Vorsicht: E-Mail mit 250 Euro DM-Gutschein führt zu Datensammler


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Haben Sie auch eine E-Mail mit einem vermeintlichen 250 Euro Gutschein für DM bekommen? Obwohl Sie beglückwünscht werden, haben Sie leider nichts gewonnen. Im Gegenteil, Sie sollen Ihre persönlichen Daten bei einem Datensammler eingeben.

Es ist nichts Neues. Per E-Mail wird immer wieder Werbung für Gewinnspiele gemacht. Mit pfiffigen und grenzwertigen Formulierungen möchten die Absender den Empfänger zu einem Klick bewegen. Doch der Schwindel ist erkennbar, wenn man sehr genau liest oder sich regelmäßig über unseren Warnungsticker informiert.

In der Vergangenheit haben wir schon vor dem WhatsApp-Kettenbrief mit dem 150 Euro Gutschein für die Drogeriemarktkette dm gewarnt. Und auch per E-Mail wurde schon Werbung für einen 200 Euro DM-Gutschein gemacht, den es dann doch nicht gab. Aktuell wird erneut eine E-Mail für einen DM-Einkaufsgutschein versendet. Angeblich wurde der Empfänger der E-Mail ausgewählt und erhält einen PIN-Code. Doch Vorsicht. Sie haben nichts gewonnen. Die irreführenden Formulierungen in der E-Mail erklären Ihnen, dass Sie nur ein möglicher Gewinner sind. Und selbst das ist noch gelogen. Sie haben nämlich noch gar nicht mitgespielt, weshalb Sie auch nicht gewinnen können. Vielmehr sollen Sie an einem Gewinnspiel teilnehmen und Ihre Daten an einen Datensammler übermitteln.

Wichtiger Hinweis: Die Drogeriemarktkette dm hat mit dem Versand der E-Mail nichts zu tun. Der Händler ist selbst geschädigt, da der Name missbräuchlich verwendet wird.

Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:

So sieht die E-Mail-Täuschung für den 250 Euro Amazon Gutschein aus

Das der Absender nicht mit offenen Karten spielt, zeigt schon der Betreff und die Angabe des Absenders. Üblicherweise sollte bei Absender der Name des Versenders, also die Firma, stehen. Was sonst? Die E-Mail enthält jedoch die Absenderangabe Ihr DM Gutschein und im Betreff steht Mitteilung: DM-Gutschein für …. Beides deutet nicht gerade darauf hin, dass Sie von Ihrem DM-Gutschein noch sehr weit entfernt sind. Wer flüchtig liest, erkennt im Text nur, dass er offensichtlich gewonnen hat:

Mitteilung: DM-Gutschein für … von Ihr DM Gutschein <[email protected]>

Hallo …,

Herzlichen Glückwunsch! Sie wurden ausgewählt!

Wir haben SOEBEN die Autorisierung erhalten, Ihnen den folgenden PIN-Code zuzuweisen:

PIN-Code: 41BK11

Mit diesem PIN-Code sind Sie der mögliche Exklusiv-Gewinner eines
DM-Gutscheins im Wert von 250 Euro.

Aktivieren Sie jetzt Ihren PIN-Code: JETZT HIER KLICKEN
Wir freuen uns für Sie!

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Kundenservice-Team

Der Absender der E-Mail weiß wahrscheinlich selbst nicht, zu was er Sie beglückwünscht. Schließlich haben Sie alles andere als gewonnen. Sie dürfen lediglich an einem Gewinnspiel teilnehmen. Die E-Mail ist nur eine Illusion, die Sie zu einem Klick bewegen soll. Doch auch dieser Klick führt Sie nicht zu dm. Vielmehr haben Sie es mit einem Datensammler zu tun.

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:
Paypal Logo
Warnungsticker
PayPal Phishing: Übersicht gefälschter E-Mails (Update)

Vorsicht, neue Bedrohung „Nachricht von Ihrem Kundenservice“ im Umlauf. Betrüger versuchen mit Phishing-Mails ahnungslose PayPal-Kunden in die Falle zu locken. Es geht um neue Sicherheitsbestimmungen, Daten-Verifizierungen  oder angebliche Rücklastschriften. In unserer Übersicht finden Sie alle aktuell versendeten

100% Datenschutz - Kein Spam
Aktuelle Warnungen seriös per Mail
Aktuelle Warnungen seriös per Mail

Wer steckt hinter der kuriosen Werbung?

Wer dem Link in der E-Mail folgt, gelangt auf eine Webseite der Domain „drogeriepaket-gewinner.de“ . Auch dort wird nicht gerade mit offenen Karten gespielt. Denn für den Normalverbraucher ist auf den ersten Blick nicht erkennbar, wer der Veranstalter des Gewinnspiels ist. Vielmehr steht auch hier die Werbung für den DM-Gutschein im Vordergrund.

Nur im extrem kleingedruckten Text am unteren Bildschirm ist zu lesen, dass dm damit gar nichts zu tun hat:

dm-drogerie markt GmbH + Co. KG ist weder Veranstalter noch Sponsor des Gewinnspiels und steht mit der Lead Spot Media GmbH in keiner geschäftlichen Beziehung. Veranstalter dieses Gewinnspiels ist die Lead Spot Media GmbH.

Aha? Wer dann? Darüber gibt das Impressum Auskunft. Es handelt sich um ein Gewinnspiel der Lead Spot Media GmbH. Dem Unternehmen geht es vor allem um Ihre persönlichen Daten. Aber diese Information ist im Kleingedruckten so gut versteckt, dass sie nur mit sehr guten Augen lesbar ist. Dabei ist die Datenfreigabe das Wichtigste, da die Teilnahme am Gewinnspiel einige Folgen hat.

Warum ist der Text so wichtig? Konsequenzen der Teilnahme

In dem klein geschriebenen Fließtext über dem großen Button „100 % GRATIS MITMACHEN“ steht, dass Ihre Daten nicht nur von dem Gewinnspielveranstalter, sondern von weiteren Firmen genutzt werden. Im Klartext: Ihre im Rahmen des Gewinnspiels eingegebenen Daten werden an Dritte für Werbezwecke weitergegeben. Am Ende erhalten Sie viele E-Mails von Unternehmen, die Sie gar nicht kennen. Zudem müssen Sie Werbeanrufe dulden, da Sie über den Button Ihr Einverständnis gegeben haben. Da ist die Werbung, die im Briefkasten landen kann, noch das geringste Übel.

Häufig erhalten Sie nach der Teilnahme an solchen Gewinnspielen einen Anruf, in dem Sie als Finalist beglückwünscht werden. Tatsächlich wird Ihnen aber geschickt die IBAN entlockt und ein Abo verkauft.


Wie kommen Sie aus der Werbefalle wieder raus?

Sie haben es sich nach der Teilnahme am Gewinnspiel anders überlegt oder werden von der vielen Werbung nach der Teilnahme überrascht? In diesem Fall können Sie Ihr Werbeeinverständnis nachträglich widerrufen. Das ist auch die einzige Möglichkeit, um der Werbung zu entkommen. Wir erklären in einer Anleitung, wie Sie das Werbeeinverständnis bei der Lead Spot Media GmbH widerrufen.

Haben Sie diese E-Mail auch erhalten?

Bitte teilen Sie uns in den Kommentaren unter dem Artikel mit, ob und mit welchen Absenderangaben Sie diese E-Mail erhalten haben. Falls Sie eine andere Gewinnbenachrichtigung per E-Mail bekommen haben, dann leiten Sie uns diese bitte an [email protected] weiter.

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal | ÜberweisungSonstige

War dieser Artikel hilfreich für Sie?
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)



Schreibe einen Kommentar