Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



GEZ Zwangsvollstreckung: So wehren Sie sich (Rundfunkbeitrag)


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Der ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice (GEZ) möchte bei Ihnen eine Zwangsvollstreckung durchführen oder Ihr Konto pfänden? Oft ist das kein Scherz, sondern bitterer Ernst des GEZ-Nachfolgers. Die Verbraucherzentrale Niedersachsen stellt einen Anstieg der Zwangsvollstreckungen fest. Wir erklären, wie Sie sich verhalten sollten und wer Ihr erster Ansprechpartner ist.

Vermehrt wenden sich irritierte Verbraucher an die niedersächsische Verbraucherzentrale. Alle haben etwas gemeinsam: Die ratlosen Verbraucher sind von Zwangsvollstreckungsmaßnahmen der GEZ, die heute ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice heißt, betroffen. In einigen Fällen wurden sogar Konten gepfändet oder eine Hausdurchsuchung angekündigt. Jetzt gibt die Verbraucherzentrale Tipps, wie sich betroffene Verbraucher verhalten sollen. Das Wichtigste vorab:

Sie müssen bei der Ankündigung einer Zwangsvollstreckung reagieren.

Hinweis: Da der ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice heute noch häufig als GEZ bezeichnet wird, verwenden wir diese Abkürzung im Artikel als abkürzendes Synonym.

Wie kommt es zur Zwangsvollstreckung der GEZ?

In vielen Fällen gab es vorab keine eindeutige Klärung, ob tatsächlich ein Beitrag geschuldet wird. Offensichtlich geht der Beitragsservice hier sehr rigoros vor und setzt die Beitragspflicht einfach voraus. Nach dem Motto: „Wer nicht mehr zahlt, ist Beitragsschuldner“ wird das Geld vom Verbraucher eingetrieben. Doch so einfach scheint es in vielen Fällen nicht zu sein.

Wie die Verbraucherzentrale berichtet, sind Irrtümer oft der Ausgangspunkt für das Dilemma. So kommt es vor, dass Abmeldungen nicht registriert werden und somit nicht bei dem ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice (GEZ) ankommen. Andere Verbraucher gehen davon aus, aus unterschiedlichsten Gründen von der Beitragspflicht befreit zu sein.

Mahnung

Vorsicht: Nicht jede Mahnung ist echt!

Immer wieder müssen wir über Mahnungen und die Ankündigung von Vollstreckungsmaßnahmen von dubiosen Firmen berichten. In unserer Übersicht finden Sie auch Anbieter, die zu unrecht mahnen.

Wie macht sich die Zwangsvollstreckung bemerkbar?

Zunächst sollten Sie wissen, dass die GEZ die Beiträge auf dem Weg der Zwangsvollstreckung nicht selbst eintreibt. Der Irrglaube vieler Bürger, dass ein GEZ-Mitarbeiter klingelt und das Geld eintreibt, ist schlicht falsch. Allerdings gibt es diese Mitarbeiter auch, welche jedoch keine hoheitlichen Rechte haben.

Die Zwangsvollstreckung wird in der Regel mit einem Anschreiben des Amtsgerichts angekündigt. Als Vollstreckungsbehörde kommen jedoch unterschiedliche Institutionen infrage. In einigen Bundesländern haben Sie direkt mit der Gemeinde oder gleich mit dem Gerichtsvollzieher zu tun.

Wichtig ist, dass Sie derartige Schreiben nicht achtlos weglegen, rät die Verbraucherzentrale Niedersachsen. Sie müssen reagieren, um eine mögliche Pfändung zu vermeiden. Suchen Sie am Besten das direkte Gespräch. Gerade wenn Ihnen die Beitragsschuld gar nicht bewusst ist oder Sie gar keinen Beitragsbescheid von dem Beitragsservice erhalten haben, müssen Sie das mitteilen.

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:

Wo bekommen Sie Hilfe bei einer drohenden Zwangsvollstreckung?

Kostenlose Hilfe bekommen Sie bei der Verbraucherzentrale vor Ort. Die nächste Beratungsstelle der Verbraucherzentrale finden Sie über das Internet nach Eingabe Ihrer Postleitzahl auf dieser Webseite. Alternativ können Sie sich zur rechtlichen Beratung natürlich auch an den Rechtsanwalt Ihres Vertrauens wenden. Da dieser in der Regel nicht kostenlos für Sie tätig wird, empfehlen wir zuerst den Gang zur Verbraucherzentrale.

GEZ-Trick: Beiträge mit Bargeld bezahlen – Funktioniert das?

Kommt man um die Zahlung von GEZ-Beiträgen, wenn man den Bargeldtrick anwendet? Reicht es aus, der GEZ einfach nur mitzuteilen, dass man die Beiträge in bar bezahlen möchte? Wir lösen die Frage auf. War dieser

2 comments

ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice (ehemals GEZ) – Was ist das?

Der ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice ist aus der ehemaligen Gebühreneinzugszentrale (GEZ) hervorgegangen und besteht in der heutigen Form seit 01. Januar 2013. Die Einrichtung wird von den öffentlich-rechtlichen Landesrundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland, dem Zweiten Deutschen Fernsehen (ZDF) und dem Deutschlandradio gemeinsam betrieben. Sie erhebt den Rundfunkbeitrag und verwaltet die Beitragskonten von Verbrauchern, Unternehmen und gemeinnützigen Einrichtungen.

Weitere Informationen zum ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice sowie alle Formulare für Anmeldungen und Ummeldungen finden Sie auf www.rundfunkbeitrag.de.

Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:

Was halten Sie von der GEZ?

Hatten Sie schon einmal mit einer Zwangsvollstreckung für Rundfunkgebühren zu tun und wie ist das in Ihrem Fall ausgegangen? Andere Leser interessieren sich sicher dafür, ob und wie Sie die drohende Pfändung vermeiden konnten. Was halten Sie von dem Rundfunkbeitrag ganz allgemein? Diskutieren Sie über die Kommentare unter dem Artikel mit anderen Lesern zu diesem Thema.

Nützliche Links zum Thema Rundfunkbeitrag und Quellangaben

Haben Sie diese aktuellen Artikel schon gesehen?

Media Markt Fake: Diese E-Mails sind Spam oder Betrug (Überblick)

Haben Sie eine E-Mail von Media Markt bekommen, in der es um einen Gewinn oder ein Gewinnspiel geht? Sie sollen angeblich einen 500 Euro Einkaufsgutschein oder andere Geschenke bekommen? Wir erklären, was dahinter steckt und

13 comments
AOL E-Mail: Erinnerung: Sicherheitshinweis für Ihren AOL-Account- Echt oder Fake?

Sie haben eine E-Mail von AOL mit dem Betreff „Wichtiger Sicherheitshinweis für Ihren AOL-Account“ oder „Wichtig: Ihre Account-Sicherheit ist nicht auf dem neuesten Stand“ erhalten. Hierbei könnte es sich um eine echte Nachricht des amerikanischen

2 comments
Wie gut ist Nivea? Marktcheck hat die Kosmetikprodukte getestet

Nivea-Creme, Nivea-Deo, Nivea-Shampoo – die Palette an Nivea-Pflegeprodukten ist riesig. Und die Marke Nivea ist auch weltweit bekannt. Doch heißt Bekanntheit auch, dass das Produkt Nivea gut ist? Marktcheck hat den Test gemacht…mit erstaunlichen Ergebnissen.

1 Kommentar
Facebook Messenger: Link mit Video von Freunden nicht anklicken – Große Gefahr

Wir warnen vor betrügerischen Messenger-Nachrichten, die Sie von Facebook-Freunden erhalten. Sie sehen im Facebook Messenger nur Ihren eigenen Namen, einige Smileys und einen Link zu einem YouTube-Video. Als Text ist „Du bist im Video?“ zu

49 comments
Instagram: schwer Kranke bieten Vermögen per Direktnachricht

Scheinbar schwer kranke Personen bieten Ihnen via Instagram-Nachricht ein Vermögen an. Der Grund: angeblich haben sie eine unheilbare Krankheit und wollen ihr gespartes Geld verschenken. Warum Sie auf diese Nachrichten nicht reagieren sollen? Wir verraten

15 comments
War dieser Artikel hilfreich?
Sende
Benutzer-Bewertung
1.52 (67 Stimmen)

32 Gedanken zu „GEZ Zwangsvollstreckung: So wehren Sie sich (Rundfunkbeitrag)“

  1. Ich finde das mit der GEZ eh ne Frechheit . Ich zahle Internet ich zahle separat noch für mein TV Programm und jetzt Frage ich mich mit welchem Recht unser Staat auch das noch zulässt mit der GEZ . ARD und ZDF kannst eh in die Tonne kloppen und weil se immer so groß prahlen inzwischen sind die auch nicht Werbe-frei . Dieser ganze Betrug bzw Abzocke musste sofort abgeschafft werden .

    Antworten

Schreibe einen Kommentar