Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



mastercredit.de: Bezahlen statt Kredit – Erfahrungen mit GlobalPayments BV (Update)


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Mit Anzeigen bei Google bewirbt die Webseite mastercredit.de eine goldene Kreditkarte ohne Schufa-Prüfung. Suggeriert wird von der Firma GlobalPayments BV ein Kredit von bis zu 6.499 Euro. Wir haben uns das Angebot einmal näher angesehen. Ob es sich dabei um eine Mogelpackung handelt, erfahren Sie in unserem Artikel.

Wenn am Ende des Monats wieder mal zu wenig Geld übrig ist, bemüht man heute auch das Internet. Schnell ist ein Angebot für einen Kredit gefunden. Doch es gibt auch zahlreiche schwarze Schafe, die den Kreditsuchenden noch ausnehmen wollen. Die Webseite mastercredit.de bietet eine Kreditkarte ohne Schufaprüfung mit bis zu 6.499 Euro an. Doch was bekommen Sie wirklich?

Das Angebot von mastercredit.de der GlobalPayments BV im Klartext

Zu mastercredit.de gelangen viele Verbraucher über eine Werbeanzeige, die über den Google-Suchergebnissen angezeigt wird. Wer diese anklickt, gelangt auf die Webseite der Firma  GlobalPayments BV aus den Niederlanden. Das Unternehmen bietet eine MasterCard Gold ohne Bonitätsprüfung an und eine SofortKreditAnfrage bis zu 6499 Euro. Nehmen wir das Angebot einmal auseinander:

Die Kreditkarte MasterCard® Gold kostet 109,80 Euro:

Die Kreditkarte ohne Schufa-Anfrage ist weder etwas Besonderes noch ein Hexenwerk. Tatsächlich bekommen Sie nämlich eine Prepaid-Kreditkarte. Das bedeutet, dass Sie diese zuvor mit Ihrem Geld aufladen müssen, bevor Sie die Karte einsetzen können. Wer kein Geld hat, dem nützt auch diese Kreditkarte nichts.

Dafür hat sich der Preis gewaschen. Auch wenn das auf der Webseite nicht klar und transparent dargestellt wird, so kostet die Karte dennoch happige 49,90 Euro plus 10 Euro Versandkosten. Hinzu kommt wahrscheinlich eine Jahresgebühr von 49,90 Euro. Das sind Kosten in Höhe von 109,80 Euro, die im Voraus zu zahlen sind. Das alles für ein Stück Plastik, dass nichts wert ist, wenn Sie kein Geld haben.

Nicht gefallen hat uns, dass die Kosten nur sehr versteckt im Kleingedruckten zu finden sind. Zudem gibt es keinen Button „Zahlungspflichtig bestellen“ oder ähnlich, der dem Kunden signalisiert, dass das Angebot kostenpflichtig ist.

Update 09.06.2017 GlobalPayments BV hat auf Kritik reagiert und mittlerweile einen  Button mit der Aufschrift „JETZT BESTELLEN kostenpflichtig“ eingefügt. Allerdings wird weiterhin nicht transparent über die Kosten informiert. So sieht der Interessent zunächst gar keine anfallenden Kosten. Dafür muss der Nutzer erst in der Seitenleiste auf „Gebühren“ klicken. Der Gesamtpreis der Kreditkarte einschließlich aller Steuern und Abgaben für die Bestellung ist jedoch nicht erkennbar. Den muss sich der Interessent selbst ausrechnen.

Interessant ist auch, dass auf mastercredit.de verschiedene Versionen des Impressums verwendet werden. So wird auf einigen Unterseiten beispielsweise als Webseitenbetreiber nicht GlobalPayments BV sondern eine Two [OnlineServices] Ltd in London genannt. Diese ist telefonisch über eine Festnetzrufnummer laut Impressum nicht erreichbar. Update Ende

Kreditanfrage im Paket oder doch nicht?

Ganz geschickt werden hier eine unverbindliche Kreditanfrage mit der Ausgabe der Prepaid-Kreditkarte verbunden. Nur wer den Kartenantrag ausfüllt, kann auch einen Kreditantrag stellen. Allerdings leitet die GlobalPayments BV die Kreditanfrage nur an Finanzinstitute weiter, die dann nach eigenem Ermessen über den Kredit und dessen Höhe entscheiden. Es steht also in den Sternen, ob und in welcher Höhe Sie einen Kredit bekommen. Sie können also die Kreditkarte ohne den Antrag für den Kredit bekommen, aber nicht umgekehrt.

Unseriöse Angebote sind oft an Zeitdruck zu erkennen

Kartenantrag Globalpayments BV
Die Zahl oben rechts, die scheinbar die Anzahl der möglichen Anträge anzeigt, ist ein Fake. (Quelle: Screenshot mastercredit.de)

Der Anbieter übt auf den Kunden Zeitdruck aus, indem er prominent anzeigt, dass die Anzahl der Anträge angeblich begrenzt sei. Beispielsweise steht dann „Heute nur noch 1 Anträge“. Wer sich davon in die Irre führen lässt und die Karte schnell und ohne Studium der AGBs bestellt, tappt in die Falle.

Hier soll der Verbraucher gezielt in die Irre geführt werden. Es handelt sich um keinen echten Zähler, sondern um eine Täuschung.

Nur kostenpflichtige Beratung

Wer Fragen zu dem Angebot hat, findet gleich auf der Startseite von mastercredit.de eine Telefonnummer. Allerdings möchte GlobalPayments BV für die Beratung zum Produkt über eine 0900-Rufnummer 1,49 Euro pro Minute. Von derartigen Angeboten sollten Sie Abstand nehmen.

Update 09.06.2017 Die Kosten für den telefonischen Kundenservice auf mastercredit.de wurden noch einmal erhöht. Aktuell kostet ein Anruf auf der 0900er Premiumrufnummer happige 2,99 Euro pro Minute. Ob das nach dem Urteil des europäische Gerichtshofs überhaupt noch zulässig ist, ist sehr fraglich. 

Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:

GlobalPayments BV bekommt Abmahnung der Verbraucherzentrale 

Die Verbraucherzentrale NRW hat über den Marktwächter Finanzen die Geschäftsgebaren von mastercredit.de schon lange im Auge. Jetzt hat GlobalPayments BV eine Abmahnung wegen wettbewerbswidrigen Verhaltens von der Verbraucherzentrale erhalten und wurde aufgefordert eine Unterlassungserklärung zu unterschreiben. Es bleibt nun abzuwarten, wie sich der Anbieter verhält.

Nützliche Links der Verbraucherzentrale zu diesem Thema

Zusammenfassung

Wer akuten Finanzbedarf hat, ist bei mastercredit.de der Firma GlobalPayments BV nicht gut aufgehoben. Anstelle eines Kredits müssen Sie heftig in die Tasche greifen und für eine Kreditkarte Gebühren bezahlen, die Sie ohne eigenes Geld gar nicht nutzen können. Ob Sie je einen Kredit aufgrund der Weiterleitung Ihrer Anfrage an Kreditinstitute bekommen, steht in den Sternen.

eBook Inkassoabwehr: Keine Angst vor Inkasso-Briefen – Download

Von Inkasso-Schreiben sollten Sie sich nicht in Angst und Schrecken versetzen lassen. Vielen Verbrauchern ist gar nicht bewusst, was ein Inkassounternehmen darf und was nicht. Informationen zur Rechtslage sowie nützliche Musterbriefe bieten die Elixir Rechtsanwälte

1 Kommentar

Haben Sie Erfahrungen mit mastercredit.de von GlobalPayments BV

Haben Sie mit mastercredit.de oder anderen Kreditvermittlern Erfahrungen gemacht? Bitte teilen Sie diese mit anderen Lesern über die Kommentare unter diesem Artikel.

Aktualisierungen des Artikels

Der Artikel stellt grundsätzlich den Informationsstand vom 04.11.2016 dar. Änderungen und Aktualisierungen sind gekennzeichnet.

09.06.2017 Wir haben den Artikel überarbeitet und an den aktuellen Informationsstand angepasst.
02.02.2017 Wir haben das Wort „Betrug?“ aus der Überschrift entfernt. 
04.11.2016 Veröffentlichung des Artikels.

Wichtige Warnungen die Sie nicht verpassen dürfen:

Vorsicht: E-Mail „…Gutschein von Milka…“ ist ein Gewinnspiel von Datensammlern

Milka scheint ein beliebter Werbeartikel zu sein. Immer wieder wird der Name dieser Marke missbraucht, um ein Gewinnspiel vorzugaukeln. Aber am Ende halten Sie nicht die leckeren Süßigkeiten in der Hand, sondern tippen Kündigungs- und

18 comments
Advanzia Bank: Aktuelle Spam E-Mails (Update)

Betrüger versuchen die Kreditkartendaten von Kunden der Advanzia Bank zu stehlen. Dafür erhalten die Kunden eine Phishing-E-Mail im Design der Direktbank. Wir erklären, woran Sie die E-Mail erkennen und wie Sie sich zukünftig schützen können.

9 comments
E-Mail von LESS MEDIA LIMITED – 1. Mahnung! vom Inkasso für Streamingportal – nicht zahlen

E-Mails der LESS MEDIA LIMITED, GOMO LIMITED, BYLE’S OF HYDE LIMITED, SIMB LIMITED, GOGAN LIMITED, AERN SOLUTIONS LTD, ABBAND LTD, WYATT LIMITED oder RICKEY BUSINESS LTD  erreichen derzeit zahlreiche Verbraucher. Darin wird ein angeblich offener

544 comments
Fiese E-Mail Zahlungsaufforderung/Unterlassungserklärung von Rechtsanwälten schockt Empfänger

Eine E-Mail im Namen diverser Rechtsanwaltskanzleien sorgt für Ärger. Darin geht es um eine „Letzte außergerichtliche Mahnung“ oder eine Unterlassungserklärung. Es soll Geld für ein Zeitschriften-Abo, eine begangene Urheberrechtsverletzung oder die Inanspruchnahme von Dienstleistungen eingetrieben

54 comments
N26 Phishing: Diese Spam-Mails sind gerade im Umlauf (Update)

Betrüger haben es auf die Bankkonten von Kunden der Onlinebank N26 abgesehen. Mit verschiedenen Fake-Mails werden ahnungslose Nutzer in die Falle gelockt. Mit den gestohlenen Daten können die Kriminellen nicht nur das Bankkonto abräumen. Wir

0 Kommentare

 

Fanden Sie den Artikel hilfreich?
Sende
Benutzer-Bewertung
3.47 (58 Stimmen)

117 Gedanken zu „mastercredit.de: Bezahlen statt Kredit – Erfahrungen mit GlobalPayments BV (Update)“

  1. Ich habe schon zweite Schreiben von Rechtsanwalt dieses Unternehmen bekommen, die verlangen 350,-€ für die getarnte Prepaidkarte . Werde einen Strafantrag wegen Betrug und Nötigung stellen.

    Antworten
  2. Die Karte sollte ich bei der Post aholen. Habe ich aber nicht gemacht. Jetzt bekam ich ein Mahnung über Ausgabegebühr von 69,90 € ansonsten droht Inkasso. Ich habe die Gebühr bis jetzt nicht bezahlt. Es gibt auch keinen schriftlichen Vertrag. Ich habe auch keine Unterschrift geleistet. Soll ich zahlen? Sehe ich aber nicht ein.

    Antworten
  3. Das ist einer … der mit 7500 € Geworben . Wenn mann die Gebür an der Tür Bezahlt
    bekommt man mit das es sich nur um eine Prepaid-Kreditkarte.
    Die Kreditkarte ohne Schufa-Anfrage ist weder etwas Besonderes noch ein Hexenwerk. Tatsächlich bekommen Sie nämlich eine Prepaid-Kreditkarte. Das bedeutet, dass Sie diese zuvor mit Ihrem Geld aufladen müssen, bevor Sie die Karte einsetzen können. Wer kein Geld hat, dem nützt auch diese Kreditkarte nichts.
    Ich werde die Sache der Verbrauchar Zentralle in Hamburg Melden Gleichzeitig werde Ich eine Anzeige bei der Polizei … In Hamburg Machen.

    Antworten
  4. Ich finde das eine Frechheit musste den Betrag von 61,90 Euro bezahlen, zwei Tage später kam wieder per Post und
    sollte den gleichen Betrag an der Haustüre bezahlen .
    Beim ersten mal dachte ich das meine Bestellung ankam und hab bezahlt und bekam nur ein Brief mit Kunden login daten von Global Payments.
    Ich würde am liebsten Anzeige erstatten und mein Geld zurückfordern aber eine richtige anlaufstelle bzw. Ansprechpartner zu finden ist das nächste.

    Antworten
  5. Global payments BV
    ICH HABE EINE MASTERCARD BESTELLT UND DIE KARTE HABE ICH BEKOMMEN ( HERRAUSGEBERGEBÜHR GEZAHLT) ABER DIE KARTE NICHT ERHALTEN, STATT DESSEN MAHNUNGEN UND WERDEN VERSCHICKT UND AUCH AUFFORDERUNG FÜR DIE JAHRESGEBÜHR FÜR EINE KARTE DIE WO ICH NICHT MAL BESITZE.
    ES IST BEI DER VERBRAUCHERSCHUTZ ZENTRALE DARMSTADT SOWIE IN WIESBADEN GEMELDET UND HOFFE BALDIGES ENDE VON DIESEM ALPTRAUM GLOBAL PAYMENTS BV.

