Thema Webseite

Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Unsere Beiträge zum Thema Webseite

Onlineshop China Symbolbild

yourburst.de: billige Mode oder mangelnde China-Qualität

Mit bis zu 50 Prozent Rabatt werden Sie in den Onlineshop yourburst.de gelockt. Der Webshop mit Frauenmode ist aber kein deutscher Shop. Vermutlich werden Sie mit einer minderwertigen Qualität rechnen müssen. Wir haben uns die Webseite genauer angesehen.

Unterhaltungselektronik, Fakeshop

electronia24.de: Achtung Fakeshop mit Unterhaltungselektronik

Ob Kameras, Fernseher, Heimkino, Laptops oder Produkte aus dem Gaming-Bereich – der Onlineshop electronia24.de bietet diese Artikel zum kleinen Preis. Doch Sie sollten hier nicht voreilig bestellen. Wir erklären Ihnen, was an dem Shop faul ist.

Deutsche Bank Phishing aktuell

Deutsche Bank Phishing: E-Mail „Zahlung …“ ist Spam

Wir warnen vor E-Mails im Namen der Deutschen Bank mit dem Betreff „Zahlung …“. Thematisiert werden Sicherheitsprobleme beim Onlinebanking, neue Informationen oder der Coronavirus. Diese Mails stammen nicht von der Bank. Es handelt sich um eine Fälschung. Wir zeigen, wie die Fake-Mails aussehen und erklären, was Sie nicht tun sollten.

2017-10-13 Neue Streamingportale mit Rechnung nach 5 Tagen

Warnung: Hier drohen hohe Streaming-Rechnungen und Ärger – nicht zahlen – Aktuell: playfer.de & playrush.de

Sie möchten einen Kinofilm auf Ihrem Computer oder einem Smartphone anschauen? Dann könnten Sie bei einer Suche auf dubiose Streaming-Anbieter stoßen. Diese versuchen Sie mit fiktiven Webseiten und gefälschten Identitäten in eine Kostenfalle zu locken. Vor allem Kinder und Jugendliche sind besonders gefährdet. Denn auf den ersten Blick ist der Betrug nicht erkennbar.

Fake-Inkasso fordert Geld fuer Streaming-Seiten

E-Mail von CONOR LIMITED – 1. Mahnung! vom Inkasso für Streamingportal – nicht zahlen

E-Mails der CONOR LIMITED, HOLMES ADVISORY LIMITED, BAKER LIMITED, ROBINSON & COMPANY LIMITED, HARRIS & CO LIMITED, BURTON LIMITED oder SAMUELS GROUP LIMITED erreichen derzeit zahlreiche Verbraucher. Darin wird ein angeblich offener Betrag aus einem Streaming-Portal für Kinofilme oder einer Urheberrechtsverletzung angemahnt. Teils wird mit einem festgelegten Termin einer Pfändung gedroht. Ist die Forderung berechtigt? Darf das Inkasso Team zu Ihnen nach Hause kommen und Gegenstände aus Ihrer Wohnung abtransportieren oder sollten Sie lieber überweisen? 

Fakeshop Symbolbild

digi-elektro.com: Vorsicht Fakeshop! Ihre Erfahrungen

In dem Onlineshop unter digi-elektro.com bekommen Sie jede Menge Schnäppchen. Außerdem können Sie die begehrte PlayStation 5 von Sony vorbestellen. Wir haben den verdacht, dass diese nie geliefert wird.