Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



IS-Gruppe Interschools in WhatsApp? – Wahrheit oder Fake?


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Aktuell verbreitet sich wieder ein Kettenbrief beziehungsweise eine Nachricht in WhatsApp und auf Facebook, wo vor einem Beitritt in eine bestimmte WhatsApp-Gruppe gewarnt wird. Angeblich ist diese Gruppe von der ISIS angelegt. Wir überprüfen den Wahrheitsgehalt dieser Information.

Kettenbriefe in WhatsApp und auf Facebook sind nicht erst seit gestern im Umlauf. Manchmal verbreiten diese Kettenbriefe Angst und Schrecken. Teilweise werden auch Links zu Abofallen oder Webseiten mit Schadsoftware verbreitet oder Datensammler wollen Ihre Daten generieren. Meistens sind diese Nachrichten aber ausgedacht und dienen Informationszwecken oder der Belustigung. Manchmal kann eine WhatsApp-Nachricht, die nicht ganz ehrlich gemeint ist, sogar einen Polizeieinsatz auslösen.

Doch was hat es mit der Nachricht auf sich, die sich gerade wie ein Lauffeuer verbreitet? Es wird davor gewarnt, einer Gruppe namens „Interschools“ beizutreten, da diese zu Daesh (ISIS, Islamische Staat) gehört.

Wie sieht die Nachricht aus?

Im Text der Nachricht ist Folgendes zu lesen:

Es gibt eine Whatsapp-Gruppe namens ‚Interschools‘ – wenn eingeladen, der Gruppe nicht beitreten, sie gehört zu Daesh (ISIS). Wenn du der Gruppe beitrittst, kannst du sie nicht verlassen, also sei doch wachsam. auch andere bitte Informieren. Schick dies an deiner Verwandten und Kinder auf whatsapp, damit sie auch vorsichtig sein werden.

2017-06-09 WhatsApp und Facebook Kettenbrief
(Quelle: Screenshot)

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:

Was ist dran an der Nachricht?

Genau genommen, können wir das nicht mit Bestimmtheit sagen. Denn es lässt sich nicht überprüfen, ob es wirklich eine Gruppe „Interschools“ gibt, die etwas mit dem IS zu tun haben. 

Was sich aber ganz sicher als Lüge enttarnen lässt, ist die Behauptung, dass Sie aus der Gruppe nicht mehr rauskommen, wenn Sie dieser einmal beigetreten sind. WhatsApp hat noch keine Funktion eingeführt, die dafür sorgt, dass Sie gegen Ihren Willen in Gruppen festgehalten werden.

Aufgrund dieser Tatsache und den vielen Rechtschreibfehlern ist zu vermuten, dass sich ein Scherzkeks diese Nachricht ausgedacht hat. Den Hintergrund dafür kennen wir allerdings nicht.

Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:

Was tun mit der Nachricht?

Sie selber sollten diese Message nicht weiter teilen, da Sie nicht wissen, ob diese der Wahrheit entspricht. Sollte sich die Meldung als Fake herausstellen, stehen Sie vor Ihren Freunden ziemlich dumm da. Und wer will das schon. 

WhatsApp: Kontakte im Messenger blockieren – einfach erklärt

Sie haben WhatsApp Kontakte, die Sie nerven? Dann können Sie diese ganz einfach loswerden, indem Sie die betreffenden Messenger-Kontakte blockieren. Wir zeigen Ihnen in dieser Anleitung, wie Sie WhatsApp Kontakte blockieren. Fanden Sie den Artikel hilfreich? Sende Benutzer-Bewertung

1 Kommentar
WhatsApp Spam melden: So petzen Sie ungebetene Nachrichten

Haben Sie auch schon einmal eine dubiose WhatsApp-Nachricht von einem Unbekannten bekommen? Auf solche Nachrichten sollten Sie nicht eingehen. WhatsApp-Spam können Sie problemlos melden und den Absender gleichzeitig blockieren. In unserer Anleitung zeigen wir, wie Sie

14 comments
WhatsApp: Gruppe löschen – einfach erklärt

Gruppen in WhatsApp können nervig werden, wenn alle 256 Mitglieder ihren Senf zu einem Thema abgeben – vor allem wenn die Kommentare nicht sehr sinnvoll sind. Dann wird es Zeit, die WhatsApp Gruppe zu löschen.

1 Kommentar

Übrigens: Auch unser Partner mimikama.at hat über diesen Kettenbrief berichtet. Die lesenswerten Gedanken der Kollegen lesen Sie hier.

Sollten Sie eine ähnliche Nachricht oder einen anderen Kettenbrief erhalten, können Sie uns dieser per E-Mail an [email protected] weiterleiten. Oder Sie senden den Kettenbrief direkt an unsere WhatsApp-Nummer 03054909774.

Weitere Meldungen zu Kettenbriefen

Whatsapp Abzockfalle: 8 Tipps, wie Sie sich vor Abofallen im Messenger schützen

Immer mehr Nutzer fragen, wie sie sich vor einer Abzockfalle in dem beliebten Messenger WhatsApp schützen können. Gerade wenn es um Game-Hacks, Einkaufsgutscheine oder Gewinnspiele geht, sind Abofallen und Abzocker oft nicht weit weg. Wir erklären,

1 Kommentar
WhatsApp Kettenbrief: Adidas verschenkt 3.100 Paar Schuhe kostenlos zum Jubiläum – stimmt das?

Erneut verspricht ein Kettenbrief über den beliebten Messenger WhatsApp kostenlose Adidas-Schuhe. Angeblich werden die Sportschuhe aufgrund des 96-jährigen Jubiläums verschenkt. Zusätzlich soll es neben den 3.100 Paar Schuhen auch noch T-Shirt geben. Doch was hat

20 comments
Facebook: Neue Facebook-Regel per Post widersprechen – geht das?

Der alt bekannte Facebook-Kettenbrief zu neuen Facebook-Regeln ist aktuell wieder im Umlauf. Angeblich sollen alle Fotos, Chats, Nachrichten und Texte ab sofort von Facebook veröffentlicht werden. Der Text beginnt mit den Worten „WICHTIG !!! In

0 Kommentare
WhatsApp Gutschein von Aldi: 125 Euro Lebensmittelgutschein – Echt oder Fake?

Seit längerer Zeit sorgt eine WhatsApp-Nachricht für Aufsehen. Darin wird jedem Kunden ein Lebensmittelgutschein im Wert von 125 Euro versprochen. Stimmt das oder handelt es sich um einen Fake-Kettenbrief und Abzocke? War dieser Artikel hilfreich

13 comments
WhatsApp Gutschein: Migros verlost Gutschein im Wert von 175 CHF – Echt oder Fake?

Die Schweizer freuen sich über die WhatsApp-Nachricht, da diese einen 175 CHF Gutschein für den Migros-Supermarkt verspricht. Angeblich möchte der Händler die Kunden während der Corona-Pandemie mit kostenlosen Lebensmitteln unterstützen. Doch die Freude dürfte nur

0 Kommentare

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal | ÜberweisungSonstige

Wie hilfreich fanden Sie den Artikel?
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Schreibe einen Kommentar