WhatsApp Kettenbrief: Das Coronavirus ist ein Virus mit einem Durchmesser von 400 bis 500 Mikrozellen


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Fast täglich tauchen neue WhatsApp-Nachrichten mit vermeintlich brisanten Informationen auf. Die Verfasser der Fake-News wollen natürlich alles ganz genau wissen. Doch die Tipps der Möchtegern-Forscher sind und bleiben lebensgefährlich. Teilen Sie diese Informationen nicht!

Besonders stark wird aktuell der Kettenbrief mit den angeblichen Informationen aus Kanada verbreitet, der auch schon im Namen deutscher Ärzte im Umlauf war. Und während die Menschen von diesem Kettenbrief noch total verunsichert sind, gibt es schon wieder einen neuen Text. Dieser ist nicht minder spektakulär. Der Kreativität einiger Menschen sind wohl kaum Grenzen gesetzt. Tatsächlich handelt es sich jedoch um Fake-News .

Da die Texte und Posts mit vermeintlich nützlichen Informationen ausgestattet sind, werden diese von vielen Nutzern geteilt. Aus Unwissenheit darüber, dass es sich um groben Unfug handelt und die Ratschläge gesundheitsschädigend sein können. Wir haben Ihnen die wichtigsten Informationen zum Coronavirus zusammengestellt. Glauben Sie keinen dubiosen WhatsApp-Nachrichten.

In der Vergangenheit haben wir schon über das dubiose Video von Odysseus auf WhatsApp berichtet. Gewarnt haben wir auch vor dem Gerücht, dass Sie Desinfektionsmittel konsumieren sollen, um sich vor dem gefährlichen Virus zu schützen. Nicht zuletzt werden gefälschte E-Mails versendet, die auf den Coronavirus aufsetzen. Diese Nachrichten enthalten tatsächlich einen Virus, allerdings ist dieser für Ihren Computer gefährlich.

WhatsApp-Nachricht mit Fake-News und Anweisungen

Besonders bedenklich ist es, wenn in einem WhatsApp-Kettenbrief Anweisungen gegeben werden, wie sich Menschen verhalten sollen, um sich zu schützen. Es gibt immer wieder einige Menschen, die diesen Informationen folgen und sich dann in einer nicht vorhandenen Sicherheit wiegen. Aktuell verbreitet sich eine Nachricht auf WhatsApp und ein Post in sozialen Netzwerken wie Facebook

So sieht der uns bekannte Kettenbrief aus:

Das Coronavirus ist ein Virus mit einem Durchmesser von 400 bis 500 Mikrozellen, eine große Größe, selbst jede Maske verhindert das Eindringen des Virus, sodass Apotheker nicht gezwungen werden müssen, nach einer 2-Schicht-3-Schicht-Maske zu fragen.

Das Virus setzt sich am Boden ab und nicht in der Luft. Daher ist es unwahrscheinlich, dass es auf dem Luftweg übertragen wird

Das Koronavirus lebt 12 Stunden lang, wenn es auf eine Metalloberfläche gelangt. Selbst das Händewaschen mit Wasser und Seife reicht aus.

Das Corona-Virus bleibt 9 Stunden lang erhalten, wenn es auf die Stoffe gelangt. Daher reicht es aus, Kleidung zu waschen oder sie zwei Stunden lang der Sonne auszusetzen, um sie abzutöten.

Das Virus lebt 10 Minuten in den Händen, daher lohnt es sich, Alkohol und Desinfektionsmittel im Taschenformat in der Tasche zu tragen und sie häufig zu vorbeugenden Zwecken zu verwenden.

Da das Virus bei einer Temperatur von 26 bis 27 ° C stirbt, kann es in heißen Gebieten nicht überleben. Es ist auch gut genug, um heißes Wasser und heiße Getränke zu trinken und der Sonne ausgesetzt zu sein.
Es ist wichtig, sich von Eis fernzuhalten und keine kalten Speisen und Getränke zu bevorzugen.

Das Gurgeln mit warmem Wasser und Salz tötet das Virus auf den Mandeln ab und verhindert, dass es in die Lunge gelangt.

Es ist wichtig, diese Anweisungen zu befolgen, um den Virus zu verhindern.

Falls Sie den Text mit einem abweichenden Inhalt oder eine andere Fake-News erhalten haben, dann leiten Sie diesen bitte per WhatsApp an 03054909774 oder per E-Mail an [email protected] weiter. 

Genau genommen handelt es sich bei dieser Nachricht um Auszüge aus anderen dubiosen WhatsApp-Nachrichten, die ebenfalls Fake waren.

Wir warnen: Nehmen Sie den Inhalt nicht ernst. Es handelt sich um keine offiziellen und bestätigten Angaben. Senden Sie den Absendern dieser Nachrichten den Link zu diesem Artikel. Sie meinen es gut und teilen den Unfug aus Unwissen.

100% Datenschutz - Kein Spam
Aktuelle Warnungen seriös per Mail
Aktuelle Warnungen seriös per Mail

Mundschutz schützt nicht vor Ansteckung

Im Text wird der Eindruck erweckt, dass ein Mund- und Nasenschutz vor einer Ansteckung schützt. Es gibt keine hinreichenden Beweise dafür, dass das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes das Risiko einer Ansteckung für eine gesunde Person verringert.

Schützt warmes Wasser und Trinken vor dem Coronavirus?

Nein, es gibt keine Belege dafür, dass es ein wirksamer Schutz vor dem Virus ist, wenn Sie warmes oder heißes Wasser trinken. Viel wichtiger ist, dass Sie eine gute Handhygiene einhalten und ausreichend Abstand zu Erkrankten halten. Das gilt übrigens nicht nur für das Coronavirus, sondern generell in der Grippezeit.

Obwohl regelmäßiges Trinken generell nicht schadet, können Sie damit natürlich keine Ansteckung mit dem Coronavirus verhindern. Es wäre schön, wenn es so einfach wäre. 

Bitte teilen Sie diesen Kettenbrief nicht und posten Sie diesen nicht. Er sorgt nur für noch mehr Verunsicherung. Vor allem Kinder und labile Menschen könnten die Informationen glauben, ohne diese selbst zu überprüfen. Wir berichten regelmäßig über die wichtigsten Fakten rund um das Coronavirus und beantworten häufig gestellte Fragen zum Coronavirus.




Schreibe einen Kommentar