E-Mail vom Microsoft-Konto-Team: Ungewöhnliche Anmeldeaktivität für das Microsoft-Konto


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Finden Verbraucher eine E-Mail mit dem Betreff „Ungewöhnliche Anmeldeaktivität für das Microsoft-Konto“ oder „Sicherheitsinformation des Microsoft-Kontos“ im Posteingang, werden sie zurecht unsicher. Ist das eine echte Nachricht von Microsoft oder wieder ein Phishing-Versuch? 

Auf Anhieb eine echte E-Mail von einer gefälschten zu unterscheiden, bedarf einiger Übung. Bekannte Hoster, Telekommunikationsunternehmen oder Softwarehersteller sind immer wieder Ziel von Betrügern. Über Phishing-Nachrichten oder mit Viren verseuchte E-Mails im Namen großer Unternehmen berichten wir beinahe täglich. Aber nicht immer sind Nachrichten, die in Ihrem Postfach landen, eine Fälschung.

Hin und wieder erhalten Sie E-Mails, die für Sie wichtige Informationen enthalten und kein Spam sind. So haben wir erst kürzlich über die E-Mails von PayPal oder der Allianz berichtet, die über Änderungen ihrer AGB und Nutzungsbedingungen informierten.

Auch die E-Mail mit dem Betreff „Ungewöhnliche Anmeldeaktivität für das Microsoft-Konto“ oder „Sicherheitsinformation des Microsoft-Kontos“ sorgt immer wieder für Verunsicherung. Absender ist das „Microsoft-Konto-Team <[email protected]>“. Wir können in diesem Fall nur teilweise Entwarnung geben. Denn die echte E-Mail im Namen von Microsoft hat einen besorgniserregenden Hintergrund.

Stammt die E-Mails tatsächlich von Microsoft?

Ja, diese Nachrichten sind echt und wurden von Microsoft versendet. Alle in den E-Mails verwendeten Links führen zu echten Microsoft-Seiten. Die Aufmachung und der verwendete Text sind stimmig. In einem durchgeführten Test konnten wir auch die Hintergründe, die zur Versendung dieser Benachrichtigung geführt haben, nachvollziehen. Diese sind allerdings besorgniserregend, denn es geht tatsächlich um einen Versuch, sich in Ihrem Mircrosoft-Konto einzuloggen beziehungsweise dieses zu übernehmen.

Und so sieht die E-Mail aus:

100% Datenschutz - Kein Spam
Aktuelle Warnungen seriös per Mail
Aktuelle Warnungen seriös per Mail

Absender :

Betreff:

  • Ungewöhnliche Anmeldeaktivität für das Microsoft-Konto
  • Sicherheitsinfos des Microsoft-Kontos
  • Sicherheitsinformation des Microsoft-Kontos

Inhalt:

29.10.2018 Sicherheitsinformation des Microsoft-Kontos von Microsoft-Konto-Team <[email protected]>

Microsoft-Konto

Ersetzen der Sicherheitsinformation

Ein Prozess zum Ersetzen sämtlicher Sicherheitsinformationen für das Microsoft-Konto „12*****“ wurde gestartet.

Falls Sie diese Maßnahme selbst angefordert haben, klicken Sie auf die Schaltfläche weiter unten, um die Wartezeit mit Ihrer vorhandenen Sicherheitsinformation zu umgehen.

Das war ich

Wenn Sie diesen Prozess nicht selbst gestartet haben, versucht möglicherweise jemand anders, „12*****“ zu übernehmen. Klicken Sie hier, und wir unterstützen Sie dabei, dieses Konto zu schützen.

Wenn Sie das Microsoft-Konto 12***** nicht kennen, können Sie hier klicken, um Ihre E-Mail-Adresse aus diesem Konto zu entfernen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Microsoft-Konto-Team

2019-10-29 Microsoft E-Mail Sicherheitsinformation des Microsoft-Kontos
(Quelle: Screenshot)
28.04.2018 Eine weitere echte E-Mail mit abgewandeltem Text von Microsoft-Konto-Team <[email protected]>

Microsoft-Konto

Konto überprüfen

Bei einer kürzlich erfolgten Anmeldung beim Microsoft-Konto „[email protected]“ ist uns etwas Ungewöhnliches aufgefallen. Sie haben sich beispielsweise vielleicht von einem neuen Standort, Gerät oder einer neuen App angemeldet.

