Vorsicht Abofalle: E-Mail im Namen von Kaufland ist eine Kostenfalle


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Eine E-Mail im Namen von Kaufland verspricht ein Geschenk als Gegenleistung für die Teilnahme an einer Umfrage. Die E-Mail hat den Betreff „Glückwunsch …! Sie haben Ihre Preise freigeschaltet.!“ und könnte nach der Optik zu urteilen tatsächlich von Kaufland stammen. Doch Sie gelangen in eine gemeine Kostenfalle.

Die Masche mit der angeblichen Belohnung für die Teilnahme an einer Umfrage ist nicht neu. Seit längerer Zeit gibt es diese unseriösen E-Mails, die verschiedene Geschenke versprechen. Sie sollen nur noch einen Link anklicken und an einer Umfrage teilnehmen. Danach können Sie sich angeblich ein Geschenk aussuchen und müssen scheinbar nur die Versandkosten bezahlen. Jetzt werden die Spam-Nachrichten im Namen von Kaufland versendet.

Genau genommen handelt es sich um eine ganz plumpe Spam-Nachricht, die Sie unter einem Vorwand auf unseriöse Seiten lockt. In der aktuellen E-Mail geht es weder um Phishing noch um Malware. Hier sollen Sie nur zu einem Klick bewegt werden, um auf Seiten mit dubiosen Gewinnspielen zu kommen. Datensammler möchten darüber Ihre persönlichen Daten erheben und für Werbezwecke nutzen oder Sie in eine Kostenfalle locken.

Wichtiger Hinweis vorab: Die nachfolgend beschriebenen E-Mails werden nicht von Kaufland versendet. Das Unternehmen ist selbst geschädigt, da der Markenname missbräuchlich verwendet wird.

So sehen die Werbe-Mails im Namen von Kaufland aus

Wie immer gibt es wahrscheinlich ganz verschiedene Aufmachungen der E-Mails. Auch Betreffzeilen und Absender können sich unterscheiden. Wir listen die uns bekannten E-Mails nachfolgend auf. Falls Sie eine andere E-Mail im Namen von Kaufland oder einem anderen Discounter bekommen haben, dann leiten Sie uns diese bitte an [email protected] weiter. 

100% Datenschutz - Kein Spam
Aktuelle Warnungen seriös per Mail
Aktuelle Warnungen seriös per Mail

Absender:

Betreffzeilen:

  • Holen sie sich ihr kostenloses geschenk!
  • Beeilen Sie sich! HOLEN SIE SICH IHR KOSTENLOSES GESCHENK!
  • Willkommen Bei X-MAS Verkauf! Aufregend bietet an bis zu 95% aus optionale Belohnung erhalten!!
  • Glückwunsch …! Sie haben Ihre Preise freigeschaltet.

So lautet der Text der E-Mails:

16.01.2019 Glückwunsch ...! Sie haben Ihre Preise freigeschaltet.! von Kaufland

Willkommen bei New Year Verkauf!

Herzliche Glückwünsche …!

Lieber …, dies ist deine endgültige Bestätigung!

Wir haben 150 Konsumenten aus Kaufland, um an einer kurzen Befragung von
Kaufland teilzunehmen. Alle Teilnehmer werden (1) optionale Belohnung erhalten.
Sie haben die Wahl zwischen Elektronikartikeln und vielem mehr.

Wir entschuldigen uns für die späte Antwort, aber wir hatten viele Teilnehmer
an unserer letzten Verlosung und die meisten von ihnen haben bereits
ihre Belohnung erhalten.

Ihr einmaliger Bonuscode lautet: KF19NNYT

Umfrage JETZT starten

STARTEN

 

04.01.2019 Willkommen Bei X-MAS Verkauf! Aufregend bietet an bis zu 95% aus optionale Belohnung erhalten!! von Kaufland

Kaufland

Lieber !!

WILLKOMMEN BEI X-MAS VERKAUF!

Wir haben 150 Konsumenten aus Kaufland, um an einer kurzen Befragung von Kaufland teilzunehmen.

Alle Teilnehmer werden (1) optionale Belohnung erhalten. Sie haben die Wahl zwischen Elektronikartikeln und vielem mehr.

Ihr einmaliger Bonuscode lautet: KF19CHRST

Klicken Sie auf Fortsetzen, um anzufangen

Fortsetzen

Aufgrund der hohen Narage ist lediglich ein begrenztes Angebot verfügbar.

2019-12-16 Kaufland Fake-Mail Abofalle E-MAS Verkauf
(Quelle: Screenshot)
27.10.2019 Beeilen Sie sich! HOLEN SIE SICH IHR KOSTENLOSES GESCHENK!von Kaufland <[email protected]>

Kaufland

Lieber !!

Beeilen Sie sich: Beantworten Sie unsere Befragung und erhalten Sie ein Geschenk.

Wir haben 150 Konsumenten aus Kaufland, um an einer kurzen Befragung von Kaufland teilzunehmen.

Alle Teilnehmer werden (1) optionale Belohnung erhalten. Sie haben die Wahl zwischen Elektronikartikeln und vielem mehr.

Ihr einmaliger Bonuscode lautet: KLND556AF

Klicken Sie auf Fortsetzen, um anzufangen

Fortsetzen

Aufgrund der hohen Narage ist lediglich ein begrenztes Angebot verfügbar.

2019-10-27 Kaufland Spam-Mail Abofalle Beeilen Sie sich HOLEN SIE SICH IHR KOSTENLOSES GESCHENK
(Quelle: Screenshot)
20.07.2019 Holen sie sich ihr kostenloses geschenk! von Kaufland <[email protected]>

Kaufland

[email protected]

Herzliche Glückwünsche!

HOLEN SIE SICH IHR KOSTENLOSES GESCHENK!

 

Helfen Sie uns dabei, unsere Qualität und unseren Service zu verbessern.Beantworten Sie alle Fragen zur Feedback-Umfrage, um (1) exklusives Geschenk zu erhalten.

Wir danken Ihnen für Ihre Teilnahme an der Umfrage! Aufgrund der hohen Narage ist lediglich ein begrenztes Angebot verfügbar

Umfrage JETZT starten

STARTEN

2019-07-20 Kaufland Spam-Mail Holen sie sich ihr kostenloses geschenk
(Quelle: Screenshot)
Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:
Fakeshop Symbolbild
Warnungsticker
faie-shop.com: Vorsicht Fakeshop-Verdacht! Ihre Erfahrungen

Apple-Produkte zum Schnäppchenpreis ziehen Kunden magisch an. Doch können Sie dem Onlineshop faie-shop.com vertrauen oder werden Sie betrogen? Wir haben uns den Webshop für Elektronik, Haushaltsprodukte und Gartenbedarf etwas näher angesehen. War diese Warnung hilfreich?

Fakeshop Symbolbild
Warnungsticker
cse-versand.net: Vorsicht Fakeshop! Ihre Erfahrungen

In dem Onlineshop unter cse-versand.net bekommen Sie vom Smartphone über Computer, Hausgeräte und Spielzeug bis zu Drohnen und Fototechnik jede Menge Elektronik. Optisch macht der Webshop einen guten Eindruck. Können Sie hier sicher einkaufen und


Ist die E-Mail im Namen von Kaufland echt?

Nein, es handelt sich hier um Spam. Sie können die E-Mail löschen, da diese nicht von Kaufland versendet wurde. Wir warnen davor, die Links in der E-Mail anzuklicken. Diese führen auf dubiose Webseiten, aber nicht auf die Internetseite des Discounters.

2019-07-20 Fake-Webseite Kaufland
Ein Klick auf den Link in der E-Mail führt Sie auf diese gefälschte Webseite. Dabei handelt es sich um keine Webseite von Kaufland. (Quelle: Screenshot)

In der Folge sollen Sie einige Fragen beantworten und werden dann über zahlreiche weitere Seiten auf eine gefälschte Webseite und letztlich in eine Abofalle gelockt. Denn zum Schluss können Sie das vermeintliche Geschenk für einen geringen Eurobetrag bestellen. Der als Versandkosten getarnte Preis variiert und beträgt bis zu 4,95 Euro. Allerdings müssen Sie dazu Ihre Kreditkartendaten an unbekannte Dritte übermitteln. Diese können dann auf Ihre Kosten einkaufen gehen.

Fake-Seite im Apple-Design
Die gefälschten Webseiten sind im Design bekannter Marken, wie hier Apple, gestaltet. (Quelle: Screenshot)

Natürlich finden Sie auf den Fake-Seiten im Design bekannter Unternehmen kein Impressum. Sie wissen also nicht, mit wem Sie es überhaupt zutun haben. Erfahrungsgemäß schließen Sie auf diesen Webseiten ein Abo ab, welches bis zu 70 Euro pro Monat kostet. Auf den aktuellen Seiten ist das jedoch nicht eindeutig zu lesen. Vielmehr lassen die Texte kaum einen Rückschluss auf mögliche Kosten zu.

Wenn Sie an diesem Service teilnehmen, erhalten Sie eine 5-tägige Testversion des Programms unseres Partners. Wenn Sie ein Abonnement nach Ablauf der 5-tägigen Testphase fortsetzen, wird der Betrag Ihrer Kreditkarte belastet, der je nach Wahl variieren kann. Wenn Ihr Beitrag von Ihrer Kreditkarte oder einer anderen Zahlungsmethode abgezogen wird, behalten Sie Zugang zu diesen Diensten, die ausschließlich Mitgliedern vorbehalten sind, die für den Zugang auf unserer Partner-Website bezahlen.

Zudem erfahren Sie nicht, an welchen Partner Ihre Daten überhaupt weitergeleitet werden und mit wem Sie einen Vertrag eingehen. 

Theoretisch ist es möglich, dass über die verlinkten Webseiten Schadsoftware verbreitet wird. Bisher ist uns allerdings noch kein Fall einer Infektion aufgrund dieser E-Mails bekannt. Dennoch ist der Klick auf den Link mit einem Risiko verbunden, da Sie nicht wissen, auf welche Webseite Sie geleitet werden.

Löschen Sie diese E-Mail.

Hereingefallen und Daten eingegeben?

Falls Sie auf den Betrug hereingefallen sind und auf der Webseite das Smartphone von Samsung, Apple  oder eines anderen Herstellers für einen geringen Eurobetrag bestellt haben, sollten Sie so schnell als möglich aktiv werden. Wir raten dazu, die Kreditkarte schnellstmöglich zu sperren und Anzeige zu erstatten. Zudem sollten Sie versuchen das Abo zu kündigen, falls Ihnen bekannt ist, bei welchem Anbieter Sie Ihre Daten eingegeben haben.


Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?

Bitte hinterlassen Sie unterhalb des Artikels einen Kommentar, ob Sie diese oder ähnliche E-Mails ebenfalls bekommen haben. Mit der Angabe der Betreffzeilen und Absender helfen Sie uns und anderen Lesern bei der Erkennung von Spam. Außerdem beantworten wir Ihre Fragen zu dem Thema in den Kommentaren unterhalb des Artikels.

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal | ÜberweisungSonstige

War dieser Artikel hilfreich für Sie?
Sending
User Review
0 (0 votes)



Ein Gedanke zu „Vorsicht Abofalle: E-Mail im Namen von Kaufland ist eine Kostenfalle“

  1. Die digitale Kommunikation schreitet voran und erfordert genaue Obacht. Da viele die E-Mails nur noch über das Handy mal eben nebenbei abfragen, kann es leicht passieren, dass man Links anklickt, ohne es zu wollen und dann Verträge schließt. Solang der Widerruf noch möglich ist, sollte dieser erklärt werden. Ansonsten ist Vorsicht immer besser als Nachsicht oder im Ernsstfall

    Antworten

Schreibe einen Kommentar