Facebook Video: Großer weißer Hai greift Männer auf Boot an führt in eine Abofalle


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Im sozialen Netzwerk Facebook kursiert derzeit ein Video, welches einen Angriff von einem weißen Hai zeigen soll. Was es mit dem Video auf sich hat und warum Sie dieses gar nicht zu Gesicht bekommen, lesen Sie in diesem Artikel.

Je gefährlicher und dramatischer ein Video ist, desto mehr Menschen wollen sich den Film aus Neugier ansehen. Die Gaffer-Mentalität führt aber auch dazu, dass viele Verbraucher in Fallen tappen, weil sie einfach nicht genau lesen und nur das reißerische Video sehen möchten.

Neu sind diese Methoden auf Facebook nicht. Bereits im März 2017 haben wir von einem Video auf Facebook berichtet, bei dem angeblich eine Frau von einem Eisbären zerfleischt wird. Damals führte das Video direkt in eine Abofalle. Was hat es jetzt mit dem Haivideo auf sich? Wer steckt dahinter? Und warum bekommen Sie das Video am Ende gar nicht zu sehen? Lesen Sie mehr im Artikel.

Natürlich wird auch das aktuelle Video in typischer Kettenbrief-Manier auf Facebook geteilt. Dabei ist nicht nur Facebook von dubiosen Kettenbriefen betroffen. Auch auf WhatsApp werden Sie mit derartigen Maschen immer wieder in Abofallen oder zu Gewinnspielen von Datensammlern geleitet.

Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:

Wie sieht das Video auf Facebook aus?

Derzeit ist uns nur das Video von Facebook bekannt. Es kann aber nicht ausgeschlossen werden, dass dieses auch bald die Runde auf WhatsApp macht. Das Video in Facebook wird in der Regel von Freunden gepostet. Allerdings promoten die Facebook-Nutzer den Beitrag nicht ganz freiwillig. Das Video sieht in Ihrer Timeline wie folgt aus.

Facebook Video Haiangriff
So zeigt sich das Video vom Haiangriff in Ihrer Timeline. (Quelle: Screenshot/facebook.com)
100% Datenschutz - Kein Spam
Aktuelle Warnungen seriös per Mail
Aktuelle Warnungen seriös per Mail

Wie verteilt sich das Video und wo ist die Abofalle?

Das Video verteilt sich nach dem gleichen Prinzip wie das Eisbärenvideo vom März. Lediglich bei der Altersverifikation gibt es derzeit einen Unterschied. Dort werden als Links zwei beliebte Spiele als Download angezeigt: Candy Crush Saga und Super Mario.

Klicken Sie auf eines der Spiele, werden Sie auf eine Seite geleitet, auf der Sie Ihre Telefonnummer eingeben sollen. Tun Sie dies, schnappt die Abofalle zu. Das Video bekommen Sie trotzdem nicht zu sehen. Bei den Aboanbietern handelt es sich aktuell einmal um die Firma Jamba. Wir erklären Ihnen in einem separaten Artikel, wie Sie ein Jamba-Abo kündigen und widerrufen können. Die andere Firme ist die SoftLife S.R.O. Hier sollten Sie sich binnen 14 Tagen per Post, Brief, Fax oder E-Mail an die Firma wenden (SoftLife S.R.O., Kopčianska 10, 851 01 Bratislava, [email protected]) um das Abo zu widerrufen. 

Geben Sie Ihre Rufnummer nicht ein, ohne genau zu lesen. Auf den hier angebotenen Webseiten wartet ein Abo auf Sie. Wenn Sie dieses nicht abschließen möchten, dürfen Sie Ihre Telefonnummer nicht eintragen.

Übrigens: Die Kollegen von mimikama.at sind bei Ihrem Klick auf das Video bei einem Gewinnspiel von Datensammlern gelandet.

Genau darin besteht auch die Gefahr des Ganzen. Sie wissen bei einem Klick auf den Link des Videos nicht, auf welcher Webseite Sie landen. Im schlimmsten Fall ist diese mit Schadsoftware infiziert und Sie holen sich einen Virus oder Trojaner auf Ihren Computer.

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:
Fakeshop Symbolbild
Warnungsticker
novak-versand.com: Vorsicht Fakeshop! Ihre Erfahrungen

Bis zu 50 Prozent Rabatt bekommen Sie im Onlineshop novak-versand.com auf Smartphones namhafter Hersteller. Ein Schnäppchen können Sie mit diesen Sonderangeboten trotzdem nicht schlagen. Vielmehr müssen Sie mit dem Verlust Ihres Geldes rechnen. Wie hilfreich

Schutz vor derartigen Abofallen?

In unserem Artikel zu dem Eisbärenvideo erfahren Sie auch, wie Sie sich vor derartigen Abofallen zukünftig schützen können.


YouTube befragen

Wenn es so aussieht, als könnte es sich bei dem Video um ein YouTube-Video handeln, bringt die Recherche auf youtube.com meist etwas. Im Fall des Videos mit dem Haiangriff sind wir auf das gleiche Vorschaubild bei einem Video auf YouTube gestoßen. Allerdings wird das Bild hier auch nur als Aufmachung verwendet und ist im Video selber nicht zu sehen.

Facebook Video Haiangriff
Das gleiche Vorschaubild vom Haiangriff finden Sie auch auf YouTube. (Quelle: Screenshot/YouTube.com)

Was ist bei Ihnen passiert?

Sind Sie bei einem Klick auf das Video an einer anderen Stelle herausgekommen? Was wurde Ihnen anstelle der Abofallen angeboten? Nutzen Sie die Kommentare unter diesem Beitrag, um Ihre Erfahrungen mit anderen Lesern zu teilen.

Aldi Smartphone Symbolbild

Symbolbild (Foto: monticellllo - stock.adobe.com)

WhatsApp Gutschein von Aldi: 125 Euro Lebensmittelgutschein – Echt oder Fake?

Seit längerer Zeit sorgt eine WhatsApp-Nachricht für Aufsehen. Darin wird jedem Kunden ein Lebensmittelgutschein im Wert von 125 Euro versprochen. Stimmt das oder handelt es sich um einen Fake-Kettenbrief und Abzocke? War dieser Artikel hilfreich

12 comments
Symbolbild Geld

Symbolbild Geld (Quelle: pixabay.com/Alexas_Fotos)

Whatsapp Abzockfalle: 8 Tipps, wie Sie sich vor Abofallen im Messenger schützen

Immer mehr Nutzer fragen, wie sie sich vor einer Abzockfalle in dem beliebten Messenger WhatsApp schützen können. Gerade wenn es um Game-Hacks, Einkaufsgutscheine oder Gewinnspiele geht, sind Abofallen und Abzocker oft nicht weit weg. Wir erklären,

1 Kommentar
2020-04-16 Migros Symbolbild

(Foto: doganmesut/stock.adobe.com)

WhatsApp Gutschein: Migros verlost Gutschein im Wert von 175 CHF – Echt oder Fake?

Die Schweizer freuen sich über die WhatsApp-Nachricht, da diese einen 175 CHF Gutschein für den Migros-Supermarkt verspricht. Angeblich möchte der Händler die Kunden während der Corona-Pandemie mit kostenlosen Lebensmitteln unterstützen. Doch die Freude dürfte nur

0 Kommentare
Edeka Smartphone

(Foto: piter2121/stock.adome.com)

WhatsApp Edeka Aktion: 125 Euro Lebensmittelgutschein wegen Corona – stimmt das?

Haben Sie auch eine WhatsApp-Nachricht von Edeka bekommen, in der Ihnen ein 125 Euro Lebensmittelgutschein angeboten wird? Stammt diese Aktion während der Corona-Pandemie wirklich von Edeka oder handelt es sich um einen Fake-Kettenbrief? War diese

0 Kommentare
Symbolbild REWE

Symbolbild (Quelle: Pressebild REWE)

WhatsApp Kettenbrief: REWE bietet Lebensmittelgutschein im Wert von €125 an – Echt oder Fake?

Sie bekommen eine WhatsApp-Nachricht, in der Ihnen REWE kostenlose Lebensmittel im Wert von 125 Euro verspricht. Angeblich möchte der Lebensmittelhändler Sie während der Corona-Pandemie unterstützen. Stimmt das oder ist das eine Falle? War dieser Artikel

1 Kommentar

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal | ÜberweisungSonstige

War dieser Artikel hilfreich?
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)



Schreibe einen Kommentar