Gemeine Kostenfalle: DHL-Mail „Wichtig: unzustellbares Paket !“ ist Fälschung


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Betrüger möchten Sie mit einer E-Mail im Namen von DHL in eine Kostenfalle locken. Die Nachricht und die dazugehörige Webseite sieht echt aus, ist jedoch eine Fälschung. Wir warnen davor, da Sie hier abgezockt werden sollen.

Jeden Tag flattern in die digitalen Postfächer der Nutzer neue E-Mails mit unglaublichen Inhalten. Wir haben bereits vor der Nachricht mit dem Samsung Galaxy S9 / S10 im Namen von DHL gewarnt, welche je nach Link in eine Abofalle oder zu  Datensammlern führt.

Auch im Namen von MediaMarkt wurde bereits ein Paket angekündigt. Ähnlichen E-Mails im Namen von DHL, TNT und DB Schenker sind ebenfalls im Umlauf. Jetzt werden erneut betrügerische E-Mails im Namen von DHL versendet. Darin geht es angeblich um eine nicht zustellbare Sendung. Sie sollen Ihre Adresse bestätigen beziehungsweise aktualisieren, da das Paket sonst zurückgeschickt wird. Doch tatsächlich haben die Versender der Spam-Mail ein ganz anderes Ziel.

Wichtiger Hinweis: Die nachfolgend genannten E-Mails werden nicht von DHL versendet. Der Logistikdienstleister ist durch den Missbrauch des Namens und des Logos selbst geschädigt.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)

Wie sieht die DHL-Nachricht aus?

Wir wissen, dass sich aufgrund unserer Warnung die gefälschte Nachricht schnell ändern kann. Haben Sie die E-Mail mit anderen Daten bekommen, leiten Sie uns diese bitte an [email protected] weiter. Nur mit Ihrer Hilfe können wir andere Nutzer schneller vor Schaden bewahren.

Absender:

Betreff:

  • Wichtig: unzustellbares Paket !
  • DHL Paket – Lieferung ausstehend

Text:

Sehr geehrter Kunde,

Wir haben versucht, Ihren Artikel am 16. August 2019 um 14:45 Uhr zuzustellen.
Der Zustellversuch ist fehlgeschlagen, da an der Zustelladresse niemand anwesend war. Diese Benachrichtigung wurde automatisch gesendet.

1) Wichtig: Wenn das Paket nicht innerhalb von 72 Stunden zurückgeschickt oder abgeholt werden soll, wird es an den Versender zurückgeschickt.

Bitte bestätigen Sie Ihre Adresse, um die Zustellung Ihres Pakets zu gewährleisten, Klicken Sie auf den unten stehenden Link :

Bestätigen Sie Ihre Adresse

DHL Customer Service.

2019 © DHL International GmbH. All rights reserved.

2019-08-19 DHL Spam-Mail Wichtig- unzustellbares Paket
(Quelle: Screenshot)

Die E-Mail wird unpersonalisiert versendet. Das bedeutet, dass Sie nicht mit Ihrem Namen angesprochen werden oder andere persönliche Daten enthalten sind.

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:
Symbolbild Onlineshopping, Fakeshop, Einkauf im Internet
Warnungsticker
Vorsicht: Wellensteyn-Fakeshops – hier nicht einkaufen

Mäntel und Jacken der nordischen Marke Wellensteyn sind bei Verbrauchern sehr beliebt. Kriminelle wissen dies und locken die Verbraucher mit günstigen Schnäppchen auf Fakeshop-Seiten. Dort werden Sie meist nicht nur Ihr Geld los. Auch Ihre

100% Datenschutz - Kein Spam
Aktuelle Warnungen seriös per Mail
Aktuelle Warnungen seriös per Mail

Wohin führt der Link in der E-Mail?

Der Link in der Spam-Nachricht führt auf eine gefälschte Webseite im Namen von DHL. Der Laie kann diese Seite nicht von der echten DHL-Seite unterscheiden. Optisch scheint es sich tatsächlich um eine Seite mit der DHL-Sendungsverfolgung zu handeln. Doch tatsächlich steckt etwas ganz anderes dahinter. Sie bekommen das Paket scheinbar nur, wenn Sie eine Zahlung in Höhe von 1,85 Euro leisten. Der geringe Betrag könnte viele Empfänger zu einer Zahlung bewegen. Vor allem, wenn diese auf ein Paket warten. Doch wir warnen: Zahlen Sie auf keinen Fall und geben Sie keinerlei Daten ein.

2019-08-19 Fake-Seite im Namen von DHL mit Kostenfalle
Sie befinden sich nicht auf der Webseite von DHL, sondern auf einer gefälschten Seite. (Quelle: Screenshot)

Im weiteren Verlauf sollen Sie Ihre Kreditkartendaten und Ihre Adresse eingeben. Denkbar ist, dass Sie hierüber in eine Abofalle geraten. Kriminelle könnten zudem Ihre Kreditkarte missbrauchen.

Daten eingegeben und nun?

Falls Sie Ihre Daten bereits eingegeben haben, raten wir Ihnen zur sofortigen Sperrung Ihrer Kreditkarte. Zudem sollten Sie unbedingt eine Strafanzeige bei der Polizei erstatten, da Sie Opfer eines Datendiebstahls geworden sind.

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal | ÜberweisungSonstige


Melden Sie dubiose E-Mails

Falls Sie ähnlich dubiose E-Mails in Ihrem Postfach haben, dann können Sie Spam, Phishing oder betrügerische Nachrichten melden. Leiten Sie die E-Mails einfach an [email protected] weiter. Wir warnen bei Bedarf vor den Nachrichten.

Sehen Sie sich unbedingt auch unseren Ratgeber zum Thema Spam an. Wir erklären, wie Sie gefälschte E-Mails selbst erkennen können.

War dieser Artikel hilfreich?
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)



Schreibe einen Kommentar