Thema Kreditkarte

Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Unsere Beiträge zum Thema Kreditkarte

Mastercard Phishing Mail Kundensicherheit – Sicherheitsmitteilung

Betrug mit Mastercard und Visacard: Ihre Kreditkarte wird leider gesperrt. ist Phishing

Betrüger versuchen auf immer neuen Wegen, an die persönlichen Daten und Kontodaten von Verbrauchern zu gelangen. Aktuell sind Besitzer der Mastercard und Visacard betroffen. Eine Phishing-Mail mit dem Betreff „Ihre Kreditkarte wird leider gesperrt.“ ist im Umlauf. Wir haben uns die Mail genauer angesehen und verraten, woran Sie den Phishing-Angriff erkennen.

Mastercard und Visacard: Phishing-Mail mit Betreff "Sperrung Ihrer Karte" im Umlauf

Gewinnspiel Mastercard Kreditkarte: Abzocke am Telefon

Eine Gewinnspielteilnahme im Internet bedeutet häufig, dass Sie ein Werbeeinverständnis gegeben haben. Infolge dessen erfolgen in letzter Zeit gehäuft Anrufe über eine gewonnene Kreditkarte. Warum Sie sich hier auf kein Gespräch einlassen sollten und was die Aufzeichnung Ihrer Daten bedeutet, erfahren Sie in diesem Artikel.

Mahnung

VeriPay: Verbraucherzentralen warnen vor ungewollten Kreditkarten

Haben Sie eine Kreditkarte von VeriPay per Nachnahme oder sogar eine Rechnung beziehungsweise Mahnung bekommen? Immer mehr Verbraucher beschweren sich über untergeschobene Kreditkarten, Rechnungen und Inkassoforderungen. Wir erklären, was die Marktwächter bisher herausgefunden haben und mit welchem Musterbrief Sie reagieren können.

Symbolbild Jacke

Bei appromote.de sollten Sie nicht einkaufen – Fakeshop

Vorsicht Betrugsverdacht. Der Onlineshop appromote.de ist einem Leser von Onlinewarnungen.de nicht in guter Erinnerung geblieben. Und bei genauem Hinsehen fallen bei dem Webshop auch jede Menge Ungereimtheiten auf. Wir zeigen Ihnen, woran Sie erkennen, dass es sich bei appromote.de um einen Fakeshop handelt.

Fakeshop Liste Übersicht

Vorsicht Fakeshop: Ihre Erfahrungen mit hammeljaeger.de

Im Internet einzukaufen ist leicht und bequem. Aufpassen müssen Sie, dass Sie nicht auf Onlineshop-Betrüger reinfallen. Aufgrund einer Meldung einer Leserin haben wir uns den Onlineshop hammeljaeger.de genauer angesehen. Erfahren Sie hier, warum Sie von einem Einkauf in diesem Webshop besser die Finger lassen sollten.

Sperr-App 116116

Sperr-App – Download für Android und iOS

Sperr-App ist die mobile Anwendung des Sperrnotrufes 116116. In dieser App verwalten Sie Ihre Kredit-/ EC-Karten und Online-/Telebankingzugänge. Bei Bedarf veranlassen Sie die Sperrung Ihrer Karten und Onlinezugänge aus der App heraus. Die Android- und iOS-App Sperr-App im Überblick   Android iOS Kategorie:  Sicherheit Preis: kostenlos kostenlos Sprachen:  Deutsch  Deutsch In-App-Käufe:  – – Altersfreigabe:  USK ab 0 Jahren  4+ Getestete Version:  1.0.3  1.4.2 Herunterladen: Seite auf dem Smartphone aufrufen: Vor- und Nachteile der Sperr-App ✔︎ Passwortgeschützter Zugang zur App Bei der ersten Einrichtung der Gratis-App müssen Sie ein Passwort vergeben. Damit es sich um ein sicheres Passwort handelt, muss es bestimmte Kriterien erfüllen. Es muss aus mindestens sechs Buchstaben mit Groß und Kleinschreibung bestehen und es muss mindestens eine Zahl eingegeben werden. ✔︎ Speicherung von Daten zu Karten und Onlinezugängen Wird die Sperrung einer Karte oder des Onlinezugangs notwendig, hat man oft die Daten nicht zur Hand. In der kostenlosen App hinterlegen Sie im Kartenspeicher alle Daten, die Sie zur Sperrung benötigen. ✗ Keinerlei Sperrungen aus der App möglich Leider ist es zurzeit nicht möglich, aus der App heraus eine Sperrung Ihrer Karten oder Onlinezugänge zu veranlassen. Diesen Umstand erfahren Sie allerdings erst, wenn Sie auf den Button “Karte sperren” tippen. Sie werden an dieser Stelle an den Sperrnotruf 116 116 verwiesen. Es betrifft sowohl die Android- als auch die iOS-Version der Sperr-App. ✗ Android-App seit Jahren keine Updates Die Android-App wurde zuletzt 2014 aktualisiert. Das ist für eine Sicherheits-App sehr schlecht, da diese immer auf dem aktuellen Stand sein sollte. Die Sperr-App ist leider nicht zum Sperren geeignet Unser Fazit fällt derzeit eher schlecht aus. Hauptgrund dafür ist: Die wichtigste Funktion, die Sperrung einer Karte oder eines Onlinezuganges direkt aus der App heraus, ist derzeit nicht möglich. Uns ist leider nicht bekannt, warum diese Funktion nicht verfügbar ist. Derzeit können Sie die App nur als Speicher für die Daten Ihrer Kreditkarten, EC-Karten und Onlinezugänge nutzen. Auf Onlinewarnungen.de finden Sie einen Ratgeber mit nützlichen Tipps für die Kartensperrung. Weitere Artikel zu dieser App 

Kartensperrung: EC- oder Kreditkarte telefonisch sperren - so geht's

Kartensperrung: EC- oder Kreditkarte telefonisch sperren – so geht’s

Der Verlust einer Bankkarte ist immer ärgerlich. Um sicherzugehen, dass Dritte keinen Zugriff auf Ihr Bankkonto bekommen, sollten Sie Ihre Karte umgehend sperren lassen. Wir beantworten alle wichtigen Fragen zum Thema Bankkarten sperren im In- und Ausland. Außerdem verraten wir Ihnen wie Hör- und Sprachgeschädigte den Sperrnotruf erreichen können.

In diesem Text erfahren Sie, woran Sie die Phishing-Mails mit dem vermeintlichen Absender Sparkasse erkennen.

Verbreitung von Phishing-Mails im Namen der Sparkasse

Aktuell verbreiten sich Phishing-Mails im Namen der Sparkasse. Sie werden in den E-Mails dazu aufgefordert, Ihre Kreditkartendaten zu überprüfen. Warum diese E-Mails eine Falle sind und woran Sie den Betrug erkennen, erfahren Sie hier.