Gewinnversprechen: Zahlen Sie niemals Geld im Voraus für den Geldtransport


Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Verbraucherschutz.com bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Sie haben etwas gewonnen. Das ist gut. Sie sollen den Geldtransport, Kurierdienst oder Notar im Voraus bezahlen. Das ist schlecht. Fallen Sie auf die billigen Tricks der Betrüger nicht herein, die aktuell in Deutschland ahnungslose Verbraucher anrufen.

Sowohl unsere Leser als auch die Polizei berichten von dubiosen Gewinnversprechen, die sich letztlich als Vorschussbetrug entpuppen. Wir haben gleich zwei Fälle, bei denen die entsprechenden Verbraucher den Betrug glücklicherweise erkannten und nicht gezahlt haben. Doch es gibt auch andere Fälle, wie der 57-jährige Mann, der über 10.000 Euro bezahlte.

Am Telefon sollten Sie besonders wachsam sein und immer daran denken, dass Sie ohnehin nur gewinnen können, wenn Sie auch mitgespielt haben. An dieser Voraussetzung fehlt es in den meisten Fällen. Von Betrug dürfen Sie immer dann ausgehen, wenn der scheinbare Glücksbote vorab Geld von Ihnen haben möchte. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um die Bezahlung von Transprotkosten für den Geldtransport oder Notargebühren handelt. Auch Steuern sollten schon bezahlt werden. Verzichten Sie in diesem Fall lieber auf den Gewinn. In der Regel werden Sie nur einbüßen.

In letzter Zeit werden die Kriminellen immer kreativer. Lange Zeit wollten die Kriminellen nur Steam-Gutscheine oder iTunes-Guthabenkarten. Mittlerweile fordern die Betrüger auch Amazon-Gutscheine oder andere Warengutscheine. In Einzelfällen sollen die Opfer das Geld auch per Überweisung bezahlen. Die Begründung ist allerdings immer gleich: Die vermeintlichen Mitarbeiter dürfen kein Bargeld annehmen. Fallen Sie auf die faulen Tricks nicht herein. Zahlen Sie nichts. Sie haben nichts gewonnen.

1. Fall: Mann gewinnt 49.900 Euro und soll 900 Euro bezahlen

Einer unserer Leser hat einen dubiosen Anruf bekommen und schildert den Verlauf wie folgt. Der Anrufer mit unterdrückter Telefonnummer versprach dem Mann am Telefon einen Gewinn in Höhe von 49.900 Euro. Da schlägt das Herz des Angerufenen natürlich höher. Und genau dieses freigesetzte Adrenalin versuchen Kriminelle auszunutzen. Die Betrüger vereinbarten nicht nur einen Termin für die Übergabe des Bargeldgewinns, sondern forderten auch Kosten in Höhe von 900 Euro an. Diese könne das Opfer per EC-Karte oder mit Kreditkarte bezahlen. 

Zum Glück durchschaute der Mann das gemeine Spiel des Anrufers und verzichtete auf den Gewinn und die Zahlung der 900 Euro. Das war clever, denn es handelt sich hier um eine bekannte Masche von Vorschussbetrügern.

100% Datenschutz - Kein Spam
Aktuelle Warnungen seriös per Mail
Aktuelle Warnungen seriös per Mail

2. Fall: 49-jährige Frau aus Bremervörde lässt sich nicht reinlegen

Die Polizeiinspektion Rotenburg berichtet am 24.05.2017 über eine Gewinnfalle, die das Opfer jedoch rechtzeitig erkannte, sodass kein Schaden entstand. Die 49-jährige Frau erhielt ebenfalls eine Gewinnbenachrichtigung. Allerdings handelte es sich hier nur um 19.000 Euro. Nachdem der Frau die Summe in Aussicht gestellt wurde, sollte sie nur noch 950 Euro bezahlen. Das Ziel der Bargeldzahlung war die Türkei. Transferiert werden sollte das Geld mit dem Bargeldtransferdienst Western Union. Das Problem: Der Empfänger kann das Geld in bar abholen und damit ist der Geldfluss nicht mehr nachvollziehbar. 

Zum Glück erkannte auch die Frau den Betrug und erstattete Strafanzeige bei der Polizei, anstelle das Geld auf die Reise zu einem Unbekannten zu senden.

3. Fall: Cash-Security-Service informiert über Gewinn in Höhe von 45.000 Euro

Die Verbraucherzentrale Niedersachsen warnt aufgrund eines aktuellen Betrugsversuchs in Lüneburg vor Anrufen mit Gewinnversprechen. Von der Firma Cash-Security-Service hat ein Verbraucher aus Lüneburg einen Anruf bekommen. Die Firma teilte dem Mann mit, dass er 45.000 Euro gewonnen habe. Das Geld sollte nicht überwiesen, sondern in einem Geldkoffer persönlich übergeben werden. Angeblich hätte der Verbraucher über ein Zeitschriften-Abo an dem Gewinnspiel teilgenommen, was erkläre, warum er davon nichts weiß. Bevor das Geld kommt, müsse er jedoch 5.800 Euro per Western Union nach Serbien transferierten. Wie üblich wurde am nächsten Tag die Gewinnsumme sogar noch einmal erhöht.

Fallen Sie auf den Unfug nicht herein. Zahlen Sie niemals über Bargeldtransferdienste und erst recht nicht ins Ausland. Wer etwas gewonnen hat, muss nichts bezahlen.


4. Fall: Gewinn von 38.500 Euro Bargeld mit einem kleinen Haken

06.09.2019 Einer unserer Leser bekam einen erfreulichen Anruf. Zunächst. Der Anrufer teilte mit, dass der Leser 38.500 Euro gewonnen habe. Diese Summe kennen wir schon. Sie wird sehr gern als Köder verwendet. Der Notar mit dem Geldtransport sollte schon am nächsten Tag kommen. Dann kam der Haken: Zuvor müsse der glückliche Gewinner den Geldtransport mit Warengutscheinen in Höhe von 700 Euro bis 12.00 Euro bezahlen. Die Firma darf kein Bargeld nehmen. Einige Zeit später rief dann noch einmal der uns schon bekannte Herr Stein an und forderte tatsächlich Warengutscheine im Wert von 900 Euro. 

Wie viele Opfer gibt es?

Wir vermuten eine sehr hohe Dunkelziffer. Aus unserer Erfahrung erstatten viele Opfer aus falscher Scham keine Strafanzeige. Sie ärgern sich vielmehr über sich selbst, dass Sie auf die Falle hereingefallen sind. Es ist davon auszugehen, dass die Masche sehr gut funktioniert. Sonst würden die Ganoven nicht seit Jahren mit dergleichen Vorgehensweise aktiv sein. Allein bei uns melden sich täglich neue Geschädigte dieser Betrugsmasche. Falsche Gewinnversprechen und damit einhergehende Abzocke ist derzeit an der Tagesordnung.

Wir raten allen Opfern zur Polizei zu gehen und Strafanzeige zu erstatten. In unserem Ratgeber erhalten Sie zudem einige Tipps, wie Sie betrügerische Anrufe erkennen und sich davor schützen können.


Haben Sie ähnliche Gewinnversprechen am Telefon erhalten?

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar unterhalb des Artikels und beschreiben Sie den Gesprächsverlauf. Mit Ihren Erfahrungen können Sie andere Leser vor der Gefahr warnen. Gerne können Sie uns auch eine E-Mail an [email protected] schreiben, wenn Sie eine neue Betrugsmasche melden möchten.

Nützliche Links zu diesem Thema

 

War diese Warnung hilfreich?
Sending
User Review
4.53 (77 votes)



231 Gedanken zu „Gewinnversprechen: Zahlen Sie niemals Geld im Voraus für den Geldtransport“

  1. Gestern Anruf erhalten von einer Dame, weil ich bei einem Gewinnspiel anstatt des versprochenen Autos einen Geldbetrag in höhe von 30.000 Euro gewonnen hätte, welcher mir heute gebracht werden soll von einem Transportunternehmen und ich nur eine Transportgebühr von 900 Euro zu zahlen hätte. Das habe ich nicht ernstgenommen, weil ich nicht an Gewinnspielen teilnehme. Tatsächlich rief heute früh ein angeblich von der Bundesbank Beauftragter eines Security Betriebs bei mir deswegen an, um mir gegen Leistung der Anzahlung den ganzen Gewinn zu überreichen. Ich bin auf den Fake Anruf nicht reingefallen und habe Rückfragen gestellt bis er genervt aufgelegt hat.

    Antworten
  2. Habe vorhin einen Anruf erhalten, angeblich habe ich bei einem Gewinnspiel einen AUDI A6 gewonnen. Da ich Bargeld angekreuzt hätte würde mir das Geld morgen in bar überbracht werden. Ich müsse aber 900,00 € über einen elektronischen Bezahldienst für Notarkosten direkt beim Besuch aufbringen. Die Dame sprach mit ausländischem Akzent und konnte mir den Veranstalter des Gewinnspiels nicht nennen. Morgen soll ich einen weiteren Anruf zwecks Übergabe bekommen. Werde morgen dem Anrufer sagen dass es sich um Betrug handelt. Die Telefonnummer finde ich nicht auf meiner Anrufliste.

    Antworten
  3. Heute in Österreich … ein namenloser Mann von einer Informationsfirma in Berlin stellt mir 29.000.- als Gewinn in Aussicht. Selbes Schema mit Geldtransport, der am nächsten Tag kommen soll und der nicht in bar zu bezahlen wäre. Kostenpunkt 900 – 1200 €. Den Auftraggeber, also die Firma bei der ich angeblich bei einem Gewinnspiel mitgemacht habe, kann mir der Mann nicht nennen, aber den Sponsor: Euromillionen. Als ich schon sehr skeptisch geworden, sage, ich möchte die Übergabe in einer Bank machen, meint der Mann, für so ein bisschen Geld brauche ich doch keine Bank! Das reicht mir an Dreistigkeit und Unseriösität. Ich sage dem Mann auf den Kopf zu , dass ich nichts von allem glaube. Er meint, dann wird der Gewinn wieder neu verlost und legt auf.
    Er hat mich zuvor schon mehrmals mit der Nummer +49 30 577 46466 versucht zu kontaktieren.

    Antworten
  4. Bei mir ab war das alles ähnlich. Am Freitag ein Anruf von einem netten Herrn ich hätte vor einem halben Jahr an einem Audi Preisausschreiben teilgenommen und statt ein Auto als Gewinn Bargeld angekreuzt. Ich hätte 38.900,00€ gewonnen. Ich solle 900€ in Googleplay Karten kaufen und vorab die Nummern telefonisch mitteilen. Ein Tag später kam ein Anruf von der Transportfirma, die Bundesbank hatte einen Zahlendreher drin und es sind nicht 38900,00 sondern 83700,00€. Ich solle 2000,00 € wieder in Googleplay in Karten kaufen und die Nummern telefonisch durchgeben. Den Anrufer habe ich zurück gerufen, da hieß es die Telefonnummer existiert nicht. Ich bin dann weggefahren um Einkäufe zu erledigen, war aber zum vereinbarten Termin nicht Zuhause. Seit dem warte ich auf weitere Anrufe um einen Termin für die Übergabe zu vereinbaren. Die haben sich aber nicht gemeldet bisher. Gut so. Erst den Gewinn dann die Kostenübernahme.

    Antworten
  5. Hatte am Sonnabend einen Anruf für einen 38000 Euro Gewinn. Sollte dann am Montag zwischen 9 und 11 wieder angerufen werden und fort erfahren wie ich 900 Euro beschaffen soll . Dieser Anruf erfolgte dann auch. Ich sollte bei Kaufland 10 100 Euroscheine kaufen. Nachdem ich sagte ich warte auf die 4 Personen und werde erst dann den Kauf tätigen wired aufgelegt. Die Kontrolle der Telefonnummer ergab ungültige Telefonnummer.

    Antworten
  6. auch ich bekam heute so einen „luckrativen“ Anruf mit dem Gewinnversprechen von 28.300 € in bar so lockte am Telefon Hr. Löwenberg 0303546229. Es würde sich Hr. Berger am Folgetag bei mir telefonisch melden um die Modalitäten der Übergabe zu besprechen. Auch bei mir war von 900 € Kosten die Rede welche in Form eines Checks (die Bezeichnung war mir völlig unbekannt) zur Deckung der Notarkosten übergebene werden sollten (natürlich nicht in bar wg. Corona) Es würden die Unterlegen durch eine Notarin Fr. Monika Stern ausgehändigt werden und ich solle das doch schön für das Finanzamt aufheben damit ich auf meinen schönen Gewinn keine Steuern bezahlen muss. Das Geld würde dann durch Prosegur übergeben werden. Hr. Löwenberg wiederholte auch alle Eckdaten und Namen gebetsmühlenartig vermutlich um einen seriösen Eindruck zu machen. Woher er meine Mobil-Nr. hat ist mir unbekannt und auch kann ich mich an kein Gewinnspiel erinnern. Ich habe versucht Hr. Löwenberger zurückzurufen leider war das ständig besetzt. Da wird es wohl nix mit den 28T€. Immer schön wachsam bleiben

    Antworten
  7. Auch in Österreich wird diese Betrugsmasche angewendet. Unter der Telefonnummer +4317240641 meldet sich ein Herr,,Schneller Roman,,angeblich von Euromillon.Mein Gewinn an die 49000 €.
    Würde 1Std später von Cash Secutiti Service angerufen werden. Blieb äußerst skeptisch und glaubte nicht an den Gewinn. Anruf blieb aus. Werde es unserer Polizei melden. Für Gewinne muss man nie bezahlen.

    Antworten
  8. Anruf ebenfalls von Julia Koch, diesmal unter 0177 85236263 fester Gewinn € 500 mit gleichen Versprechen – angeblich von GVZ Dresden. . Nachdem ich der Dame gesagt habe, dass ich GVZ Dresden während unseres Telefonats google hat sie sofort aufgelegt und mein Rückruf ergab. Diese Nummer ist nicht vergeben……

    Antworten
  9. Anruf von Julia Koch von der GVZ Bamberg mit der Nummer 017412548569 fester Gewinn von 500 Euro und weiter Chance auf größere Beträge. Iban gefordert und ich hätte mir nen Sponsor aussuchen sollen (irgendwelche Magazine etc.) der die Gewinnausschüttung vornimmt. Nach nettem wiederholen von verschiedenen Daten und etwas sehr dringlichem nachboren welches Abo ich denn nun gerne hätte. Habe ich die Dame zum Auflegen gebracht ^^.

    Antworten
    • Julia Koch hat mich soeben unter 0177 825236263 kontaktiert, diesmal von GVZT Dresden – gleiche Versprechen – IBAN gefordert. Nachdem ich ihr gesagt habe, dass ich während meines Telefohats GVZ Dresden google hat sie aufgelegt – alles fake…

      Antworten

Schreibe einen Kommentar