Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



Rückruf IKEA: CALYPSO Deckenleuchten – herunterfallende Glasschirme


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Ikea ruft die  CALYPSO Deckenleuchten einer bestimmten Charge zurück. Der Grund sind eventuell herunterfallende Leuchtenschirme. Diese können für Sie zur Lebensgefahr werden, da sie aus Glas sind. Überprüfen Sie den Datumsstempel.

Schon mehrfach wurden bei IKEA Produkte zurückgerufen. In der Vergangenheit haben wir über das Sladda Fahrrad, das ELDSLÅGA Gaskochfeld und das GODIS PÅSKKYCKLING Schaumkonfekt berichtet. Auch der Strandstuhl MYSINGSÖ wurde zurückgerufen. Ebenso wird der Name IKEA immer wieder von Betrügern missbraucht, die gefälschte E-Mails und falsche Gutscheine in die Runde schicken, um Verbraucher damit in die Falle zu locken. Alle Artikel zum Thema IKEA finden Sie bei Onlinewarnungen an dieser Stelle.

Welche CALYPSO Deckenleuchten werden zurückgerufen?

Bei den CALYPSO Deckenleuchten müssen Sie auf den Datumsstempel achten. Denn es werden nur die Lampen zurückgerufen, welche den Datumsstempel mit und zwischen 1625 – 1744 aufweisen. IKEA erhielt von Kunden, die in diesem Chargenbereich nach dem 1. August 2016 die Leuchten gekauft haben Berichte darüber, dass die Glasschirme der Leuchten herunterfallen.

Ikea äußert sich zu diesem Problem wie folgt:

IKEA nimmt Produktsicherheit sehr ernst. Alle unsere Produkte werden getestet und sie entsprechen den geltenden Standards und gesetzlichen Vorschriften. Trotzdem haben wir Berichte darüber erhalten, dass bei dieser Charge von CALYPSO die Glasschirme herausfallen könnten.

Was sollen Sie mit den Deckenleuchten machen?

Wenn Sie eine CALYPSO Lampe nach dem 1. August 2016 erworben haben, sollten Sie prüfen, welchen Datumsstempel die Leuchte aufweist. Damit Sie vor Unfällen geschützt sind, sollten Sie betroffene Produkte zu IKEA zurückbringen und gegen eine neue CALYPSO Deckenleuchte austauschen.

Sie können diese auch einfach nur zurückgeben und sich den vollen Kaufpreis erstatten lassen. Ein Kassenbon ist dafür nicht notwendig.

Wo finden Sie den Datumsstempel?

Dafür müssen Sie die Deckenleuchte demontieren. Für die Demontage gibt IKEA gleich eine Anleitung, damit nichts schief geht und Sie sofort wissen, wo Sie schauen müssen.

IKEA Rückruf Calypso Deckenleuchte Demontage
Diese Demontage-Anleitung liefert IKEA gleich mit dem Rückruf. (Quelle: Screenshot/ikea.com/de/de/)

IKEA selber entschuldigt sich bei den Kunden für die Unannehmlichkeiten und dankt für das Verständnis.

Sollten Sie noch Fragen zu dem Rückruf der CALYPSO Deckenleuchten haben, stellt IKEA die kostenfreie Rufnummer 0800 2255453 zur Verfügung.

IKEA kommuniziert den Rückruf sehr offen. Auch in dem sozialen Netzwerk Facebook wird auf den Rückruf mit einem Post aufmerksam gemacht.

IKEA Rückruf Calypso Deckenleuchte Facebook Post
Der Facebook-Post zum Rückruf der Deckenleuchten. (Quelle: Screenshot/facebook.com/IKEAdeutschland)

Von uns gibt es für so viel Kundenfreundlichkeit und Transparenz einen Daumen nach oben.

Nützliche Links zu diesem Thema

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal | ÜberweisungSonstige

Weitere Meldungen zu Rückrufen

Rückruf EDEKA / Marktkauf: Vorsicht bei diesem Hackfleisch

EDEKA und Marktkauf müssen Hackfleisch zurückrufen. In den betroffenen Packungen können sich blaue Kunststofffremdkörper befinden. Diese können beim Verschlucken zu einer Gesundheitsgefahr für Sie werden. Deswegen wird vom Verzehr abgeraten.

0 Kommentare
Rückruf bei Edeka, Netto und Rewe: Diesen Paprika sollten Sie nicht essen – Vergiftungsgefahr

Ardo NV ruft die bei Edeka, Netto und Rewe verkauften „Gegrillte rote und gelbe Paprika Parrilla – Scheiben“ (Tiefkühlware) zurück. Analysen zeigen Rückstände von Pflanzenschutzmitteln (Chlorpyrifos) in den Verpackungen. Dadurch besteht Gesundheitsgefahr.

0 Kommentare
Diese Rosinen von Kaufland sollten Alleregiker nicht mehr essen

Der Hersteller Encinger SK ruft die bei Kaufland verkauften K-Classic Schoko Rosinen in Vollmilchschokolade zurück. Das Produkt könnte für Allergiker gefährlich werden, die auf Erdnüsse reagieren. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Schoko-Rosinen Erdnüsse

0 Kommentare
Kaufland: Diese Baby Pflegelotion sollten Sie nicht mehr verwenden

Kaufland muss die Bevola Baby Pflege-Lotion zurückrufen. Als Grund werden Bakterien angegeben, welche bei Routinekontrollen nachgewiesen wurden. Es besteht Gesundheitsgefahr für den Nachwuchs. Nicht mehr verwenden.

0 Kommentare
Rossmann ruft den Babydream Greifball zurück

Die Dirk Rossmann GmbH muss den Greifball von Babydream zurückrufen. Im Rahmen des internen Qualitätsmanagements hat sich gezeigt, dass sich ein Öffnen der Knoten und das damit verbundene Lösen der Kugeln nicht ausschließen lässt.

0 Kommentare

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:

Interessante Tipps

E-Scooter: Welche Regeln und Vorraussetzungen muss der Fahrer erfüllen (Video)

Seit der Einführung der neuen Fahrzeugklasse Elektrokleinstfahrzeuge, gibt es viele Neuerungen und somit viele Unsicherheiten zum Thema E-Scooter. Wir befassen uns mit den grundlegenden Voraussetzungen, die der Nutzer des E-Rollers erfüllen muss.  War dieser Artikel

1 Kommentar
WhatsApp: Account gesperrt – Was muss ich tun?

Sie nutzen WhatsApp und bekommen in der App eine Benachrichtigung, nach der Ihr WhatsApp-Konto vorübergehend gesperrt ist. Das könnte daran liegen, dass Sie eine nicht unterstützte WhatsApp-Version benutzen oder gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen haben. Betroffen sind

39 comments
Angebote im Internet: Führerschein kaufen, ohne Prüfung – Welche Strafe droht?

Sie möchten einen Führerschein ohne theoretische oder praktische Prüfung kaufen? Im Internet ist das offenbar möglich und wird immer häufiger genutzt. Eine gute Idee ist der Mogel-Führerschein dennoch nicht. Wir erklären, welche Strafe Sie bei

69 comments
Fahrraddiebstahl: Mit diesen Tipps sichern Sie Ihr Zweirad richtig

In Deutschland werden am laufenden Band Fahrräder gestohlen. Doch wie können Sie sich vor Fahrraddiebstahl schützen und was müssen Sie tun, damit Ihr Zweirad nach einem Diebstahl wieder gefunden wird? Wir erklären, was Sie präventiv

1 Kommentar
Stromvertrag nur mit Lastschrift und Bankverbindung: Ist das zulässig?

Wenn Sie heute einen Vertrag mit einem Energieversorger abschließen möchten, verlangt dieser oft die Angabe der Bankverbindung. Zusätzlich wird meist die Bezahlung via Lastschriftverfahren vorgegeben. Dürfen die Energieversorger das oder müssen diese auch andere Zahlungswege

0 Kommentare
Verpassen Sie keine Warnung. Hier können Sie uns folgen:
War dieser Artikel hilfreich?
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Schreibe einen Kommentar