Zu Ihrem Schutz haben wir für diese Anmeldedaten den Zugriff auf Ihren Posteingang, Ihre Kontaktliste und Ihren Kalender blockiert. Überprüfen Sie Ihre letzte Kontoaktivität, und wir helfen Ihnen bei der Sicherung Ihres Kontos. Bestätigen Sie zum Wiederherstellen des Zugriffs, dass Sie die letzte Aktivität selbst ausgeführt haben.

Letzte Aktivität überprüfen

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Microsoft-Konto-Team

23.03.2018 Ungewöhnliche Anmeldeaktivität für das Microsoft-Konto von Microsoft-Konto-Team <[email protected]>

Ungewöhnliche Anmeldeaktivität für das Microsoft-Konto

Microsoft-Konto

Ungewöhnliche Anmeldeaktivität

Bei der Anmeldung beim Microsoft-Konto „[email protected]“ haben wir vor Kurzem etwas Ungewöhnliches bemerkt.

Anmeldeinformationen
Land/Region: Vereinigtes Königreich
IP-Adresse: 123.456.789.01
Datum: 13.03.2018 19:08 (CET)
Plattform: (verwendetes OS)
Browser: (verwendeter Browser)

Wechseln Sie zur Seite mit den letzten Aktivitäten, und teilen Sie uns mit, ob Sie den betreffenden Vorgang durchgeführt haben. Falls dies nicht der Fall ist, helfen wir Ihnen, Ihr Konto zu schützen. Falls doch, werden ähnliche Aktivitäten in Zukunft nicht mehr gemeldet.

Letzte Aktivität überprüfen

Falls Sie keine Sicherheitsbenachrichtigungen mehr erhalten oder das Ziel für Sicherheitsbenachrichtigungen ändern möchten, klicken Sie hier.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Microsoft-Konto-Team

E-Mail Ungewöhnliche Anmeldeaktivität für das Microsoft-Konto
So sieht die echte E-Mail von Microsoft aus. (Quelle: Screenshot)

Warum haben Sie diese E-Mail erhalten?

Je länger Sie Microsoft nutzen, um so mehr Daten hat das Unternehmen über Sie gesammelt. Das mag für einige Verbraucher schrecklich sein. Aber gerade in diesem Fall kann dieser Umstand hilfreich sein. Microsoft speichert Ihr Nutzungsverhalten. So wird bei einem Login im Microsoft-Konto geprüft, von wo der Zugriff erfolgt, welcher Browser und welches Betriebssystem dabei verwendet wird. Weichen die Daten vom bisherigen Verhalten ab, schaut das Unternehmen genauer hin. Wird ein falsches Passwort eingegeben, folgt keine weitere Aktion. Der Nutzer könnte sich ja auch vertippt haben und zudem ein neues Gerät verwenden.

Werden Ihre korrekten Login-Daten verwendet und der Nutzer scheitert an der von Ihnen eingerichteten Zwei-Faktor-Authentifizierung, erhalten Sie zur Warnung die E-Mail von Microsoft mit dem Betreff „Ungewöhnliche Anmeldeaktivität für das Microsoft-Konto“. Je nachdem ob es dem Angreifer gelingt weitere Aktionen durchzuführen, bekommen Sie weitere E-Mails mit Detailinformationen

Hat alles seine Richtigkeit, Sie haben sich beispielsweise am Urlaubsort im Ausland eingeloggt oder ein anderes Gerät verwendet, können Sie die Benachrichtigung löschen. Sind Sie nicht der Auslöser dieser Meldung, sollten Sie unbedingt darauf reagieren. Schließlich kennt ein unbekannter Dritter Ihr Passwort für das Microsoft-Konto.


Sollten Sie Links in dieser E-Mail nutzen?

Diese echte Microsoft-Nachricht könnte schon morgen als Fälschung in Ihrem Postfach liegen. Deshalb raten wir grundsätzlich davon ab, Links in unaufgefordert zugesandten E-Mails zu verwenden, um sich bei einem Onlinedienst anzumelden. Die Links in der echten E-Mail von Microsoft führen auf die Webseiten von Microsoft. Hier besteht also keine Phishing-Gefahr. Dennoch könnten Betrüger diese Seiten nachbauen und mit Schadsoftware vergiften. Aus diesem Grund ist es auch hier ratsam, sich die Seiten manuell über live.com aufzurufen.

Was sollten Sie nach dem Erhalt dieser E-Mail tun?

Sie sollten jetzt schnell handeln. Zunächst sollten Sie das Passwort für Ihr Microsoft-Konto zurücksetzen oder ändern. Als Nächstes müssen Sie überlegen, wo Sie die Login-Daten mit der E-Mail-Passwort-Kombination noch verwenden. Auch diese Anwendungen oder Onlinedienste sind gefährdet. Vergeben Sie auch bei diesen Onlinediensten ein neues Passwort. In unseren Anleitungen erklären wir Ihnen, wie Sie bei den verschiedenen Anwendungen ihre Passwörter ändern. Falls Sie sich unsicher sind, sollten Sie sich mit einem Experten beraten, den Sie auch bei Onlinewarnungen.de finden.

100% Datenschutz - Kein Spam
Aktuelle Warnungen seriös per Mail
Aktuelle Warnungen seriös per Mail

Sie sind bei einer E-Mail ebenfalls unsicher?

Dann senden Sie uns die E-Mail an [email protected]. Wir prüfen diese und geben Ihnen auf Wunsch eine Rückmeldung.

Wie hilfreich fanden Sie den Artikel?
Sending
User Review
4.5 (12 votes)



6 Gedanken zu „E-Mail vom Microsoft-Konto-Team: Ungewöhnliche Anmeldeaktivität für das Microsoft-Konto“

  1. Entschuldigung, aber ist das Ihr Ernst?
    […] Je länger Sie Microsoft nutzen, um so mehr Daten hat das Unternehmen über Sie gesammelt. Das mag für einige Verbraucher schrecklich sein. Aber gerade in diesem Fall kann dieser Umstand hilfreich sein.[…]
    Sie bezeichnen als angebliche VERBRAUCHERSCHÜTZER den Umstand, dass MS und andere, Daten sammeln, als gäbe es kein Morgen und Nutzer ausspionieren bis ins letzte Detail als hilfreich????
    Was kommt als nächstes, Marc Zuckerberg bekommt den Friedensnobelpreis?
    Der Umstand, dass MS und andere Benutzer ausspionieren ist NICHT hilfreich, genauso wenig wie irgendwelche Alibi E-Mails „wir wollen nur Dein Bestes, da hat sich jemand an Deinem Konto angemeldet“
    Das ist reine Augenwischerei und hat nichts mit Sicherheit zu tun!
    Das ist ein Alibi, um mehr Daten sammeln zu können und hat absolut NICHTS mit Sicherheit zu tun, das ist kompletter BLÖDSINN

    Antworten
  2. Das ist richtig dreist von Microsoft! Ich wollte mir ein Skype Konto über eine weitere Mail Adresse einrichten. Das ging nicht, weil Microsoft zwingend eine Handynummer wollte. Angeblich sei der Versand des Codes an an Telefon nicht sicher. Ich wäre womöglich ein Bot! Der Mitarbeiter sagte mir der Prozeß sei jetzt automatisch, da könne er nichts machen. Ich schrieb denen das ich dann auf ihr Produkt verzichte. Nun Behaupten die über das nicht frei geschaltete Konto seien Junk Mails verschickt worden und sie bräuchten meine Handynummer um auszuschließen das es sich um Missbrauch handelt. Für wie doof hält Microsoft die Kunden. Von mir aus können die das Konto sperren, ich nutze es nicht.

    Antworten
  3. Das ist mitterweile nur noch nervender Schwachsinn. Ich Reise sehr viel und wenn Microsoft über mich so viel weiß, sollten sie das eigendlich wissen. Meine Microsoft Konten werden mehrfach im Monat gesperrt wegen ungewöhnliche Aktivitäten, obwohl ich immer in 4 der gleichen Länder Reise. In meinen Augen ist das schwachsinniger Blödsinn. Mittlerweile bin ich schon mit einigen Konten umgezogen auf andere Anbieter. Nur leider, sind nicht immer meine Namen verfügbar. Auf Hotmail oder live kann ich recht gut verzichten aber meine Namen, will ich behalten.

    Antworten
  4. Hallo

    Versuche vergebens in meine alte Mail-Adresse rein zukommen ,weiß absolut meine Kennwörter nicht mehr ,lass mir auch ständig an meine neue Mail-Adresse Sachen schicken , damit ich wieder auf die Alte Mail-Adresse komme ,gibt es eine Telefonnummer wo man anrufen kann !!!!!!

    Antworten
  5. Hallo wollte auf windows live Mail 2012 Gmail konto erstellen
    habe auf smartphon Android gmail das selbe konto
    warum geht das nicht

    Antworten
  6. Ich fühle mich jetzt schon viel sicherer, nachdem ich Ihre Nachricht gelesen habe.
    Vielen Dank für die Hinweise.
    Mit freundlichen Grüßen
    A.F.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar