuhänder hat der Verkäufer natürlich an der Hand. Es scheint alle perfekt. Doch der Schein trügt.

Haben Sie das schon gesehen?

Welche Speditionen sind uns bekannt?

Bei unserer Recherche überprüfen wir die uns vorliegenden Fakten. Hier ist es beispielsweise der Internetauftritt der Speditionsfirma. Firmen im Ausland lassen sich recht schwer überprüfen. Allerdings wurden wir in diesem Fall dennoch schnell fündig. Wir fanden heraus, dass die Bilder der angeblichen Mitarbeiter geklaut sind. Im Bereich „Team“ sind Bilder von angeblichen Mitarbeitern der Spedition eingestellt. Die Personen arbeiten tatsächlich bei einer Firma aus der Transportbranche. Das nahe Bremen ansässige Unternehmen hat allerdings nichts mit den Geschäften auf autoscout24.de zu tun. Bei einem Telefonat wurde uns mitgeteilt, dass die Firma bereits rechtliche Schritte eingeleitet hat.

Aber auch wir kamen ins Staunen als wir feststellen mussten, dass diese Bilder auf weiteren sechs Webseiten verwendet werden. Die Webseiten der Speditionsfirmen gleichen sich, bis auf den Namen des Unternehmens, wie Zwillinge. Sie sind auf verschiedenen Servern in  Europa und den Seychellen gehostet. Einige Webseiten wurden über Anonymisierungsdienste registriert. Die Anderen wiederum, wurden augenscheinlich von Privatperson registriert. Diese Daten sind entweder frei erfunden oder stammen aus einem Identitätsdiebstahl. Mittlerweile wurden die ersten Seiten schon wieder abgeschaltet. Auch ein eindeutiges Zeichen dafür, dass hier betrogen wurde. Aber unsere Leser melden uns immer wieder neue Seiten, die von den Betrügern ins Leben gerufen werden.

Diese gefälschten Webseiten und nicht existierenden Speditionen kennen wir und raten ab, eigene Erfahrungen zu machen:

