Entwarnung: E-Mail mit DPD-Paketankündigung „Verfolgen Sie Ihr Paket…“ kann echt sein


Werbung:

Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Werden Sie unser Held!

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.
Verpassen Sie keine Warnung:
Mail RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

Entwarnung Symbolbild

Wir erhalten immer wieder Anfragen zu E-Mails des Paketdienstes DPD. Ein Großteil der Benachrichtigungen sind gefälscht. Da der Dienstleister aber auch echte E-Mails mit der Ankündigung eines Paketes versendet, sind viele Verbraucher verständlicherweise verunsichert.

Der Markenname DPD wird immer wieder gern von Betrügern und Cyberkriminellen verwendet, um ahnungslose Nutzer in eine Falle zu locken. Immer öfter nutzen die Ganoven echte E-Mails von DPD und versenden diese mit schädlichen Links oder Anlagen. Darüber werden entweder Daten ausgespäht oder Viren auf dem Computer des Empfängers installiert.

Wir haben beispielsweise vor der E-Mail „Informationen zu Ihrer Bestellung“ gewarnt. Hier sollen ahnungslose Verbraucher in eine Kostenfalle gelockt werden. Bei den Betrügern sind auch die E-Mails mit gefälschten Rechnungen im Namen DPD beliebt. Diese enthalten dann mit Schadsoftware verseuchte Dateien im Anhang oder einen Link im Text, der zum Download einer solchen Datei führt.


So sieht die echte Paketankündigung von DPD aus

Der Inhalt und die Aufmachung der echten E-Mail von DPD unter Umständen angepasst und verändert. Wir zeigen, mit welchen Daten die echten Paketankündigungen versendet werden.

Betreffzeile:

  • Verfolgen Sie Ihr Paket… (Sendungsnummer)

Absender:

Absenderangaben von E-Mails können mit einfachen Hilfsmitteln gefälscht werden. Deshalb sollte der Absender bei der Echtheitsprüfung einer DPD-Mail immer nur ein Kriterium darstellen. Verlassen Sie sich auf die Angabe nicht. Leider werden teilweise echte und gefälschte E-Mails mit der gleichen E-Mail-Adresse versendet:

  • „myDPD“ <no-reply@dpd.de>

Im Text der echten E-Mail von DPD ist zu lesen:

2019-02-12 DPD echte E-Mail
So sieht eine echte E-Mail von DPD aus (Quelle: Screenshot)

Daran erkennen Sie die echte DHL-Paketankündigung

Die E-Mail von DPD ist sehr allgemein gehalten. Sie als Verbraucher werden nicht mehr mit Ihrem Namen angesprochen. Auch die Sendungsnummer wird nur im Betreff angezeigt.  Um die Sendungsverfolgung zu starten, werden Sie aufgefordert, auf einen Link zu kicken. Hinzu kommt, dass Links verwendet werden, die eine abweichende URL haben. Anhand unserer nachfolgenden Checkliste können Sie ganz einfach prüfen, ob die DPD-Mail echt sein kann:

  1. Erwarten Sie überhaupt ein Paket, das mit DPD geliefert werden soll? Ist das nicht der Fall, sollten Sie den Link in der E-Mail nicht anklicken.
  2. Prüfen Sie die E-Mail-Adresse des Absenders, nicht nur den angezeigten Namen. Kommt die E-Mail nicht von noreply@dpd.de, so handelt es sich vermutlich um eine Fälschung.
  3. Prüfen Sie das Design der E-Mail anhand des oben gezeigten Musters.
  4. Fahren Sie mit dem Mauszeiger über den Button „Paketverfolgung“ und prüfen Sie die angezeigte URL. Die Webadresse muss mit „https://tracking.dpd.de/status/“ oder „https://tracking.dpd.de/parcelstatus…“ beginnen. Ist das nicht der Fall, handelt es sich möglicherweise um Phishing.
  5. Sie müssen sich nach dem Klick auf den Link „Paketverfolgung“ einloggen? Vorsicht: Das könnte eine Phishing-Mail sein.

Wichtig: Wenn Sie in der E-Mail zum Öffnen eines Anhangs aufgefordert werden, dann handelt es sich um eine betrügerische Nachricht. Öffnen Sie auf keinen Fall Anhänge. Dadurch wird in der Regel Malware installiert.

Falls Sie Zweifel haben, raten wir den Link nicht anzuklicken. Das Paket kommt auch so zu Ihnen. Die E-Mail dient lediglich zu Ihrer Information. Mit ihr können Sie den Verlauf der Sendung einsehen und somit abschätzen, wann das Paket bei Ihnen ankommt.


Bekannte Phishing-Mails checken

Wir warnen regelmäßig vor gefälschten Nachrichten im Namen von DPD. Sobald eine neue E-Mail im Umlauf ist, berichten wir darüber. Sehen Sie sich deshalb regelmäßig auch unsere Warnungen zum Thema DPD an.

 

Senden Sie uns dubiose E-Mails im Namen von DPD

Falls Sie eine E-Mail mit abweichendem Inhalt bekommen haben, dann leiten Sie uns diese an kontakt@onlinewarnungen.de weiter. Wir schauen uns diese an und geben Ihnen auf Wunsch eine Rückmeldung.

Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
Mail RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Symbolbild Paketzustellung

Coronavirus: Paket aus China – besteht Ansteckungsgefahr?

Seit Wochen gibt es kaum ein anderes Thema in den Medien – der Corona-Virus. Viele Verbraucher fragen sich nun auch, ob sie sich anstecken können, wenn sie eine Paket- oder […]

DHL Logo

Abzocke: E-Mail „Ihr Paket DE3428632-20 ist unterwegs“ von Verteilerzentrum/DHL führt in Abofalle

Eine E-Mail im Namen von DHL informiert Sie über ein Paket, welches in einem Verteilerzentrum liegen geblieben ist oder über einen fehlgeschlagenen Zustellungsversuch. Angeblich sollen Sie nur noch die Lieferkosten […]

Symbolbild MacBook Pro

Abofalle/Datensammler: E-Mail im Namen von DHL mit Apple MacBook Pro-Bestellung ist Spam

Eine E-Mail im Namen von DHL mit dem Betreff „Hinweis: fehlende Informationen zur Lieferung an: …“ kündigt ein Paket mit einem Apple MacBook Pro oder einem iPhone 11 Pro Max […]

DHL Logo

Abzocke: SMS „Paket konnte nicht zugestellt werden“ im Namen von DHL führt in Abofalle

Eine SMS im Namen von DHL kündigt ein angebliches Paket an, welches im Verteilerzentrum liegt oder an der Abgabestelle abgegeben wurde. Für zwei Euro kann es seinen Weg angeblich fortsetzen. […]

DHL Logo

Erfolg: Deutsche Post/DHL nimmt Preiserhöhung zurück!

Vor wenigen Tagen haben wir über die Preiserhöhung bei DHL berichtet. Fraglich war, ob die Kalkulation des Portos zu hoch war. Das wollte jetzt die Bundesnetzagentur prüfen. Doch dazu kommt […]

Wie hilfreich fanden Sie den Artikel?
Sending
User Review
0 (0 votes)

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar