Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



Nicht kaufen: izon WLAN-Kameras sind bald wertlos


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Sie haben in der Vergangenheit eine WLAN-Camera der Marke izon gekauft oder interessieren sich aktuell dafür. Diese sollten Sie jetzt nicht mehr kaufen. Und auch als bestehende Sicherheitslösung taugen die Überwachungskameras bald nichts mehr. Wir erklären warum.

Technische Lösungen in der Cloud sind heute sehr beliebt. Bei Überwachungskameras sind Cloud-Lösungen üblich und sorgen dafür, dass die Webcam rasch angeschlossen und in Betrieb genommen werden kann. Im Anschluss greifen Sie weltweit von jedem Standort mit Internetanschluss darauf zu und sehen, ob zuhause alles in Ordnung ist. Doch was passiert eigentlich, wenn der Hersteller und Betreiber der Cloud seine Geschäftstätigkeit plötzlich aufgibt. Genau das ist jetzt bei izone (Stem Innovation) passiert.

Die WLAN-Kameras von izon konnten Sie als Überwachungskamera oder Baby-Monitor nutzen. Praktisch war, dass die Kameras über die izon-Cloud mit dem Internet verbunden waren. Dadurch war ein unproblematischer Zugriff via Smartphone-App möglich. Doch das Unternehmen Stem Innovation (izon) beendet seine Geschäftstätigkeit zum 30.09.2018. Danach wird weder die Cloud funktionieren, noch ist ein technischer Support möglich. Das bedeutet im Klartext: Ab Oktober 2018 sind izon-Kameras wertlos.

Warum beendet izone den Cloud-Dienst?

Das Unternehmen Stem Innovation beendet seine Geschäftstätigkeit vollständig. Das ist aus einer Meldung auf der Webseite des Kameraanbieters zu entnehmen. Demnach gab es wohl finanzielle Schwierigkeiten, die eine Fortführung des Unternehmens unmöglich gemacht haben. Im Klartext bedeutet das wohl, dass die Firma schlicht und ergreifend Pleite ist. Auf der Internetseite liest sich das so:

Camera Service ends September 30
Termination of Stem camera service
We are very sorry to inform you that Izon will cease doing business on September 30th. The Company has been unable to secure funding for continued operations and is winding down. Cameras will continue to operate through the end of September. The customer support desk has been closed and is no longer responding to customer requests.

Thank you for many years of loyal use.

Meldung auf der Webseite am 07.09.2018

Für die Kunden hat dieser Umstand weitreichende Folgen. Da nicht nur der Support wegfällt, sondern auch der Cloud-Dienst beendet wird, werden die Kameras wohl nahezu wertlos. Denn ohne Cloud gibt es keine Internetanbindung. Damit taugt die Überwachungskamera nichts mehr, da ab Oktober das Bild schwarz bleiben wird.

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:

Wer jetzt kauft wirft Geld zum Fenster raus

Große Online-Versandhäuser wie Amazon haben das Produkt nach unseren Recherchen bereits aus dem Verkauf genommen. Denkbar ist, dass Sie die Kameras bei kleineren Händlern und im Einzelhandel noch finden. Auch über Kleinanzeigenportale wie eBay Kleinanzeigen werden die Überwachungskameras als Gebrauchtgerät noch verkauft. Kunden müssen aufpassen, dass sie keine WLAN-Kamera kaufen, die in den nächsten Tagen nichts mehr wert ist.

Billig ist nicht immer gut – Bleiben Sie wachsam

Gerade bei elektronischen Artikeln ist der Preis oft ein gutes Kaufargument. Der Fall izon zeigt allerdings sehr eindrucksvoll, dass Kunden im eigenen Interesse auch auf Nachhaltigkeit achten sollten. Im Zweifelsfall ist etwas mehr Geld bei einem größeren Anbieter langfristig besser angelegt. Noch besser ist es, wenn Sie bei WLAN-Kameras darauf achten, dass diese nicht nur über die Cloud betrieben werden können.

Nützliche Links zu diesem Thema

Haben Sie schon unsere letzten Warnungen gesehen?

PayPal Phishing: Übersicht gefälschter E-Mails (Update)

Vorsicht, neue Bedrohung „Nachricht von Ihrem Kundenservice“ im Umlauf. Betrüger versuchen mit Phishing-Mails ahnungslose PayPal-Kunden in die Falle zu locken. Es geht um neue Sicherheitsbestimmungen, Daten-Verifizierungen  oder angebliche Rücklastschriften. In unserer Übersicht finden Sie alle aktuell versendeten

59 comments
Instagram: schwer Kranke bieten Vermögen per Direktnachricht

Scheinbar schwer kranke Personen bieten Ihnen via Instagram-Nachricht ein Vermögen an. Der Grund: angeblich haben sie eine unheilbare Krankheit und wollen ihr gespartes Geld verschenken. Warum Sie auf diese Nachrichten nicht reagieren sollen? Wir verraten

13 comments
Sparkasse-Phishing: E-Mails „Prüfung Ihres Kontos“ und weitere Bedrohungen (Update)

Derzeit werden wieder massenhaft gefälschte E-Mails im Namen der Sparkasse versendet, um Nutzer des Onlinebankings der Sparkassen in eine Falle zu locken. Damit sollen persönliche Daten wie das Geburtsdatum, die Telefonnummer und die Kreditkartendaten gestohlen

90 comments
Warnung vor Fakeshops: Hier sollten Sie keine Produkte von The North Face kaufen

Produkte der Marke The North Face sind nicht nur bei Verbrauchern sehr beliebt. Cyberkriminelle eröffnen Fakeshops, bieten die Markenware zu Tiefstpreisen an, liefern nicht und kassieren ab. In unserem Artikel warnen wir Sie vor den

0 Kommentare
REWE Fake: Diese E-Mails sind Spam, Betrug oder eine Falle

Haben Sie auch eine E-Mail von REWE bekommen, in der es um ein Gewinnspiel, eine Umfrage oder einen Preis geht? Angeblich können Sie bei REWE einen Gutschein oder ein Smartphone gewinnen. Doch in vielen Fällen

13 comments
War dieser Artikel hilfreich?
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

2 Gedanken zu „Nicht kaufen: izon WLAN-Kameras sind bald wertlos“

  1. Gibt es denn ein Möglichkeit die voll funktionsfähigen Kameras weiterhin zu nutzen?
    Es liegt doch lediglich daran, das Lameras keine Verbindung mehr zum Server erhalten, da dieser abgeschaltet ist.

    Antworten
    • Da diese Kameras NUR mit dem Server der Firma funktionieren, gibt es leider keine ander Möglichkeit, die Kameras weiter zu benutzen.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar