Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



Entwarnung: Microsoft versendet Sicherheits-Tipps für Windows 10


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Haben Sie auch eine E-Mail mit dem Betreff „Die Sicherheit Ihres PCs ist unsere Priorität“ oder „Tipps Teil 2 – Sicherheit, Tastaturkürzel und Ausdrücke“ von Windows bekommen? Ist diese Nachricht echt oder ein geschickter Phishing-Angriff? Wir klären das.

Die Marken Microsoft und Windows werden immer wieder gerne von Kriminellen benutzt, um ahnungslose Nutzer in eine Falle zu locken. Wir haben beispielsweise vor den gefälschten Anrufen im Namen von Microsoft gewarnt. Weit verbreitet sind aktuell auch die vermeintlichen Viruswarnungen mit einer Telefonnummer, die angeblich zum Microsoft-Support führt. Nicht zu vergessen sind die Spam-Mails im Namen von Microsoft, die in die Phishing-Falle führen.

Es ist also kein Wunder, dass Nutzer bei einer unaufgefordert zugesandten E-Mail von Windows misstrauisch werden. Schließlich empfehlen auch wir immer wieder, dass Sie keine Links in unaufgefordert zugesandten Nachrichten anklicken sollen. Viele Nutzer stellen sich in diesem Tagen die Frage, ob die Sicherheitstipps von Windows beziehungsweise Microsoft echt sind oder ob es sich auch hier um eine Fake-Mail handelt.

Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:

So sehen die Tipps zum Thema Sicherheit für Windows 10 von Microsoft aus

Wir möchten gleich vorab Entwarnung geben. Die nachfolgend beschriebenen E-Mails stammen wirklich von Microsoft. Das Unternehmen versendet Nachrichten, die über die umfassenden Schutzfunktionen in Windows 10 informieren. Die Nachrichten von Microsoft werden mit folgenden Daten unpersonalisiert versendet:

Absender:

Betreffzeilen:

  • Die Sicherheit Ihres PCs ist unsere Priorität
  • Tipps Teil 2 – Sicherheit, Tastaturkürzel und Ausdrücke

In der ersten E-Mail mit dem Betreff „Die Sicherheit Ihres PCs ist unsere Priorität“ lesen Sie:

Der PC mit eingebauten Sicherheitsfunktionen
Wir nehmen Sicherheit ernst.
Daher sind in Windows 10 umfassende Schutzfunktionen bereits kostenlos integriert.1 Features, wie u.a. der Virusschutz, kümmern sich um potentielle Bedrohungen, damit Sie unbesorgt arbeiten und surfenkönnen.

Microsoft Mail Die Sicherheit Ihres PCs ist unsere Priorität
(Quelle: Screenshot)

…anschließend erfahren Sie mehr über die Sicherheitsfunktionen und Optionen von Windows 10 mit je einem Link zu einer ausführlichen Beschreibung auf der Microsoft-Webseite. Etwas unglücklich ist, dass in der ersten E-Mail ein Schreibfehler enthalten ist. Dort fehlt zwischen „surfen“ und „können“ ein Leerzeichen.

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:

Eine weitere E-Mail trägt den Betreff „Tipps Teil 2 – Sicherheit, Tastaturkürzel und Ausdrücke“:

Erhalten Sie genau das von Ihrem PC, was Sie sich wünschen
Erfahren Sie mehr über erweiterte Sicherheitsmaßnahmen, zeitsparende Tastaturkürzel und lustige Wege, Ihre Individualität auszuleben.

Dies ist der zweite Teil einer zweiteiligen Serie. Hier finden Sie Teil 1.

Microsoft Mail Tipps Teil 2 – Sicherheit, Tastaturkürzel und Ausdrücke
(Quelle: Screenshot)

Für große Verunsicherung sorgt bei den Empfängern nicht nur die außergewöhnliche E-Mail-Adresse „[email protected]“ , die viele aufgrund des Beginns „[email protected]“ nicht Microsoft zuordnen. Hinzu kommt, dass die Links in der E-Mail beim Überfahren mit der Maus nicht die Ziel-Domain „microsoft.com“ anzeigen, sondern eine abweichende Adresse „click.engage.windows.com“ , mit der offensichtlich die Klicks gezählt werden sollen.

Können Sie die Links in der E-Mail nutzen?

Grundsätzlich weisen wir darauf hin, dass die Links in unaufgefordert zugesandten E-Mails eine Gefahr darstellen, die für den Laien unkalkulierbar ist. Die echte E-Mail könnte mit veränderten Links schon morgen als Fälschung in Ihrem Postfach liegen. Dann könnten die Links Sie auf gefälschte Webseiten mit Schadsoftware oder Phishing-Seiten führen.

Dennoch können Sie die Links in der echten E-Mail nutzen, da diese auf die echte Webseite von Microsoft (microsoft.com) führen. Sie müssen sich nicht anmelden, um die Sicherheitstipps auf der Webseite lesen zu können. Achten Sie darauf, dass beim Überfahren der Links mit der Maus die URL beginnend mit „https://click.engage.windows.com/“ angezeigt wird. Ist das nicht der Fall, sollten Sie die Links nicht anklicken. Außerdem sollten Sie stutzig werden, wenn Sie sich nach dem Klick mit Ihren Zugangsdaten anmelden müssen. In diesem Fall handelt es sich sicherlich um eine Fälschung.

Wie können Sie sich vor dem Hacken des Microsoft-Kontos schützen?

Einen absoluten Schutz vor Hackern gibt es leider nicht. Dennoch können Sie Ihr Microsoft-Konto bestmöglich absichern, indem Sie die zweistufige Überprüfung als zusätzliche Sicherheitsstufe aktivieren. Dann müssen Angreifer neben Ihrem Passwort noch einen Einmal-Code eingeben, wie Sie das von der mobilen TAN beim Onlinebanking kennen. Außerdem sollten Sie Ihre Passwörter überprüfen. Verwenden Sie niemals das gleiche Kennwort für mehrere Onlinedienste und achten Sie auf sichere Passwörter (zur Anleitung).

Senden Sie uns zweifelhafte E-Mails zur Überprüfung

Falls Sie in Ihrem Postfach eine Nachricht finden, bei der Sie sich in Bezug auf die Echtheit unsicher sind, leiten Sie diese einfach an [email protected] weiter. Wir prüfen diese und geben Ihnen auf Wunsch eine Rückmeldung.

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal | ÜberweisungSonstige

Diese Microsoft-Mails sind auch echt

Microsoft E-Mail: Änderungen an unseren Nutzungsbedingungen / Updates to our terms of use

Haben Sie eine E-Mail von Microsoft mit dem Betreff „Änderungen an unseren Nutzungsbedingungen“ beziehungsweise „Updates to our terms of use“ erhalten? Inhaltlich geht es in der E-Mail um den neuen Servicevertrag für Microsoft-Produkte, der übersichtlicher

19 comments
Entwarnung: E-Mail „Neue Apps wurden mit Ihrem Microsoft-Konto verbunden“ ist echt

Haben Sie eine E-Mail mit dem Betreff: „Neue Apps wurden mit Ihrem Microsoft-Konto verbunden“ erhalten? Wir erklären Ihnen, ob die E-Mail echt oder ein Phishingversuch ist. War dieser Artikel hilfreich? Sende Benutzer-Bewertung 2 (1 Stimme)

0 Kommentare
Entwarnung: Microsoft versendet Sicherheits-Tipps für Windows 10

Haben Sie auch eine E-Mail mit dem Betreff „Die Sicherheit Ihres PCs ist unsere Priorität“ oder „Tipps Teil 2 – Sicherheit, Tastaturkürzel und Ausdrücke“ von Windows bekommen? Ist diese Nachricht echt oder ein geschickter Phishing-Angriff?

0 Kommentare
E-Mail: Ein kleines Zeichen der Wertschätzung von Ihrem Windows-Team – Entwarnung

Eine E-Mail von Windows mit dem Betreff „Ein kleines Zeichen der Wertschätzung von Ihrem Windows-Team“ verunsichert die Microsoft-Fangemeinde. Denn diese hält eine Geschenk für Sie bereit. Doch was passiert, wenn Sie den Link anklicken? Laden

0 Kommentare
E-Mail vom Microsoft-Konto-Team: Ungewöhnliche Anmeldeaktivität für das Microsoft-Konto

Finden Verbraucher eine E-Mail mit dem Betreff „Ungewöhnliche Anmeldeaktivität für das Microsoft-Konto“ oder „Sicherheitsinformation des Microsoft-Kontos“ im Posteingang, werden sie zurecht unsicher. Ist das eine echte Nachricht von Microsoft oder wieder ein Phishing-Versuch?  Wie hilfreich

7 comments

Haben Sie diese Tipps schon gelesen?

Blitzer-Apps: Sind Smartphone-Warnungen vor Blitzern legal oder illegal?

Wer ein Smartphone besitzt kann sich vor Blitzern warnen lassen. Dafür gibt es jede Menge Blitzer-Apps, die von den Nutzern selbst mit Informationen zu neuen Geschwindigkeitsüberprüfungen gefüttert werden. Aber dürfen Sie die Blitzer-App überhaupt legal

1 Kommentar
Was kostet TikTok? Informationen zu Preisen des Videoportals

TikTok gehört aktuell zu den angesagtesten Videoportalen auf der Welt. Immer mehr Menschen laden sich die App für das Smartphone herunter. Doch welche Kosten fallen für die Nutzung an und gibt es ein Kostenrisiko? Wir

0 Kommentare
Google Maps Update: Kartendetails zu COVID-19-Fällen

Google Maps bekommt eine neue Karte. Diese soll Ihnen die aktuellen Fallzahlen zu Covid-19-Fällen in einem Gebiet anzeigen. Praktisch ist das neue Tool vor allem für Reisende. Diese können besser abwägen, ob sie in ein

0 Kommentare
Sicherheit: Kurze URLs entschlüsseln und Short URL auflösen

Im Internet und in Messengern wie WhatsApp oder Facebook werden immer häufiger kurze URLs genutzt. Diese sind praktisch, weil die Webadresse deutlich abgekürzt wird. Gleichzeitig besteht ein Sicherheitsrisiko. Wir erklären, wie Sie die Short-URLs auflösen

0 Kommentare
Kundenservice von Apple: Kontakt per Telefon, Chat und Internet aufnehmen

Sie möchten Kontakt mit Apple aufnehmen, weil es mit Ihrem iPhone oder iPad ein Problem gibt. Das gestaltet sich nicht ganz einfach. Es gibt für unterschiedliche Anliegen verschiedene Ansprechpartner. Und diese fassen wir in diesem

6 comments
War dieser Artikel hilfreich für Sie?

Schreibe einen Kommentar