„Rezeptfrei kaufen“ ist ein Fakeshop – rezeptfreikaufen.net


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Im Internet tauchen immer wieder neue Webseiten mit Fakeshops auf. Dazu zählt auch die Webseite „Rezeptfrei kaufen“ unter rezeptfreikaufen.net. Wir erklären, woran Sie erkennen, dass es sich dabei um kein seriöses Unternehmen handelt.

Das Versprechen klingt für einige Nutzer sicherlich verlockend. Auf rezeptfreikaufen.net können Sie Arzneimittel wie beispielsweise Ritalin bestellen, welche Sie sonst nur auf Rezept Ihres Arztes erhalten. Gerade Patienten, die wissen, was sie benötigen, könnten auf dieses Versprechen hereinfallen.

Warum hereinfallen? Bei „Rezeptfrei kaufen“ handelt es sich um einen Fakeshop, den Sie nicht gleich auf den ersten Blick erkennen. Erst bei genauerem Hinsehen merken Sie, dass Sie bei diesem Unternehmen an der Nase herumgeführt werden. Unabhängig von den Merkmalen eines Fakeshops raten wir vom Kauf von Medikamenten aus unbekannten Quellen ab. Sie wissen auf rezeptfreikaufen.net nicht, von wem und woher Sie die Medikamente bekommen. Sind es Originale oder Fälschungen? Sie können das nicht prüfen.

Hände weg! Das ist lebensgefährlich!

Verbraucherschutz.com empfiehlt diese Online-Apotheke:
Jetzt 5 Euro sparen ab 55 Euro Einkaufswert mit dem exklusiven Gutscheincode bk520aff


Rezeptfrei kaufen – so erkennen Sie den Betrug

 Rezeptpflichtige Medikamente frei verkäuflich

Auf den ersten Blick erscheint die Webseite „Rezeptfrei kaufen“ wie eine Art Onlineapotheke. Nur würden Onlineapotheken nie auf die Idee kommen, rezeptpflichtige Medikamente ohne Rezept zu verkaufen. Eigentlich ist dies der Hauptangriffspunkt der Seite.

 Kein Impressum

Schauen Sie sich genauer auf der Webseite um und möchten mehr über das Unternehmen erfahren, bleiben Sie im Dunkeln. Denn das für Deutschland gesetzlich vorgeschriebene Impressum fehlt. Normalerweise finden Sie über das Impressum heraus, welche Firma und welcher Apotheker hinter der Internetpräsentation steckt. Auf dieser Webseite haben Sie keine Chance etwas über die Firma zu erfahren.

 Verstoß gegen gesetzlichen Bestimmungen

Neben dem Impressum fehlen der Seite auch der Haftungsausschluss, Hinweise zum Rücktrittsrecht, Angaben zur voraussichtlichen Lieferzeit, Datenschutzbestimmungen und so weiter. Auch die allgemeinen Geschäftsbedingungen suchen Sie hier vergeblich.



 Nur Vorauszahlung

Auch die Zahlungsmethode ist auf den ersten Blick nicht ganz eindeutig. Zwar finden Sie im Kassenformular einen Hinweis auf Überweisung. Gemeint ist damit aber nicht Überweisung nach Erhalt der Ware, sondern Vorkasse. Das bedeutet, das Sie Geld überweisen, ohne zu wissen, ob Sie je Ware erhalten. Die Überweisung geht übrigens auf ein spanisches Konto.

 Keine sichere Verbindung

Nehmen Sie die Adresse der Webseite im Browser genauer unter die Lupe, stellen Sie fest, dass es sich hierbei um keine sichere Verbindung handelt. Ihre persönlichen Daten sollten Sie nur auf Webseiten eingeben, die über das HyperText Transfer Protocol Secure verfügen.

 Kein Gütesiegel zu finden

Normalerweise finden Sie bei Onlineshops immer mindestens ein Gütesiegel wie das Trusted Shops-Siegel. Diese suchen Sie bei dieser Webseite vergeblich.

 Erfahrungen anderer Nutzer

Wer im Internet recherchiert stößt bei vergleichbaren Seiten auf geprellte Kunden, die keine Ware erhalten haben. Da rezeptfreikaufen.net noch recht neu ist, gibt es aktuell weder positive noch negative Erfahrungen.

In unserem Ratgeber lesen Sie, worauf Sie beim Onlineshopping generell achten sollen und woran Sie Fakeshops erkennen.



Weitere Webseiten mit einem ähnlichen Muster

Onlinewarnungen ist bei der Recherche zu diesem Thema auf weitere Webseiten gestoßen, die nach einem ähnlichen Prinzip aufgebaut sind und nach der gleichen Masche handeln. Viele der oben genannten Kriterien treffen auch auf folgende Webseiten zu.

  • http://ohne-rezept-kaufen.biz
  • http://rezeptfrei.online
  • http://alles-rezeptfrei.net
  • http://www.rezeptfreies.com
  • https://medikamente-kaufen.net
  • http://eu-rezeptfrei.net
  • https://www.rezeptfreies.com
  • http://medizin-ohne-rezept.com
  • https://www.apothekerezeptfrei.com
  • http://medirezept.net
  • https://apotheke-rezeptfrei.eu
  • medikamente-kaufen 24.net

Sind Sie auf weitere Internetseiten gestoßen, die nach dem gleichen Prinzip arbeiten? Bitte senden Sie uns eine E-Mail an [email protected].

Nachricht an die Redaktion schreiben

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht.
Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an per Mail widerrufen.
Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Alternativ senden Sie uns eine E-Mail an [email protected]. Das bietet sich an, wenn Sie uns Spam-Nachrichten, E-Mails mit Phishing-Verdacht oder Nachrichten mit einem möglichen Virus im Anhang zusenden möchten.

Hereingefallen? – Was tun?

Im Prinzip können Sie hier nur eine Anzeige gegen unbekannt bei der Polizei erstatten. Dies können Sie auch als Online-Strafanzeige tun. Ihrem Geld müssen Sie wohl oder übel „Auf Wiedersehen“ sagen. Denn dieses werden Sie nicht zurückbekommen, solange unklar ist, wer sich hinter dem Shop verbirgt.

Auf Onlinewarnungen erklären, welche Probleme und Risiken nach dem Einkauf in einem unseriösen Onlineshop zu erwarten sind.

Verbraucherschutz.com empfiehlt diese Online-Apotheke:
Jetzt 5 Euro sparen ab 55 Euro Einkaufswert mit dem exklusiven Gutscheincode bk520aff


Ihre Erfahrungen mit rezeptfreikaufen.net und anderen Onlineapotheken

Sind Sie in einer Onlineapotheke schon einmal reingefallen und haben Geld bezahlt, aber keine Medikamente bekommen? Bitte berichten Sie in den Kommentaren unterhalb des Artikels von Ihren Erfahrungen und Problemen. Damit können Sie andere Leser warnen.



Weitere aktuelle Warnungen

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal | ÜberweisungSonstige

Aktualiserungen des Artikels

29.03.2018 Neue Webseite im Artikel ergänzt.
08.12.2017 Wir haben einen neue Webseite ergänzt.
28.11.2017 Eine neue Webseite ergänzt.
29.09.2017 Eine neue Webseite im Text ergänzt.
25.09.2017 Wir haben eine neue URL im Text ergänzt.
23.03.2017 Wir haben eine weitere URl hinzugefügt.
19.01.2017 Artikel überarbeitet und weitere URL rezeptfreikaufen.net hinzugefügt.
05.10.2016 Veröffentlichung des Artikels.

Auf Onlinewarnungen finden Sie eine Übersicht weiterer bekannter Fakeshops. Warnen Sie Ihre Freunde und Familie vor diesem Betrug. Dafür können Sie den Artikel gern teilen.

War dieser Artikel hilfreich für Sie?
Sende
Benutzer-Bewertung
3.73 (71 Stimmen)



103 Gedanken zu „„Rezeptfrei kaufen“ ist ein Fakeshop – rezeptfreikaufen.net“

  1. Habe gestern bei shop-apotheke-rezeptfrei bestellt und bezahlt. Kam mir komisch vor und habe heute morgen das Medikament storniert und meine Bank hat das Geld wieder zurückgeholt. Was wird passieren?
    Können die überhaupt einen Schufaeintrag machen?

    Antworten
  2. Ich habe vor kurzem Zopiclon bestellt, bezahlt, keine Ware erhalten.
    – Dummheit muß bestraft werden 😉 –
    Sowas kann ja nicht funktionieren

    Antworten
  3. Warnung vor Rezeptfreie Apotheke
    Habe mir nur angeschaut, was bestimmte Medikamente kosten(rezeptpflichtig).Habe nichts überwiesen und nichts gekauft. Trotzdem werde ich seit 1 Woche zum 3.mal genötigt zu zahlen. Man droht mir mit Inkasso und Schufa Eintrag. Hände weg von Rezeptfreie Apo mit Konto in Spanien.
    H.I.Cyll 11.11.2019
    Werde Montag die Polizei informieren.

    Antworten
  4. Bin ich froh !!! Diese Seite gelesen zu haben, sonst hätte ich eben bei Rezeptfrei.eu gekauft. Danke Danke Danke für eure Info und Arbeit. mfG Andrea H.

    Antworten
  5. Geld überwiesen und nichts bekommen;
    Bekomme aber regelmäßig Mahnungen und in der letzten heißt es, ich werde der Schufa gemeldet… Wofür?

    Antworten
    • Bei mir genauso. Geld weg und mit Schufa gedroht. Bin beim Rechtsanwalt, der regelt das jetzt, ich soll mir keine Sorgen machen. Ist rechtlich nicht haltbar. Hab noch die Überweisung als Beweis

      Antworten
  6. Am 12.09.2019 ein Medikament bestellt und auch per Vorauskasse bezahlt- incl. Versand 47,- Euro. Leider keine Ware erhalten, Betrüger mit spanischem Konto. Rücküberweisung ist auch nicht möglich.

    Antworten
  7. Hallo, habe letzte Woche auch etwas bestellt bei EBW Store und erst mit der Bestätigungsmail kam mir alles komisch vor, da
    sie Vorkasse verlangten und die Adresse der Bank in Spanien ist. Habe ihnen dann geschrieben, dass ich gegen Vorkasse nichts überweise, weil ich nicht sicher sein kann, die Ware dann auch wirklich zu erhalten. 4 Tage später kam die erste Mahnung, hab wieder geschrieben, dass sie meine Bestellung als annulliert betrachten sollen. Sie haben nicht reagiert. Heute kam die
    2. Mahnung mit Androhung rechtlicher Schritte. Darauf schreibe ich wohl gar nichts, da sie ja doch nicht reagieren. Nur, was machen, wenn es dann in Richtung Betreibung geht? Denen traue ich alles zu.

    Antworten
    • Bei mir handelt es sich jetzt um die letzte Mahnung bei der gleichen Firma (EBW Store) und es heißt noch, Sie melden mich der Schufa… Wofür bitte?

      Antworten
  8. Hallo,
    Ich habe auch beim apotheke Rezept frei bestellt aber keine geld überweisen erst soll ich geld überweisen und danach kriege ich die Medikamente und jetzt schicken die mir Mahnungen und heute haben die mit schufa Eintragung bedroht.
    Was soll ich machen.

    Antworten
  9. Ganz klar, Betrüger. Aber leider habe ich das auch zu spät bemerkt. Last einfach die Hände davon.Spanische Abzocker…

    Antworten
  10. Hallo ich habe gestern auch auf eine website medikamente-kaufen 24.net per Überweisung auf einem spanischen Konto Geld überwiesen hat jemand Erfahrung mit der Seite?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar