Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



Polizei warnt vor Gewinnspielabzocke am Telefon mit Zeitschriftenabo


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Die Polizei warnt vor einer Abzocke am Telefon. Per Werbeanruf wird Verbrauchern ein Gewinn wie Reisegutscheine und Bargeld versprochen. Als Gegenleistung soll der Angerufene ein Zeitungsabonnement abschließen. Lesen Sie selbst, was einer 30-jährigen Frau passiert ist.

Immer öfter gibt es Probleme mit Callcentern. Diese rufen ahnungslose Kunden an und verkaufen Produkte unter einem falschen Vorwand. An dieser Stelle wird gern gelogen, damit der Kunde sein „Ja“ beziehungsweise die Bankdaten herausgibt. So war es auch in einem aktuellen Betrugsfall in Pleckenhausen, von dem jetzt die Polizei berichtet.

Was war geschehen? 

Eine 30-jährige Frau erhielt auf Ihrem Smartphone einen Anruf. Der Anrufer teilte mit, dass Sie angeblich bei einem Gewinnspiel gewonnen habe. Danach sollte Sie zwei Reisegutscheine bekommen und zusätzlich 500 Euro Bargeld. Der Anrufer fragte im Laufe des Gesprächs auch die Kontodaten der angerufenen Frau ab und versuchte ein Zeitschriftenabo zu verkaufen. Als Gegenleistung bot er sogar noch einen kostenlosen Flughafentransfer an. Doch die taffe junge Frau lehnte das Angebot dankend ab und wandte sich an die Polizei. Diese ermittelt jetzt wegen Betrug.

Die Zeitschriftenmasche nach einer Gewinnspielteilnahme ist bekannt

Wir haben schon häufiger über diese Masche berichtet. Immer öfter melden sich betroffene Verbraucher bei Onlinewarnungen.de, weil sie einen dieser Anrufe bekommen haben. Nach unseren Erfahrungen finden diese Anrufe unmittelbar nach der Teilnahme an einem Gewinnspiel im Internet statt. Dabei handelt es sich um Gewinnspiele von sogenannten Datensammmlern, die über diese Aktionen Nutzerdaten generieren, um diese an andere Unternehmen zu verkaufen. Die rufen dann den Gewinnspielteilnehmer an und versprechen einen Gewinn. Häufig ist dann die Rede von Gewinnsteuern und Sponsoren. Und in diesem Atemzug wird trickreich ein Abo für eine Zeitschrift verkauft. Auf Onlinewarnungen.de finden Sie ausführliche Informationen zu diesen Werbeanrufen und können in eines dieser dubiosen Telefonate reinhören. Außerdem erfahren Sie, was Sie tun können, wenn Sie Ihre Daten herausgegeben haben.

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:

Wehren Sie sich gegen unerlaubte Werbeanrufe

Einfach so dürfen Sie von Unternehmen nicht per Telefon kontaktiert werden. Die Firmen benötigen dazu Ihr Einverständnis. Haben Sie dieses nicht gegeben, so handelt es sich womöglich um einen unerlaubten Werbeanruf. Das müssen Sie nicht akzeptieren. Wir zeigen Ihnen in unserem Ratgeber, wie Sie sich gegen unzulässige Werbeanrufe wehren und wo Sie diese melden können.

Berichten Sie von Ihren Erfahrungen und helfen Sie so anderen Lesern

Sie haben ebenfalls unseriöse Werbeanrufe nach der Teilnahme an einem Gewinnspiel bekommen? Bitte berichten Sie in den Kommentaren unterhalb des Artikels über Ihre Erfahrungen. Mit Ihrem Praxisbericht sensibilisieren Sie andere Leser.

Übrigens: Warum Sie das Wort „Ja“ bei unbekannten Anrufern möglichst nicht aussprechen sollten, erklären wir Ihnen in dieser Warnung.

Sehen Sie sich diese News zum Thema Werbeanrufe und Gewinnspiele an

Vorsicht: E-Mail „…Gutschein von Milka…“ ist ein Gewinnspiel von Datensammlern

Milka scheint ein beliebter Werbeartikel zu sein. Immer wieder wird der Name dieser Marke missbraucht, um ein Gewinnspiel vorzugaukeln. Aber am Ende halten Sie nicht die leckeren Süßigkeiten in der Hand, sondern tippen Kündigungs- und

18 comments
E-Mail/SMS im Namen von MediaMarkt führt in Abofalle: „…Ihr Mediamarkt Gutschein. Verpassen Sie nicht Ihre Chance“

Eine E-Mail kündigt an, dass der Empfänger von Media Markt ein Geschenk in Form eines Gutscheines, eines Samsung Galaxy S9, Apple iPhone 11 Pro oder ein anderes Smartphone bekommen kann. Angeblich sollen Sie den Gewinn

31 comments
Unseriöse Gewinnspiel-Werbung: 1.000 Euro / 750 Euro / 500 Euro Amazon Gutschein

Windige Geschäftemacher versenden wieder E-Mails, mit denen sie dem Empfänger einen Gewinn vorgaukeln. Es geht um einen 1.000 Euro, 750 Euro beziehungsweise 500 Euro Amazon Gutschein. Angeblich ist der Empfänger der E-Mail Finalist. Den möchte

118 comments
Deutsche Gewinner Zentrale: Forderung von EXPERT KASSE INKASSO AG

Die EXPERT KASSE INKASSO AG, P EXPERT AG, Euro DE Inkasso GmbH, Astra EU Inkasso, Pro Claim AG oder Skirke Marketing Forderungsmanagement fordern Geld für einen vermeintlichen Mandanten mit dem Namen „Deutsche Gewinner Zentrale“. Angeblich

30 comments
Vorsicht Datensammler: Gewinnspiel für Tesla Modell 3 stammt nicht von Tesla

Gehören Sie auch zu den Auserwählten für die Endauslosung eines brandneuen Tesla Modell S in Ihrer Lieblingsfarbe? Eine E-Mail suggeriert, dass Sie zu einem ausgewählten Kreis gehören. Die Frage ist nur, für was Sie ausgewählt

1 Kommentar
War dieser Artikel hilfreich?
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

1 Gedanke zu „Polizei warnt vor Gewinnspielabzocke am Telefon mit Zeitschriftenabo“

  1. Achtung! Derzeit in Schorndorf…nette Dame teilt am Bahnhof Gewinnspiel Karten aus im Auftrag einer Videothek Gewinn: ein Kleinwagen….auf Nachfrage bestätigt sie das alles seriös sei die Videothek bekannter werden will…man brauche auch keine E-Mail Adresse angeben…alles prima…..ca.4 Wochen später kommt ein Anruf von sehr netten jungen Mann stellt sich als Sebastian Werner vor Nummer ist eine mobil Telefonnummer…man habe gewonnen…zwar kein Auto aber vier Tage Wellness hotel in Europa…sehr ärgerlich dabei…ca.15 Minuten gratuliert er etc. Dann denkt man im.alles kommt per Post und dann sagt er sie arbeiten mit den Zeitungen zusammen und daher soll man..im günstigsten Fall 100 euro pro Jahr Abo abschließen. Dieser junge Mann war bis dahin sehr sehr gut im Reden….jedoch als man dann fast gezwungen wird vor schriftlich er Benachrichtigung Abo zu machen ….wird er sauer bei Kritik letztendlich legt er auf…..habe mich heute sehr geärgert es ist deshalb so schräg weil man genau weiß das man mitgemacht hat und persönlich bei jemand Postkarte abgegeben hatte. Der Mann macht diese Anrufe sehr gut…daher die Warnung

    Antworten

Schreibe einen Kommentar