Verbraucherschutz möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.



Gewinnversprechen: Zahlen Sie niemals Geld im Voraus für den Geldtransport


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Sie haben etwas gewonnen. Das ist gut. Sie sollen den Geldtransport, Kurierdienst oder Notar im Voraus bezahlen. Das ist schlecht. Fallen Sie auf die billigen Tricks der Betrüger nicht herein, die aktuell in Deutschland ahnungslose Verbraucher anrufen.

Sowohl unsere Leser als auch die Polizei berichten von dubiosen Gewinnversprechen, die sich letztlich als Vorschussbetrug entpuppen. Wir haben gleich zwei Fälle, bei denen die entsprechenden Verbraucher den Betrug glücklicherweise erkannten und nicht gezahlt haben. Doch es gibt auch andere Fälle, wie der 57-jährige Mann, der über 10.000 Euro bezahlte.

Am Telefon sollten Sie besonders wachsam sein und immer daran denken, dass Sie ohnehin nur gewinnen können, wenn Sie auch mitgespielt haben. An dieser Voraussetzung fehlt es in den meisten Fällen. Von Betrug dürfen Sie immer dann ausgehen, wenn der scheinbare Glücksbote vorab Geld von Ihnen haben möchte. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um die Bezahlung von Transprotkosten für den Geldtransport oder Notargebühren handelt. Auch Steuern sollten schon bezahlt werden. Verzichten Sie in diesem Fall lieber auf den Gewinn. In der Regel werden Sie nur einbüßen.

In letzter Zeit werden die Kriminellen immer kreativer. Lange Zeit wollten die Kriminellen nur Steam-Gutscheine oder iTunes-Guthabenkarten. Mittlerweile fordern die Betrüger auch Amazon-Gutscheine oder andere Warengutscheine. In Einzelfällen sollen die Opfer das Geld auch per Überweisung bezahlen. Die Begründung ist allerdings immer gleich: Die vermeintlichen Mitarbeiter dürfen kein Bargeld annehmen. Fallen Sie auf die faulen Tricks nicht herein. Zahlen Sie nichts. Sie haben nichts gewonnen.

1. Fall: Mann gewinnt 49.900 Euro und soll 900 Euro bezahlen

Einer unserer Leser hat einen dubiosen Anruf bekommen und schildert den Verlauf wie folgt. Der Anrufer mit unterdrückter Telefonnummer versprach dem Mann am Telefon einen Gewinn in Höhe von 49.900 Euro. Da schlägt das Herz des Angerufenen natürlich höher. Und genau dieses freigesetzte Adrenalin versuchen Kriminelle auszunutzen. Die Betrüger vereinbarten nicht nur einen Termin für die Übergabe des Bargeldgewinns, sondern forderten auch Kosten in Höhe von 900 Euro an. Diese könne das Opfer per EC-Karte oder mit Kreditkarte bezahlen. 

Zum Glück durchschaute der Mann das gemeine Spiel des Anrufers und verzichtete auf den Gewinn und die Zahlung der 900 Euro. Das war clever, denn es handelt sich hier um eine bekannte Masche von Vorschussbetrügern.

2. Fall: 49-jährige Frau aus Bremervörde lässt sich nicht reinlegen

Die Polizeiinspektion Rotenburg berichtet am 24.05.2017 über eine Gewinnfalle, die das Opfer jedoch rechtzeitig erkannte, sodass kein Schaden entstand. Die 49-jährige Frau erhielt ebenfalls eine Gewinnbenachrichtigung. Allerdings handelte es sich hier nur um 19.000 Euro. Nachdem der Frau die Summe in Aussicht gestellt wurde, sollte sie nur noch 950 Euro bezahlen. Das Ziel der Bargeldzahlung war die Türkei. Transferiert werden sollte das Geld mit dem Bargeldtransferdienst Western Union. Das Problem: Der Empfänger kann das Geld in bar abholen und damit ist der Geldfluss nicht mehr nachvollziehbar. 

Zum Glück erkannte auch die Frau den Betrug und erstattete Strafanzeige bei der Polizei, anstelle das Geld auf die Reise zu einem Unbekannten zu senden.

3. Fall: Cash-Security-Service informiert über Gewinn in Höhe von 45.000 Euro

Die Verbraucherzentrale Niedersachsen warnt aufgrund eines aktuellen Betrugsversuchs in Lüneburg vor Anrufen mit Gewinnversprechen. Von der Firma Cash-Security-Service hat ein Verbraucher aus Lüneburg einen Anruf bekommen. Die Firma teilte dem Mann mit, dass er 45.000 Euro gewonnen habe. Das Geld sollte nicht überwiesen, sondern in einem Geldkoffer persönlich übergeben werden. Angeblich hätte der Verbraucher über ein Zeitschriften-Abo an dem Gewinnspiel teilgenommen, was erkläre, warum er davon nichts weiß. Bevor das Geld kommt, müsse er jedoch 5.800 Euro per Western Union nach Serbien transferierten. Wie üblich wurde am nächsten Tag die Gewinnsumme sogar noch einmal erhöht.

Fallen Sie auf den Unfug nicht herein. Zahlen Sie niemals über Bargeldtransferdienste und erst recht nicht ins Ausland. Wer etwas gewonnen hat, muss nichts bezahlen.

4. Fall: Gewinn von 38.500 Euro Bargeld mit einem kleinen Haken

06.09.2019 Einer unserer Leser bekam einen erfreulichen Anruf. Zunächst. Der Anrufer teilte mit, dass der Leser 38.500 Euro gewonnen habe. Diese Summe kennen wir schon. Sie wird sehr gern als Köder verwendet. Der Notar mit dem Geldtransport sollte schon am nächsten Tag kommen. Dann kam der Haken: Zuvor müsse der glückliche Gewinner den Geldtransport mit Warengutscheinen in Höhe von 700 Euro bis 12.00 Euro bezahlen. Die Firma darf kein Bargeld nehmen. Einige Zeit später rief dann noch einmal der uns schon bekannte Herr Stein an und forderte tatsächlich Warengutscheine im Wert von 900 Euro. 

Wie viele Opfer gibt es?

Wir vermuten eine sehr hohe Dunkelziffer. Aus unserer Erfahrung erstatten viele Opfer aus falscher Scham keine Strafanzeige. Sie ärgern sich vielmehr über sich selbst, dass Sie auf die Falle hereingefallen sind. Es ist davon auszugehen, dass die Masche sehr gut funktioniert. Sonst würden die Ganoven nicht seit Jahren mit dergleichen Vorgehensweise aktiv sein. Allein bei uns melden sich täglich neue Geschädigte dieser Betrugsmasche. Falsche Gewinnversprechen und damit einhergehende Abzocke ist derzeit an der Tagesordnung.

Wir raten allen Opfern zur Polizei zu gehen und Strafanzeige zu erstatten. In unserem Ratgeber erhalten Sie zudem einige Tipps, wie Sie betrügerische Anrufe erkennen und sich davor schützen können.

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:

Haben Sie ähnliche Gewinnversprechen am Telefon erhalten?

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar unterhalb des Artikels und beschreiben Sie den Gesprächsverlauf. Mit Ihren Erfahrungen können Sie andere Leser vor der Gefahr warnen. Gerne können Sie uns auch eine E-Mail an [email protected] schreiben, wenn Sie eine neue Betrugsmasche melden möchten.

Nützliche Links zu diesem Thema

 

War diese Warnung hilfreich?
Sende
Benutzer-Bewertung
4.54 (78 Stimmen)

255 Gedanken zu „Gewinnversprechen: Zahlen Sie niemals Geld im Voraus für den Geldtransport“

  1. Heute habe auch ein Anruf bekommen. Ich soll fur450€ Google play Karte aufladen und dann ihn 30 Minuten habe nochmal angerufen und habe mir die Code von Koffer gegeben und wolen von mir die Code von die Karten. Da habe ich gesagt ich habe keine gekauft. Erste Anruf war von private Nummer der zweite von BBBank EG Geldautomat. Sie hatte mir gesagt das sie sind seriös und sie ruf mich nochmal morgen und soll die karten besorgen das die gebe ich erst nach den gewin erhalten. Also ich weiß jezt nicht mehr…

    Antworten
  2. Habe gerade einen Anruf erhalten, daß ich 500 Euro gewonnen hätte. Wenn ich das Geld haben möchte, soll ich die die Taste 1 am Telefon drücken. Habe ich natürlich nicht gemacht. Aber jetzt Frage ich mich, was wäre passiert, wenn ich der Anweisung gefolgt wäre.

    Antworten
  3. Bei mir ist gerade auch das gleiche passiert es ruft mich eine Dame gestern in der Arbeit an und sagt ich habe 49900 € gewonnen am nächsten Tag will ich einen Anruf bekommen damit wir das mit der Geldtransport ausmachen kann. Am nächsten Tag, also vorhin vor 15 Minuten ruft mich eine deutsche Nummer und meint dass der Geldtransport bald unterwegs wäre und ich müsste mir vier Namen aufschreiben weil das würden die Frau klein Frau Bauer herr Hofmann und ja dass die Frau Bauer Notarin sein und Herr Hofmann der Lieferant und ich möchte bitpanda Gutscheine inversen 1000 € kaufen im voraus und denen das dann geben weil die kein Bargeld annehmen. Ich sagte daraufhin sie sollen mal kommen ich nehme mit 1000 € vom Gewinn und und gehe zur Trafik weil ich wohne 1 minute neben meiner Trafik und zahle die mit Pandas daraufhin legte mir die Dame auf hurentochter ich f**** ihre Mutter ich habe mich schon auf Geld gefreut Digger 49000 das ist genug brauche nicht mehr arbeiten gehen, wenn diese Hurenkinder nur gekommen wäre ich hätte sie vor meiner Haustüre abgestochen und dann mit in mein Haus genommen um sie zu Geld Suppe gemacht hahaha hahaha Uhr lustig

    Antworten
  4. Auch ich hatte am 6.7.21 diesen Anruf, hätte 38.000,00 Euro gewonnen! Sollte zwischen 1.000,00 und 1.500,00 Euro bezahlen
    mit Google Play-Karte! Der Herr fragte ob ich den Gewinn annehme, ich sagte ja! Dann sagte er, in 2 Stunden bekomme ich das Geld von einem Notar und zwei Sicherheitsbeamten! okay! Dann teilte ich mit das ich das aber nicht bezahlen kann!
    Nun frug er mich von was ich überhaupt lebe, ich antworte, das geht ihn nichts an!!!!!
    Seine Antwort, er versuche die Gebühren z erniedrigen und werde sich nochmal melden!!!!!
    Nach diesem Gespräch rief ich sofort die Polizei an!!!
    Das Gleiche haben die 2020 schon mal bei mir probiert, da machte ich eine Anzeige bei der Polizei, doch leider ohne Erfolg!

    Antworten
  5. Hatte heute einen Anruf. Sie haben 48.000,00 Euro gewonnen. Wir bringen das Geld mit einen Geldtransport, den ich bezahlen soll. Ich müßte 800 bis 1000,00 Euro bezahlen. Ich habe kein Preisausschreiben mitgemacht. Ich sagte das ich auf das Geld verzichte. Am anderen Ende sagte die Frau, das das nicht so einfach wäre, was soll sie mit dem Geld machen so schnell findet sie keinen Gewinner.

    Antworten
  6. Hatte gestern auch diesen Anruf, dass ich 49.900 € gewonnen hätte! Heute soll die Zustellung in bar erfolgen, mit dem Überbringer (Hr. Hoffmann), eine Notarin (Fr. Bauer) und 2 Sicherheitsmännern! Bei der Übergabe soll ich einen Bitcoin-Bon über 900 € bereithalten! Diese Leute nehmen kein Bargeld an und vom Gewinn dürfen sie auch nichts abziehen. Ja klar!

    Antworten
  7. Das weiss leider. Auch nicht. Ich habe ebenfalls einen Anruf bekommen. Die wollen 500€ haben. Wenn ich das nicht zahle, ziehen sie mir das vom Konto ab. Was soll ich nun machen.

    Antworten
  8. gestern hatte ich auch eine telefonische Benachrichtigung über einen Preis von 49.900 Euro erhalten und sie solte heute zugestellt werden, aber vorher würde ich zuerst einen weiteren Anruf bekommen, um alles durchzugehen. Die gleiche Geschichte, dass es 900 Euro an Notargebühren gab die ich mit einer Google Play-Karte nach der Lieferung bezahlen konte . Jetzt habe ich geantwortet und dieses Gespräch auf meine handy gespeigert und ich habe aug ein Telefonnummer von der Person, die mich gestern und heute angerufen hat. Kann dies an die Polizei geschickt werden, damit eine Untersuchung eingeleitet werden kann?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar