Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



Vorsicht Falle: Beratung von Mike Belschner zu Netnovert ist Datenmissbrauch


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Eine Warnung in eigener Sache. Aktuell kursieren Rechnungen und Mahnungen per SMS und E-Mail zu angeblich in Anspruch genommenen Erotikdienstleistungen, bei denen als Kontakt die Rufnummer und Adresse unseres Unternehmens angegeben wurde. Dabei handelt es sich um Datenmissbrauch.

Im Moment erreichen unsere Redaktion zahlreiche Anrufe von Verbrauchern, die sich bei uns über eine Rechnung der Firma Netnovert beschweren, in der die Telefonnummer unseres Unternehmens und die unseres Chefredakteurs Mike Belschner für Beratungszwecke steht.

Teilweise sind diese Anrufe nicht sehr schön, da uns richtig gedroht wird. Deswegen jetzt auch hier die offizielle Meldung auf unserer Webseite. Denn wenn wir bedroht werden, verstehen wir keinen Spaß mehr.

Als erstes möchten wir aber deutlich sagen, dass wir uns von den versendeten Briefen und SMS in aller Deutlichkeit distanzieren. Wir habe nichts mit diesem Schreiben zu tun. Der Versender dieser Briefe und SMS verwendet unsere Daten missbräuchlich. Bitte rufen Sie uns diesbezüglich nicht an. Wir haben weder Rechnungen noch Mahnungen versendet. Zahlen Sie nicht!

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:

Was wissen wir?

Als Absender ist in den Briefen folgende Adresse angegeben:

Nednoverd Pobox 13
Postovni 218
CZ 25228Z ERNOSICE

Außerdem sind in den Schreiben jeweils verschiedene Rechnungsnummern zu lesen. Meist ist kein Überweisungsbetrag genannt.

Dafür nutzen die Kriminellen sowohl unsere Rechtsform (Belschner & Olbrich GbR) als auch unseren Chefredakteur Mike Belschner (oftmals falsch geschrieben) als Ansprechpartner. Sowohl unsere Festnetznummer als auch die Handynummer von Mike Belschner ist in den Schreiben angegeben. 

Als Bankverbindung haben die Kriminellen unsere Bankdaten von onlinewarnungen.de angegeben. Die Bankverbindung DE73100110012621682975 fanden Sie bisher auf unserer Webseite unter der Rubrik, wie Sie uns unterstützen können. Wir haben in einem ersten Schritt die Bankverbindung gesperrt, sodass keine Überweisungen auf dieses Konto möglich sind. Dadurch sollten alle Verbraucher Ihr Geld umgehend zurück erhalten.

Was tun wir noch?

Neben dem Sperren des eigenen Firmenkontos ist unser Chefredakteur und Geschäftsführer Mike Belschner mit der Polizei in Kontakt, unterstützt die Ermittlungen und erstattet Anzeige wegen Datenmissbrauch.

Außerdem berichten wir auf unserer Webseite nach wie vor über die bereits vorangegangenen Fälle verschiedenen tschechischer Firmen, die Rechnungen und Mahnungen versendet haben.

Was können Sie tun?

Helfen Sie uns, diesen Artikel zu teilen und ihn so vielen Betroffenen wie möglich zukommen zu lassen. Nur so erfahren diese, dass wir mit dem Betrug nichts zu tun haben. 

Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:

Haben Sie einen Brief mit diesen Angaben bekommen oder eine SMS erhalten? Dann leiten Sie uns diesen an [email protected] weiter. Nur mit Ihrer Hilfe schaffen wir es vielleicht, genügend Beweise zu sammeln, so dass die Polizei mit ihren Ermittlungen Erfolg hat. Außerdem raten wir Ihnen, selber zur Polizei zu gehen und Anzeige zu erstatten.

Alle Briefe und SMS zum Thema Rechnungen für Erotikdienstleistungen mit unseren Daten sind von unbekannten Dritten in betrügerischer Absicht verfasst. 

Danke für Ihre Hilfe!

Lesen Sie zu diesem Thema auch den treffenden Artikel der Kollegen von mimikama.at.

Weitere wichtige Meldungen

dm-drogerie markt Fake Mail: Diese Nachrichten sind Spam, Betrug oder eine Falle

Haben Sie eine E-Mail von dm mit einer Balea Geschenkkarte erhalten? Wir warnen vor den Fake-Mails, die Einkaufsgutscheine, Probierpakete oder andere Geschenke versprechen. In den meisten Fällen hat der dm-drogerie markt mit den Aktionen nichts

0 Kommentare
Warnung: Hier drohen hohe Streaming-Rechnungen und Ärger – nicht zahlen – Aktuell: megausenet.de

Sie möchten einen Kinofilm auf Ihrem Computer oder einem Smartphone anschauen? Dann könnten Sie bei einer Suche auf dubiose Streaming-Anbieter stoßen. Diese versuchen Sie mit fiktiven Webseiten und gefälschten Identitäten in eine Kostenfalle zu locken.

730 comments
E-Mail von SILVIA LTD – 1. Mahnung! vom Inkasso für Streamingportal – nicht zahlen

E-Mails der SILVIA LTD, SIDNEY LTD, DARIUS LTD, RALPHY LIMITED, AUSTIN ACCOUNTS & TAX LIMITED, CHESTER A HOLDING LTD, AXEL LIMITED MERCUS TRADING LIMITED, KEVIN ABBOTT LIMITED, RIVER LP, CONOR LIMITED, HOLMES ADVISORY LIMITED, BAKER

487 comments
Consors Finanz Spam: E-Mail „Consorsbank – Securepluѕ Aktivieren !“ ist Phishing

Wir warnen vor einer gefährlichen E-Mail im Namen der Direktbank Consors Finanz. Derzeit werden verstärkt gefälschte E-Mails im Namen von Consors Finanz versendet. Es geht angeblich um die Überprüfung Ihrer Daten. Doch das ist eine

4 comments
Yahoo Phishing: Diese E-Mails sind eine Fälschung

Yahoo ist bereits öfter das Ziel von Kriminellen Cyberattacken geworden. Mit gefälschten E-Mails im Namen von Yahoo wollen Kriminelle die Zugangsdaten der Nutzer für den Onlinedienst stehlen. Wir zeigen, welche Fake-Mails gerade im Umlauf sind.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar