DHL Phishing: E-Mail „Bestätigen Sie Ihr Konto bei Paket.de“ ist Betrug


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Paket.de wird derzeit als Absender von Phishing-E-Mails missbraucht. Ziel der Betrüger ist es, an die Login-Daten von Kunden des DHL-Services Paket.de zu gelangen. Wie die Spam E-Mail aussieht und wie Sie die gefälschte Webseite erkennen können, lesen Sie in unserer Warnung.

Täglich sind neue Phishing-Nachrichten im Umlauf. Durch einen Leser erhielten wir die Meldung, das im Namen von Paket.de eine E-Mail versendet wurde. Darin geht es um die Bestätigung der E-Mail-Adresse im Account von Paket.de. Sollte die Verifizierung nach 14 Werktagen nicht erfolgt sein, droht die Sperrung des Accounts. Ein Link in der E-Mail soll Sie direkt zum Portal und der Bestätigung Ihrer E-Mail führen.

Klicken Sie den Link in der E-Mail nicht an!

Sie sollten wissen, dass weder Paket.de, noch DHL für die Versendung dieser E-Mail verantwortlich sind. Die Markennamen werden von Betrügern missbräuchlich verwendet, um Login-Daten der DHL-Kunden auszuspähen.

 

So sehen die gefälschten E-Mails im Namen von Paket.de aus

Die Betrüger ändern die Absendernamen und E-Mail-Adressen der Spam-Mails regelmäßig. Meist werden die Nachrichten aus dem Ausland versendet. In unserem Fall endet die Absenderadresse auf .at, was auf Österreich hindeutet. Im Text unserer Nachricht sind allerdings einige Rechtschreib- und Grammatikfehler, die auf einen Verfasser mit unzureichenden Deutschkenntnissen schließen lassen. Folgende Angaben der gefälschten E-Mails sind uns bisher bekannt:

  • Absender:
    • Paket.de
  • Betreff:
    • Bestätigen Sie Ihr Konto bei Paket.de

Und so sieht die E-Mail aus:

Sehr geehrter Paket.de-Kunde

wir mussten feststellen, dass Sie bisher Ihre E-Mail-Adresse: [email protected] nicht bestätigt haben.

Um weiterhin Ihre Paketde Account nutzen zu können, ist die Bestätigung Ihre E-Mail-Adresse notwendig!

Kommen Sie dieser Bitte innerhalb 14 Werktagen nicht nach, wird Ihre Paketde Account endgültig gesperrt und Sie müssen das Registrationsverfahren erneut durchlaufen.

Jetzt bestätigen (hier anklicken)

Mit freundlichen Grüßen

Ihr DHL Team

Haben Sie eine andere Version der E-Mail vorliegen? Bitte senden Sie uns diese an [email protected], damit wir die Warnung aktualisieren können.

Wer auf den Link in der Nachricht klickt, gelangt auf eine gefälschte Webseite, die nach Russland führt. Dort wurde die DHL-Webseite paket.de für die Anmeldung komplett nachgebaut. Und hier haben sich die Kriminellen wieder Mühe gegeben. Alle auf der Seite vorhandenen Links und Button sind mit den echten Webseiten von DHL verlinkt. Ausgenommen davon ist der Bereich der Anmeldung.

DHL Login-Seite Vergleich Original
Links sehen Sie die gefälschte Seite und rechts das Original von DHL. (Screenshot)

Die Fälschung ist hier nur durch das fehlende Captcha zu erkennen.

Die auf der Phishing-Webseite eingegebenen Zugangsdaten für das DHL-Portal, bestehend aus E-Mail oder PostNummer und Passwort, werden direkt an die Kriminellen übertragen.

100% Datenschutz - Kein Spam
Aktuelle Warnungen seriös per Mail
Aktuelle Warnungen seriös per Mail

Das sollen Sie mit der E-Mail tun

Im Idealfall erkennen Sie den Betrug, bevor Sie den Link anklicken. Löschen Sie die E-Mail dann direkt. Auf keinen Fall sollten Sie auf der gefälschten Webseite irgendwelche Daten eingeben. In unserem Phishing-Ratgeber können Sie sich informieren, an welchen Merkmalen Sie gefälschte E-Mails erkennen.

