Kostenloses Verbraucher-Seminar von der Volkshochschule


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Kostenlose Seminare für Verbraucher bietet die Volkshochschule Unterland aus Heilbronn im Internet an. Die Themen sind spannend und die Teilnahme ist kostenlos. Wir erklären Ihnen, zu welchen Themen Sie sich gratis weiterbilden können und wann die Veranstaltungen stattfinden.

Aufgrund der Ausgangsbeschränkungen wegen dem Coronavirus sind viele Verbraucher auf Hilfe aus dem Internet oder via Telefon angewiesen. Gerade jetzt stellen sich besonders viele Fragen rund um den Verbraucherschutz. Wir haben bereits darüber berichtet, welche Rechte Sie in Bezug auf abgesagte Urlaubsreisen haben und was es rund um die Stornierung von Veranstaltungen und Konzerten jetzt für Verbraucher zu beachten gibt. Sogar die Zustellung von Paketen bei der Deutschen Post verändert sich gravierend. Nicht zuletzt ist in einigen Geschäften der Zutritt für Kinder verboten.

Es stellen sich für Verbraucher unheimlich viele Fragen. Zahlreiche Unternehmen und TV-Sender  versuchen den Menschen die Zeit zuhause mit Sonderaktionen erträglicher zu machen. Amazon verschenkt aus diesem Anlass beispielsweise gerade zahlreiche Hörbücher. Doch auch in Rechtsfragen herrscht große Unsicherheit. Die Beratungsstellen der Verbraucherzentralen sind für persönliche Besuche überwiegend nicht mehr erreichbar. Gleichzeitig gibt es immer mehr Betrugsmaschen rund um das Coronavirus. Da kommt das Angebot der Volkshochschule Unterland aus Heilbronn gerade richtig.

Kostenlose Online-Seminare der Volkshochschule 

Die Volkshochschule Unterland aus Heilbronn hat mehrere Webinare zum Thema Verbraucherschutz und die Nutzung des Internets geplant. Damit sollen Sie als Verbraucher Antworten auf häufig gestellte Fragen bekommen. Für die Beantwortung der Fragen hat die Volkshochschule Experten eingeladen, beispielsweise einen Rechtsexperten von der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg. 

Die Onlineseminare sollen allerdings keinen Monolog darstellen. Ganz im Gegenteil. Die Teilnehmer des kostenlosen Verbraucherschutz-Seminars sind herzlich eingeladen Fragen zu stellen. Das geht entweder bereits bei der Anmeldung, damit der Experte während seines Vortrags auf spezielle Themen intensiver eingehen kann. Oder Sie nutzen während des Webinars den Chat, um ergänzende Fragen zu stellen.

100% Datenschutz - Kein Spam
Aktuelle Warnungen seriös per Mail
Aktuelle Warnungen seriös per Mail

Welche Themen sind aktuell für die Onlineseminare geplant?

Zum derzeitigen Zeitpunkt sind vier kostenlose Kurse für Verbraucher geplant. Folgende Themen stehen dabei auf der Agenda:

Wie können Sie sich für die Gratis-Kurse anmelden?

Für die Anmeldung und spätere Teilnahme an einem der Kurse der Volkshochschule ist eine Registrierung notwendig. Leider hat sich in unserem Test herausgestellt, dass für die Registrierung zahlreiche Daten wie Geburtsdatum oder Telefonnummer eingegeben werden müssen. Zudem erscheint uns die Anmeldung nicht selbsterklärend. Hier müsste die Volkshochschule dringend noch einmal nachbessern.

Der Schutz Ihrer Daten ist gewährleistet, da Sie selbst wählen können, ob Sie mit Ihrem Vor- und Nachnahmen oder einem individuellen Pseudonym angezeigt werden möchten. 


Teilen Sie diese Aktion mit Ihren Freunden

Wir würden uns freuen, wenn Sie diese großartige Aktion mit Ihren Freunden teilen. Dadurch erfahren möglichst viele Verbraucher von diesem Angebot. Falls Sie einen der Kurse verpasst haben, dann stehen wir Ihnen selbstverständlich jederzeit mit unseren Ratgebern, Informationen zum Verbraucherschutz rund um das Coronvirus oder unserer kostenlosen E-Mail-Hilfe zur Verfügung. Sie erreichen unsere Redaktion per E-Mail über [email protected] oder via WhatsApp unter 03054909774.

Haben Sie diese Warnungen schon gesehen?
Onlineshop Einkauf Erschrocken Symbolbild

Sie bestellen in einem Onlineshop und dieser liefert keine Ware. Dann könnte das ein Fakeshop sein. Symbolbild (Foto: Antonioguillem/stock.adobe.com)

schnell-market.com: Onlineshop für Unterhaltungselektronik oder Fakeshop?

Videospiele, Playstation, Xbox One, Apple AirPods, Echo Dot – dies und noch mehr Unterhaltungselektronik finden Sie in dem Onlineshop schnell-market.com. Unsere Leser zweifeln an der Seriosität des Webshops. Deswegen haben wir uns schnell-market.com genauer angesehen.

0 Kommentare
Phishing Mail Symbolbild

Mit gefälschten E-Mails versuchen Kriminelle an die persönlichen Daten von Nutzern zu gelangen. Symbolbild (Foto: weerapat1003/stock.adobe.com)

Strato: Diese E-Mails sind Phishing und Spam (Überblick)

Haben Sie vollkommen unerwartet eine E-Mail von dem Internetanbieter Strato bekommen? Es könnte sich dabei nicht nur um Spam, sondern auch um eine Phishing-Nachricht handeln. Damit sollen Ihre persönlichen Daten gestohlen werden. Wir zeigen wie

0 Kommentare
Artikelbild Fakeshopverdacht

(Quelle: pixabay.com/geralt)

media24-shop.com: Onlineshop für Heim- & Haushaltselektronik?

Unterhaltungselektronik und Haushaltselektronik zum kleinen Preis gibt es in dem Onlineshop media24-shop.com. Doch können Sie in diesem Webshop tatsächlich Schnäppchen machen? Wir haben uns die Webseite genauer angesehen und einige Probleme entdeckt.

0 Kommentare
Telefonbetrug Microsoft Support

Vorsicht Telefonbetrug: Anrufe von Microsoft Mitarbeitern sind eine Fälschung – Abzocke

Erneut rufen Kriminelle verstärkt Nutzer in Deutschland an. Betrüger geben sich am Telefon als Angestellte des Microsoft Supports aus. Doch die Anrufe der vermeintlichen Microsoft-Mitarbeiter sind gefährlich, denn darüber sollen Viren auf den Computer eingeschleust werden. Wir erklären, wie

2.064 comments
Paypal Logo

(Quelle: Pressebild PayPal)

PayPal Phishing: Übersicht gefälschter E-Mails (Update)

Vorsicht, neue Bedrohung „Nachricht von Ihrem Kundenservice“ im Umlauf. Betrüger versuchen mit Phishing-Mails ahnungslose PayPal-Kunden in die Falle zu locken. Es geht um neue Sicherheitsbestimmungen, Daten-Verifizierungen  oder angebliche Rücklastschriften. In unserer Übersicht finden Sie alle aktuell versendeten

48 comments
War dieser Artikel hilfreich für Sie?
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)



Schreibe einen Kommentar