Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



safeseats.eu/safe-steps.de: Wie seriös ist der Onlineshop – Ihre Erfahrungen


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

In den letzten Tagen erkundigen sich immer mehr Leser nach den Onlineshops safeseats.eu und safe-steps.de. Wir haben uns den Onlineshop für Kinderartikel etwas näher angesehen. Außerdem benötigen wir die Erfahrungen unserer Leser.

Nichts ist so aussagekräftig, wie die praktischen Erfahrungen unserer Leser. Davon lebt unsere Webseite und oft sind es eben gerade diese Praxisberichte anderer Nutzer, die das Bild eines Onlineshops abrunden. Denn heute ist es nicht mehr so einfach, seriöse Webseiten von unseriösen Seiten zu unterscheiden. Genau das trifft auch auf die Webseiten safeseats.eu/safe-steps.de zu. Zwar gibt es hier einige Ungereimtheiten. Das belegt aber noch lange nicht, dass es sich um einen Fakeshop handelt. 

Und auch unser Ratgeber mit Merkmalen, anhand derer Sie einen Fakeshop erkennen können, bringt uns im konkreten Fall nicht viel weiter. In dem Webshop safeseats.eu und safe-steps.de erhalten Sie vom Kinderwagen über Zubehör und Spielzeug bis zu Kindermöbeln viele Produkte, die das Herz von Eltern oder Oma und Opa höher schlagen lassen. Zudem sind viele Preise reduziert, was zu schnellen Kaufentscheidungen führen könnte. Nachfolgend erfahren Sie, welche Ungereimtheiten uns bei der Recherche aufgefallen sind. Diese sollten Sie kennen, bevor Sie per Vorkasse einkaufen:

  • Aktuell können Sie in dem Onlineshop unter safeseats.eu/safe-steps.de nur per Vorkasse via Überweisung bezahlen. Bei unbekannten Händlern ist das immer riskant, da der Verbraucher das gesamte Risiko übernimmt.
  • Auf der Webseite wird die Bezahlung per Kreditkarte angeboten, die im Bestellverlauf plötzlich nicht mehr möglich ist.
  • Unter der angegebenen Telefonnummer  030/61090051953 haben wir keinen persönlichen Ansprechpartner, sondern nur den Anrufbeantworter, erreicht.
  • Es gibt noch keine Bewertungen des Onlineshops im Internet.
  • Das Impressum entspricht nicht den deutschen Richtlinien und ist daher unvollständig.
  • Die Domain der Webseite ist auf eine abweichende Person registriert, die im Impressum nicht vorkommt.
  • Der Server steht in den den USA, was für einen deutschen Onlineshop ungewöhnlich ist.
  • Die Webseite nutzt keine HTTPS-Verschlüsselung für die Übertragung der persönlichen Daten im Bestellprozess.
  • In der Vergangenheit nutzte der Onlineshop noch die Webadresse www.safeseatsshop.de, die heute nicht mehr erreichbar ist. 

Für den Onlineshop spricht, dass die im Impressum angegebene Steffen Baby & Teenishop GmbH, Hauptstraße 10-11 in 16761 Hennigsdorf tatsächlich im Handelsregister eingetragen ist. Allerdings haben die Onlineshops beelara.de und oneupyou.com gezeigt, dass das noch keine Garantie für eine Lieferung der Ware ist.

Letztlich wissen wir zum aktuellen Zeitpunkt nicht, ob der Onlineshop tatsächlich liefert. Deshalb benötigen wir Ihre Erfahrungen. Bitte hinterlassen Sie Ihre praktischen Erfahrungen mit safeseatsshop.de, safeseats.eu oder safe-steps.de unterhalb des Artikels in den Kommentaren. Sie helfen mit Ihrem Praxisbericht anderen Lesern bei der Entscheidungsfindung.

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal | ÜberweisungSonstige

Weitere News zum Thema Onlineshopping

Abzocke online: Wie erkenne ich Fake-Shops im Internet, um richtig zu handeln?

Da es nicht nur seriös arbeitende Online-Shops gibt, sondern auch Händler mit betrügerischen Absichten, ist Vorsicht geboten. Nachstehend erhalten Sie einige Tipps, wie Sie sogenannte Fake-Shops erkennen können.

0 Kommentare
5 Tipps für die Schnäppchenjagd bei Rabatt-Aktionen im Online-Handel bedeuten mehr Sicherheit

Immer wieder werben Online-Shops mit scheinbar sehr attraktiven Rabatten. Einmal mehr gilt der Grundsatz, nicht ausschließlich auf den günstigsten Preis zu achten. Denn durchaus kann es passieren, auf ein unlauteres Angebot hereinzufallen. Glück im Unglück

0 Kommentare
Onlineshopping
Was muss ich beim Onlineshopping im Ausland beachten? Rechtliche Unterschiede sorgen für Missmut unter den Verbrauchern

Der Online-Handel boomt schon seit Jahren und während der Corona-Pandemie hat er noch mehr an Fahrt zugenommen. Dabei wird nicht nur bei den deutschen Online-Händlern gekauft, sondern auch bei den Händlern im Ausland. Aber gerade

0 Kommentare
Bezahlen mit Giro- oder Kreditkarte muss gebührenfrei sein – kostenlos einkaufen

Seit Januar des Jahres 2018 ist es Händlern nicht mehr erlaubt, für Zahlungen mit Kreditkarte gesonderte Gebühren zu berechnen. Das gilt beispielsweise für Einkäufe und Buchungen über das Internet. Die Zeit der saftigen Aufschläge beim

0 Kommentare
Kein Geoblocking mehr beim europaweiten Onlineshopping dank neuer Verordnung

Vielen Verbrauchern ist es nicht aufgefallen, aber beim Online-Shopping gibt es Seiten, bei denen Sie auf andere Shops geleitet werden. Diese Shops befinden sich meist im Ausland. Geoblocking ist das Thema, aber mittlerweile ist Geoblocking

0 Kommentare
War dieser Artikel hilfreich?
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

61 Gedanken zu „safeseats.eu/safe-steps.de: Wie seriös ist der Onlineshop – Ihre Erfahrungen“

  1. Ich bin leider auch erst zu spät auf diese Seite gekommen. Ich habe einen Autokindersitz für 119,00 € bestellt und diesen auch per vorkasse am 16.8.17 bezahlt. Ich habe bereits mehrere Mails geschrieben und versucht anzurufen das ging alles ins Leere. Habe jetzt eine letzte Frist gesetzt und werde dann einen mahnbescheid beantragen.
    Mich interessiert jetzt nur, warum es immer noch möglich ist bei diesem Händler zu bestellen.

    Antworten
  2. Auch ich wurde leider betrogen
    Habe einen Babyhochstuhl bestellt von stokke. Gewünscht war Vorabüberweisung das war mein Fehler. Dachte mir nichts dabei da sich um ein Baby Onlineshop handelt so naiv werde ich nicht mehr sein. 120 € sind weg das ist sehr enttäuschend ich bin sehr sauer darüber wie manche Menschen sein können. Bei der Bank angerufen das Geld gibt es nicht mehr zurück

    Antworten
  3. Hallo zusammen,

    auch uns hat es leider erwischt. Haben am 02.08.17 Geld überwiesen und bis heute weder Ware noch Rückmeldung erhalten. Eine Anzeige bei der Polizei werden ich noch stellen.
    Aber ich denke das wird wohl leider eh nichts bringen oder?

    Antworten
  4. Auch mich hat es erwischt knapp 500 Euro weg.
    Email wird mit „wir melden uns zeitnah „beantwortet . Telefonisch nicht zu erreichen .
    Kreditkarte wurde aus unbekannten Gründen nicht angenommen es blieb also nur die Vorkasse da Rechnung ja nur für bestand Gültigkeit hat .

    Wird eine Sammelklage vorbereitet . Bitte um Kontakt von mitopfern. Da[email protected]

    Antworten
      • Das Postbank Konto ist seit 17.08 wohl geschlossen Bzw gelöscht : meine Überweisung vom 16.8 bekam ich glücklicherweise zurück. Da ich im Krankenhaus lag konnte ich es noch nicht prüfen . Die Kollegin der bank hat mir gerade geschrieben .

        Antworten
          • Das weiß ich leider nicht . Vermute gesperrt.
            Geld ging am 16.8 zur Poba und sm 17.8 hatte ich es wieder drauf .
            Die Kollegin konnte aber nicht sagen ob es nur gesperrt oder schon gelöscht war.

    • Hi, bei mir lief es ähnlich, wie von dir beschrieben. Habe einen Kinderwagen für 499€, einen Maxi Cosi und Isofix Station für insgesamt 279€ bestellt und nichts erhalten.

      Antworten
  5. Hallo zusammen. Eindeutig Fake! Geld wurde am 9.8.2017 überwiesen, bis dato weder Email Bestätigung des Geldeingangs bzw. Versandbestätigung, noch Ware erhalten. In meinem Fall ging es um einen Kinderwagen im Wert von 479 Euro, welche per Vorkasse überwiesen werden sollten. Bin unendlich sauer und enttäuscht, Geld ist wohl weg.

    Antworten
  6. Guten Tag

    FAKE FAKE FAKE FAKE FAKE FAKE

    Mein erster und wichtigster Satz zu dieser Internetseite lautet:
    FINGER WEG !!! Ich habe einen Autokindersitz bestellt und den Geldbetrag überwiesen.
    Nach einigen Tagen stand auf der Internetseite immer noch: „Warten auf Geldüberweisung vom Bank“.
    Nach fünfmaligem Kontakt (3x schriftlich, 2x schriftlich (nur AB) ) habe ich dann einen Brief an das „Unternehmen“ mit Rücktritt vom Kaufvertrag gestellt. Natürlich mit Einschreiben und Unterschrift bei Empfang. Dieser Brief ist mittlerweile auf dem Rückweg zu mir und ich auf dem Weg zur Polizei um eine Anzeige wegen Betruges zu machen. Ob die etwas bringt, bleibt abzuwarten.

    Jedenfalls handelt es sich NICHT um eine Firma.
    FINGER WEG !!!

    Antworten
  7. Ich habe einen Kinderwagen bei Safesteps bestellt! Die Ware ist bis heute nicht bei mir angekommen! Anrufe und e-Mails wurden mir nicht beantwortet! 350 Euro in den Wind geschossen! Es ist sehr ärgerlich und deprimierend. Es wird mit den Gefühlen werdender Eltern gespielt! Wenn jemand weiß, was man tun kann, um sein Geld zurückzubekommen, bitte Infos. Anzeigen mlchte ich diese Seite auch nur denke ich, dass da nicht viel unternommen werden kann…

    Antworten
  8. Betrug! Finger davon lassen! Auch wir sind drauf eingefallen. Geld überwiesen und keine Reaktionen mehr.
    Kann man hier nicht eine Sammelklage erstellen? Selbst mit Anzeigen auf der Polizei (haben wir bereits gestellt) muss man den Dieb strafrechtlich mit Anwalt verklagen um eine Chance auf das Geld zu haben.
    Achtung – die Seite ist mittlerweile wieder online!!!

    Antworten
  9. Ich bin leider auch ein opfer der First step shop. habe gestern eine Anzeige erstatten. Zurzeit ist die Firma und der Typ nicht als fake sichtbar oder eingetragen öaut der polizei. Bitte Anzeigen damit die Polizei auch reagiert. Ein paar reichen leider nicht. Bei der Überweisungsbeleg was ich bekommen haben war die DKB bank. auch dort haben wir angerufen.Das konto existiert noch also der Typ ist nicht abgehauen.wenn wir schnelle reagieren könnten wir vielleicht unsere Gelder zurückbekommen. Bitte Kooperation

    Antworten
  10. Leider habe ich zuspät diese Seite entdeckt. Seit über einer woche keine Reaktion auf meine Anrufe und E-Mails. Geld vorab überwiesen. Keine Ware …. Geld ist wohl weg.

    Antworten
  11. moin,
    auch uns hat es leider erwischt . ich kann leider alles bestätigen was die anderen bereits angegeben haben. Per Vorkasse überwiesen , keinerlei Rückmeldung und seit gestern den 18.8.17 alle seiten , Safe seats shop de/ com etc .. bad gateway . keine verbindung zum server. Auch wir werden rechtliche schritte eingehen .

    Antworten
  12. der o.g. Betreiber des Shops unter der Domain „www.safe-seats.de“ ist ein Betrüger und wurde bereits wegen gewerbsmäßigen Betrug angezeigt. Das Konto des Betreibers bei der Postbank wurde zwischenzeitlich eingefroren. Bestellte und bezahlte Artikel werden nicht ausgeliefert. Ziel des Betreibers ist es, im großen Stil Gelder zu kassieren und sich auf diese Weise unrechtmäßig zu bereichern.

    Zu den von http://www.onlinewarnungen.de gemachten Angaben ist folgendes zu korrigieren:

    1.) Die im Impressum angegebene Adresse entspricht nicht dem Standort des Betreibers. Tatsächlich befindet sich dort ein Tattoo-Studio. (google nach Adresse führt zum Ergebnis)

    2.) Bezüglich Handelsregistereintragung ist das für den angegebenen Standort zuständige Amtsgericht nicht Potsdam sondern Neuruppin. Der Handelsregistereintrag wurde jedoch vor zig Jahren auf Grund einer Insolvenz von Amts wegen gelöscht!

    3.) Der Domaininhaber und Admin-C z. B. der Domain safe-seats.de ist der frei erfundene Oliver Stolpe am frei erfundenen Standort Hansastr. 11 in Hamburg. Eine dort wohnhafte Person hat bestätigt, das dort kein Oliver Stolpe ansässig ist. Gleiches bestätigt das Einwohnermeldeamt. Ebenso ist die hinterlegt Telefonnummer des Herren Oliver Stolpe reiner Fake. Die Rufnummer ist derzeit nicht vergeben, ob wohl der Eintrag erst am 26.07.2017 aktualisiert wurde.

    Alles in allem handelt es sich hier um einen reinen Shop mit Betrugsabsichten.

    Die Strafverfolgungsbehörden und die Staatsanwaltschaft kümmern sich gerade um die Begehren des Shopbetreibers.

    (Zieh Dich warm an du Lump… jetzt gibts was auf den Sack!)

    Antworten
    • Auch wir wurden Opfer dieses Betruges. Strafanzeige habe ich bei der Polizei gestellt, vermutlich wie so viele auch. Das überwiesene Geld ist wohl verbrannt. Auf jeden Fall wäre ich ebenfalls an einer Sammelklage interessiert.

      Antworten
    • Hallo Tanja D.,
      gegen wen konkret können wir Strafanzeige stellen? Hast du bereits noch weitere Info für uns? Und welche Staatsanwaltschaft/Strafverfolgungsbehörde ist zuständig?

      Danke!

      Antworten
      • Die Anzeige erstatten Sie immer bei der für Ihren Wohnort zuständigen Polizeidienststelle. Sollte es ein Sammelverfahren bei einer Staatsanwaltschaft geben, wird die Anzeige dorthin abgegeben.

        Viele Grüße

        Antworten
      • Hallo Madlen,
        unsere Klage wird von der Staatsanwaltschaft Wuppertal bearbeitet. Leider haben wir bis jetzt noch nichts gehört.
        Liebe grüße

        Antworten
  13. Ich habe bei der Seite safe-steps.de bestellt! Ich kann nur sagen, Finger davon lassen. Keine Ware, bei der Bezahlung musste ich dann an ein Konto überweisen, weil es angeblich Probleme bei der Bank gab. Rückmeldungen gibt es auch keine mehr. Bin mir sicher es ist nur ein Fake-Shop. Bitte schnell weiter verbreiten, dass niemand mehr darauf rein fällt!

    Antworten
  14. Guten Tag,
    Ich habe in dem Onlineshop einen Maxi cosi Tobi bestellt für 119 Euro. Bis heute kam nichts an und jetzt kann ich weder auf die Email noch auf die Internet Seite klicken. Ein Fall für die Polizei!!

    Antworten
  15. Wir haben bisher keine positiven Erfahrungen mit diesem Onlineshop gemacht. Bestellung getätigt, in einer separaten E-Mail Überweisungsinfos erhalten und seit über 14 Tagen keine Reaktion: Weder Lieferung der Ware, noch Bestätigung des Zahlungseingangs, noch Antworten auf Telefonanrufe oder E-Mails oder Nachrichten über den Kunden-Account.
    Und seit heute ist nun die Website ebenfalls nicht mehr erreichbar.

    Definitiv kein vertrauenswürdiger Onlineshop!!!

    Antworten
  16. Sehr geehrter Herr Belschner,
    auch ich bin „Opfer“ der Fake-Website safeseatsshop.eu/safe-steps.de geworden. Unter der dort angegebenen Adresse ist ein Tatoo-Studio ansässig, mit dem ich telefoniert habe. Die nette Dame am Telefon sagte mir, dass sich kein Babymarkt in der Nähe befindet oder befand. Sie bekommt seit ca. 2 Wochen zahlreiche Anrufe von betrogenen Kunden.
    Das spricht wohl sehr für eine Fake-Seite. Ich werde am Montag zur Polizei gehen und Anzeige erstatten.

    Viele Grüße
    K. Herrmann

    Antworten
      • Auch mich hat es erwischt. Hatte einen Kinderwagen bestellt. Dann das Geld überwiesen und seit dem nichts mehr gehört. Telefonisch ist niemand erreichbar , und auf emails kriegt man auch keine Antwort. Ich werde ebenfalls eine Anzeige bei der Polizei stellen.

        Antworten
      • Achtung!!! Webseite heute wieder offen !! Hab ein Mail gesendet Stornierung meiner Bestellung sowie die Aufforderung um Rücküberweisung des einbezahlten Betrages sowie das ich Anzeige erstatte! Hab sofort ein Mail zurückbekommen wir werdenso schnell wie möglich antworten! Daswar heute um8h30 bis jetzt hab ich keine Antwort ! War gerade bei der Polizei und hab Anzeige erstattet!! Bei meiner Bank hab ich eine umsatzreklamation gemacht! Hoffentlich bekommen wir unser Geld zurück!!

        Antworten
        • Man muss eben erst einmal auf die Schnauze fallen!

          Sind ebenfalls auf diesen Online-Shop hereingefallen. Am 14.8. Geld überwiesen,
          da die Bezahlung via Kreditkarte nicht geklappt hat. Bisher kein Feedback auf Mails und Anrufe!
          Werden nun auch strafrechtliche Schritte einleiten.

          FINGER WEG!!!

          Antworten

Schreibe einen Kommentar