Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



Salzgehalt bewerten – Salzärmere Produkte stehen für Gesundheit und Wohlbefinden


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

In den meisten Lebensmitteln ist Salz enthalten und auf der Verpackung ist der Gehalt an Kochsalz gut lesbar angegeben. Viele Verbraucher wissen mit den Angaben aber nicht anzufangen, aber mit dem Ampelcheck kommt Lichts in Dunkel.

Das Wichtigste in Kürze

  • In zahlreichen Lebensmitteln wird bei der Produktion mit Salz gearbeitet, so dass auch in fast allen Lebensmitteln eine ansprechende Salzmenge vorhanden ist.
  • Die Hersteller geben den Salzgehalt auf der Verpackung des Lebensmittels an, aber viele Verbraucher können mit der Angabe nichts anfangen, so dass eine Erklärung notwendig ist.
  • Salz schadet zwar der Gesundheit nicht, aber dafür muss es in gut dosierten Mengen eingenommen werden, denn ansonsten kann auch Salz zu einem gesundheitlichen Schaden führen.

Der erste Check im Supermarkt

Schon im Supermarkt findet der erste Check statt, denn mit Hilfe des Zahlenchecks können Sie feststellen, ob das Produkt einen geringen, mittelmäßigen oder hohen Salzgehalt aufweist.

  • über 1,5 Gramm – Wenn die Salzmenge bei mehr als 1,5 Gramm auf 100 Gramm liegt, dann ist die Salzmenge im roten Bereich angesiedelt. Das bedeutet, dass Sie solche Lebensmittel nur sehr sparsam zu sich nehmen sollten. Ideal wäre es, wenn Sie zu einer salzärmeren Variante greifen oder einfach auf die Inhaltsstoffe eines anderes Herstellers schauen.
  • 0,3 bis 1,5 Gramm – Wenn die Salzmenge zwischen 0,3 und 1,5 Gramm liegt, dann ist die Salzmenge im gelben Bereich angesiedelt. Die Lebensmittel können Sie getrost kaufen, aber die Zufuhr sollte in geringem Maße durchgeführt werden.
  • bis 0,3 Gramm – Wenn die Salzmenge unter 0,3 Gramm pro 100 Gramm liegt, dann handelt es sich um eine geringe Salzmenge und sie ist mit dem grünen Symbol bestückt. Diese Produkte können Sie ohne Bedenken zu sich nehmen.
Kochsalz

Was sagt das Gesetz zur Salzkennzeichnung? Die „Big 7“ müssen in der Nährwerttabelle enthalten sein

Salz gehört zu den Grundgewürzen und kommt in vielen Lebensmitteln vor. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Fertigprodukte oder um zusammengestellte Gerichte handelt, denn jeder Hersteller ist verpflichtet, den Salzgehalt auf der

0 Kommentare

Ein Vergleich kann sich lohnen

Die Produkte lassen sich in Bezug auf den Salzgehalt mit Hilfe der konkreten Salzkennzeichnung gut vergleichen, so dass Sie sich in Ruhe für das passende Produkt entscheiden können.

Dadurch, dass in vielen Lebensmitteln einfach eine sehr hohe Menge an Salz enthalten ist, nimmt der Mensch eindeutig zu viel Salz zu sich, aber dadurch, dass Sie die Produkte gut miteinander vergleichen können, entscheiden Sie selber. Jede Lebensmittelgruppe verfügt auch über salzärmere Produkte, die zwar von einem anderen Hersteller stammen, aber mit dem sie eine Menge Salz einsparen können. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Brot, Pizza oder Käse handelt, denn es gibt in allen Bereichen salzärmere Produkte.

Eis-Salz-Challenge (#saltandicechallenge): So gefährlich ist der neue Hype

Die #saltandicechallenge ist gerader in aller Munde und wird von vielen jüngeren Kindern nachgemacht. Doch der Trend kann gefährliche Auswirkungen haben. Was bei der Eis-Salz-Challenge passieren kann, verraten wir Ihnen in diesem Artikel. War dieser Artikel

0 Kommentare

Infos über einzelne Salzgehalte liefert das Internet

Nicht bei allen Lebensmitteln ist der Salzgehalt im grünen Bereich, denn gerade beim Brot ist das meist kaum möglich. Aber ein Vergleich der einzelnen Brotsorten und somit auch des Salzgehaltes kann durchaus sinnvoll sein. Dadurch können Sie auf ein Brot setzen, welches einen geringeren Salzanteil hat und somit eine Menge Salz einsparen. Wenn Sie sich dafür entscheiden, den eigenen Salzkonsum ein wenig mehr unter Kontrolle zu halten, dann sollten Sie auf ein Brot achten, welches einen Salzgehalt von 1,1 Gramm auf 100 Gramm nicht überschreitet.

Im Internet können Sie sich dazu Hilfe holen, denn dort finden Sie eine genaue Gegenüberstellung von Lebensmitteln mit einem sehr hohen Salzgehalt mit möglichen salzärmeren Produkten.

Vor allen Dingen sollten Sie beim Kauf von Lebensmitteln darauf achten, dass Jodsalz oder jodiertes Salz enthalten ist, denn die Versorgungslage mit Jod ist in Deutschland sehr dürftig. Experten sind der Ansicht, dass der Jodkonsum verbesserungswürdig ist.

Salz im Haushalt – von Tafelsalz bis hin zu den Gourmetsalzen

In der Küche kommt nicht nur normales Speisesalz zum Einsatz, sondern auch angereicherte Salze oder die sogenannten Spezial- oder Gourmetsalze. Die verschiedenen Salzvariationen sind heute schon in großen Supermärkten zu bekommen und versprechen neuartige Geschmackskompositionen.

0 Kommentare

Tipps zur salzarmen Ernährung

Natürlich ist Salz notwendig, aber in der Regel nehmen die Menschen deutlich mehr Salz zu sich als der Körper eigentlich benötigt. Das Ergebnis ist in erster Linie ein erhöhter Blutdruck, aber mit einer salzarmen Ernährung ist eine natürliche Senkung möglich.

In den verarbeiteten Lebensmitteln steckt ein sehr großer Salzanteil, denn in Chips, Salzstangen, Fertigprodukten, Würzmitteln und Brot ist eine Menge Salz enthalten. In den frischen und unbehandelten Lebensmitteln ist die Salzmenge allerdings eher niedrig.

  • Fisch
  • Fleisch
  • Milchprodukte
  • Obst und Gemüse

enthalten zwar Salz, aber deutlich weniger als die verarbeiteten Produkte. 13 kg Tomaten enthalten nur ein Gramm Salz und auch Reis und Nudeln zählen eher zu den salzarmen Lebensmitteln, aber für Cornflakes und Brot gilt das nicht.

Wenn Sie sich für eine salzarme Ernährung entscheiden wollen, dann sollten Sie sich mit dem Thema beschäftigen. Sie können sich nur salzarm ernähren, wenn Sie den Salzgehalt der Lebensmittel auch wirklich kennen.

Jodversorgung ist in Deutschland wieder rückläufig – Jodhaltige Nahrungsergänzungsmittel

Jod ist ein wichtiger Wirkstoff für den menschlichen Organismus, aber leider ist die Jod-Versorgungslage in Deutschland sehr schlecht. Die Versorgungslage muss besser werden, denn zu wenig Jod kann schwerwiegende gesundheitliche Folgen mit sich bringen.

0 Kommentare

Salzgehalt gängiger Lebensmittel

Die Liste kann Ihnen ein wenig helfen, denn 1 Gramm Salz sind enthalten in

  • 60 Gramm Schmelzkäse
  • 60 Gramm Schnittkäse
  • 1 Liter Milch
  • 750 Gramm Fleisch
  • 140 Gramm Thunfisch (in Öl)
  • 800 Gramm Fisch
  • 60 Gramm Kartoffelchips
  • 2 kg frische Karotten

Die Ernährungsgewohnheiten umzustellen ist nicht einfach, aber Essen hat nicht nur mit Genuss, sondern auch mit Lebensqualität zu tun. Viele Menschen sind der Ansicht, dass eine salzarme Ernährung für ein fad schmeckendes Essen sorgt, aber das stimmt nicht. Frisch oder getrocknete Kräuter sind ein guter Salzersatz.

