Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



WhatsApp: Messenger und Chats per Touch ID und Face ID schützen – iPhone


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Über den beliebten Messenger WhatsApp werden zahlreiche private und teils vertrauliche Nachrichten ausgetauscht. Diese gilt es bestmöglich zu schützen. Deshalb hat WhatsApp eine weitere Sicherheitsfunktion nachgerüstet, die Ihre Privatsphäre schützen soll.

Wer Zugang zum iPhone eines Kollegen, des Freunds oder der Freundin oder anderer Personen hatte, konnte bisher auch in WhatsApp-Nachrichten schnüffeln. Passieren konnte das ganz einfach, wenn man einen Freund oder Bekannten freundlicherweise mit dem eigenen Smartphone telefonieren lies. Wer schnüffeln wollte, kam oft auch an private Chats ran. Doch gerade diese Nachrichten sollten besonders geschützt sein.

Damit Ihre WhatsApp-Nachrichten zukünftig auch dann geschützt sind, wenn Sie Ihr Telefon einmal aus der Hand geben, hat WhatsApp eine neue Funktion nachgerüstet. Sie können den Messenger auf dem iPhone jetzt per Touch ID und Face ID schützen. Damit soll sichergestellt werden, dass nur Sie persönlich an Ihre Chats kommen. Android-Nutzer können aktuell noch keine vergleichbare Funktion nutzen.

Aktivierung der Bildschirmsperre in WhatsApp auf dem iPhone – Schnellanleitung

  • Öffnen Sie WhatsApp
  • Tippen Sie auf „Einstellungen
  • Wählen Sie „Account
  • Tippen Sie auf „Datenschutz
  • Wählen Sie „Bildschirmsperre“ aus und legen Sie fest, nach welcher Zeit der Schutz aktiv sein soll.

Die neue Sicherheitsfunktion ist ab sofort für das iPhone 5S und neuer verfügbar, wenn Sie mindestens iOS 9 nutzen. Falls Sie den Punkt „Bildschirmsperre“ noch nicht sehen, sollten Sie ein Update durchführen. Die Funktion kommt mit einem Update auf die iOS-Geräte.

Ausführliche Anleitung zum Aktivieren des WhatsApp-Schutzes

In der nachfolgenden Anleitung zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie Touch ID und Face ID auf dem iPhone aktivieren.

Anleitung WhatsApp Bildschirmsperre 1
(Quelle: Screenshot)

Öffnen Sie WhatsApp und tippen Sie unten rechts auf „Einstellungen“ (1). Anschließend wählen Sie die Option „Account“ (2) aus.

Anleitung WhatsApp Bildschirmsperre 2
(Quelle: Screenshot)

Unter Account tippen Sie auf „Datenschutz“ .

Anleitung WhatsApp Bildschirmsperre 3
(Quelle: Screenshot)

Wählen Sie jetzt den Punkt „Bildschirmsperre“ aus.

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:

Anleitung WhatsApp Bildschirmsperre 4
(Quelle: Screenshot)

Um die Funktion zu aktivieren, schieben Sie den Schalter hinter „Face ID erforderlich“ oder „Touch ID erforderlich“ nach rechts (1). Danach wählen Sie aus, wann der Schutz nach dem Schließen von WhatsApp aktiv werden soll (2).

Anleitung WhatsApp Bildschirmsperre 5
(Quelle: Screenshot)

Bevor Sie die aktivierte Funktion nutzen können, müssen Sie vor dem nächsten Start von WhatsApp die Verwendung von Touch ID oder Face ID bestätigen.

Bitte beachten Sie: Die aktivierte Bildschirmsperre in WhatsApp auf dem iPhone soll nur verhindern, dass unberechtigte Personen WhatsApp öffnen und sich darin umsehen können. Sie erhalten trotz der Schutzfunktion weiterhin Benachrichtigungen bei neuen Nachrichten, können diese bei entsprechender Einstellung lesen und beantworten, auch ohne WhatsApp zu entsperren.

Auf Onlinewarnungen.de finden Sie weitere Anleitungen zum Thema Sicherheit und Privatsphäre in WhatsApp. Außerdem sollten Sie sich ansehen, warum der Wechsel Ihrer Telefonnummer die Privatsphäre auf WhatsApp bedroht.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Neue SMS von 01748953033 im Umlauf – Emirat Ostfriesland

Schon längere Zeit werden mit der Absenderufnummer 01748953033 dubiose SMS als Werbung für den Islam versendet. Jetzt erreichen die Droh-SMS eine neue Stufe. Der unbekannte Absender unterzeichnet die SMS mit Racep Tayyip Erdogan. In der

11 comments
WhatsApp: Account gesperrt – Was muss ich tun?

Sie nutzen WhatsApp und bekommen in der App eine Benachrichtigung, nach der Ihr WhatsApp-Konto vorübergehend gesperrt ist. Das könnte daran liegen, dass Sie eine nicht unterstützte WhatsApp-Version benutzen oder gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen haben. Betroffen sind

39 comments
Facebook & WhatsApp Kettenbrief: 1.000 € Gutscheine von Spar – Abofalle, Virus oder Fake

Angeblich können Sie einen 1.000 Euro Gutschein von Spar bekommen, wenn Sie die WhatsApp Nachricht anklicken. Ein alter Kettenbrief wird wieder einmal neu verbreitet. Allerdings wurden das Design und einige Details verändert. Handelt es sich

75 comments
WhatsApp Kettenbrief: Lidl soll Gutschein im Wert von 500 € verschenken – Echt oder Fake?

Haben Sie per WhatsApp Nachricht auch die Information erhalten, dass Lidl angeblich 500 Euro Gutscheine verlost? Laut dem Kettenbrief sollen Sie nur an einer Umfrage teilnehmen.  Gibt es diesen Gutschein wirklich von Lidl? Oder handelt

0 Kommentare
Kettenbrief WhatsApp: Aldi verloste Geschenke zum 70. Jubiläum – Echt?

Nachdem Aldi im Jahr 2017 seinen angeblich 27. Jahrestag mit 150 Euro Geschenkgutscheinen, 2018 dann sein 105. Jubiläum mit 250 Euro Gutscheinen gefeiert hat, werden nun kostenlsoe Geschenke zum 70. Geburtstag verlost. Per WhatsApp-Kettenbrief werden

1 Kommentar
War diese Anleitung hilfreich?
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Schreibe einen Kommentar