WhatsApp: Beschränkung des Messengers für mehr Sicherheit – Echt?


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

WhatsApp möchten den beliebten Messenger sicherer machen. Aus diesem Grund wird immer wieder an Sicherheitsfunktionen gearbeitet. Aktuell wird eine beliebte Funktion eingeschränkt. Die Beschränkung der Weiterleitung von Nachrichten soll WhatsApp wieder ein Stück privater machen. Ob das gelingt?

Seit vielen Jahren sind Kettenbriefe im Internet ein Renner. Diese gab es schon per E-Mail. Später wurden soziale Netzwerke wie Facebook für die Verbreitung von zwielichtigen Informationen genutzt. Besonders weit verbreiteten sich Kettenbriefe via WhatsApp. Schließlich konnten Nutzer mit wenigen Klicks die Nachricht an 20 Personen weiterleiten. Es entstand ein Lauffeuer, welches nicht mehr zu bremsen war.

Wenn Nachrichten an sehr viele Kontakte versendet werden, könnte es sich um Werbung handeln. Schließlich ist es eher die Ausnahme, dass der Urlaubsgruß von Tante Hilde gleich an alle Kontakte gesendet wird. Und wenn sich Onkel Oskar verabreden möchte, dann ist das oft auch nur für die Familie interessant. Diesen Gedanken hat WhatsApp aufgegriffen und zunächst in einem Test die Weiterleitungsfunktion eingeschränkt. Der Test fand in einem Land statt, indem Nutzer mehr Nachrichten, Fotos und Videos weiterleiten als in jedem anderen Land der Welt. In Indien.

Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:

Welche Änderungen gibt es?

WhatsApp hat über einen Zeitraum von 6 Monaten die Änderungen beobachtet und das Nutzer-Feedback ausgewertet. Durch die begrenzte Weiterleitungsmöglichkeit wurde die Anzahl weitergeleiteter Nachrichten erheblich reduziert. Spam-Nachrichten wurden reduziert. Der Test war ein Erfolg. Deshalb gilt die Beschränkung ab sofort weltweit für alle Nutzer des WhatsApp-Messengers.

Zukünftig können Sie Nachrichten nur noch an 5 Personen gleichzeitig weiterleiten. Möchten Sie mehr Personen erreichen, müssen Sie die Nachricht entweder mehrfach weiterleiten oder kopieren. Damit soll die Verbreitung von viralen Messages, wie Fake-Gutscheinen oder Fake-News eingeschränkt werden.

In dem Feldtest in Indien wurde zudem der Weiterleiten-Button neben Mediennachrichten entfernt. WhatsApp hat sich nicht eindeutig geäußert, ob dieser zukünftig ebenfalls weltweit entfernt wird.

100% Datenschutz - Kein Spam
Aktuelle Warnungen seriös per Mail
Aktuelle Warnungen seriös per Mail

Ist die Beschränkung das Ende von Kettenbriefen?

Wir glauben, dass es Kettenbriefe auf WhatsApp auch in Zukunft geben wird. Fraglich ist aktuell, ob der Versand der typischen Kettenbriefe von der Beschränkung überhaupt erfasst wird. Schließlich werden diese nicht direkt über den Weiterleiten-Button im Messenger versendet. Und selbst wenn die Nutzer die Werbung für Fake-Gutscheine und Testpakete nur noch an 5 Personen weitersenden können, so genügt das, um den Kettenbrief am Leben zu halten. Zudem werden die Kettenbrief-Macher sich etwas einfallen lassen, um die Menschen zum Teilen der dubiosen Aktionen zu animieren.

Wichtig: Die Einschränkung ist noch nicht auf allen Geräten verfügbar. Mit zukünftigen Updates der WhatsApp-Version wird die Einschränkung der Weiterleitung auch auf Ihr Smartphone kommen.

Sie möchten Ihre Privatsphäre auf WhatsApp schützen und den Messenger sicherer machen? Dann sollten Sie unsere ausführliche Anleitung ansehen, in der wir die wichtigsten Privatsphäre-Einstellungen in WhatsApp erklären.

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:
Fakeshop Symbolbild
Warnungsticker
norma-media.com: Vorsicht Fakeshop! Ihre Erfahrungen

Ein preisgünstiges Smartphone bekommen Sie in dem Webshop unter norma-media.com. Der Onlineshop ist minimalistisch gestaltet. Aufgrund der Preise könnten potenzielle Kunden auf die Webseite geraten. Ist der Einkauf auf norma-media.com sicher oder werden Sie hier

Was halten Sie von der WhatsApp-Beschränkung?

Sind Sie der Meinung, dass der Messenger durch die Einschränkung der Weiterleitungsfunktion wesentlich sicherer wird? Oder denken Sie eher, dass sich dadurch nichts Nennenswertes ändern wird. Diskutieren Sie mit unseren Lesern unterhalb des Artikels über die Kommentare.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Aldi Smartphone Symbolbild

Symbolbild (Foto: monticellllo - stock.adobe.com)

WhatsApp Gutschein von Aldi: 125 Euro Lebensmittelgutschein – Echt oder Fake?

Seit längerer Zeit sorgt eine WhatsApp-Nachricht für Aufsehen. Darin wird jedem Kunden ein Lebensmittelgutschein im Wert von 125 Euro versprochen. Stimmt das oder handelt es sich um einen Fake-Kettenbrief und Abzocke? War dieser Artikel hilfreich

12 comments
Symbolbild Geld

Symbolbild Geld (Quelle: pixabay.com/Alexas_Fotos)

Whatsapp Abzockfalle: 8 Tipps, wie Sie sich vor Abofallen im Messenger schützen

Immer mehr Nutzer fragen, wie sie sich vor einer Abzockfalle in dem beliebten Messenger WhatsApp schützen können. Gerade wenn es um Game-Hacks, Einkaufsgutscheine oder Gewinnspiele geht, sind Abofallen und Abzocker oft nicht weit weg. Wir erklären,

1 Kommentar
Sirene Alarm Feuer Symbolbild

Symbolbild (Bild von Hans Braxmeier auf Pixabay )

Aufregend: Probealarm in ganz Deutschland? Echt oder Fake – Was Sie wissen müssen

Gibt es in Deutschland einen bundesweiten Warntag mit einem Probealarm? Wir erhalten Anfragen zu einem sogenannten Warntag, den es 2020 erstmals in Deutschland geben soll. Die Information wird unter anderem über Facebook und WhatsApp verbreitet.

3 comments
Symbolbild Kinder Spielen

(Quelle: pixabay.com/Free-Photos)

Kinder haben weniger Spielzeit durch soziale Medien und Internet (Video)

Soziale Medien haben nicht nur einen Einfluss auf uns Erwachsene. Auch unsere Kinder werden direkt und indirekt beeinflusst. Warum unsere Kinder aber weniger Spielzeit durch die sozialen Medien habe, erfahren Sie im Artikel. War dieser

0 Kommentare
2020-04-16 Migros Symbolbild

(Foto: doganmesut/stock.adobe.com)

WhatsApp Gutschein: Migros verlost Gutschein im Wert von 175 CHF – Echt oder Fake?

Die Schweizer freuen sich über die WhatsApp-Nachricht, da diese einen 175 CHF Gutschein für den Migros-Supermarkt verspricht. Angeblich möchte der Händler die Kunden während der Corona-Pandemie mit kostenlosen Lebensmitteln unterstützen. Doch die Freude dürfte nur

0 Kommentare
War dieser Artikel für Sie hilfreich?
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)



Schreibe einen Kommentar