Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



PayPal Phishing: „Vielen Dank für Ihren Einkauf bei der DeinDeal AG“ ist Betrug (Update)


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Wir warnen vor einer fast schon unscheinbaren E-Mail im Namen von PayPal mit dem Betreff „Vielen Dank für Ihren Einkauf bei der DeinDeal AG“, die seit einigen Tagen versendet wird. Die E-Mail selbst enthält nur einen Transaktionscode und eine PDF-Datei im Anhang. Wir erklären, was es damit auf sich hat und wie Sie mit der E-Mail umgehen sollten.

Seit Monaten tauchen in den Postfächern von E-Mail-Nutzern immer wieder dubiose Zahlungsbestätigungen für angebliche PayPal-Zahlungen auf. Wir haben beispielsweise über die E-Mails berichtet, die eine Zahlung an Netflix, Zalando oder zuletzt Betpay suggerierten. In allen Fällen gab es keine tatsächliche Zahlung. Dennoch war der Schreck bei den betroffenen PayPal-Kunden groß.

Seit Anfang Mai gibt es eine neue Version der Fake-Mails im Namen von PayPal. Bestätigt werden Zahlungen in diversen Onlineshops. Ausgewiesen sind sogar die angeblich gekauften Produkte und die vermeintliche Lieferanschrift. Wir erklären nachfolgend, was Sie mit diesen E-Mails tun sollten.

Update 28.03.2018 Achtung: Neuerdings wird mit den betrügerischen E-Mails eine PDF-Datei im Anhang versendet. Diese enthält den eigentlichen Text in Form einer Zahlungsbestätigung, der bisher direkt als E-Mail versendet wurde. Fallen Sie auf die Fake-Mail nicht herein. Es handelt sich um Betrug. Die Zahlung ist frei erfunden. Sie sollen damit lediglich auf eine gefälschte Webseite gelockt werden, wo persönliche Daten entwendet werden.

Vorab weisen wir daraufhin, dass weder die genannten Onlineshops noch PayPal etwas mit dem Betrug zutun haben. Sie sind auch nicht Versender der PayPal Phishing Mails.

So sehen die gefälschten Zahlungsbestätigungen aus

Ernst genommen werden die Zahlungsbestätigungen vor allem aufgrund der Aufmachung und der Personalisierung mit dem Namen des Empfängers. Für Phishing-Mails sind die Spam-Nachrichten auch sehr detailliert. Immerhin enthalten Sie einen Zahlungsbetrag, dass konkret gekaufte Produkt, den Onlineshop samt E-Mail-Adresse und die vermeintliche Lieferadresse. So sehen die Bestätigungen optisch aus:

PayPal Phishing Spam Zahlung an Onlineshop
(Quelle: Screenshot)

Folgende Absender / Onlineshops sind uns bisher bekannt:

Absender:

In diesen Onlineshops haben Sie angeblich per PayPal eingekauft:

Sie haben diese E-Mail mit anderen Daten bekommen? Bitte leiten Sie uns diese an [email protected] weiter, damit wir unsere Warnung aktualisieren können.

Den Kriminellen kommt es nur auf den Link zum Stornieren an. Wer den anklickt, gelangt auf eine gefälschte PayPal-Webseite. Hier werden Ihre persönlichen Daten gestohlen. Wir warnen deshalb davor, den Link in der E-Mail anzuklicken.

Klicken Sie keinen Link an und stornieren Sie die Bestellung nicht.

Das Ziel der Kriminellen ist es, dass der Nutzer die Bestellung über die angegebenen Buttons und Links storniert. Da der Empfänger dieser E-Mails weder eine Bestellung noch eine PayPal-Zahlung ausgelöst hat, ist die Wahrscheinlichkeit eines Klicks recht groß.

Sie können Phishing-Angriffe unter Umständen selbst erkennen. Wie das geht, erklären wir in unseren PayPal-Ratgebern „PayPal Phishing: Gefälschte Webseite erkennen und vor Betrug schützen“ und „PayPal: Sicherheitskriterien für E-Mails – Phishing erkennen“.

PayPal Phishing: Übersicht gefälschter E-Mails (Update)

Vorsicht, neue Bedrohung „Nachricht von Ihrem Kundenservice“ im Umlauf. Betrüger versuchen mit Phishing-Mails ahnungslose PayPal-Kunden in die Falle zu locken. Es geht um neue Sicherheitsbestimmungen, Daten-Verifizierungen  oder angebliche Rücklastschriften. In unserer Übersicht finden Sie alle aktuell versendeten

70 comments

Wie sollen Sie sich nach Erhalt der E-Mail verhalten?

Bei der hier beschriebenen E-Mail handelt es sich um PayPal Phishing. Ihr echtes PayPal-Konto wird keine Kontobewegung ausweisen. Um trotzdem sicher zu gehen, empfehlen wir die folgende Vorgehensweise:

  1. Löschen Sie die dubiose E-Mail mit der Zahlungsbestätigung.
  2. Öffnen Sie manuell die PayPal-Webseite, indem Sie paypal.de in die Adresszeile Ihres Browsers eingeben. Melden Sie sich rechts oben über den Button „Einloggen“ mit Ihren Zugangsdaten an.
  3. Überprüfen Sie Ihre Kontobewegungen unter „Aktivitäten“.

Wenn Sie einmal eingeloggt sind, sollten Sie sich etwas Zeit nehmen und Ihr Konto gleich mit der Zwei-Faktor-Authentifizierung schützen. Wie das geht, erklären wir Ihnen in unserer Anleitung zum Thema PayPal-Sicherheitsschlüssel.

Sie sind hereingefallen und haben die Zahlung / Bestellung storniert?

Falls Sie auf die Falle der PayPal-Betrüger hereingefallen sind und Ihre Zahlung auf der gefälschten Webseite durch Eingabe persönlicher Daten storniert haben, müssen Sie schnell aktiv werden. Was zu tun ist, erfahren Sie in unserem Phishing-Ratgber auf Seite 2.

PayPal Phishing melden

PayPal Phishing Mails oder Spam können Sie direkt bei PayPal unter der E-Mail-Adresse [email protected] anzeigen. Außerdem sollten Sie uns die E-Mail an [email protected] weiterleiten, damit wir andere Leser schnellstmöglich warnen können.

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:

Ihre Fragen zum Thema PayPal-Zahlungsbestätigungen?

Haben Sie noch Fragen oder Anregungen? Bitte nutzen Sie die Kommentare für weitere Fragen. Wir beantworten diese in der Regel innerhalb von 24 Stunden.

Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:

Weitere Warnungen zum Thema Phishing

So lesen Sie den Mail-Header – Phishing erkennen

Über den Mail-Header können sie Informationen zu erhaltenen E-Mails bekommen, sie Sie sonst nicht sehen. Sie können ihn aber nicht einfach so lesen. Hier erfahren Sie Wissenswertes zum Mail-Header.

0 Kommentare
Trojaner im Anmarsch – das müssen Sie wissen

Jeden Tag versuchen Gauner über E-Mails Menschen dazu zu verlocken „zip“- oder „cap“-Dateien zu öffnen. Auch probieren sie es, Menschen auf gefälschte Internetseiten zu locken, um an persönliche Daten zu kommen.

0 Kommentare
Welche Folgen Identitätsdiebstahl im Internet haben kann und was Sie unbedingt tun müssen

In diversen Bereichen missbrauchen Fremde inzwischen die Identitäten von Verbrauchern, um sich einen Vorteil zu verschaffen. Im Internet schließen sie z.B. kostenpflichtige Abos ab, richten Nutzerkonten ein und bestellen Ware. Dies aber nicht mit den

0 Kommentare
Phishing: Online-Banking zieht Gauner an und verursachen Schäden in Millionenhöhe

Das Internet ist nicht nur eine interessante Sache in Bezug auf Einkaufen und als Informationsquelle, sondern auch ein Spielplatz für Gauner. Gerade, wenn es um die Kontodaten geht sind die Gauner unterwegs und fischen sie

0 Kommentare
Erfundene Rechnungen kommen mit echten Daten per E-Mail – Phishing-Mails mit Link oder Anhang sorgen für Aufruhr

Unbekannte Absender drohen in E-Mails mit Inkassoverfahren, weil irgendwelche Rechnungen aus einer Online-Bestellung angeblich nicht bezahlt wurden. In einigen Fällen steckt ein gut durchdachter Betrug dahinter.

0 Kommentare

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal | ÜberweisungSonstige

Aktualisierungen'

13.04.2018 Wir haben einen neuen E-Mail-Betreff ergänzt.
28.03.2018 Wir haben eine neue Version mit PDF-Datei im Anhnag hinzugefügt.
15.05.2017 Wir haben weitere Firmen im Artikel ergänzt.
12.05.2017 Wir haben den Artikel aktualisiert und weitere Firmen mit aktueller Aussendung hinzugefügt.

Fanden Sie den Artikel hilfreich?
Sende
Benutzer-Bewertung
4 (2 Stimmen)

1 Gedanke zu „PayPal Phishing: „Vielen Dank für Ihren Einkauf bei der DeinDeal AG“ ist Betrug (Update)“

  1. Vielen Dank das Sie über dieses Problem mit dem Spam berichten.
    Uns haben bereits viele Anrufe erreicht, da wir den genannten Shop sicherheits-schrauben.de führen.
    Wir verstehen die Verärgerung der betroffenen Personen und hoffen das diese Masche in kurzer Zeit ein Ende findet.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar