Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



getmoneyrp.com: Vorsicht Abofalle statt Geld für Grand Theft Auto


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Über die Webseite getmoneyrp.com sollen Sie ganz einfach zu Geld für das Computerspiel Grand Theft Auto kommen. Doch es gibt einen Haken. Sie sollen Geld bezahlen und bekommen garantiert keine virtuellen Moneten. Lassen Sie sich auf das Spiel auf dieser Webseite nicht ein.

Grand Theft Auto ist ein beliebtes Computerspiel der Firma Rockstar Games. Im Spiel selbst soll der Hauptdarsteller sich zu einem ausgewachsenen und angesehenen Verbrecher entwickeln. Dafür muss der Spieler zahlreiche Aufgaben in unterschiedlichem Umfang absolvieren. Kleine Zusatzaufgaben bringen zwar keinen Ruhm, dafür aber Waffen, Boni und virtuelles Geld, welches man im Laufe des Spiels ebenfalls benötigt.

Wer sich das benötigte Geld nicht langwierig im Game erarbeiten möchte, sucht nach einer Abkürzung. Im Internet gibt es viele Tipps und Tricks, wie man mehr oder weniger legal an die virtuelle Währung kommt. Häufig handelt es sich um Hacks, mit denen man das Spiel abkürzen und schneller erfolgreich werden kann. Wer nach einer solchen Abkürzung sucht, findet unter Umständen auch die Webseite gta5geld.com oder getmoneyrp.com, welche teilweise sogar beworben wird.

16.10.2017 Die Webseite gta5geld.com ist nicht mehr online. Dafür geht es mit der URL getmoneyrp.com munter weiter. Wir warnen deshalb auch von getmoneyrp.com, denn es handelt sich um einen Fake.

Was bietet getmoneyrp.com/gta5geld.com an?

Die Webseite selbst verspricht über einen GTA Online Hack dem Spieler Geld für Grand Theft Auto. Allerdings werden Sie das nie bekommen, denn der angebliche Hack müsste dann schon an Zauberei grenzen. Doch das tut er nicht. Tatsächlich landen Sie in einer Abofalle.

Im ersten Schritt sollen Sie auswählen, wie viel Geld Sie möchten. Dann klicken Sie auf den Button „Generiere“ und sollen im nächsten Schritt Ihren Benutzernahmen eingeben und die verwendete Plattform auswählen. Danach kommt ganz großes Kino. Eine schöne Animation täuscht vor, dass das virtuelle Geld generiert und auf das Benutzerkonto übertragen wird. Doch das ist alles nur Show. Denn die Animation wird auch dann abgespielt, wenn Sie gar keine Internetverbindung haben und deshalb auch keine Verbindung zu Ihrem Benutzerkonto hergestellt werden kann. Zudem wird das Geld auch auf nicht existierende Benutzerkonten aufgeladen.

Zum Abschluss sollen Sie noch eine sogenannte menschliche Verifizierung durchführen. Dazu müssen Sie auf den Button „Verifizieren“ klicken oder tippen.

GTA Online Hack -Verfikation
(Quelle: Screenshot/gta5geld.com)

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:

Haben Sie das getan, kommt noch einmal eine Meldung, dass Sie ein Angebot auswählen sollen. Dafür müssen Sie noch einmal auf „Verifizieren“ klicken. Dann wird beispielsweise der Download eines Spiels, in unserem Fall „Cut the Rope“ angeboten. Wer das sogenannte Angebot anklickt, wird direkt auf eine andere Webseite weitergeleitet. Hier sollen Sie Ihre Handynummer eingeben und auf „Weiter“ klicken. Allerdings schließen Sie auf dieser Webseite ein Abo ab. In unserem Fall kostete der Spaß 4,99 Euro pro Woche. 

GTA Online Hack -Abo
(Quelle: Screenshot)

Lassen Sie die Hände von solchen Angeboten. Sie schließen hier ein Abo ab. Die Kosten werden über die Mobilfunkrechnung abgebucht. Rufen Sie die Webseite auf dem Desktop-PC mit WLAN-Verbindung auf, werden Sie nach der Eingabe der Handynummer zu Gewinnspielen von Datensammlern weitergeleitet. Wer hier seine Daten eingibt, erhält zusätzlich massenhaft Werbung per E-Mail, SMS und Werbeanrufe von zahlreichen Unternehmen.

Übrigens: Auch der angebliche Livechat auf der Startseite ist ein Fake. Sie können dort zwar etwas eingeben, was auch im Chatfenster erscheint. Allerdings sehen Sie das nur selbst. Alle anderen sehen nur die von dem Betreiber generierten Chatnachrichten.

Abo widerrufen oder kündigen

Das Einzige was stimmt ist die Möglichkeit, dass Sie das Abo wieder kündigen können. Wie das genau funktioniert, hängt vom jeweiligen Anbieter ab.

Falls Sie auch auf ein Abo der freenet digital GmbH weitergeleitet wurden, zeigen wir Ihnen in einer ausführlichen Anleitung, wie Sie das Abo widerrufen beziehungsweise kündigen können:

freenet digital GmbH: Jamba-Abo widerrufen/kündigen – so geht’s

Jamba bietet Videos, Logos, Spiele, Musik, Sounds und Klingeltöne für das Smartphone im Internet an. Wenn Sie nicht aufpassen, schließen Sie ein Abonnement ab, was Sie relativ Geld kostet. Ist das passiert, hilft nur noch ein

9 comments

Wer steckt hinter dieser Webseite?

Leider lässt sich nicht sagen, wer die Webseite betreibt. Fakt ist, dass der Webseitenbetreiber wohl über Provisionen für die vermittelten Abos kräftig kassiert. Die Domain getmoneyrp.com und gta5geld.com wurde über einen Anonymisierungsdienst registriert, sodass kein Domaininhaber feststellbar ist. Die Webseite selbst verfügt natürlich über kein gesetzlich vorgeschriebenes Impressum und es gibt keine Kontaktmöglichkeit mit dem Anbieter.

Gibt es einen Schutz vor Abofallen?

Ja, vor derartigen Abofallen, die über die Mobilfunkrechnung abgebucht werden, können Sie sich schützen. Lassen Sie bei Ihrem Mobilfunkanbieter einfach eine Drittanbietersperre einrichten. Ist das geschehen, können keine kostenpflichtigen Abos mehr abgeschlossen und über die Mobilfunkrechnung abgebucht werden. Wir erklären in unserer Anleitung genau, wie Sie eine Drittanbietersperre einrichten lassen.

Weitere News und Warnungen zum Thema Abzocke und Betrug

Advanzia Bank: Aktuelle Spam E-Mails (Update)

Betrüger versuchen die Kreditkartendaten von Kunden der Advanzia Bank zu stehlen. Dafür erhalten die Kunden eine Phishing-E-Mail im Design der Direktbank. Wir erklären, woran Sie die E-Mail erkennen und wie Sie sich zukünftig schützen können.

9 comments
E-Mail von LESS MEDIA LIMITED – 1. Mahnung! vom Inkasso für Streamingportal – nicht zahlen

E-Mails der LESS MEDIA LIMITED, GOMO LIMITED, BYLE’S OF HYDE LIMITED, SIMB LIMITED, GOGAN LIMITED, AERN SOLUTIONS LTD, ABBAND LTD, WYATT LIMITED oder RICKEY BUSINESS LTD  erreichen derzeit zahlreiche Verbraucher. Darin wird ein angeblich offener

544 comments
Fiese E-Mail Zahlungsaufforderung/Unterlassungserklärung von Rechtsanwälten schockt Empfänger

Eine E-Mail im Namen diverser Rechtsanwaltskanzleien sorgt für Ärger. Darin geht es um eine „Letzte außergerichtliche Mahnung“ oder eine Unterlassungserklärung. Es soll Geld für ein Zeitschriften-Abo, eine begangene Urheberrechtsverletzung oder die Inanspruchnahme von Dienstleistungen eingetrieben

54 comments
Rechnung von Germany ICT für SSL-Zertifikat / CIE-Registrierung / KGE-Registrierung: Vorsicht Fake – nicht bezahlen

Haben Sie eine E-Mail mit einer Rechnung für die Überprüfung des SSL-Zertifikats beziehungsweise die CIE-Registrierung oder die KGE-Registrierung Ihrer Webseite vom IP uberwachungs service, Germany ICT, IP Alpenlander, IT Alpenlander, Domain Sicherheitsagentur, DDA Service, D.P.C.,

9 comments
E-Mail/SMS im Namen von MediaMarkt führt in Abofalle: „…Ihr Mediamarkt Gutschein. Verpassen Sie nicht Ihre Chance“

Eine E-Mail kündigt an, dass der Empfänger von Media Markt ein Geschenk in Form eines Gutscheines, eines Samsung Galaxy S9, Apple iPhone 11 Pro oder ein anderes Smartphone bekommen kann. Angeblich sollen Sie den Gewinn

31 comments

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal | ÜberweisungSonstige

Aktualisierungen

16.10.2017 Wir haben den Artikel aktualisiert und die Webseite getmoneyrp.com hinzugefügt.

War dieser Artikel für Sie nützlich?
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (2 Stimmen)

Schreibe einen Kommentar