Der Geschmack ist Gewohnheitssache und somit sollten Sie den Salzkonsum nicht direkt an einem Tag umstellen, sondern für die Umstellung sollten Sie schon einige Wochen einrechnen. Durch die langsame Umstellung gewöhnen Sie sich langsam an den Geschmack der Speisen und vermissen auch nichts.

Snacken ist erlaubt!

Viel Salz ist in Salzstangen, Chips und Co. enthalten, aber es gibt auch zahlreiche salz- und vor allen Dingen kalorienärmere Alternativen. Ungesalzene Nüsse, frische Obstspieße und Paprika-, Sellerie- und Möhrenstreifen mit Dips aus saurer Sahne oder Joghurt sind ein gute Möglichkeit.

Bald verboten? Kindgerechte Werbung für ungesunde Lebensmittel

Auf immer mehr Verpackungen von Lebensmitteln ist kindgerechte Werbung zu finden. Im Vordergrund steht nicht das Produkt. Vielmehr sollen die jüngsten Konsumenten zu einem Kauf bewegt werden. Doch die Produkte mit lustigen Figuren oder in

1 Kommentar

Fragen & Antworten

FAQs zum Thema Salz in Lebensmitteln

1. Wie viel Salz ist für den Körper ungesund?

Experten sind sich in der Sache nicht zu 100% einig, aber grundsätzlich sollten Sie darauf achten, dass Sie nicht mehr als 1,5 Gramm pro 100 Gramm Salz zu sich nehmen.

2. Welche gesundheitlichen Folgen hat zu viel Salz?

Wenn Sie zu viel Salz zu sich nehmen, dann ist erhöhter Blutdruck meist ein Problem. Indem Sie einfach auf salzärmere Lebensmittel zurückgreifen, können Sie den Blutdruck auf natürliche Weise wieder senken.

3. Wo ist wenig Salz enthalten?

Die Hersteller von Fertigprodukten arbeiten in der Regel mit viel Salz, aber wenn Sie auf frische, unverarbeitete Lebensmittel setzen, dann ist deutlich weniger Salz enthalten.

4. Wie schnell funktioniert eine salzarme Ernährung?

Eine salzarme Ernährung ist nicht von heute auf morgen möglich, denn der Geschmack stellt sich erst nach einigen Wochen um. Aus dem Grund sollten Sie langsam den Salzkonsum reduzieren.

5. Welche Lebensmittel enthalten kein Salz?

In Quark, frischem Fisch, Fleisch und in vielen Obst- und Gemüsesorten ist kaum bis kein Salz enthalten. Auch Nudeln und Reis sind eher salzarm.

Nährstofftabelle
Was sind Nährwertprofile? Der Nutri-Score sorgt für neuen Start

In der heutigen Zeit sind gesundheitsbezogene Werbeaussagen auf den Lebensmitteln ein Zeichen dafür, dass sie gesund und nahrhaft sind. Allerdings müssen bestimmte Nährwertprofile genutzt werden, damit die Werbeaussagen überhaupt zum Einsatz kommen dürfen, aber bis

0 Kommentare

Fazit

Mit Hilfe der normalen Ernährung nimmt der Mensch eine Menge Salz zu sich, aber eigentlich kann der Salzkonsum deutlich reduziert werden. Heute gibt es Produkthersteller, die auf einen geringeren Salzgehalt achten und dazu bietet sich der Ampelcheck schon im Supermarkt an. Für ein gesünderes Leben und für das eigene Wohlbefinden sollten Sie auf eine salzärmere Ernährung zurückgreifen.

Schreibe einen Kommentar