Thema Facebook

Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Unsere Beiträge zum Thema Facebook

WhatsApp-Kettenbrief Messenger wird kostenpflichtig.jpg

Facebook/WhatsApp-Kettenbrief: WhatsApp Messenger wird kostenpflichtig

Nachdem längere Zeit Ruhe war ist aktuell ein alt bekannter Kettenbrief auf Facebook und per WhatsApp erneut im Umlauf. Danach wird laut einem Jim Balsamico (CEO der WhatsApp) eine Strafgebühr von 25 Euro fällig, wenn sie die Nachricht nicht teilen. Zukünftig soll der WhatsApp-Messenger 1,23 Euro pro Monat kosten. Doch stimmt das oder ist das ein Fake? 

Whatsapp Rauchmelder-Kettenbrief

WhatsApp und Facebook: Stoppt diesen Rauchmelder-Kettenbrief

„Hey. Wir bekamen gerade Meldung intern von der Feuerwehr…“ So beginnt ein Kettenbrief, der schon seit Monaten die Runde macht. Was genau hinter der Meldung steckt und was Sie mit dieser WhatsApp-Nachricht beziehungsweise dem Facebook-Beitrag tun sollten, erfahren Sie hier.

Symbolbild WhatsApp Kettenbrief

WhatsApp/Facebook Kettenbrief: Netflix gibt 3 Monate kostenlosen Zugang während COVID19

„Hi! Netflix gibt 3 Monate kostenlosen Zugang während COVID19 – hier ist deine persönliche Einladung von mir:“ So beginnt ein Kettenbrief, der aktuell die Runde macht und auf das Thema Coronavirus aufspringt. Was genau hinter der Meldung steckt und was Sie mit dieser WhatsApp-Nachricht beziehungsweise dem Facebook-Beitrag tun sollten, erfahren Sie hier.

2018-08-23 WhatsApp Kettenbrief zu Ute Lehr ist Fake

WhatsApp und Facebook: Freundschaftsanfrage von Tobias Mathis ist kein Virus

Erneut ist ein Kettenbrief auf WhatsApp und Facebook unterwegs, der vor einem Kontakt warnt. Zahlreiche Namen sind im Umlauf. Diesmal geht es mal wieder um Tobias Mathis. Angeblich handelt es sich um einen Virus. Diese Panik-Warnung ist weder neu, noch ist an dem Thema etwas dran. Genau genommen ist es grober Unfug, der technisch unmöglich ist. Seit Jahren kursieren diese Meldungen mit verschiedenen Namen.