  • burgeon-transport.com (21.02.2020)
  • borlange-transport.net (16.04.2020)
  • transjb.com (21.04.2020)
  • naj-spedition.eu (23.04.2020)
  • xpo-markt.com (28.04.2020)
  • iberica-trans.eu (28.04.2020)
  • deliverycollectltd.com (29.04.2020)
  • vrparcel.com (29.04.2020)
  • snbautomotive.com (29.04.2020)
  • marline-group.com (29.04.2020)
  • ekoleurologistics.net (29.04.2020)
  • uship.com (30.04.2020)
  • cordi-europe.com (03.05.2020)
  • master-cargotruck.com (04.05.2020)
  • avantcar.net (05.05.2020)
  • naj-spedition.net (07.05.2020)
  • xpo-transport.com (11.05.2020)
  • kurer-fugl-sende.com (11.05.2020)
  • avantcar.net (11.05.2020)
  • rofatrans.eu (12.05.2020)
  • jdhtrans.com (12.05.2020)
  • bilogistics.net (12.05.2020)
  • dealix-corporation.com (27.05.2020)
  • ec-trans.com (02.06.2020)
  • hermes-delivery.net (05.06.2020)
  • gallego-machines.com (10.06.2020)
  • euro-transport-trading.eu (11.06.2020)
  • mattias-spedition.net (11.06.2020)
  • agro-spedition.com (11.06.2020)
  • transbodek.com (11.06.2020)
  • 365sped.com (11.06.2020)
  • sicherbezahlen-de.com (11.06.2020)
  • europe24trans.com (21.06.2020)
  • sectrans.eu (24.06.2020)
  • kayel-machinery.com (02.07.2020)
  • cargo-spedition.com (06.07.2020)
  • maquina-carry.com (08.07.2020)
  • laramatrans.com (10.07.2020)
  • ms-shipping.net (10.07.2020)
  • ten-transporter.com (10.07.2020)
  • gb-palvelut.eu (15.07.2020)
  • shipping-365.com (15.07.2020)
  • pdltransport.eu (20.07.2020)
  • atlogistics.eu (24.07.2020)
  • eurotruckgroup.com (24.07.2020)
  • allelev.com (04.08.2020)
  • autowest-carga.com (04.08.2020)
  • transmarovi.com (05.08.2020)
  • transporteuropecars.com (05.08.2020)
  • spelogistics.com, SPE Logistics GmbH, Hamburg (06.08.2020)
  • nordiclog.eu (06.08.2020)
  • dive-logistics.eu (06.08.2020)
  • trans-agreement.com (07.08.2020)
  • vlant-logistics.com (11.08.2020)
  • vs-logistics.eu (11.08.2020)
  • garantie-spedition.de, FA eBay Garantie Group Online Spedition & Logistik GmbH (18.08.2020)
  • kp-speed.com (18.08.2020)
  • magan-haulage.co.uk (19.08.2020)
  • gssl-ltd.co.to (19.08.2020)
  • mhl-trucks.com (19.08.2020)
  • mtslogisticspro.com (25.08.2020)
  • rtinternational-handelsbolag.com (31.08.2020)
  • lvs-transport.com (31.08.2020)
  • ama-logistics.eu (31.08.2020)
  • siloe-transport.com (02.09.2020)
  • elmtslogistics.com (09.09.2020)
  • vteautomotive.com (09.09.2020)
  • emiller-haulage.co.uk (11.09.2020)
  • dir-logistics.com (16.09.2020)
  • mc-nord.com (24.09.2020)
  • lorcar-europe.com (29.09.2020)
  • pemotrans.com (30.09.2020)
  • rako-trans.eu (02.10.2020)
  • chada-transport.co.uk (02.10.2020)
  • direct-kurier.com (02.10.2020)
  • trucktranswest.com (06.10.2020)
  • kteurotrans.com (06.10.2020)
  • maratrans.eu (14.10.2020)
  • eurotiv-spedition.com (23.10.2020)
  • bestcartrans.com (29.10.2020)
  • transport-tonitrans.com (03.11.2020)
  • mz-trans.com (05.11.2020)
  • btlogtrans.com (14.12.2020)
  • alphaspedition.com (26.12.2020)
  • vdt-spedition.com (08.01.2021, 21.02.2021 offline)
  • reus-trans-spedition.com (08.01.2021)
  • hermes-transport.net (13.01.2021)
  • autologistical.com (13.01.2021)
  • combitransab.com (15.01.2021)
  • kntranslog.com (19.01.2021)
  • smart-sped.com (21.01.2021)
  • asegocargo.com (22.01.2021)
  • cargavehiculos.com (22.01.2021)
  • speed-transporte.com (25.01.2021)
  • armour-gmbh.com (26.01.2021)
  • tim-trans-gmbh.online (04.02.2021)
  • fww-logistic.co.uk (05.02.2021)
  • c-t-s-logistics.com (10.02.2021)
  • moretrans.eu (12.02.2021)
  • brevis-spedition.com (04.03.2021)
  • interaetrans.com (04.03.2021)
  • vitran-agro-spedition.com (04.03.2021)
  • cmjtransport.net (04.03.2021)
  • hc-transport.net (04.03.2021)
  • eurtrans.com (04.03.2021)
  • auto-euroglobal.com (26.05.2021)

Sie sind auf eine weitere Spedition gestoßen, der Sie nicht trauen oder auf die Sie sogar hereingefallen sind? Bitte senden Sie uns eine E-Mail an [email protected].

Vor diesen Webseiten haben wir gewarnt. Sie wurden abgeschaltet:

Diese Speditionen sind offline:

scan-kol-spedition.com, hvftrans.com, mctdk.com, uvk-trans-oy.com, machinescarriage.com, transport-deliveries.co.uk, allianzgroup-logistic.com, dultimalda.com, vcklogistics.net, dsvmc.com, e-autotrust.com, translogistic.biz, cwgtransltd.com, cordi-group.com, mcmahon-haulage.com, eurotrans-nfz.eu

Fahrzeug(ver)kauf mit Spedition oder Treuhänder: Wie sollte das Geschäft richtig ablaufen?

Der Fahrzeugverkauf über eine Spedition oder einen Treuhänder sollte sicher sein. Dem Käufer entstehen scheinbar keine Mehrkosten und der Mittelsmann verwaltet das Geld. Doch, was ist wenn der Vermittler mit dem betrügerischen Verkäufer unter einer Decke steckt oder gar diese dubiose Firma selbst leitet. Wir erklären Ihnen in unserem Artikel,

38 comments

Gefälschte ebay-Webseite täuscht ebenfalls Sicherheit vor

Der Kreativität und kriminellen Energie der Betrüger sind kaum Grenzen gesetzt. Sie fälschen nicht nur Webseiten von Speditionen, sondern auch die Webseite von ebay. Anschließend senden sie dem Interessenten den Link zu der gefälschten ebay-Seite zu, auf welcher der Käufer per „Sofort kaufen“ die Ware, hier das Auto, bezahlen soll. Angeblich soll der Kaufpreis auf ein ebay-Konto überwiesen werden. Viele Verbraucher trauen der vorgetäuschten eBay-Garantie und bezahlen deshalb. Doch das stimmt nicht, denn die Webseite, die E-Mails mit der Zahlungsaufforderung und jeder weiterer Schriftverkehr ist gefälscht.

2020-02-03 Fake-Webseite ebay-Garantie
(Quelle: Screenshot)

Aktuell wird die Domain ebay.de-session3715907-kauferschutz-garantie.online für die Fälschung verwendet. Fallen Sie auf derartigen Betrug nicht herein. So lautet beispielsweise die zugehörige E-Mail, mit der Sie der Kriminelle auf die gefälschte ebay-Seite lockt.

Guten Abend, wie ist dein Tag Herr … ?

Lassen Sie mich noch einmal den gesamten Prozess erläutern, der bei eBay stattfinden wird. Nun, die Vorgehensweise beim Kauf des Autos ist wie folgt:

1. Zuerst müssen Sie auf den eBay-Link gehen: https://ebay.de-session3715907-kauferschutz-garantie.online/202829304968/item.php?item=request_type=private_listing&client_id=58521… und das Fahrzeug von hier kaufen. Drücken Sie die Taste JETZT KAUFEN, um die Transaktion zu starten.

2. Nach dem Kauf des Autos erhalten Sie die Rechnung für das Fahrzeug und Sie müssen es auf eBay Bankkonto mit den Details bezahlen, die Sie von ihnen erhalten.

3. Nachdem eBay die Zahlung auf ihr Konto erhalten hat, beginnen die Versandverfahren, das Auto wird an Ihre Privatadresse geliefert, die Sie zuvor bei eBay registriert haben, als Sie das Auto gekauft haben.

4. Nachdem das Auto an Ihrer Hausadresse angekommen ist, haben Sie eine 5-tägige Testphase, in der Sie entscheiden müssen, ob Sie das Auto behalten wollen oder nicht. Wenn Sie das Fahrzeug nicht mögen, können Sie die Transaktion innerhalb dieser Frist stornieren und eBay wird Ihr Geld vollständig zurückerstatten.Das Auto hat noch gültige deutsche Kennzeichen und Vollkaskoversicherung, und Sie können es problemlos auf öffentlichen Straßen fahren.

5. Nach Ablauf des Testzeitraums und der Annahme des Fahrzeugs wird das Fahrzeug auf Ihren Namen übertragen und die entsprechenden Papiere erstellt.

6. eBay wird das Geld auf mein Konto freigeben und die Transaktion wird abgeschlossen, wir können positives Feedback über unsere Transaktion auf eBay hinterlassen :).

Ich hoffe, ich habe Ihnen ziemlich gut alles erklärt, und jetzt werden Sie in der Lage sein, die Transaktion zu machen.

Danke für alles,

Richard

Wie läuft der Betrug ab?

Nachdem der erste Kontakt zwischen Käufer und Verkäufer hergestellt wurde, werden die Modalitäten besprochen. Alles läuft per E-Mail. Der vermeintliche Verkäufer hat sich dankenswerterweise um eine Spedition gekümmert. Das Fahrzeug wird dann angeblich an das Transportunternehmen übergeben, welches den Kauf treuhänderisch weiter abwickelt. Per E-Mail wird dann ein Identitätsnachweis vom Verkäufer in Form einer Ausweiskopie, der Kaufvertrag und eine entsprechende Bankverbindung an den Käufer übermittelt. Um auch den letzten Zweifel auszuräumen, wird eine funktionierende Tracking-ID übermittelt. Das Geld soll dann auf ein Konto in Polen oder anderen Ländern überwiesen werden.

Hier mal ein Beispiel, mit welchen E-Mails und Geschichten die Betrüger agieren:

Hallo,
Danke für Ihre Antwort. Ich interessiere mich für den Kauf. Bist du der erste oder zweite Besitzer des Auto? Wie ist der Zustand des Auto und wie hoch ist Ihr Gesamtpreis?

Ich warte darauf, bald von Ihnen zu hören.
Grüße.
Frau Laura

 

Vielen Dank für Ihre Antwort. Ich bin mit den Bedingungen zufrieden. Also werde ich ohne Verzögerung direkt auf Ihr Bankkonto einzahlen. Wenden Sie sich mit den folgenden Informationen an mich:

Name des Kontoinhabers:
IBAN
Bank Name
Gesamtpreis
Telefonnummer:
Private E-Mail-Adresse

Sobald ich die Details erhalte, werde ich mit der Zahlung durch die Bank fortfahren und mich dann mit der Reederei in Verbindung setzen, nachdem Sie die Zahlung erhalten haben. Ich brauche Ihre Heimatadresse, damit der Artikel von der Spedition abgeholt werden kann.

Einen schönen Tag noch.
Frau Laura

 

Es tut mir leid, dass ich Ihnen kein Bargeld zur Verfügung stellen kann, da ich ein Marineingenieur bin und gerade auf See bin. Ich habe vor, Ihre Zahlung per Banküberweisung vorzunehmen, sobald Sie Ihre Zahlung erhalten haben dann kommt der private Absender für die Abholung vorbei und die Reederei macht keine Nachnahme und bin auf See und es gibt keine Möglichkeit, dass ich ihnen Bargeld geben kann.

Name des Kontoinhabers:
IBAN:
Bank Name :
Gesamtpreis:
Telefonnummer:
Private E-Mail-Adresse:

Danke, ich hoffe auf Ihre Antwort
Frau Laura

 

Ich möchte, dass Sie verstehen, dass ich bereit und bereit bin, es sofort zu kaufen. Bitte beachten Sie, dass ich es als Geschenk für meinen Ehemann in die USA kaufen werde und ich werde ihn nicht informieren, bis er an ihn geliefert wird Ich bin mir sicher, dass er mehr als glücklich sein wird und er wird mich mehr lieben, aber aufgrund meiner Arbeit als Schiffsingenieur kann ich weder telefonieren noch die Ware besichtigen oder persönlich abholen aber ich habe eine zuverlässige reederei, die die Versandvereinbarung und alle für den Kauf erforderlichen Dokumente übernimmt, einschließlich des Kaufvertrages und des Eigentumswechsels in der ganzen Welt, und ich werde alle Transportvorbereitungen treffen, damit er in mein Haus in den USA gebracht wird. Der Absender kommt zur Abholung, nachdem Sie eine Zahlung per Banküberweisung erhalten haben. Beachten Sie, dass er direkt von meinem Geschäftskonto ausgehen würde, was die Überweisung sofort veranlasst. Ihre Bankdaten werden jetzt zur Zahlung erwartet ?

mobile.de & autoscout24.de: SMS für Kontaktaufnahme per E-Mail ist Betrugsversuch

Haben Sie auch eine SMS oder Nachricht von einem Kaufinteressenten bekommen und sollen ihm per E-Mail antworten oder weitere Bilder senden? Dabei könnte es sich um eine Betrugsmasche handeln. Wir warnen vor Betrügern auf den Anzeigenmärkten autoscout24.de sowie mobile.de/mobile.at und erklären die Maschen der Vorschussbetrüger. War dieser Artikel hilfreich? Sende

425 comments

mobile.de Phishing: SMS von Kaufinteressenten oder dem mobile.de Team ist Fake (Update)

Eine gefälschte SMS im Namen von mobile.de lockt ahnungslose Kunden auf Phishing-Webseiten. Außerdem werden Anfragen von vermeintliche Kaufinteressenten per SMS versendet. Darin wird eine Frage zu einem vergleichbaren Fahrzeug gestellt. Wer den Link in der Phishing-SMS anklickt, gelangt auf eine gefälschte Webseite. Fanden Sie den Artikel hilfreich? Sende Benutzer-Bewertung 3 (3

11 comments
Vorsicht beim Gebrauchtwagenkauf: Betrüger verkaufen geklaute Autos mit geklauten Papieren

Für einen Verbraucher ist der Kauf eines neuen Gebrauchtwagens zum ziemlichen Reinfall geworden. Am Ende verlor er nicht nur sein Geld, sondern auch noch das neu erworbene Auto. Wie Sie sich vor derartigen Betrug schützen können, lesen Sie hier. Fanden Sie den Artikel hilfreich? Sende Benutzer-Bewertung 0 (0 Stimmen)

5 comments

So schützen Sie sich

Lassen Sie sich niemals auf eine Vorauszahlung ein. Es spielt keine Rolle, ob Sie ein Auto, Smartphone, Möbel oder Schmuck kaufen möchten. Begutachten Sie die Ware vor Ort und tauschen Sie Geld gegen Ware. Lassen Sie sich auf keine Abwicklung über angebliche Treuhänder ein. Oft hilft es auch schon, wenn Sie sich die Telefonnummer des Verkäufers oder Käufers geben lassen. Denn daran scheitert es oft, da der vermeintliche Interessent nicht an dem Standort wohnt, den er als Aufenthaltsort angibt. Außerdem empfehlen wir Ihnen unseren Ratgeberzu lesen, mit dessen Hilfe Sie seriöse und unseriöse Speditionen und Treuhänder selbst erkennen.

Betrug beim Autoverkauf – Ihre Erfahrungen sind gefragt

Was haben Sie schon erlebt und wie haben Betrüger in Anzeigenmärkten versucht, Sie übers Ohr zu hauen? Berichten Sie uns davon in den Kommentaren unter diesem Artikel und warnen Sie auf diese Weise andere Nutzer. Das geht auch anonym.

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal | ÜberweisungSonstige

Fanden Sie den Artikel hilfreich?
Sende
Benutzer-Bewertung
4.34 (29 Stimmen)

217 Gedanken zu „Fahrzeugkauf auf Anzeigenmärkten: Betrug mit Spedition, Hermes oder Treuhänder“

  1. Hallo, hier eine Betrugsmasche die laut Polizei immer noch tausendfach praktiziert wird.

    Es geht um Leasingbetrug bei dem Leasingnehmer das geleaste Fahrzeug schon kurz nach Übernahme mit gefälschten Papieren verkaufen (echte Dokumente aus Einbrüchen bei Behörden). Auch Kaufbelege von Autohäusern oder Inspektionsrechnungen sind kein Problem um den Besitz zu „beweisen“.

    Ich bin darauf reingefallen, hatte aber noch Glück im Unglück.

