Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



Trickdiebstahl: Falsche Handwerker stehlen Geld und Schmuck


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Mit einer altbekannten Masche des Trickdiebstahls machen derzeit Kriminelle von sich Reden. Wie die Täter vorgehen, und wie Sie sich am besten schützen können, lesen Sie in unserem Artikel.

Nicht nur der Enkeltrick oder der Taschendiebstahl auf dem Weihnachtsmarkt gehört zum Repertoire von Trickdieben. In den neuesten Fällen geben sich die Kriminellen als Mitarbeiter von verschiedenen Firmen aus. Das Ziel ist immer das Gleiche. Sie wollen Zutritt zu Ihrem Haus oder der Wohnung. Hier spähen sie Ihre Einrichtung oder Vermögenswerte aus. Bei günstiger Gelegenheit greifen die Diebe auch gleich mal zu.

Übrigens: Auf Onlinewarnungen.de geben wir Ihnen Tipps, wie Sie sich vor Taschendieben schützen können. Außerdem verraten wir Ihnen, wie Sie sich vor dem Enkeltrick schützen.

Wie erkennen Sie die Trickdiebe?

Das Auftreten und Erscheinungsbild ist so vielfältig, wie es Firmen gibt. In den meisten Fällen geben sich die Kriminellen als Mitarbeiter regional bekannter Handwerksbetriebe oder Firmen aus. Oft geben sie vor, im Auftrag eines Strom- und Gasversorgers, einer Firma für Gas-, Wasser- und Heizungsbau oder im Auftrag des Vermieters zu handeln.

Besonders beliebt ist die Masche mit dem Installateur. Hier bauen die Trickdiebe auf die Angst der Bewohner vor eventuell eintretenden Schäden. Einen Wasserschaden, eine defekte Heizung oder einen Stromausfall will niemand. Deshalb wird hier schnell der Zutritt gewährt. Und wenn die vermeintlichen Handwerker mit einem Auftrag in der Hand vor Ihrer Tür stehen, geht es besonders schnell.

Sätze wie: “Wir müssen mal schnell nachschauen…” oder “Wir sind gerade in der Nähe gewesen und wollen kurz…” sind bei Kriminellen beliebt.

Wie können Sie sich vor den Kriminellen schützen?

Oberste Regel ist: Bleiben Sie misstrauisch. Handwerksbetriebe kommen in der Regel nicht unangekündigt oder ohne vorherige Terminabsprache. Steht eine Person vor Ihrer Tür, lassen Sie sich als Erstes den Auftrag zeigen. Im Zweifel rufen Sie einfach in der Firma an.

Auch wenn es nur um eine Überprüfung geht, seriöse Firmen haben auch dafür einen offiziellen Auftrag. Diese müssen ja schließlich ihre Leistungen bei jemandem in Rechnung stellen. Haben Sie Zweifel, rufen Sie einen Nachbarn oder Familienangehörigen hinzu. Zu zweit sind Sie stärker.

Aktuelle Fälle aus der Praxis von Langfingern

Beispielhaft für die zahlreichen Maschen der Kriminellen veröffentlichen wir die nachfolgenden Pressemitteilungen der Polizei. Jeden Tag kommen neue Tricks dazu. Bleiben Sie wachsam.

[…] Mit dem Wasserwerker-Trick hat sich am Dienstagmittag ein bisher unbekannter Mann Zugang in das Haus einer 81jährigen Frau auf der Tulpenstraße verschafft und ein Portemonnaie erbeutet. Die Dame befand sich mit ihrer 61jährigen Bekannten im Wohnzimmer, als sie den Fremden um 13:10 Uhr durch ein Fenster auf ihrem Grundstück bemerkte und ansprach. Der Unbekannte gab vor, dass er aufgrund eines Wasserleitungsproblems dringend den Hauptwasserhahn in ihrem Keller abdrehen und danach die Heizkörper im Haus entlüften müsste. So verschaffte sich der Mann Zutritt, ging mit der 81Jährigen durch das Haus und wies sie an, Wasserhähne aufzudrehen. Weil diese Situation der 61jährigen Bekannten komisch vorkam, hielt sie den Verdächtigen besonders im Auge und beobachtete, wie er aus ihrer im Flur abgestellten Handtasche die Geldbörse stahl. Als der ertappte Trickdieb mit seiner Beute flüchten wollte, hielt die 61Jährige ihn fest und forderte ihr Portemonnaie zurück. Der Mann riss sich aber los und lief aus dem Haus. Dabei wurde die Frau an einer Hand verletzt. […] 01.02.2017 Polizei Mönchengladbach
[…] Am Montag gegen 13:00 Uhr klingelten zwei männliche unbekannte Täter an der Wohnung der Geschädigten in einem Mehrfamilienhaus in der Lützowstraße und gaben sich als Installateure aus. Da seitens der Geschädigten tatsächlich vor einigen Tagen ein Handwerksbetrieb beauftragt worden war, erhielten sie auch bereitwillig Einlass. Während die beiden falschen Installateure durch sämtliche Räume gingen und vorgaben, Wasserrohre zu überprüfen, wurden die Geschädigte und ihre Tochter aufgefordert, den Wasserhahn in der Küche zu beobachten. Nachdem die Täter die Wohnung wieder verlassen hatten, wurde festgestellt, dass Schmuck entwendet wurde. […] 31.01.2017 Kreispolizeibehörde Herford
[…] Ein angeblicher Mitarbeiter der Mainova klingelte bei einer 88-jährigen Mainzerin und gab an die Leitungen der Wohnungen überprüfen zu müssen. Die Seniorin ließ den Mitarbeiter darauf in die Wohnung. Als der Mitarbeiter nach der Überprüfung die Wohnung wieder verlassen hatte, fiel der Seniorin auf, dass ihre Geldbörse nicht mehr da war. […] 27.01.2017 Polizeipräsidium Mainz

Wie sollten Sie sich am Besten verhalten?

Lässt sich die Person nicht abwimmeln oder Sie können auf keine andere Weise prüfen, ob die Person rechtmäßig handelt, wählen Sie den Notruf der Polizei 110. Es ist Ihnen niemand böse, wenn sich am Ende herausstellt, dass alles seine Richtigkeit hatte.

Sind Sie trotzdem auf einen Betrüger hereingefallen und haben es während der Handlung bemerkt? Stellen Sie sich keinesfalls dem Kriminellen in den Weg. Sach- und Geldwerte können ersetzt werden, Ihre Gesundheit oder gar das Leben nicht.
Versuchen Sie ruhig zu bleiben. Konzentrieren Sie sich auf das Aussehen und Verhalten der Person. Details vom Eindringling können bei einer Anzeige bei der Polizei und einer späteren Identifikation helfen.

Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:

Wurden Sie Opfer von Trickdieben?

Teilen Sie uns und unseren Lesern Ihre Erfahrungen in einem Kommentar unter dem Artikel mit. Oder Sie senden uns eine E-Mail an [email protected].

Weitere Warnungensmeldungen

Vorsicht Datensammler: Gewinnspiel für Tesla Modell 3 stammt nicht von Tesla

Gehören Sie auch zu den Auserwählten für die Endauslosung eines brandneuen Tesla Modell S in Ihrer Lieblingsfarbe? Eine E-Mail suggeriert, dass Sie zu einem ausgewählten Kreis gehören. Die Frage ist nur, für was Sie ausgewählt

1 Kommentar
E-Mail von ELTON LTD – 1. Mahnung! vom Inkasso für Streamingportal – nicht zahlen

E-Mails der ELTON LTD, LESS MEDIA LIMITED, GOMO LIMITED, BYLE’S OF HYDE LIMITED, SIMB LIMITED, GOGAN LIMITED, AERN SOLUTIONS LTD oder RICKEY BUSINESS LTD  erreichen derzeit zahlreiche Verbraucher. Darin wird ein angeblich offener Betrag aus

550 comments
Vodafone.de: Vorsicht Fake-Mail und SMS „Wir schulden dir eine Entschuldigung“ ist Phishing

Wir warnen vor einer gefälschten E-Mails und SMS im Namen von Vodafone. Angeblich geht es um eine Kündigung oder Sie sollen die SEPA-Einzugsermächtigung erneuern. Tatsächlich geht es hier jedoch um einen Datendiebstahl. Kriminelle möchten Ihre

7 comments
Unseriöse Gewinnspiel-Werbung: 1.000 Euro / 750 Euro / 500 Euro Amazon Gutschein

Windige Geschäftemacher versenden wieder E-Mails, mit denen sie dem Empfänger einen Gewinn vorgaukeln. Es geht um einen 1.000 Euro, 750 Euro beziehungsweise 500 Euro Amazon Gutschein. Angeblich ist der Empfänger der E-Mail Finalist. Den möchte

118 comments
Amazon Phishing: Gefälschte E-Mails im Namen des Versandhändlers (Update)

Derzeit wird in E-Mails mit dem Betreff „Kürzlich Info: Aktivitätszugriffe …“ und „Sie haben eine wichtige Amazon-Nachricht“ eine notwendige Überprüfung thematisiert, um die Kunden des Versandhändlers in eine Falle zu locken. Auch eine vermeintlich veraltete

88 comments
Wie hilfreich fanden Sie den Artikel?
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Schreibe einen Kommentar