Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



Neue Spam-Welle: E-Mail ohne Betreff führt zu Trading-App The Trader


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Kaum ein E-Mail-Nutzer kann den Spam-Nachrichten im elektronischen Postfach entkommen. Gemeint sind E-Mails mit mehrdeutigem Betreff, die zum Öffnen animieren. Jetzt versenden die Betrüger E-Mails ganz ohne Betreff. Geschädigt werden nicht nur die Empfänger der Nachrichten weltweit, sondern auch Onlinewarnungen.de. Wie? Das lesen Sie in dieser Warnung.

Kriminelle versenden wieder einmal mit einer neuen Strategie Spam-Nachrichten. Auf Onlinewarnungen.de warnen wir vor diesem Unfug immer häufiger. Doch in diesem Fall sind wir selbst betroffen, da unsere Identität zum Versand der betrügerischen Nachrichten missbraucht wird.

Haben Sie die Nachrichten ohne Angabe eines Betreffs auch schon in Ihrem Postfach? Je nach verwendeter Software ist dann das Betreff-Feld einfach leer oder es steht (kein Betreff) in dem Feld. Die E-Mails selbst sind in vielen Fällen in englischer Sprache verfasst, einige auch in anderen Sprachen. Geworben wird in den E-Mails immer für angebliche Stellenangebote. Weitere Details sollen über die Webseite des Unternehmens abgerufen werden. Tatsächlich geht es den Betrügern jedoch um Werbung für sogenannte Trading-Apps. Diese versprechen, dass Sie viel Geld und nahezu ohne Risiko verdienen können. Derzeit wird über die aktuellen Betrugs-Nachrichten „The Trader“ extrem beworben.  So sehen die E-Mails beispielsweise aus:

Dear kontakt,

We are looking for employees working remotely.

My name is Marina, I am the personnel manager of a large International company.
Most of the work you can do from home, that is, at a distance.
Salary is $2100-$5700.

If you are interested in this offer, please visit Our Site

Good day!

 

Estimado …,

estamos en búsqueda de empleados que trabajen a distancia.
Mi nombre es Licurgo, soy el gerente de personal de una gran empresa internacional.
La mayor parte del trabajo usted puede realizar desde casa, es decir, a distancia.
Salario es de 2500 a 5000 EUR.
Si usted está interesado en esta oferta de trabajo, a continuación,
por favor visite Nuestro Sitio

Atención a las condiciones especiales de cooperación para las empresas!

 

Lieber …,

Wir suchen nach Mitarbeitern, die von zu Hause aus arbeiten wollen.
Mein Name ist Emilia und ich bin der Personalleiter einer großen, internationalen Firma.
Den größten Teil der Arbeit können Sie von zu Hause, das heißt, egal wo erledigen.
Bezahlung ist 3000 €-6000 €

Falls Sie an diesem Angebot Interesse haben, besuchen Sie bitte unsere Seite

Mit freundlichen Grüßen!
Personalabteilung

Wir warnen vor diesen E-Mails. Klicken Sie den Link in diesen E-Mails nicht an. Solange die Links angeklickt werden, solange werden die Betrüger den Spam weiter versenden und die Postfächer aller Internetnutzer damit blockieren.

Als Absender verwenden die Betrüger beliebige E-Mail-Adressen. Diese wechseln ständig. Wie wir in Erfahrung gebracht haben, wird auch unsere eigene Support-E-Mail-Adresse [email protected] als Absender verwendet.

Spam von [email protected] ist Identitätsmissbrauch

Aktuell wird die E-Mail-Adresse [email protected] von Betrügern missbraucht, um diese als Absender für Spam-Nachrichten zu verwenden. Leider lässt sich der Absender einer E-Mail beliebig manipulieren, sodass es keine Möglichkeit gibt, einen derartigen Missbrauch zu verhindern. Die betreffenden E-Mails werden nicht von unserem E-Mail-Server versendet. Vielmehr sitzt der tatsächliche Versender weit weg im Ausland. 

Haben Sie eine Spam-Nachricht mit „[email protected]“ als Absender bekommen? Bitte leiten Sie uns die Nachricht an [email protected] weiter oder verfassen Sie einen Kommentar unter dieser Warnung.

Wie sollten Sie mit diesen E-Mails generell umgehen?

Wir empfehlen, den Spam-Nachrichten generell keine Beachtung zu schenken. Folgen Sie den Links in den E-Mails auf keinen Fall. Die Absender können ermitteln, ob Sie den Link anklicken oder nicht. Solange Internetnutzer den Link anklicken, wird das Ziel der Kriminellen erreicht. Das bedeutet: Die Masche funktioniert und es wird noch mehr Spam versendet. Funktioniert die Masche nicht mehr, werden die Spammer schon bald im Nichts verschwinden, wo sie hingehören und hergekommen sind. 

Wir raten auf jeden Fall davon ab, den Absender der Spam-Nachrichten zu kontaktieren. In der Regel hat dieser gar keine Kenntnis von den versendeten E-Mails. Helfen kann er ohnehin nicht. Weitere Tipps im Umgang mit Spam-E-Mails erfahren Sie in unserem Ratgeber.

Wurde Ihre E-Mail-Adresse auch für den Versand von Spam missbraucht?

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar unter dieser Warnung, falls Ihre E-Mail-Adresse ebenfalls als Absender für den Versand von Spam-Nachrichten missbraucht wurde. Gut wäre, wenn Sie auch einen Hinweis darauf geben, ob Ihre E-Mail-Adresse öffentlich zugänglich ist, beispielsweise über Webseiten, Verzeichnisse oder Foren.

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal | ÜberweisungSonstige

Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:

Weitere aktuelle Warnungen

Comdirect Phishing: Diese Spam-Mails sind eine Fälschung

Kunden der Direktbank Comdirect müssen aktuell besonders wachsam sein. Bundesweit werden gefälschte E-Mails mit dem Betreff „aktuelle Information“ vom Absender [email protected] versendet. Wir erklären, wie die Fake-Mails aussehen und welche Gefahr besteht. War diese Warnung

2 comments
Media Markt Fake: Diese E-Mails sind Spam oder Betrug (Überblick)

Haben Sie eine E-Mail von Media Markt bekommen, in der es um einen Gewinn oder ein Gewinnspiel geht? Sie sollen angeblich einen 500 Euro Einkaufsgutschein oder andere Geschenke bekommen? Wir erklären, was dahinter steckt und

12 comments
Apple ID Phishing Warnung: Diese Spam-Mails sind nicht von Apple / iTunes (Update)

Apple-Kunden sind massiv von Spam-Mails betroffen. Betrüger versenden Phishing-Mails zu Ihrer Apple ID oder neuerdings auch der iTunes ID bzw. im Namen des Apple Stores. Mit den Spam-Mails im Namen von Apple sollen persönliche Daten

32 comments
Rossmann Fake: Diese E-Mails sind Spam, Betrug oder eine Falle

Haben Sie auch eine E-Mail im Namen von Rossmann bekommen, in der Ihnen ein Gewinn versprochen wird? Oder werden Sie per E-Mail von Rossmann zu einer Umfrage eingeladen? Dabei könnte es sich um Spam handeln.

0 Kommentare
PayPal Phishing: Übersicht gefälschter E-Mails (Update)

Vorsicht, neue Bedrohung „Nachricht von Ihrem Kundenservice“ im Umlauf. Betrüger versuchen mit Phishing-Mails ahnungslose PayPal-Kunden in die Falle zu locken. Es geht um neue Sicherheitsbestimmungen, Daten-Verifizierungen  oder angebliche Rücklastschriften. In unserer Übersicht finden Sie alle aktuell versendeten

59 comments
Wie hilfreich fanden Sie den Artikel?
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Schreibe einen Kommentar