    Auf Autoverkaufsplattformen werden relativ neue Fahrzeuge mit attraktiven Preisen, aber nicht „verdächtig günstig“ angeboten.

    Man trifft sich nach Absprache wo auch immer, kontrolliert das Fahrzeug und alle notwendigen, vereinbarten Papiere um dann nach Kaufvertrag und Barzahlung das Fahrzeug zu übernehmen.

    In meinem Fall stammte das Fahrzeug von einem italienischen Geschäftsmann der angeblich dringend Geld brauchte und wegen der Sprachprobleme einen deutschen Vermittler einschaltete.

    Ich ließ mir alle Daten des Fahrzeuges geben, fragte sogar zwei tage vor Verkaufsübergabe bei der Polizei nach ob das Fahrzeug eventuell als gestohlen gemeldet war.

    Alles ok, bei der Verkaufsabwicklung war auch nichts verdächtiges zu erkennen, alle Papiere vollständig, auch die notwendigen italienischen Verkaufspapiere, u. a. auch eine notarielle Steuererklärung für den Verkauf eines italienischen Fahrzeuges ins Ausland.

    Alles war soweit ok. auch die Anmeldung war kein Problem mit den vollständigen Unterlagen einschl. Kaufvertrag.
    Ich hatte aus Mißtrauen sogar noch bei der Kaufpreisübergabe vom deutschen Vermittler und dem italienischen Verkäufer Kopien beider Pässe gemacht.

    Nach sechs Monaten wurde ich dann von der Polizei im Rahmen einer „Verkaufswegfeststellung“ aufgefordert den Hergang des Kaufs zu schildern. Hiermit sollte auch ermittelt werden ob sich Käufer eventuell sogar als „Hehler“ schuldig gemacht haben und den“Kauf geklauter Fahrzeuge“ bewusst toleriert haben.

    Ich hatte im April gekauft und erst im August tauchte dann die Fahrgestellnummer bei den Straßenverkehrsämtern als Fahndungsaufruf auf.

    Warum eine Leasinggesellschaft erst nach mehr als vier nicht bezahlten Leasingraten reagiert und einen privaten Ermittler einsetzt um zu ermitteln warum eine Firma mit den Leasingraten für mehr als 50 Fahrzeuge im Rückstand ist, sehr verdächtig (hat da jemand mitgemacht?Italien?)

    Es stellt sich dann heraus, das die italienische Firma zu dem Zeitpunkt bereits mehr als 50 Leasingfahrzeuge in ganz Europa verkauft hatte, sogar an Autohäuser. Alle Fahrzeuge wurden mit echten (gestohlenen) Papieren ausgestattet und weil noch niemand die Fahrzeuge als „vermisst oder gestohlen gemeldet hatte“ nützt auch keine Anfrage bei Polizei oder Straßenzulassungsbehörden.

    Die Leasingfirma versuchte dann mein Fahrzeug zur Auslieferung beschlagnahmen zu lassen was aber meine Rechtsvertretung nur aus „EINEM GRUND“ verhindern konnte.

    Das Fahrzeug war nicht gestohlen, sondern in diesem Fall unterschlagen worden, da ja die Leasingfirma als Eigentümerin das Nutzungsrecht freiwillig auf einen Leasingnehmer übertragen hatte der dann das Fahrzeug direkt verkauft hatte.

    Man kann in Deutschland an gestohlenen Sachen kein Eigentum erwerben, egal ob alles seine Ordnung hatte.

    Mir half einzig die Tatsache das hier eine „Unterschlagung“ vorlag und der Geschädigte (Leasingfirma) sich rechtlich an den Leasingnehmer halten muss dem sie selbst das Nutzungsrecht freiwillig übertragen hatte.

    Man sieht also, selbst wenn man alles mögliche beachtet ist man vor Betrug nicht sicher.

    Es hat dann noch mehr als vier Jahre gedauert bis ich das Fahrzeug aus der internationalen Fahndungsdatei löschen lassen konnte.

    In der Zeit ist das Fahrzeug nicht nur unverkäuflich (ist ja immer noch zur internationalen Fahndung ausgeschrieben) sondern kann bei Kontrollen, vor allen im Ausland jederzeit eingezogen werden, mit entsprechenden Kosten.

    Das Problem ist, eine international Fahndung kann nur von dem Staat wieder gelöscht werden der die Fahndung eingestellt hat.

    Das aber gerade italienische Behörden äußerst unkooperativ sind (lt. Aussagen deutscher Polizei) hat sich da niemand gerührt, die Leasingfirma hat’s auch nicht mehr interessiert (versichert und nicht mehr Eigentümer) und die Versicherung der Leasingfirma hat sich auch nicht mehr gemeldet und auch nicht geholfen die Fahndung zu löschen.

    Später erfuhr ich noch von meinem deutschen Ermittlungsbeamten das auf Grund meiner beiden Passkopien (gefälscht aber mit richtigen Bildern) zumindest meine beiden Verkäufer ermittelt und verurteilt werden konnten, sie aber nur „untere Ränge eine Mafiatruppe waren“ die sich auf solche Betrugsdelikte spezialisiert haben.

    Hätte ich das Fahrzeug übrigens auf italienischem Boden gekauft und übernommen wäre mir nichts passiert, da man in Italien sogar an gestohlenen Sachen Eigentum erwerben kann wenn man nicht aktiv beim Diebstahl beteiligt war.

    Ich kaufe Grundsätzlich kein Fahrzeug mehr ohne gewerblichen Händler, denn wenn der ein solches Fahrzeug (unwissentlich) an mich verkauft ist er zur Rücknahme verpflichtet.

    Antworten
  2. Hallo, Mein Mann und ich wollten unser Motorrad verkaufen und haben dann eine Anfrage per Email erhalten. Es wurde kein Name genannt. Wir haben um telefonischen Kontakt gebeten, aber es wurde ausschließlich per Email kommuniziert. Hier wurde auch angeboten das Fahrzeug via Transportunternehmen nach Amsterdam abholen zu lassen und uns vorab das Geld zu überweisen. Bis dahin haben wir uns noch darauf eingelassen und haben einen Kaufvertrag zum Unterzeichnen per Email an den Käufer geschickt. Diesen haben wir sogar ausgefüllt zurüclerhalten. Hatte hier aber schon ein ungutes Gefühl. Anschließend kam eine E-Mail von einem angeblichen Transportunternehmen. Ich habe mir erstmal die Website näher angesehen und da wurden meine Zweifel auch schon größer. Daraufhin kam eine E-Mail mit einer Bestätigung über eine eingehende Überweisung (angeblich von der Raiffeisenbank). Auffällig war gleich, dass die E-Mail von einer Gmail- Adresse kam und Raiffeisenbank auch noch schreibfehler enthielt. Dadurch habe ich dann recherchiert und bin auf diesen Artikel gestoßen. Die Betrugsmasche ist, dass man das Transportunternehmen bezahlen soll (899 €) und mit der angeblichen Überweisungsbestätigung versichert werden soll, dass der Betrag für das Fahrzeug als auch für den Transport überwiesen bekommen hätte. Wir werden jetzt auch nur noch auf Anfragen mit persönlicher Vorstellung und Barzahlung eingehen.

    Antworten
  3. Hallo, auch mich hat Thomas Wendrock versucht abzuzocken. Angeblich Umzug nach Österreich, Abholung per Spedition und
    vorab Überweisung auf mein Konto. Ich habe ihm geantwortet, so ein Transport von Norddeutschland bis in die Steiermark Österreich kostet ca 1000 euro. Wo liegt da der Sinn. Natürlich habe ich kein Bankkonto mitgeteilt.
    Meine Antwort war: Nur Bares ist Wahres. Danach wurde der Kontakt abgebrochen.
    Also mein Motto, nur persönlich und Bargeld.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar