inetzteil.de: Seriöser Onlineshop für Netzteile und Akkus oder Fakeshop?


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

In dem Onlineshop auf der Webseite inetzteil.de können Sie jede Menge Netzteile und Akkus zum Aktionspreis kaufen. Unsere Leser fragen immer wieder, ob es sich bei diesem Onlineshop um ein seriöses Unternehmen handelt. Wir tragen in diesem Artikel die Fakten zusammen.

Einkaufen und ein Schnäppchen machen? Das gelingt schon häufiger im Internet. Allerdings brauchen Sie dafür nicht nur ein glückliches Händchen. Denn bei den vielen Internetshops wartet auch der ein oder andere Fakeshop auf Sie. Und wer in solch eine Falle tappt, für den wird das vermeintliche Schnäppchen bald zur Abzockfalle. In unserer Fakeshop Liste erfahren Sie, welche Shops Sie besser meiden sollten. Da diese Liste immer wieder aktualisiert wird, besteht dort kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Eher ist Ihre eigene Aufmerksamkeit beim Onlinekauf gefragt. Sie müssen vor einem Einkauf im Webshop genau prüfen, ob Sie diesem Shop vertrauen können. Dafür empfehlen wir unseren Ratgeber für einen sicheren Einkauf. Dieser zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem neuen Onlineshop achten sollten. Wachsam sollten Sie vor allem dann sein, wenn Sie per Vorkasse bezahlen müssen und keine Alternativen zur Banküberweisung angeboten werden. Zudem ist eine Zielgruppe besonders gefährdet: Schnäppchenjäger.

Aktuell sorgt der Onlineshop inetzteil.de für Aufsehen im Netz. Unsere Leser haben gefragt, ob es sich um einen seriösen Webshop oder einen Fakeshop handelt. Da das auf den ersten Blick oft nicht erkennbar ist, haben wir die Webseite einer Sicherheitsanalyse unterzogen.

Netzteil Notebook Symbolbild
(Quelle: pixabay.com/skeeze)

Welche Probleme gibt es auf inetzteil.de?

Regelmäßig berichten wir über neue Onlineshops für PC-Ersatzteile, Ersatzakkus oder Netzteile. Beispielsweise haben wir über akkusdirekt.com berichtet. Auch der Webshop notebooknetzteile.at gab Anlass zur Beanstandung. Nun gibt es also einen weiteren Onlineshop für Akkus und Co. Es ist kein Wunder, dass der Einkauf auch hier nicht sicher ist.

Faktencheck für inetzteil.de
  • Die Webseite verfügt über kein Impressum. Sie wissen dadurch nicht, mit wem Sie es überhaupt zu tun haben.
  • Es gibt keine Telefonnummer, unter der Sie den Betreiber des Onlineshops erreichen können.
  • Die AGB und alle anderen Texte sind teils in so schlechtem Deutsch geschrieben, dass der Sinn nicht mehr zu erkennen ist.
  • Auf der „Über uns“ Seite ist eine Adresse in Hong Kong angegeben. Vermutlich kommt die Ware von dieser Adresse. Da es allerdings keine konkrete Angabe zum Firmennamen gibt, lässt sich auch die Adresse nicht überprüfen.

Dennoch kann es sein, dass Sie hier Ware erhalten. Denn der Shop arbeitet offensichtlich mit PayPal zusammen. Wir vermuten, dass es sich um eine Plattform handelt, wie auch Wish eine ist. Damit würden Sie am Ende zwar Produkte bekommen, da diese aber aus dem asiatischen Raum stammen, kann dies in Punkto Qualität und Gewährleistung zu Problemen führen.

Es handelt sich bei inetzteil.de um kein deutsches Unternehmen. Das bedeutet, dass Sie bei Rückgabe der Ware diese vermutlich nach Hong Kong senden müssen – auf eigene Kosten. Das lohnt sich oft nicht, da der Versand nach Asien teurer ist, als das gekaufte Produkt. Zudem kann es zu Zollproblemen kommen. Im schlimmsten Fall lassen sich die Akkus gar nicht zurücksenden.

Ganz ungefährlich ist der Einkauf in einem Fakeshop nicht. Denn unabhängig von dem verlorenen Geld, geben Sie dem Onlineshop-Betreiber auch jede Menge persönliche Daten. Wir erklären ausführlich, welche Risiken, Probleme und Folgen der Einkauf in einem Fakeshop mit sich bringen kann.


Unser Fazit zu inetzteil.de

Da Sie bei inetzteil.de keinen Ansprechpartner haben, gegenüber dem Sie Ihre Verbraucherrechte geltend machen können, raten wir von einem Einkauf auf Vorkasse ab. Wir haben den Verdacht, dass es sich hier um einen Fakeshop handelt. Denn aktuell ist vollkommen unbekannt, wer diesen Onlineshop überhaupt betreibt und für inetzteil.de verantwortlich ist.

Widerrufsrecht im Fakeshop

Viele Leser fragen uns, ob Sie den Kaufvertrag im mutmaßlichen Fakeshop widerrufen sollen. Grundsätzlich ist das möglich, jedoch wenig aussichtsreich. Da es das Unternehmen im Falle eines Fakeshops nicht gibt, gibt es auch keinen Kaufvertrag. Hinzu kommt, dass die betrügerischen Onlineshops auf den Widerruf des Kaufvertrages in der Regel nicht reagieren. Geld wird natürlich auch nicht erstattet. Schaden kann ein vorsorglicher Widerruf jedoch nicht, vor allem für den Fall, dass es sich doch um keinen Fakeshop handelt. Weitere Informationen zu diesem Thema erfahren Sie in unserem Ratgeber zum Thema Widerrufsrecht.


Ihre Erfahrungen mit inetzteil.de

Da wir aktuell nicht sicher sagen können, ob der Webshop Ware liefert und mit welcher Qualität, benötigen wir Ihre Hilfe. Haben Sie auf inetzteil.de eingekauft und warten noch auf die Ware? Bitte berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen in den Kommentaren unterhalb des Artikels. Durch Ihren Praxisbericht helfen Sie anderen Lesern, die aktuell noch unsicher sind.

Sind Sie selber auf einen merkwürdigen Onlineshop gestoßen, bei dem Sie sich nicht ganz sicher sind? Dann senden Sie uns die URL (Webadresse) per E-Mail an [email protected]. Wir prüfen den Webshop dann durch unsere Experten und verfassen bei Bedarf eine Warnung.

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal | ÜberweisungSonstige




12 Gedanken zu „inetzteil.de: Seriöser Onlineshop für Netzteile und Akkus oder Fakeshop?“

  1. Wir haben da auch „versehentlich“ bestellt und erst spät gemerkt das es ein chinesischer Händler ist der nicht kontaktiert werden kann und keine Rechnungen ausstellt. Weder bei der Lieferung war ein Beleg dabei noch lässt sich online etwas brauchbares beschaffen.

    Sorry, nie wieder.

    Norbert, CDX

    Antworten
  2. Achtung: Die Retoure war nicht möglich. Ausschließlich über einen Gewerbekunden kann den Versand von Akkus nach China erfolgen. Hier war inetzteil nicht bereit die Rücksendeaktion zu veranlassen. Nun bin ich auf einem nicht nutzbaren Akku und den Kosten sitzen geblieben. Inetzteil war nicht bereit zu einer Kostenerstattung oder ein Entgegenkommen. Eine Rückmeldung auf meine Email zur Regelung der weiteren Vorgehensweise gab es von Seiten inetzteil nicht. Ich wurde einfach ignoriert. Ob ich die Zahlung einfach zurückziehen kann und welche Konsequenzen das hätte, ist mir nicht bekann. Somit bin ich auf den Kosten sitzen geblieben. Ich kann inetzteil nicht empfehlen!!! Hier würde ich eher null Sterne vergeben, aber ein Stern war minimum.

    Antworten
  3. Die Firma Akku & Netzteil stellt sich als Deutschges Unternehmen da. Anvisierte Lieferzeit für ein bestelltes Netzteil für einen Promac waren 5 Tage.
    Erst nach !!!!! der Bestellung erhält man eine Nachricht über eine 3 wöchige Lieferzeit und erhält eine Zahlungsbestätigung nach Hong Kong.
    Ein Netzstecker kam dann hier auch tatsächlich an , qualitativ einfach nur Schrott den ich mich gar nicht erst traue mit meinem Laptop zu verbinden.
    Zurücksenden wie im oberen Artikel beschrieben sinnlos. Also unbedingt : Finger weg !

    Antworten
  4. Bis auf lange Lieferzeit (6 Wochen, bedingt durch CNY + Corona) für Lenovo Lap-Akku bis jetzt alles i.O.
    Herstellungsdatum Dezember 2019. meine Rückfragen wurden alle per mail beantwortet.

    Antworten
  5. Lieber nicht. Habe ein Dell-Netzteil bestellt, bei dem der Stecker nicht passte. Das Netzteil durfte ich auf meine Kosten nach China retournieren. Ziemlich teuer, der Spaß…

    Antworten
  6. Ich habe ein Lenovo-Akku über inetzteil.de bestellt und via Paypal bezahlt. Etwas skeptisch war ich schon, in Anbetracht der vielen Fake-Shops. Aber was soll ich sagen: Ich habe ebenfalls per eMail nach der Trackingnummer gefragt, diese auch prompt erhalten und heute – nach ca. 10 Tagen wurde der Akku via DHL geliefert. Original Lenovo mit Fertigungsdatum 03.2019. Funktion muss ich noch testen, aber nach einem Dummy siehts nicht aus! Also ich habe (noch) keinen Grund zur Klage …

    Antworten
  7. Stimmt schon, man hat wenig Sicherheit. Aber man hat mir auf Nachfrage sofort eine Trackingnummer genannt, so dass ich den Versand aus China nachvollziehen konnte, und nach drei Wochen war der Akku da. Äußerlich wie das Original, Leistung sehr gut.

    Antworten
  8. Ich warte seit zwei Wochen auf meinen Laptopakku und hoffe er kommt noch. Vorkasse per Paypal war in diesem Fall etwas unvernünftig vermute ich. Einen Kaufvertrag (per Mail) habe ich auch nicht erhalten. Leider hatte ich erst nach dem Bezahlen Zweifel und das mit dem Impressum geprüft. Ich würde davon abraten dort zu bestellen.

    Antworten
    • Nachtrag: Mein Akku kam dann nach 4 Wochen doch noch und funktioniert sogar bisher. Würde dennoch von einem Kauf abraten, da kein Kaufvertrag, kein Retourenschein, keine Garantie etc. Umtausch oder so wäre wohl kaum möglich, es gibt ebenso keinen erreichbaren Kundendienst.

      Antworten
  9. habe auch einen Akku darüber erworben, lief bis dato ohne Probleme.
    Doch nun ist er nach 5 Monaten defekt. Akku zeigt 100% an, liefert aber keinen Strom mehr.
    Sobald das Netzteil gzogen wird, geht das NB sofort aus.
    Fingerweg von diesem Händler. Keine Garantie und Gewährleistung.

    Antworten
  10. Original 67Wh Akku Fujitsu LifeBook E781 Serie: Hat zwar 3½ (etwas bange) Wochen gebraucht, kam dann aber doch (ohne Papiere). Sieht absolut original aus, funktioniert perfekt und scheint¹ auch die angegebene Kapazität zu haben. 50€ gespart ?. ¹) Genaue Messung steht noch aus.

    Antworten
  11. Hallo,
    ich habe bei inetzteil einen Akku Dell Inspiron 15R bestellt. Nach ca. 2 Wochen kam ein Akku (ohne irgendwelche Papiere, Lieferschein, Rechnung, Retourenschein etc.)aus Hong Kong (gemäß Versandstatus), der leider nicht funktioniert. Es wird immer noch angezeigt, dass der Akku ersetzt werden muss.
    Super. Natürlich mit Vorkasse.

    Gruß
    Claudia

    Antworten

Schreibe einen Kommentar