    AUF PASSEN, ES SIND ….

    Antworten
  6. Ich finde das ne sah drei mir Drohen die mit Konto Sperrung obwohl ich es per Brief gekündigt Habe da ich es mitbekommen Habe leider zu spät habe den ersten Brief bezahlt mit 59,psEudo mit Versand drin . Habe die anderen Kosten nicht bezahlt das bekommen die nicht gehe nochmal zur Verbraucherzentrale da diese Leute … sind . Solche Leute gehören in meinen Augen hinter Gitter.

    Antworten
  7. Ja ,es ist wie Sie schreiben. Erstmal 49.90 € Jahresgebühren u dann nochmal Kartengebühren.Bezahlt im März 2017
    u heute im Juli 2017 Karte noch nicht in Hamburg im Briefkasten. Zwanzigmal geschrieben und ?? Können wir uns gar nicht erklären usw. Also Geld ist futsch u niemand erreichbar Franco aus Hamburg

    Antworten
  8. Also ich werde auch schon eine ganze Weile von Global Payments BV bzw deren angeblichen Anwalts belästigt. Ich habe nie etwas bei denen bestellt. Das teilte ich denen auch per email mit. Erst hieß es, das ich den Auftrag angeblich telefonisch gemacht hätte, aber als ich sagte, das die Telefonnummer eine Fax-Nummer ist, war es angeblich per email. Dummerweise war ich zu der angegebenen Uhrzeit gar nicht Zuhause.

    Heute erhielt ich erneut eine email des Anwalts mit einem Ratenzahlungsangebot.

    Antworten
    • Hi Tanja, ich bei denen auch nichts bestellt und den Nachnamebrief nicht angenommen. Hab letzte Mahnung über knapp 70 Euro bekommen . Wahrscheinlich kommt bald das 1.Schreiben von deren Anwalt. Wie ist es weiter gegangen bei dir ? V. G Steve

      Antworten
  9. Ich habe momentan Probleme mit Mastercredit.de da ich mir diese Karte bestellt hatte und erst im nachhinein gesehen habe,das die auch 49.90 als Ausgabegebühr plus 10€ Pfand haben wollen

    Was kann ich jz tuen, da sie mir anfangen Mahnungen zu schicken für Bezahlung der Ausgabegebüh?

    Antworten
  10. Habe leider auch mit global payments Problemen.
    Habe der Post nicht angenommen. Habe nach ein schreiben von GP angerufen das ich nicht bezahlen für was ich nicht bekommen haben. Dan hat er gesagt das ich mit 89 Euro gekündigt werd. Habe diese nicht bezahlt u d jetzt anwalt die 223 Euro verlängert. Habe ein Mail geschickt das ich in Raten zahlen von 20 EURO. Kein Antwort und bekomme heute wieder ein mail das ich bis 20 Mai zahlen müssen anders geht der sach nachs Gericht….
    Ist es nicht komisch das alles via email gekommuniziert werde? Müssen ich nicht ein Schreiben bekommen??

    Entschuldigung für mein slechte s Deutsch aber ich bin auch sauer auf mich und auf diese falsche firma

    Antworten
  11. Hallo,
    ich nhabe die Kreditkarte von Global Payments abgelehnt und bekomme nun laufend erpresserische E-Mail, man wisse mit welcher IP ich die Bestellung gemacht hätte etc. da der Widerspruch zum Produkt zu spät kam und die Frist abgelaufen sei.
    Gleichzeitig jedoch wird im Schreiben eine sofortige Kündigung angeboten wenn man 89.-Euro bezahlt.

    Antworten
  12. Hallo Mike und an alle, die betrogen wurden. So wie es aussieht, kämpft irgendwie jeder auf seine Art und Weise gegen Global Payments, aber leider erfolglos. Kann man sich da nicht zusammenschließen und alle betroffenen mit einem Schlag gegen diese Firma und die Anwaltskanzlei Luesgens vorgehen. Und gemeinschaftlich eine Anzeige erstatten?

    Gruß
    Yesim

    Antworten
    • Leider kennt das deutsche Zivilrecht nach meinen Kenntnissen keine Sammelklage. Hier muss jeder betroffene seine Rechte selbst durchsetzen und jeder einzelne Fall wird geprüft. Das ist im Kern auch richtig, da nicht jeder Fall gleich gelagert ist.

      Viele Grüße

      Antworten
      • ich bekomme ebenfalls e-mails Briefe von der Anwaltskanzlei Luesgens das letzte email schreiben vor 3tagen wie verhalte ich mich …soll ich anzeige bei der polizei stellen oder mich mit meiner Anwältin beraten.

        Antworten
  13. Hallo
    Auch ich bin auf die Global Payments herein gefallen. Am telefon hat man mir die Karte aufgequatscht mit dem Versprechen das ich ja kein Risiko eingehe weil ich ja den „Vertrag“ kündigen könnte. Und somit keine finanziellen Einbußen hätte
    Hahahahah
    Ich HABE fristgerecht und ordnungsgemäß auf mehrfachem Weg ( Sogar per Einschreiben) gekündigt .
    Habe im Vorfeld 109.90 bezhahlt.
    59,90 euro per Nachnahme an den Postboten zur „Erhalt“ der Karte und 49,90 Euro Jahresgebühr überwiesen.
    Meine Kündigung erging fristgerecht ein aber ich bekomme KEIN Geld zurück mit der Aussage das ja die Karte schon gedruckt sei und die Fa das Geld dafür ausgelegt hätte
    Wo ist denn dann mein Widerrufsrecht???
    Ich habe nun fast 110 ,-euro in den Sand gesetzt nun weil man selber finanzielle Probleme hat glauben manche Menschen sich daran bereichern zu können und Versprechen zu machen die Sie sowieso nicht halten. Was sind das für Menschen , haben die keinen Respekt und Achtung vor anderen . Müssen diese Menschen andere dafür benutzen selber Geld abzukassieren ,
    Ich habe nur eine kleine Rente und wollte von dem Geld ein paar Schulden abbezahlen die aufgelaufen sind. Nun habe ich noch mehr Schulden.
    Wie können Menschen so herzlos sein und andere im vollem Bewusstsein ins Verderben rennen lassen.

    Antworten
  14. Ich habe auch die gleiche Erfahrungen mit diese Masterkarte gold. Ich habe diese Karte bestellt, aber nicht bekommen. Dann erhalte ich jetzt so viele Emails von Leusgens Kanzlei für Wirtschaft, um eine Höhe Gebühr von 250€ bis 330€ zu bezahlen. Ich bin eine Studentin und ich weiß nicht, was soll ich tun? Ich kann nicht so viel Geld für eine Karte bezahlen, die ich nicht bekommen habe und die ich unnutzbar.
    Hilf mir bitte, was soll ich tun?

    Antworten
  15. GlobalPayments BV
    ich habe von der firma auch e Mail bekommen,na ja ich mach mir kein Sorgen sollen sie mir ein Mahnbeschid schicken ich werde widersprechen und es drauf ankommen lassen.Lohn können sie nicht Pfänden bis zu einer gewissen grenze.Die Leute die wenig Geld haben sollten bei der Bank ein Pfändungsschutz beantragen der ist ca bei 1053 Euro

    Antworten
  16. Ich bin ebenfalls auf GlobalPayments hereingefallen.
    Da die angegebene Telefonnummer nicht mehr existiert hatte ich mich per mail 3 mal an GlobalPayments gewendet um fristgerecht die Kreditkarte welche ich nicht entgegen genommen habe zu Wiederrufen.
    GlobalPayments hat auf keine meiner Mails reagiert also schickte ich meinen Wiederruf auch per post los auch hier keine Reaktion …..
    ich erhielt insgesamt 4 mal Mahnungen auf die ich mit einer Kopie meines Wiederruf reagierte.
    Dann bekam ich Mahnungen von der Anwaltskanzlei luesgens ich teilte ihnen mit das ich nicht zahlen werde da ich fristgerecht Wiederrufen habe.
    Die Kanzlei setzte mir dann eine Frist um die Beweise das ich wirklich Wiederrufen habe vorzulegen ….leider landete die mail in meinem spam Ordner so war ich einen tag zu spät aber sendete natürlich sofort alle belege.
    Als Antwort darauf schrieb mir die Kanzlei da ich zu spät geantwortet habe soll ich nun eine Ratenzahlungsvereinbarung unterzeichnen.
    Ich antwortete Das ich fristgerecht Wiederrufen habe und somit kein Anspruch besteht ausserdem habe ich nie erhalten was ich bezahlen soll und sollte die Kanzlei Luesgens oder GlobalPayments sich noch einmal in dieser Angelegenheit an mich wenden werde ich zum Verbraucherschutz gehen und auch bei der Polizei eine anzeige machen.
    Ich weiss nicht ob ich richtig gehandelt habe aber ich weigere mich 290 euro an … zu spenden!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar