Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



Achtung: Firma Ukara aus Tschechien stellt Rechnung für Erotikdienste


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Und schon wieder ist es passiert. Eine neue Firma ist aufgetaucht, welche Rechnungen für angeblich erbrachte Erotikleistungen schreibt. Diesmal handelt es sich um die Firma Ukara. Ein Unternehmen, welches wie die anderen auch, in Tschechien ansässig zu sein scheint. Wir verraten, was hinter den Rechnungen in Höhe von 90 Euro steckt und wie Sie sich verhalten sollen.

Immer wieder müssen wir davon berichten, weil immer wieder neue Firmen auftauchen. Die Rede ist von den Rechnungen in Höhe von 90 Euro für Erotikdienste, welche Sie angeblich in Anspruch genommen haben. Bereits in der Vergangenheit haben wir über die Zahlungsaufforderungen von  NetnovertComertus Inkasso, JCM InkassoE.N.E.C. Inkasso und OBL berichtet. Nun gesellt sich die Firma Ukara aus Tschechien dazu.

Wie auch bei den anderen Unternehmen sollen Sie die Rechnung bar per Einschreiben oder per SEPA-Überweisung innerhalb von acht Tagen überweisen. Lassen Sie sich davon nicht unter Druck setzen. Auch die Verbraucherzentralen raten, dass Sie sich Zeit lassen und die Umstände genau prüfen sollen. Schließlich ist es an der Firma nachzuweißen, dass ein wirksamer Vertrag zu dem geforderten Entgelt abgeschlossen wurde. Sie sollten zunächst also nicht bezahlen.

Was sollten Sie mit den Rechnungen von Ukara tun?

Wie bereits erwähnt, sollten Sie zunächst nicht bezahlen. So sagt die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz dazu:

Die Verbraucherzentrale weist darauf hin, dass eine Leistung nur dann in Rechnung gestellt werden darf, wenn eine tatsächliche Bestellung vorliegt oder eine Nutzung vereinbart bzw. gewollt war. Erst dann besteht eine Zahlungspflicht. […]

Eine Strafanzeige wegen (versuchten) Betruges ist anzuraten, wenn sicher ist, dass keinerlei Berechtigung für die Forderung gegeben ist.

(Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz)

Des Weiteren führt die Verbraucherzentrale auf:

Allein die Tatsache, dass vom Apparat des Anschlussinhabers eine Telefonverbindung aufgebaut wurde, rechtfertigt noch nicht die Annahme, dass der Anschlussinhaber auch der Vertragspartner ist. Denn es ist ja nicht zwingend, dass nur der Anschlussinhaber und nicht eine andere Person die Telefonverbindung aufgebaut hat. […]

Auch wenn die Verbindung durch einen Minderjährigen ohne Kenntnis und Einwilligung der Erziehungsberechtigten aufgebaut wurde, besteht keine Zahlungspflicht.

(Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz)

Der Anbieter muss im Streitfall also nachweisen, dass ein Vertrag mit dem Anschlussinhaber geschlossen wurde.

Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:

Keine neue Masche: 90 Euro für keine Leistung

Die Masche mit den Rechnungen ist keinesfalls neu, wie die Schreiben von Netnovert, Comertus Inkasso, JCM Inkasso, E.N.E.C. Inkasso und OBL beweisen. Dahinter steckt ein Anruf auf einer Erotikhotline. Doch Sie sollen hier bezahlen, obwohl Sie gar keinen Dienst in Anspruch genommen haben, hat ein Test von Onlinewarnungen.de ergeben.

Wir haben selbst auf der angeblichen Erotikhotline angerufen und keine Leistung in Anspruch genommen. Trotzdem wollte das tschechische Unternehmen 90 Euro für die Ansage des Tarifes haben. Fraglich ist, ob die Tschechen von den Betreibern der Erotikhotline an der Nase herumgeführt werden, oder mit denen in einem Boot sitzen. Aufgrund der fehlenden Erreichbarkeit der tschechischen Unternehmen und der zahlreichen Firmengründungen ist Letzteres anzunehmen.

Chefredakteur von Onlinewarnungen.de

Im vorliegenden Fall berichtet ein Verbraucher davon, eine 0800er Nummer angerufen zu haben. Nachdem er gleich zu Beginn darauf hingewiesen wurde, dass der Service 90 Euro kosten soll, hat er sofort aufgelegt. In dem Artikel haben wir auch aufgeklärt, wie die Geschäftemacher an Ihre Adresse kommen. Und genauso hat es auch bei dem Verbraucher funktioniert. Dieser wurde am Telefon nach der Anschrift gefragt, weil ein Einschreiben per Post für ihn hinterlegt wäre. 

Geben Sie Ihre Adressdaten am Telefon nicht heraus!

Was uns aufgefallen ist: Obwohl Sie nach Tschechien überweisen sollen, sollen Sie bei Fragen eine deutsche Handyrufnummer anrufen. Und diese ist ebenfalls nicht neu. Denn sie ist bereits auf der Rechnung von OBL vermerkt. Es handelt sich um die Rufnummer 015259030892.

Die Betreiber der Erotikhotlines bieten zwar eine Optionsmöglichkeit an, über die der Anrufer entscheidet, ob er die Dienstleistung für 90 Euro in Anspruch nehmen möchte oder nicht. Kassiert wird allerdings in jedem Fall, unabhängig von der Entscheidung. Das ist in meinen Augen Betrug.

Chefredakteur von Onlinewarnungen.de

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:

Haben Sie auch Rechnungen der Firma Ukara erhalten?

Uns interessiert, ob Sie ebenfalls Rechnungen der Firma Ukara erhalten haben? Wie haben Sie sich bisher verhalten? In den Kommentaren können Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Lesern teilen. Sie helfen damit, dass sich andere Leser ein vollständiges Bild von der Situation machen können. 

Unseren Warnungsticker finden Sie hier

2rad-kern.de: Vorsicht Fakeshop Gefahr! – Ihre Erfahrungen

E-Bikes, Mountain-Bikes oder Rennräder finden Sie im Onlineshop auf 2rad-kern.de. Die Angebote sind Attraktiv und die Preise niedrig. Doch leider haben wir Sorge, dass Sie hier Ihren neuen Drahtesel nach der Bestellung auch tatsächlich erhalten.

0 Kommentare
Vorsicht: E-Mail „…Gutschein von Milka…“ ist ein Gewinnspiel von Datensammlern

Milka scheint ein beliebter Werbeartikel zu sein. Immer wieder wird der Name dieser Marke missbraucht, um ein Gewinnspiel vorzugaukeln. Aber am Ende halten Sie nicht die leckeren Süßigkeiten in der Hand, sondern tippen Kündigungs- und

18 comments
Advanzia Bank: Aktuelle Spam E-Mails (Update)

Betrüger versuchen die Kreditkartendaten von Kunden der Advanzia Bank zu stehlen. Dafür erhalten die Kunden eine Phishing-E-Mail im Design der Direktbank. Wir erklären, woran Sie die E-Mail erkennen und wie Sie sich zukünftig schützen können.

9 comments
E-Mail von LESS MEDIA LIMITED – 1. Mahnung! vom Inkasso für Streamingportal – nicht zahlen

E-Mails der LESS MEDIA LIMITED, GOMO LIMITED, BYLE’S OF HYDE LIMITED, SIMB LIMITED, GOGAN LIMITED, AERN SOLUTIONS LTD, ABBAND LTD, WYATT LIMITED oder RICKEY BUSINESS LTD  erreichen derzeit zahlreiche Verbraucher. Darin wird ein angeblich offener

544 comments
Fiese E-Mail Zahlungsaufforderung/Unterlassungserklärung von Rechtsanwälten schockt Empfänger

Eine E-Mail im Namen diverser Rechtsanwaltskanzleien sorgt für Ärger. Darin geht es um eine „Letzte außergerichtliche Mahnung“ oder eine Unterlassungserklärung. Es soll Geld für ein Zeitschriften-Abo, eine begangene Urheberrechtsverletzung oder die Inanspruchnahme von Dienstleistungen eingetrieben

54 comments
War dieser Artikel hilfreich für Sie?
Sende
Benutzer-Bewertung
4.8 (10 Stimmen)

89 Gedanken zu „Achtung: Firma Ukara aus Tschechien stellt Rechnung für Erotikdienste“

  1. Hallo, vielen Dank an alle für die tolle Tipps weiter geben. Seit 28.10.2019 habe ich dasselbe Problem mit Erotikdienstleiter DUVAR, einer Briefkasten Firma in Steti,Czech Republic.
    Im Verweis stand für mich unbekannte Telefonnummer:015259431114. Rechnungen 2×90,00Euro. Am 18.11.2019 Mahnungen für insgesamt 280,00Euro, am 16.12.2019 nur ein 2.Mahnung in Höhe:198,00Euro, am 30.12.2019 Letzte Mahnung (auch einmalig!) Am 27.01.2020 Anforderung zur unverzüglichen Zahlung von INOVA Inkasso. Auch eine Briefkasten Firma Praha, Czech Republic! Werde zur Polizei gehen und Anzeige erstatten!!!

    Antworten
  2. Haben leider auch den Fehler gemacht und unsere Adresse angegeben weil etwas nicht zugesendet wurden konnte.
    Der erste Rechnung war 90€ und dann 148,00€ dann die 3 Mahnung von 190,00€ haben keine Zahlung macht und heute kam Brief von FAVORA Inkasso von 247,00€ in 10 Tagen bezahlen…werden morgen mit den Briefen zur Polizei gehen und Anzeige erstatten

    Antworten
  3. Habe Rechnung von WETSON erhalten + Mahngebür von 50 Euro.
    In dem Sinne 140 Euro.

    Dazu haben die auch noch meinen falschen Namen ?
    Richtig wäre es *Wladislaw Timoschenko* und auf dem Anschreiben steht *Schenko, Timo* ???

    Antworten
  4. Haben mit Datum29.07.19 Rechnungen von der Firma FAVORA bekommen,wollen pro Rechnung 90,00€ haben so wie beschrieben,entweder in bar oder Überweisung.
    Anwalt und Polizei ist eingeschaltet.meine Schwiegermutter wurde angerufen und nach der Adresse gefragt weil etwas nicht zugestellt werden konnte.Bitte gebt keine Adressen raus.passiert in Sachsen

    Antworten
  5. Ich habe auch eine Telefonrechnung über 90€ erhalten von einer Favora tel 00436641789574 werde zur Polizei gehen Gruß Jürgen

    Antworten
    • Meine Schwiegermutter hat auch so ne Rechnung von dieser Firma mit der Telefonnummer bekommen,hab Montag einen Termin beim Anwalt und dann auch noch zur Polizei.rechnungsdatum 29.07.19

      Antworten
  6. Habe heute die 2.Mahnung bekommen,soll auch 198,00Euro bezahlen an PAYCOM P.O.Box11,27601 Melnik,habe die Polizei informiert und werde auch Anzeige erstatten.

    Antworten
  7. Anonymous 2.4.2019
    Habe heute die letzte Mahnung (3. )bekommen, soll 198,00€ bezahlen an PAYCOM P.O. Box11,27601 Melnik. Habe nach der ersten Mahnung Anzeige wegen Betrug bei der Polizei erstattet,aber bis heute ist jetzt 5 Wochen her noch nichts gehört.Werde auf keinen Fall zahlen bin mal gespannt was jetzt folgt.Hat jemand schon mehr Erfahrung gemacht? Weiß auch nicht was man bzw. wie man sich verhalten soll

    Antworten

Schreibe einen Kommentar