Internetbetrug melden: Auf Internetseiten reingefallen? Wir kümmern uns


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Benötigen Sie Hilfe oder möchten etwas melden? Betrug im Internet ist längst keine Ausnahme mehr. Jeden Tag werden Internetnutzer auf Webseiten, per E-Mail oder in Onlineshops Opfer von Betrügern. Wir möchten nicht länger zusehen, sondern andere Leser vor den Gefahren warnen. Dafür brauchen wir Ihre Hilfe.

Es passiert jeden Tag und immer wieder. In Onlineshops werden ahnungslose Käufer über das Internet abgezockt. Nach der Internetbestellung soll bezahlt werden, aber die Ware wird nicht geliefert. Auch per E-Mail, SMS oder via Telefonanruf werden Verbraucher reingelegt. Mit Phishing-Angriffen werden persönliche Daten und Kreditkarteninformationen gestohlen, um damit auf Shoppingtour zu gehen.

Nicht zuletzt werden zahlreiche Bürger mit Telefonterror belästigt. Windige Geschäftemacher versuchen am Telefon zweifelhafte Verträge an den Mann oder die Frau zu bringen. In einigen Fällen gibt es gar keine Leistung, sondern nur die Abbuchung vom Konto. Generiert werden Adressen und Bankverbindungen per Telefon. Oft beginnt alles mit einem Gewinnspiel. Auch die Gewinnspielindustrie mischt im Markt der unseriösen Geschäfte mit und zockt ab, was das Bankkonto der Verbraucher hergibt.

Sie benötigen Hilfe und Unterstützung?

Als eines der wenigen Internetportale bieten wir für unsere Leserinnen und Leser einen Support per E-Mail an. Falls Sie eine Frage haben oder Hilfe benötigen, erreichen Sie uns jederzeit per E-Mail. In der Regel antworten wir innerhalb von 48 Stunden. Wir bieten keine Rechtsberatung, können Ihnen jedoch für Ihre Frage oder Ihre Probleme den richtigen Ansprechpartner nennen oder die mögliche Vorgehensweise aufzeigen. Zudem helfen wir mit Anleitungen und Ratgebern und lösen so einige technische Probleme unserer Leser. Der individuelle Support ist für Sie kostenlos, kostet uns jedoch sehr viel Geld. Deshalb freuen wir uns über Ihre Unterstützung in Form einer Zuwendung, um die kostenlose Hilfe zu erhalten.

Ihre Anfrage an die Redaktion
Bitte achten Sie darauf, dass Sie Ihr Problem oder Ihre Frage möglichst ausführlich beschreiben, so dass unsere Spezialisten diese ohne weitere Rückfragen beantworten können. Fügen Sie Ihrer E-Mail möglichst Screenshots oder Kopien von Dokumenten hinzu, auf die sich Ihr Anliegen bezieht. Wir können Ihnen dann schneller antworten.

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht.
Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an per Mail widerrufen.
Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Alternativ senden Sie uns eine E-Mail an [email protected]. Das bietet sich an, wenn Sie uns Spam-Nachrichten, E-Mails mit Phishing-Verdacht oder Nachrichten mit einem möglichen Virus im Anhang zusenden möchten.

100% Datenschutz - Kein Spam
Aktuelle Warnungen seriös per Mail
Aktuelle Warnungen seriös per Mail

Persönlicher Ansprechpartner in der Redaktion

Möchten Sie mit einem unserer Mitarbeiter aus der Redaktion sprechen? Ab einer Unterstützung von 10 Euro genießen Sie bei Onlinewarnungen.de für einen Monat folgende exklusiven Vorteile:

  • Sie bekommen einen persönlichen Ansprechpartner in unserer Redaktion
  • Sie können mit Ihrem Ansprechpartner jederzeit telefonieren, um offene Fragen zu besprechen
  • Sie erhalten einen schnellen E-Mail-Support

Hier finden Sie alle Möglichkeiten, wie Sie uns unterstützen können.

Für Ihre Unterstützung bedanken wir uns schon im Voraus.

Wir benötigen Ihre Hilfe

Damit wir andere Nutzer frühzeitig warnen können, benötigen wir die Hilfe unser Leser. Bitte melden Sie uns betrügerische Webseiten oder einen Betrugsverdacht. Zwielichtige E-Mails oder SMS interessieren uns genau so, wie Unternehmen, die Sie gegen Ihren Willen per Telefon belästigen. Gerne können Sie andere Leser direkt über die Kommentare unter diesem Artikel nach ihren Erfahrungen befragen. Unsere Redaktion erreichen Sie für Betrugsmeldungen direkt per E-Mail oder über nachfolgendes Formular:

Nachricht an die Redaktion schreiben

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht.
Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an per Mail widerrufen.
Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Alternativ senden Sie uns eine E-Mail an [email protected]. Das bietet sich an, wenn Sie uns Spam-Nachrichten, E-Mails mit Phishing-Verdacht oder Nachrichten mit einem möglichen Virus im Anhang zusenden möchten.

Gerne prüfen wir Ihren Verdacht, wenn Sie sich nicht sicher sind. Wir antworten Ihnen, wenn Sie eine E-Mail-Adresse angeben. Wünschen Sie keine Antwort, dann können Sie über das Formular auch anonym Kontakt mit uns aufnehmen. Bitte senden Sie uns so viele Belege wie möglich. Das können E-Mails, Anschreiben, Screenshots, SMS oder sonstige Informationen sein.

Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:

Sie sind reingefallen und Opfer von Internetbetrug?

Sind Sie bereits Opfer von Internetbetrug geworden? Bitte erstatten Sie in jedem Fall Strafanzeige bei der Polizei. Entweder gehen Sie direkt auf eine Polizeidienststelle oder Sie erstatten online Anzeige.

Sehen Sie sich auch unsere aktuellen Warnungen an und informieren Sie Freunde und Bekannte. Nur informierte Verbraucher können Betrügern das Handwerk legen. Die meisten Abzocker sind nur deshalb erfolgreich, weil sie auf uninformierte Verbraucher stoßen.

In unseren zahlreichen Ratgebern finden Sie nützliche Tipps und Tricks, um sich vor Trickbetrügern und Onlinebetrug zu schützen.

Neue Ratgeber und Anleitungen auf Verbraucherschutz.com

 




252 Gedanken zu „Internetbetrug melden: Auf Internetseiten reingefallen? Wir kümmern uns“

  1. Die Online-Shop

    „babyluna-bomboniere.de“

    riecht stark nach Betrug – teure Artikel für billige Preise, AGB im Englisch und nicht nach EU Recht, kein Verschlüsselung, kein Impressum, IP Adresse aus Türkei, Domaininhaber allerdings ein Privatperson aus Anhalt.

    Habe nicht versucht was zu kaufen, wollte aber andere vorwarnen.

    Antworten
  2. Sehr geehrte Damen und Herren,

    anbei eine BetrugsEmail
    Mfg
    Rasim Kohaupt

    Absender: Sparkasse Online Service
    Aktualisierung des Kunden-Status.

    Der Technische Dienst der Bank führt die planmässige Aktualisierung der Software durch.
    Für die Aktualisierung der Kundendatenbank ist es nötig, Ihre Bankdaten erneut zu bestätigen. Dafür müssen Sie unseren Link
    besuchen, wo Ihnen einen spezielles Formular Zum ausfüllen angeboten wird.

    Diese Anweisung wird an allen Bankkunden gesandt und ist zum ausfüllen erforderlich:
    klicken Sie hier

    Nach Vervollständigung dieses Schrittes werden Sie von einem Mitarbeiter unseres Kundendienstes zum Status Ihres Kontos kontaktiert. Wir Entschuldigen unsfür die
    Unannehmlichkeiten.

    Danke,dass Sie und ausgewahlt haben.
    Herzliche Grüße

    Sparkasse
    Online
    Banking

    Antworten
  3. Habe bei der Internetadresse witthoeft-ballhausen.de einen Schuberth Motorradhelm M1 in schwarz bestellt. Bereits am nächsten Tag war der Betrag seitens einer chinesischen Bank abgebucht. Als nach 14 Tagen noch keine Lieferung angekommen war, habe ich den Abruf rückgängig gemacht. Heute kam mit einer Lieferung aus China allerdings ein minderwertiger Helm.

    Antworten
    • Ich habe auf der Seite retec-d.de 2 Schuberth Helme bestellt und bezahlt. Es kam ein minderwertiger Helm nach 12 Tagen. Nun meine Frage: Wie kann ich den Abruf der Mastercardzahlung rückgängig machen?

      Antworten
  4. Hatte bei dem Online Shop peterwantischek.de Sachen bestellt. Nach einem Tag fiel mir auf das ich keine Kaufbestätigung erhielt. Nach nochmaligen anfordern des Kennwortes fiel mir auf das angeblich das Passwort falsch war. Bekam nichts neues zugeschickt. Soweit ganz gut . Bei genauen Anschauen der Webseite stellte ich fest das kein Impressum vorlag. Ok die Sachlage war klar. Mit Kreditkarte bezahlt..Geld war weg. Hab sofort den Fall gemeldet ,Kreditkarte sperren lassen. Dort sagte man mir das mein Geld nach China trasferiert wurde und ich den Fall meinem Geldinstitut melden muss mit Reklamationsbitte. Was wohl auch klappt. Vorsicht und dort nichts kaufen !

    Antworten
  5. „http://www.left4gaming.de“

    eine Adresse, keine Telefonnummer, kein Impressum –
    Artikel (Mantel), den ich gefunden habe, war 20 EUR günstiger als woanders

    Antworten
  6. „http://www.skizunft-zabergaeu.de“

    Dieser Onlineshop hat kein Impressum. Auf der Suche nach dem Domaininhaber wird folgende Adresse angezeigt:
    Laura Schmitt, Adresse Kirchenallee 9, 94262 Kollnburg … in Kollnburg existiert keine Kirchenallee
    die Telefonnummer ist ebenfalls falsch. Stutzig wurde ich ebenfalls dadurch das nur Kreditkarten als Zahlungsmittel
    angeboten wurden.

    Der Shop hat Produkte wie „Thomas Sabo, Timberland, Bogner, Nike…“

    FINGER WEG!!! BETRUG

    Antworten
  7. Habe eine angebliche Gutschein Nachricht von Amazon bekommen, die ich nicht löschen kann und komme jetzt nicht mehr ins Internet. Was muss ich tun?

    Antworten
  8. 21.01.2018 19:29:07 MEZ
    Transaktionscode: 50J9ZGCZ49O2CPRF
    Guten Tag,

    Ihre Autorisierung über 358,88 EUR an wir leben – Apotheken Inh. D. Düvel e.K. ([email protected]) wurde abgelehnt.

    Bearbeitungsnummer: PP-004-858-584-750

    Händler
    wir leben – Apotheken Inh. D. Düvel e.K.
    [email protected]
    +49 4171 768 88 90
    Lieferadresse
    Muhammed Cicek
    Postnummer: 39733370
    Packstation 158
    10437 Berlin
    Deutschland

    Beschreibung Stückpreis Anzahl Betrag
    paul-pille.de (Bestellnummer #5538758)
    358,88 EUR 1 358,88 EUR
    Zwischensumme 358,88 EUR
    Summe 358,88 EUR
    Zahlung 358,88 EUR
    Zahlung gesendet an [email protected]

    Rechnungsnummer: 5255201

    .

    Antworten
  9. „josefroedl.de“
    Diese Firma kassiert nur Geld ! Leider habe ich das zu spät bemerkt. Die Waren sind Fälschung und Schrott
    Der Betrag von 211€ werde ich nie zurück bekommen
    Bitte warnen Sie möglichst viele Menschen!

    Antworten
  10. „http://www.comot.at/“
    Bestellt wurde 1 Adidas shirt.
    Es kamen zwei Auftragsbestätigungen (zuerst als Fehler abgetan) von folgender e-mail adresse: [email protected]
    Leider habe ich alles falsch gemacht – nicht auf die Adresse geachtet und sofort reagiert (es gibt dazu bereits Meldungen), Impressum nicht geprüft (gibt es nicht)…
    Natürlich wurde auch der Kaufbetrag 2x abgebucht.
    Gestern (11.01.2018) ist ein gefälschtes Nike Shirt angekommen.

    Antworten
  11. Per Facebook wurde mir ein Internetshop (www.gafier.com) angezeigt die Garmin Uhren/Smartwatches zum Kauf anbot. Die Angebote waren atemberaubend (da hätte ich eigentlich sofort schalten müssen). So bestellt ich eine Garmin Cronos in Titanausführung. Alles erschien professionell. Selbst das Tracking des Päckchens wurde mit einer Aktualisierung von 2 Tagen (vom 21.11.17 bis einschl. 29.12.17) angezeigt. Daher schöpfte ich kein Verdacht. Erst als das Päckchen angeblich nicht zustellbar war habe ich versucht mich per Email zu erkundigen. Das ganze 3 mal. Keine Rückinfo. Danach war/ist die Internetseite nicht mehr erreichbar.

    Antworten
  12. Heute ist meine Frau auf den Webshop „partykracher-hagen.de“ gestoßen. Es gibt kein Impressum, akzeptiert werden nur Kreditkarten. Das kam uns schon komisch vor. Bestellt haben wir daher nichts.
    Die „Partykracher Hagen“ (und auch den Link auf diesen Webshop) findet man bei Google, es handelt sich aber um eine Band! Die Telefonnummer in Hagen stimmt, das Bandmitglied am Telefon wusste aber nichts von einem Webshop.

    Ein Lookup bei der DENIC verweist auf einen Domaininhaber im bayerischen Tittling. Diesen konnten wir über die angegebene Telefonnummer nicht erreichen, es meldete sich jemand anderes. Die Adresse existiert nicht, PLZ und Straße sind falsch.
    Der Quelltext der Webseite enthält chinesische Zeichen, was zwar allein nichts bedeutet, aber auf den Ersteller schließen lässt.

    @Bruno Hoedl: Ich habe bei der DENIC auch mal „sievers-granit“ eingegeben. „Ihr“ „sievers-granit“ und „unser“ „partykracher-hagen“ ähneln sich optisch sehr, besonders die Fußzeile. Die (angebliche) Domaininhaberin von „sievers-granit“ soll in der Rudower Chaussee 53 in Bottrop wohnen. Nun sind Straßennamen mit „Chaussee“ im Ruhrgebiet extrem selten, jedoch im Raum Berlin weit verbreitet. Bingo: Auch diese Adresse gibt es nicht. Ich könnte mir vorstellen, dass dieselben Leute dahinterstecken…

    Viele Grüße
    Henning

    Antworten
  13. Hallo,
    kennt jemand den online-shop fc-westberg.de? Kreditkartenzahlung am 8.12.17 an PES*INTEGRITY SHOP MINHOU CN (war vorher nicht sichtbar), bisher keine Ware erhalten. Wie lange sollte noch gewartet werden?
    Danke im Voraus für eine Antwort!
    Gruß Tini

    Antworten
  14. Hallo Mike,
    vorgestern bekam ich eine mail von nhb mit dem Betreff: ihre Rechnung.Nhb gibt es wirklich,hatte da im märz zimmer reserviert.Da ich nicht mehr wusste,was nhb bedeutet,löschte ich die email.Gestern kam dann ne e mail von (angeblich)paypal mit der zahlungsbestätigung von 900 $.hab ich auch sofort gelöscht. Erst heute habe ich dann recherchiert und herausgefunden,dass ich bei nhb mal etwas gebucht hatte.Jetzt die Frage: Schicken betrüger erst ne rechnung und am nächsten tag ne Zahlungsbestätigung?Kann das sein?
    Bei beiden mails war ein link,den ich aber nicht angeklickt habe.Danke im Voraus für die Antwort.Gruß Ute

    Antworten
  15. Bei „www.dm-bank.de“ handelt es sich um einen typischen Fake-Shop – noch online –, wie sie derzeit leider zunehmend auftreten:
    Kein Impressum, Keine Bestellbestätigungen o. Ä., keine Adressen, keine Reaktion auf Kundenanfragen/Reklamation, Fake-Artikel als Alibi-Lieferung mit chinesischem Absender, Verschleierung bzw. unbekanntes Unternehmen, betrügerische Absicht.
    Die einzige Möglichkeit der Kontaktaufnahme ist über ein Formular auf der Webseite (= das Impressum) des Shops. E-Mails zur Klärung auf Deutsch und Englisch blieben unbeantwortet. Ebenso wie der spekulative Kontaktversuch per [email protected].

    Antworten

Schreibe einen Kommentar