Spotify E-Mail: Neue Anmeldung bei Spotify – Echt oder Fake?


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Haben Sie eine E-Mail von Spotify mit dem Betreff „Neue Anmeldung bei Spotify“ bekommen? Wir verraten Ihnen, ob es sich dabei um Spam oder eine echte Nachricht von dem Streaming-Anbieter handelt.

Bei dem Streaming-Dienst Spotify bekommen Sie Zugang zu mehr als 60 Millionen Musiktiteln und zahlreichen Podcasts. Doch dafür benötigen Sie ein Konto und ein kostenpflichtiges Abo. Wenn Sie das Konto einmal eingerichtet haben, weiß Spotify, von welchem Computer oder Smartphone aus Sie den Streaming-Dienst nutzen. Loggen Sie sich dann auf einem neuen Gerät ein, versendet der Streaming-Anbieter eine Nachricht, in der Sie über die neue Anmeldung informiert werden.

Immer wieder werden die echten Nachrichten von Betrügern und Kriminellen nachgebaut, um die Nutzer von Spotify in die Phishing-Falle zu locken. Am Ende ist nur der mitgesendete Link manipuliert und führt Sie auf eine gefälschte Phishing-Seite. Alternativ leiten Sie die Kriminellen auf eine Webseite mit Schadsoftware weiter. Viele echte E-Mails von Spotify tauchen auch als Fake-Mails auf. Deshalb empfehlen wir, dass Sie unseren Sammelartikel mit gefälschten E-Mails im Namen von Spotify lesen.

Haben Sie das schon gesehen?

Polizei Kontrolle Auto Symbolbild
Verbraucherwelt
Polizeikontrolle filmen und aufnehmen – ist das erlaubt?

In einer Polizeikontrolle haben Sie Rechte und Pflichten. Sie müssen sich nicht alles gefallen lassen und müssen vermeintliches Fehlverhalten der Beamten nicht hinnehmen. Aber dürfen Sie eine Polizeikontrolle als Beweis filmen oder aufnehmen, was der

Ist die E-Mail mit dem Betreff „Neue Anmeldung bei Spotify“ echt?

In diesem Fall können wir Entwarnung geben. Ja, die Nachricht ist echt und stammt von Spotify. In der Nachricht mit dem Betreff „Neue Anmeldung bei Spotify“ vom Absender „Spotify <[email protected]>“ wird Ihnen mitgeteilt, dass sich jemand neu in Ihrem Spotify-Konto angemeldet hat. Sie werden informiert, von welchem Standort aus und wann der Zugriff erfolgt ist. Außerdem werden Sie aufgefordert, sollten Sie von diesem Zugriff nichts wissen, dass Sie Ihr Passwort ändern sollen.

Und so sieht die Nachricht aus:

Neue Anmeldung bei Spotify

Uns ist eine neue Anmeldung bei deinem Konto aufgefallen. Hier sind die Details:

Standort/Stadt/Land: Deutschland

Zeitpunkt: 15.08.2020, 18:40:33 MESZ

Wenn du dich vor Kurzem bei deinem Konto angemeldet hast, musst du nichts weiter unternehmen.

Falls du diese Anmeldung nicht wiedererkennst, solltest du die folgenden Schritte ausführen:

1. Ändere dein Passwort. Wähle ein sicheres Passwort, das du zuvor noch nicht verwendet hast.

2. Rufe deine Seite mit der Kontoübersicht auf und tippe auf „Überall abmelden“.

3. Prüfe, welche Apps Zugriff auf dein Konto haben und entferne diejenigen, die du nicht kennst.

Bei Problemen helfen wir dir jederzeit gerne weiter. Auf unserer Support-Seite findest du weitere Infos dazu, wie du dein Konto schützen kannst.

Herzliche Grüße
Dein Spotify Team

Die echte Nachricht wird mit dem Betreff „Neue Anmeldung bei Spotify“ vom Absender Spotify <[email protected]> versendet. So sieht die echte Nachricht von Spotify optisch aus:

 

Spotify E-Mail Neue Anmeldung bei Spotify
(Quelle: Screenshot)
100% Datenschutz - Kein Spam
Aktuelle Warnungen seriös per Mail
Aktuelle Warnungen seriös per Mail

Sollten Sie Links in E-Mails nutzen?

Gerade bei unerwarteten Nachrichten sollten Sie vorsichtig sein. Schließlich könnte die E-Mail jederzeit als Fälschung in Ihrem Postfach sein. Spam oder Phishing-Nachrichten verwenden gefälschte Absender und unmerklich veränderte E-Mail-Adressen. Auch enthaltene Anhänge dürfen Sie nicht achtlos öffnen. Hier werden von den Cyberkriminellen meist Schadprogramme wie Viren, Trojaner oder eine Ransomware versteckt.

Wir raten grundsätzlich davon ab, Links in unaufgefordert zugesandten E-Mails zu verwenden, um sich bei einem Onlinedienst anzumelden. Rufen Sie die Seite von Spotify im Browser auf, indem Sie die URL spotify.com per Hand eingeben. Die Verwendung von Links in unerwartet erhaltenen E-Mails stellt heute für den Nutzer ein nicht kalkulierbares Risiko dar.

In der Vergangenheit haben wir schon mehrfach über gefälschte E-Mails im Namen von Spotify berichtet.

Spotify Smartphone Symbolbild

Symbolbild (Foto: monticellllo/stock.adobe.com)

Spotify Musik-Streaming: Kontakt zum Spotify-Support herstellen

Sie haben ein Problem mit dem Streaming-Anbieter Spotify und möchten Kontakt mit dem Kundenservice aufnehmen. Das ist auf den ersten blick gar nicht so einfach. Wir haben Ihnen die Kontaktmöglichkeiten einmal zusammengestellt. War dieser Artikel

0 Kommentare

Sie sind bei einer E-Mail ebenfalls unsicher?

Dann senden Sie uns die E-Mail an [email protected]. Wir prüfen diese und geben Ihnen auf Wunsch eine Rückmeldung.

Haben Sie diese Videos schon gesehen?
Wie hilfreich fanden Sie den Artikel?
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)



Schreibe einen Kommentar