Mit Ihren Zugangsdaten erlangen die Kriminellen unter anderem Zugriff auf die Packstationen. In Ihrem Namen bestellte Waren können dann völlig anonym durch die Betrüger abgeholt werden. Die Rechnung erhalten Sie. Die Betrüger haben auch Zugriff auf alle in Ihrem DHL-Account gespeicherten Daten. Diese können für weiteren Datenmissbrauch verwendet werden.

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:

Ich habe mich auf der Phishing-Seite eingeloggt – was nun?

In diesem Fall sollten Sie schnell handeln. Rufen Sie die echte Webseite von DHL in Ihrem Browser auf. Geben Sie dazu „www.dhl.de/anmelden“ per Hand ein. Loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein und ändern Sie als erstes Ihr Passwort. Sollten Sie keinen Zugriff mehr auf Ihren Account haben, setzen Sie sich umgehend mit dem Kundencenter von DHL unter der Telefonnummer 0228/4333112 in Verbindung.

Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:

Haben Sie eine Phishing-Nachricht oder einen Virus in Ihrem Postfach?

Bitte leiten Sie uns die entsprechende E-Mail an [email protected] weiter. Nur mit Ihrer Hilfe können wir so schnell vor Gefahren warnen und damit andere Nutzer schützen.

Verpassen Sie diese Warnungen nicht

Symbolbild Mahnung

Symbolbild Mahnung

Forderungsmanagement Inkasso Köln: 1. Mahnung – Sammelklagen Ankündigung Zwangsvollstreckung droht ist Betrug

Wir warnen vor Mahnungen der Forderungsmanagement Inkasso Düsseldorf, Forderungsmanagement Inkasso Köln, FM Forderungsmanagement Inkasso und ECE Solution Inkasso. In den dubiosen Schreiben geht es um Sammelklagen, Zwangsvollstreckungen und Inkassokosten. Angeblich hat der Empfänger Schulden bei

165 comments
Erfahrungen Symbolbild

(Foto: terovesalainen/stock.adobe.com)

hudabeauty-lagen.com: Wie seriös ist der Beauty-Onlineshop? Ihre Erfahrungen

In dem Onlineshop unter hudabeauty-lagen.com bekommen Sie stark reduzierte Kosmetik für Augen, Lippen oder das Gesicht. Auf den Abbildungen sehen die Produkte hochwertig aus. Aber wie sicher ist der Einkauf in dem Webshop? War diese

0 Kommentare
AOL OATH Spam Phishing Mail Warnung

AOL Phishing: Gefälschte E-Mails im Namen von AOL/Oath: im Überblick

Sie haben eine E-Mail von AOL beziehungsweise Oath: bekommen? Dabei könnte es sich um eine Fälschung handeln. Derzeit versuchen Kriminelle mit einer Nachricht mit dem Betreff „Letzte AOL-Warnung: Ihr AOL-Desktop wird in 7 Tagen eingestellt“

3 comments
web-de Logo

(Quelle: Pressebild web.de)

WEB.DE Phishing-Mail: „Ausstehende E-Mails“ ist Spam (Update)

Derzeit werden E-Mails mit dem Betreff „Ihr Account wurde gesperrt“ und „Inhalt wird in Kürze gelöscht…“ an Kunden von WEB.DE versendet. Darin wird den Nutzern mitgeteilt, dass Inhalte des Postfaches blockiert werden, da nicht die

2 comments
Ray Ban Symbolbild

(Foto: doganmesut - stock.adobe.com)

Warnung vor Onlineshops: Hier sollten Sie keine Ray-Ban-Brillen (Rayban) kaufen

Brillen und Sonnenbrillen der Marke Ray-Ban sind sehr beliebt. Das machen sich auch Betrüger zu nutzen und eröffnen einen Fakeshop nach dem anderen. Damit Sie beim Onlineeinkauf nicht hereinfallen und am Ende ohne Brille dastehen,

1 Kommentar

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal | ÜberweisungSonstige

Fanden Sie den Artikel hilfreich?
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)



Schreibe einen Kommentar